Beiträge von MK.Matthias

    Wow, 21 Jahre. Die hab ich noch nicht zusammen. :)


    Am längsten bei uns ist mein erster Hyundai. 2003 mit 20tkm auf dem Tacho gekauft. Wird aber leider dieses Jahr geschlachtet und geht dann zum Verwerter. Es fehlt einfach die Zeit und Muße, den nochmal auf die Straße zu bringen. Wirtschaftlich wäre die nötige Vollrestauration bei einem 90er-Jahre Hyundai auch nicht ansatzweise.


    Am zweitlängsten ist unser Peugeot 206 bei uns. Wir haben ihn Anfang 2005 gekauft, er ist das erste Auto meiner Frau. Und eins der besten Pferde in unserem Stall. Bis 150tkm kannte er das innere der Werkstatt nur durch Inspektionen. 8)


    Meinen Golf habe ich "erst" seit 2014, gefühlt aber länger. Das liegt wohl daran, dass er eine Kopie meines ersten Autos ist, was ich 2000 von meinem Großvater aus erster Hand übernommen habe. Sogar der Monat der Erstzulassung ist (zufällig) identisch zu meinem ersten Golf. :)

    klingt plausibler,als meine Idee, den Widerstand mittels Paralelschaltung zu ändern.

    Vor allem, weil es dann vermutlich kaum möglich wäre, zumindest in etwa die selbe Kurve wie beim originalen Fühler hinzukriegen. ;)
    Das ist ja das schöne an so "alten Karren" wie dem Golf 2. Da wurden bei der Elektronik häufig noch Standard-Bauteile verwendet, die man durchaus als Laie mit etwas Sachverstand tauschen kann. :)

    Steuergeräte jetzt mal außen vor gelassen. ^^

    Es ist leider so, wie es Franzmann erklärt hat. Das Wasser findet seinen Weg durch die kleinste Lücke, eine Falte reicht da schon aus. Und wenn die Folie über die Klipse geklebt wird, entstehen an den Seiten der Klipse kleine Lücken. Deshalb sollte man auch alte Klebereste vollständig entfernen, bevor man die neue Folie aufklebt, da diese eine Schwachstelle bilden. Eine unsauber geklebte Türfolie wird früher oder später undicht, die verzeiht Dir leider keinen Fehler, musste ich selbst schon erfahren. Deshalb ist die Vorbereitung der Tür der zeitintensivste Arbeitsschritt beim Anbringen von neuen Türfolien.

    Aus Zeitgründen habe ich es jetzt tatsächlich erst einmal so gelassen. Auch mit dem Hintergedanken, dass ich die Türen sowieso noch einmal neu machen werde. Und ob ich damit bis zum Winter warte, stelle ich mittlerweile auch in Frage. Im Sonnenschein am Auto zu arbeiten ist einfach angenehmer als in der engen und doch nicht wirklich warmen Garage. ^^



    Ich habe garkeine Türfolien, bereits seit über 3 Jahren. Stattdessen großflächig Alubutyl, aber die Clipse sind natürlich freistehend. Bisher habe ich kein Feuchtbiotop im Auto und er steht immer draussen. Also so schlimm kann es nicht sein mit den Clips ;) Ist ja nicht so das da Wasser mit Druck drauf gespritzt wird.

    Weshalb hast du denn Alubutyl verwendet? Wegen einer Hifi-Installation oder gibt es andere Gründe? Im Car-Hifi-Bereich kenne ich es eigentlich nur so, dass die Türhaut von innen mit Alubutyl beklebt wird um Schwingungen zu vermeiden?



    [...]


    Da scheinen wir divergierende Erfahrungswerte zu haben. Ist ja nicht so, dass nur du Erfahrungen mit unkaschierten Löchern gemacht hast :*. Der Kapillareffekt ist nicht zu verachten, Wasser sucht sich eben seinen Weg...

    Grundsätzlich geht es bestimmt auch ohne alles hermetisch abzudichten. Aber hier kommt es sicher auch auf das Auto und die Form der Türen an. Der Peugeot 206 meiner Frau hatte im letzten Frühjahr mal ein Feuchtigkeitsproblem, was ich letztendlich auf eine gerissene Türfolie zurückgeführt habe. Zumindest ist das Auto seit der Rebaratur trocken. Der Peugeot hat aber auch sehr stark gerundete Türen. Wenn das Wasser von der Scheibe tropft, kann es gerade bei Bordsteinparkern (Auto steht schräg) auf der Beifahrerseite gegen die Folie tropfen.


