Mein Atlasgrauer '90er Golf 2 GL

  • Moin.


    Jetzt, wo mein Golf schön ist und ordentlich läuft, ist es wohl mal Zeit, ihn auch hier vorzustellen. Gleiches gilt auch wohl für mich, also fangen wir damit an.

    Mein Name ist Lukas, 19 Jahre aus der Nähe von Wiesbaden und mein erstes Auto ist ein 2er Golf :P. Vor einem Jahr hatte ich mit Autos noch gar nichts am Hut, da hieß es, das Auto muss fahren und mich von A nach B bringen, der Rest ist mir egal. Der Plan war da, dass ich aus der Familie einen 15 Jahre alten blauen Clio übernehme. Das hat sich dann aber gottseidank geändert: Ich bin oft genug bei jemandem mitgefahren, der einen '91er PN fährt. Irgendwann wusste ich dann, ein Clio soll es nicht sein, aber ein Golf 2 wäre doch mal was. Wichtig ist an der Stelle, ich hatte immernoch keine Ahnung von Autos. Aber eBay Kleinanzeigen bedienen konnte ich. Im März war es dann soweit: In meiner Nähe tauchte ein Golf auf, und das ausschlaggebende Kriterium war, dem einen einsamen, nicht sonderlich guten Bild in der Anzeige nach zu schließen, dass das Auto 5 Türen hat, das war für mich schon gesetzt, ein 5 Türer sollte es in jedem Fall sein.


    So in etwa sah das Bild damals aus:




    Die Anzeige war recht spärlich was weitere Infos anging. Aber mit besagtem Kumpel der einen PN fährt, mal hingefahren und angeschaut an einem schönen Samstag und folgendes festgestellt:


    - Kein Rost an den bekannten kritischen Stellen (nice!)

    - Lackzustand ist voll in Ordnung (nice!)

    - das Auto hat Servolenkung und ZV (nice!)

    - Batterie ist neu (nice!)

    - der 1.8er RP ist drin (nice!)

    - der Motor ist sauber angesprungen und klingt richtig gut (nice!)

    - HU ist nicht erst 3 Monate abgelaufen, wie es in der Anzeige stand, sondern 5 Jahre, und das Auto ist seit 7 Jahren abgemeldet (nicht so nice)

    - die Kopfdichtung ist hinüber (nicht so nice)



    Nach einer kurzen Phase Beratung mit besagtem Golf-Fahrer habe ich mich dann entschieden: Kopfdichtung hin oder her, HU hin oder her, der Preis war ziemlich gut, den kaufe ich. Also angezahlt, und eine Woche später war es dann soweit, ich hatte offiziell die Papiere und Schlüssel für mein erstes Auto in der Hand. Also das Auto auf den Hänger und nach Hause gebracht.





    Was uns leider erst Zuhause aufgefallen ist: Der Golf hatte mal einen Frontschaden. Der linke Kotflügel hatte eine Delle, die Motorhaube und der Schlossträger waren verzogen, der Grill hatte einen Bruch. Das hat die Freude über den Kauf aber nur minimal gemindert. Zuhause hat sich der Golf dann erstmal in der Halle eingefunden, wo er die nächsten Wochen gestanden hat. Zusammen mit zwei Freunden, die ein bisschen mehr Ahnung vom Auto-Schrauben haben als ich, (ich wusste an der Stelle immernoch nicht wirklich viel), haben wir dann in einer langen Nacht erstmal die Kopfdichtung gewechselt. Weder Kopf, noch Block waren verzogen - das hat Haarlineal und Fühlerlehre bestätigt. Neben der Kopfdichtung hat das Auto dann erstmal großen Service bekommen - Filter, Flüssigkeiten, Kerzen, Zahnriemen, was halt nach einer langen Standzeit so nötig ist.

