Golf 2 Motorumbau

  • Moin Moin,

    ich hab nen Golf Bj:87 mit nem GX motor drinnen der 268t km gelaufen hat. Motor funktioniert noch ganz gut aber die 90 ps werden langsam ein bisschen wenig. Zum tunen wurde mir kopfbearbeitung, nocke, Krümmer und abstimmung und ähnliches empfohlen aber gleichzeitig gesagt das man auch einfach nen anderen motor einbauen kann. Jetzt zu meiner frage: welchen Motor sollte ich nehmen mit so 2000€ +/- zur verfügung. Hab unbelüftete Scheiben vorne und Trommelbremsen hinten (Achse mit scheibenbremse und Stabi wollte ich schon einbauen). was bräuchte ich alles um den schnack eintragen zu lassen wenn ich bsp nen g60 einbaue.


    Ich danke schonmal im voraus für eure Meinungen und wünsche nen schönen Tag!:]

  • Das kommt drauf an, welchen Motorenumbau ( Leistung ) Du vornehmen willst.

    Für alles ab 107 PS ( GTI Kat ) brauchts schonmal eine Hinterachse mit Stabi. Dazu kommen:

    - Scheibenbremse hinten und den dazugehörigen/benötigten Teilen.

    - innenbel. Bremsscheiben vorne bzw je nach Motorleistung die Bremsen in 256mm oder 280mm ( incl. großen Radlagergehäusen und weiteren Teilen ).

    - den in Frage kommenden Motor incl. der kompletten Technik/Elektronic.

    - evtl. ein stärkeres Getriebe ( Seilzug ) incl. benötigter Umbauteile

    - und vieles, anderes "Kleinzeug" dazu.


    Wenn man das konsequent und richtig macht, reichen 2000 Euro meist nicht aus und dann muß man dazu sehr viel Eigenleistung mitbringen...und da kommen trotzem schnell mal das dopplete an Kosten rum...man verschätzt sich da ganz schnell.


    Mit 2000 Euro kann man jedoch einen funktionierenden GX wieder flott machen und auf gut 130 PS hieven. Aber damit kommst widerrum um ein Bremsenupgrade incl. der Kosten nicht drumrum.

    Und auch hier wieder die Vorraussetzung von entsprechend Eigenleistung, will man im angepeilten Budget bleiben !

  • Ich würde sagen dass G60 für 2000 Euro utopisch ist. Für die Hälfte davon ist doch inzwischen kaum ein G-Lader zu bekommen der das tut was er soll.

    Dem stimme ich zu! Ich bin grade dabei auf G60 umzubauen. Alleine die Überholung des Laders und umbau auf G65 hat knapp 2000€ gekostet. G-Lader muss man wollen! Ein Turbo Umbau, wie bspw. mit dem AGU, ist bedeutend günstiger!

    aber eintragen will das doch keiner mehr heutzutage oder doch?

    Es kommt immer darauf an wie der Umbau durchgeführt wurde und ob der Prüfer auch "Lust" an so einer Eintragung hat. Am einfachsten ist es VOR irgendwelchen Umbauten oder sogar vor dem Kauf eines Motors, einen Prüfingenieur zu befragen. Damit hat man dann alle Optionen.

  • ...nimm über Winter den GX Motor raus und rupf ihn auseinander. Dann läßt in auf 82,5mm Bohren ( ergibt ca. 1850ccm Hubraum anstatt original 1750ccm ! ) mit höher verdichteten Serienkolben ( die vom Audi 80 SD oder halt PF Übermaßkolben ). Damit hast schonmal 10,5:1 Verdichtung anstatt der müden 9:1 eines Serien GX. Die höhere Verdichtung sorgt für mehr Wirtschaftlichkeit ( mehr Drehmoment, besserer Durchzug incl. Kraftstoffersparniß ! ).

    Kosten ca. 800-1000 Euro incl. Motordichtsatz und Kleinteilen ( neue Schrauben usw ).

    Den schlechten/ungünstigen Serienkrümmer ersetzt Du durch einen Fächerkrümmer oder eine Serienkombi vom PF bzw G60 ( Krümmer + Hosenrohr+Kat ). Kosten ca. 200 Euro bis 500 Euro ( Gebrauchtteile oder neue )...bei Bedarf oder nach Wunsch dahinter noch einen guten Sportauspuff ( Novus, Gillet, Supersprint oder die günstige, aber gute Simons ).

    Die Bremse vorne auf innenbelüftete Scheiben incl. Bremsbeläge umbauen vom GTI, die passen p&p. Kosten ca. 60 Euro.

    Evtl. Stahlflexbremsleitungen noch dazu. Kosten 150 Euro/Satz.

    Damit bleibst in jedem Falle in Deinem Budgetfenster von max. 2000 Euro, entsprechnde Eigenleistung vorrausgesetzt !!!


    Fertig ist ein frischer GX mit deutlich mehr Power, mehr Fahrspaß und auch etwas mehr Sicherheit in Punkto Bremse.

  • naja gut ich dachte mit aufbohren wäre der ganze prozess irgendwie aufwändiger als einfach nen neuen motor aber wenn das vom preis her auf dem level liegt dann ist dass ja machbar.

  • Wäre besser. Einer der Hauptunterschiede zwischen 90PS Golf 2 und 95PS Golf Cabrio/Scirocco ist der Kopf mit größerem Einlassventil.


    Was ich mir 3x überlegen würde ist die Hubraumerweiterung. Orig. sinds 1781ccm, mit 82,5mm Kolben kommen da 1846ccm raus, also 65 ccm mehr. Das sind zwischen 3 und 4 Prozent. 3-4 Prozent von 90 PS sind ca. 3,5PS. Wenn man die höhere Verdichtung berücksichtigt werdens vielleicht 5PS (durch den Hubraum).


    Kosten tut der Spaß ca. 250 Euro für Block bohren, 400 -500 Euro für die Kolben.


    Wenn die Laufbahnen noch gut sind, gebrauchte Normalmass-Kolben von einem 8V GTI oder dem Cabrio 98PS 2H besorgen, neue Ringe, Macht vielleicht 200 Euro. Machen kann man das mit der Hubraumerweiterung, wenn die Lufbahnen nicht mehr gut sind, dann würde ich da aber eher einen anderen gebrauchten Rumpf besorgen als für die letzten 4-5PS 600-700 Euro in sonen GX stecken.

  • wenns wirklich nur 5 ps sind dann lohnt sich das ja nicht so.

    ok also mein plan wäre jetzt:

    - Zylinderkopf vom Ev oder nen bearbeiteten Zk, welche weiss ich noch net

    - ne nocke, welche weiss ich auch noch net

    - fächerkrümmer auspuffanlage

    - Anpassung

    - und mit dem Kolben von dem GTI weiss ich noch net