Golf CL Madison PN LA5U

  • Nachdem ich hier nun schon über ein Jahr mitlese, möchte ich mich und mein Fahrzeug vorstellen:


    Meine erstes eigenes Auto war 1992 ein tornadoroter Golf 2 mit Avus-Felgen und brauner Innenausstattung. Es war ein Benziner. An mehr Details erinnere ich mich nicht mehr.


    Im vorletzten Winter hatte ich mehrere verschleißbedingte teure Werkstattbesuche mit unserem Familienauto (Sharan 7N). Da ich den Wagen zu 90% alleine benutzte kam mir die Idee, ein zweites -im Unterhalt günstigeres Fahrzeug- anzuschaffen und die Abnutzung des teuren Autos zu verzögern. Da war es dann nicht mehr weit bis zur Rechtfertigung der Anschaffung meines neuen alten Golf 2 der nun von mir im Alltag (ca. 5000-6000 km/a) genutzt wird. Der Wagen und die erforderlichen Arbeiten sind auch eine schöne Abwechslung für mich. Im Beruf arbeite ich nur am Schreibtisch.


    Ich habe den Wagen dann im Januar 2019 in Sachsen-Anhalt gekauft. Der Vorbesitzer war selbst auch Schrauber und hat vor dem Verkauf wohl „alle schönen Sachen“ gegen Serienausstattung (oder was er sonst rumliegen hatte) zurückgetauscht. So hatte der Wagen laut Papieren z.B. 8X16 BBS Felgen mit 20mm Adapterplatten und Gewindefahrwerk


            


           




    Die behauptete Laufleistung von ca. 96. 000 km war für mich als Laien nicht unplausibel (Risiko bleibt ja immer..)

    Nach dem Kauf habe ich den Wagen erst mal in eine freie Werkstatt gegeben. Dort wurde Bremsen uns sonstige Verschleiß- und sicherheitsrelevante Teile getauscht und der Tüv erneuert. Rost wurde nicht gefunden.


    Seitdem habe ich den Wagen behutsam auf einen originalgetreuen bzw. zeitgenössischen Zustand zurückgeführt. 100% Originalität ist mir nicht unbedingt wichtig. Wenn es aber bezahlbar ist, wird es gemacht. Der Wagen hat ein H&R Cup-Kit (40/40) und BBS RA 193 Felgen bekommen.

    Die Felgen wurde mal in Anthrazit überlackiert, die Farbe blättert leider schon ab.


    Ich habe neue abgedunkelte Heckleuchten von Hella eingebaut. Dazu habe ich auch eine passende Heckblende von heco gekauft, wegen Nichtgefallens dann aber noch nicht angebaut.


    Ich habe u.a. wieder ein Originallenkrad und eine Gamma 4- Radio eingebaut. Der Innenraum ist ansonsten in gutem Zustand. Die Türverkleidung">Türverkleidung">Türverkleidung">Türverkleidung der Fahrertür ist am Außenspiegel und am Türknopf eingerissen. Eine neue Türverkleidung">Türverkleidung">Türverkleidung">Türverkleidung liegt bereits im Keller.


    Der Lack ist noch original und in einem dem alter entsprechenden guten Zustand. Es gibt ringsum Kratzer und Beulen, die ich mit dem Lackstift ausgebessert habe. Auf drei Schritt Entfernung sieht es gar nicht so schlecht aus .... :)



    Nächste geplante Arbeiten:


    1. Rostvorsorge

    2. Wartung Motor (Ventildeckeldichtung, Zündkabel)

    3. Tausch Motorhaube (alte ist etwas verbeult, neue schon im Keller)

    3. Neue Dachleisten (bröseln weg, Ersatz liegt schon im Keller)

    4. Vorbereitung H-Abnahme im Herbst 2020 (Zustandsverbesserung für Lack und Innenraumverkleidungen)


    Wunschprojekte für die nächsten Jahre nach Kassenlage und verfügbarer Zeit :

    Spurverbreiterung (H-fähig) evtl. mit anderen Felgen

    BBS RA 193 aufarbeiten (pulverbeschichten)

    Blaupunkt Bremen SQR 46 DAB (oder umgebautes Beta/Gamma2)

    Nachrüstung Servolenkung

    (Serien-)Sportsitze vorne (falls ich was finde, was ins Design passt)

    Motorumbau ( RP)

    Anhängerkupplung ausbauen

    Gelbe Nebelscheinwerfer im DSW (kein Anbau unter der Stoßstange)



    Das nächste Ziel ist ein H-Abnahme im Herbst. Dazu wäre ich dankbar, wenn mir jemand im Raum Berlin einen Prüfer mit Empathie und dem Willen , Ermessensspielräume in der Begutachtung zu nutzen, empfehlen könnte. Ich würde gerne vorher mit diesem Prüfer in Kontakt kommen.

    Wer weiß schon, wann die Bestimmungen für Oldtimer mit Verbrennungsmotoren verschärft werden? Ich würde das noch mitnehmen und gegebenenfalls vom Bestandsschutz profitieren wollen. Steuerlich ist das ja nicht sinnvoll.



    Ich würde mich freuen, wenn sich jemand mit Erfahrung und Fachkenntnis aus dem Raum Berlin bei mir melden würde. Ich bin zwar praktisch veranlagt, habe aber wenig fundierte Kenntnisse. Ich würde gerne mehr lernen und auch selber machen. Ideal wäre jemand, der eine eigene Werkstatt mit Hebebühne hat und der mir ein paar Sachen zeigen kann. Gerne beteilige ich mich in angemessenem Umfang an den Werkstattkosten. Ich könnte mir auch vorstellen, einem entsprechendem Club o.ä. beizutreten, wenn es dort locker zugeht.



    Grüße

    G.

  • Gorden45

    Hat den Titel des Themas von „Golf CL Madison PN L5AU“ zu „Golf CL Madison PN LA5U“ geändert.
  • Mit einem Jahr Verspätung habe ich den Wagen nun endlich als Oldtimer zulassen können.

    Größere Änderungen an der Optik habe ich nicht mehr vorgenommen.


    Einige der Themen, die ich mir vorgenommen hatte, habe ich umgesetzt:

    Neue Dachleisten, Spurverbreiterungen (HA 20mm, VA 15mm pro Rad), BBS RA 193 gegen aufgearbeitete BBS RA 375 getauscht, Servolenkung nachgerüstet.


    Derzeit habe ich erst mal genug und werde mich auf die Erhaltung konzentrieren und den Wagen genießen.