    Im Laufe der nächsten Tage kamen dann immernoch mehr Sachen zum Vorschein, die zu machen waren, Achsmanschetten, Bremsleitungen vom Bremskraftregler zu den RBZ hinten, gerissene Auspuffgummis und noch viel mehr. Als dann alles behoben war, gab es den ersten Termin bei der Dekra, also Auto wieder auf den Hänger und vorgefahren: Gnadenlos durchgerasselt, HU wie auch AU.


    Nach einigen Stunden Fehlersuche stand fest, der Karren läuft viel zu fett, und die Monojetronic ist schuld, der Temperaturfühler für die Ansaugluft ist im Eimer. Neu gekommen sind in diesem Zuge auch der blaue Geber, die Lambdasonde, und ein anderes Steuergerät, welches wir noch da hatten, kam rein. Von Golf_II_GL habe ich dann für einen guten Kurs eine ganze Monojetronic bekommen, und die schwarzen Wolken und der Benzingestank waren weg. Ob wirklich alles gut ist abgasmäßig, verrät aber erst der AU-Tester.


    Bei der HU isser durchgerasselt, weil die Bremswirkung hinten zu schlecht war. die Beläge und Trommeln sahen aber eigentlich sehr gut aus, also haben wir nur einmal alles abgeschliffen, die Nachstellung geprüft, und nochmal entlüftet. Für die Zweite Tour zur Dekra haben wir uns dann entschieden, dass wir auf eigener Achse dahinwollen, mit Kurzzeitkennzeichen.





    Wer mehr über die Fehlersuche, und die Probleme, die noch aufgetreten sind wissen will, der kann gerne in diesem Thread hier (RP läuft super! (bremste ungleichmäßig / ließ sich nicht auslesen & lief zu fett (?))) ein bisschen was dazu nachlesen.


    Ich will nicht lügen, das Gefühl, mit dem Auto legal auf der Straße zu fahren, nachdem man alles einmal zerlegt und wieder zusammengebaut hat,war schon cool. Bei der Dekra wurde es dann wieder Spannend. Prüfer war der gleiche wie letztes mal. O-Ton: "Ich bin positiv überrascht".


    Die AU lief super, die neue Monojet arbeitet wie sie soll, und der Kat hat das ganze Überfetten auch überlebt:




    Für die HU hats aber leider immernoch nicht gereicht. Bremswirkung hinten immernoch zu schlecht. Also Nägel mit Köpfen gemacht, und hinten neue Beläge, RBZ und Trommeln spendiert. 2 Tage später nocheinmal hingefahren und seht selbst:




    Es hat geklappt! Technisch ist das Auto also jetzt in Ordnung. Termin bei der Zulassungsstelle gabs leider erst nach 10 Tagen, aber dann war das Auto zugelassen und angemeldet, und darf sich auf der Straße bewegen. Jetzt ging es also ans kosmetische: Ich habe im Mai einen Satz Avus Snowflake günstig bekommen, die kamen drauf. Als Innenraumkosmetik gab es ein Gamma V Radio, und einen Tacho mit DZM und MFA. Man gönnt sich ja sonst nichts. Vor wenigen Tagen habe ich dann auf eBay Kleinanzeigen eine Anzeige gefunden, jemand schlachte einen Golf 2 CL Facelift in Atlasgrau Metallic. Und das auch noch in meiner Nähe! Jetzt wurde also wirklich nochmal ein bisschen schön gemacht: 2 neue Kotflügel in Top Zustand, eine neue Motorhaube, ein neuer Schlossträger und Kühlergrill. Ich konnte es mir nicht nehmen lassen, auf Doppelscheinwerfer umzubauen.


    So sieht er jetzt also aus. Ich bin sehr zufrieden so. Ein tolles Auto, und ich habe in den letzten 6 Monaten sehr viel gelernt, was Technik am Auto angeht. Und ich würde es jederzeit wieder so machen!








    Als nächste Baustelle ist dann der Innenraum dran. Der braucht mal eine sehr intensive Reinigung, und der Himmel ist auch im Eimer, aber das kennt ihr wahrscheinlich alle :).