    Dem gegenüber steht mein Hyundai, bei dem ich vor zwei (?) Jahren alle Türen getauscht habe. Bei diesem Auto sind die Folien werkseitig mit Karosseriekleber und nicht mit Klebeband befestigt, daher wollte ich das genau so machen. Da es aber zu kalt war um Sikaflex zu verarbeiten, bin ich den ganzen Winter ohne Türfolien gefahren. Trotzdem blieben Auto und Türpappen trocken.



    Hallo Nachbar. :]

    Ich drücke dir die Daumen, dass es mit einem 2er klappt. Hast du denn den Madison schon angeschaut? ;)

    Da du ja schon mal einen 2er hattest, und mein Golf ursprünglich aus dem RE-Kreis kommt, bevor er an den Niederrhein verkauft wurde wo ich ihn dann entdeckt habe, kennst du ihn ja vielleicht. Sogar die ehemalige Besitzerin hat ihn bei uns in der Straße mal wiedererkannt:

    Neues gibt es nicht von dem Golf, seit dem Motorschaden ist er abgestellt. Aber gestern gab es eine Überraschung.


    Gekauft habe ich den Golf damals relativ verbastelt in Neukirchen-Vluyn. Das ist nicht gerade bei uns um die Ecke. Gestern klingelte es dann auf einmal an der Tür, und eine Frau, die zufällig den selben Nachnamen wie ich hat, fragte ob das unser Golf sei, der da vorne auf dem Stellplatz stehe. Es stellte sich dann heraus, dass sie eine Vorbesitzerin des Autos ist. :D
    Sie hatte den Golf schon öfters beim vorbeifahren bei uns stehen sehen, und dachte sich, dass der ihrem alten aber ganz schön ähnlich sähe. Gestern hat sie dann mal angehalten und sich den Golf näher angesehen und anhand von zwei drei markanten Beulen und Kratzern wiedererkannt.
    Das der Golf erstens wieder zurück nach Castrop-Rauxel kommt, und dann auch noch von einer froheren Besitzerin entdeckt wird, obwohl er nicht einmal direkt an der Straße steht... die Welt ist wohl doch sehr klein. :rolleyes:
    Zurück kaufen wollte sie ihn zum Glück nicht. Sie freute sich aber, den Golf noch mal (in guten Händen) wiederzusehen. :)

    Dicht sollte es schon sein, da ich kein Klebeband, sondern Sikaflex verwendet habe. Dabei habe ich auch darauf geachtet, dass der Sikaflex-Streifen absolut lückenlos ist.

    Deshalb sollte es auch kein Problem sein, dass die Clips nicht über der Folie sind. Ich gebe auch zu, dass mir der Zuschnitt bei anderen Autos schon deutlich besser gelungen ist. |(


    GolfII88 deine Folie sieht natürlich extrem ordentlich aus. :]

    Das werde ich dann vermutlich im nächsten Winter machen. Da werde ich die Türen noch mal öffnen um sie zu dämmen, eventuell elektrische Fensterheber, und neue Lautsprecherkabel zu verbauen. ;)


    HerrDoktor das Stück Schaumstoff ist original. Auf dem dritten Bild liegt links das Originalteil, bzw. Das, was davon nach den Jahrzehnten noch übrig ist. Das Neuteil ist allerdings nicht für den Golf 2, sondern den Golf 1 gedacht. Da habe ich bei der Bestellung nicht aufgepasst. Seinen Zweck wird es aber wohl trotzdem erfüllen, nachdem ich es zurechtgeschnitten habe. :)

    Ich bin mir allerdings nicht sicher, es kann auch sein, dass es auf der Folie montiert werden soll, nicht darunter.

    An der Beifahrertür passt es sehr gut, da habe ich die Folie etwas größer geschnitten als an der Fahrertür. Bei der Fahrertür passt es auch, sitzt aber recht straff.


    Mein Klebeband heißt Sikaflex.... ^^

    Die Tür war eh schon damit versaut, weil ein Vorbesitzer die Pappe wohl mal ab hatte. Von daher war es egal. ;)

    Stehen ihm gut die Felgen. :]


    Ich muss das hier nochmal hochholen:

    US Velours Keder geändert:

    Wie ich einen Keder abbekomme, ist mir klar. Aber woher hast du den neuen Keder? Denn wie ich den zerstörungsfrei von den alten Pappen ab bekomme, kann ich mir schwer vorstellen. :huh:

    Ich frage, weil der Keder an meinen Pappen rissig ist. Langfristig würde ich das gerne reparieren.