    Vielen Dank auf jeden Fall schonmal fürs Lesen und die Unterstützung hier im Forum, ich werde mich sicherlich noch öfter mit Problemen melden :).


    LG


    Lukas

  • Commo

    Hat den Titel des Themas von „Mein Atlasgrauer Golf 2 GL“ zu „Mein Atlasgrauer '90er Golf 2 GL“ geändert.
  • Sehr coole Story! Ein 2er als Erstwagen ist sicherlich cool, vor allem wenn man ihn selbst wieder auf die Straße bringt. Ich hab mich die ersten 10 Jahre meines Autofahrerlebens mit „modernen“ Autos beschäftigt und bin seit Dezember letzten Jahres mit meinem 2er unterwegs, dafür mit umso mehr Spaß am Altblech ^^

  • Man wächst an seinen Herausforderungen, alleine hätte ich mich das auch nicht getraut, aber wenn man das richtige Ende von der Ratsche eigenständig finden kann, geht das ganze mit den Selbsthilfebüchern und jemandem, der einen ein bisschen an die Hand nehmen kann, ganz gut. Ich bereue es jedenfalls nicht, das Autoschrauben als neues Hobby gefunden zu haben.

  • Hallo Lukas


    klasse Thread, hat Spaß gemacht Deinen Ausführungen zu Deinem persönlichen Golf zu folgen. Mach weiter so, dass erinnert mich an meinen ersten Jetta 2 vor über 30 Jahren.


    Viel Spaß mit Deinem Hobel

    Gruß Strahli

  • Vielen Dank für die Blumen!


    Wenn es mal was neues zu dem Auto gibt, werde ich das hier bildlich sicherlich festhalten. Aber jetzt geht die Arbeit erstmal an den Innenraum. Da ist viel zu tun. Ich bin allerdings immernoch am hadern mit mir selbst, ob ich wirklich viel Zeit und Energie in den Innenraum stecken möchte, die "Fischgräten-Muster"-GL-Ausstattung ist zwar in Ordnung, aber wirklich schön finde ich sie dann doch nicht. Die Sitzmuster von den Sondermodellen finde ich aber teils sehr schick ... Manhattan, Memphis, Boston, Function und co... Aber auch da müsste ich erstmal was brauchbares in der Nähe finden, was ins Budget passt. Und original isses dann auch nicht mehr.



    Die Farbe, LP7V Atlasgrau gefällt mir aber in der Tat auch ziemlich gut. Witzigerweise ist der PN meines Kumpels LA7U Perlgrau, irgendwie doch ganz nah dran, aber doch ein dezenter Unterschied. Hätte ich aber 100% freie Wahl gehabt, was die Farbe angeht, wäre es wahrscheinlich ein Blau oder ein Grün geworden. Oak-Grün Metallic, oder auch Caprigrün oder Pasadena-Blau würden mich reizen. Wenn der Lack irgendwann mal so schlecht ist, dass es nötig ist, und ich mir eine Neulackierung leisten kann, kann ich dann ja darüber nachdenken ..xD

  • Tolle Geschichte und ein schönes Auto. :]

    Und die Avus Snowflake gehen sowieso immer. :love:

    Sehr schön finde ich, dass du dich in deinem Alter selber an die Reparaturen gewagt hast. Das war bei mir eher die Zeit des ATU-Tunings. ;(


    Bei der Ausstattung mach einfach mal eine Umkreissuche bei Kleinanzeigen und guck, was dir gefällt. Wichtig ist nur, dass sie vollständig ist, also alle Sitze und Pappen im brauchbaren Zustand dabei. Eventuell ergibt sich ja auch mal die Möglichkeit, ein Teiletaxi zu organisieren, oder eine Übergabe auf einem Autotreffen.

    Ansonsten einfach mal entspannt ein paar Kilometer fahren. Für mein Edel-Velours hab ich 600km Fahrt in Kauf genommen. Und das noch nicht mal im Golf. ^^

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...