    Hab das Kabel jetzt erstmal nicht weiter beachtet. Es hängt definitiv mit dem Kabel des Hochtöners zusammen, wird also für den Türlautsprecher sein. Ich finde aber kein passendes Gegenstück, was irgendwo herumhängt.

    Egal, erstmal wird der Golf sowieso ohne Radio geTÜVt. Anschließend wird die Musik über eine Endstufe laufen und ich werde ohnehin neue Kabel verlegen. :)


    Beim Ausbau des ZV-Schalters der Fahrertür war mir leider der Stellhebel am Schloss gebrochen. Den gibt es aber zum Glück als Neuteil. Also wurde direkt die nächste Bestellung beim Oldtimerwerk aufgegeben. Den Hebel habe ich sicherheitshalber doppelt bestellt, falls ich das Neuteil auch zerbreche. Hat aber geklappt und so habe ich nun noch Ersatz liegen.



    Apropos Fahrertür: Den Fensterheber auf der Fahrerseite habe ich doch nicht vorsorglich ersetzt, da es offenbar noch der originale ist. Die Qualität wirkt mir deutlich besser als sämtliche Nachbau-Teile, die ich bisher in der Hand hatte.


    Beim Ausbau der alten Schaumstoffdichtungen um die Innentüröffner, haben sich diese leider auch in Brösel aufgelöst. Leider habe ich bei der Bestellung der Ersatzteile nicht aufgepasst und welche für den Golf 1 bestellt. Diese passen nicht wirklich am Golf 2. Für den 2er scheint es auch gar keine zu geben. Also die Dinger mit einem Teppichmesser zurechtgeschnitzt.

    Bei einem Preis von über 5 Euro für das Stück Schaumstoff würde ich diese beim nächsten Mal aus einer Verpackung oder Ähnlichem selber zurecht schneiden.






    Dann wurde die neue Türfolie montiert. Ich weiß nicht, ob es die noch als Ersatz zu kaufen gibt. Da ich aber mit Cadillac und Hyundai auch Exoten fahre / gefahren bin, für die es solche Teile nicht oder nicht in brauchbarer Qualität gibt, habe ich schon häufiger den Klassiker Teichfolie verbaut. Da ich hiervon noch ein paar qm hatte, habe ich diese Folie auch am Golf verwendet. An einem Garagenauto aus erster Hand hätte ich natürlich eine originale Folie gekauft. ^^




    Anschließend dann der Moment, der mir die Schweißperlen auf die Stirn trieb. Ich musste mit der Säge auf die seltenen Türpappen los gehen, da sie für den VFL sind und demnach nur für Türen mit Dreiecksfenster passen. =O

    Also häppchenweise immer wieder etwas wegschneiden und anhalten. lieber mehrfach ein bisschen, als einmal zu viel. Irgendwann passten sie dann aber:



    Genau so habe ich mir das vorgestellt. :love:

    Muss natürlich noch mal runter um die Türfächer und die Leiste am Fenster zu montieren.



    Zum Schluss wurde noch eine billig geschossene Mittelkonsole aufbereitet und verbaut, da meine einen Ausschnitt für das Funkgerät hat. Da ja beim TÜV auch irgendwo der Gesamteindruck zählt, wollte ich also eine intakte Konsole im Auto haben, auch wenn der Golf erst dann richtig aufbereitet wird, wenn er fährt.

    Der Verkäufer war sehr sympathisch und hat ganz offen zugegeben, dass er sie so billig verkauft weil sie total versifft ist. Kommt auf dem Bild gar nicht so rüber, aber die Konsole war richtig fies.... <X



    Es folgte also die übliche Kur mit Allzweckreiniger und warmen Wasser in der Badewanne. Anschließend mit Polytrol behandelt. Das wollte ich schon immer mal für den Innenraum testen, da kam mir die Zweit-Konsole gerade recht. :P




    Heute nach der Arbeit geht's dann nochmal zum Verwerter, weil ich noch ein paar Kleinteile brauche. Das wird lustig auf dem matschigen Platz. Hier schneit es seit gestern Abend durchgehend.... :(

    Dann sollte ich aber so langsam mit allem was ich mache, durch sein. :)