Beiträge von MK.Matthias

    Das war 2003 in Südfrankreich:


    Da wir immer noch fast jedes Jahr dorthin fahren, ist eine Wiederholung der Tour in einem der nächsten Jahre auf jeden Fall mit dem jetzigen Golf geplant. Der wird dann auch bis auf Details genau so aussehen wie der alte. 8)


    Ansonsten waren wir mit dem aktuellen Golf schon in Hamburg und in Holland. Holland haben wir auch schon mit einem Wintergolf besucht.


    Die längste Oldtimer-Reise war glaube ich 2010 mit unserem Cadillac zwei Wochen zum Campen nach Renesse. Nach einer Woche mussten wir abbrechen, weil Zelt und Auto nach tagelangem Dauerregen nicht mehr trocken zu bekommen waren und in der Nacht unser Zelt im Sturm arg gelitten hatte. Ein klein wenig Risiko beim Wetter ist bei der Nordsee halt auch im Hochsommer dabei. 8o

    Dafür war der Caddy regelmäßig bei herrlichsten Temperaturen in Hamburg und auf anderen Wochenendtrips. :)

    Kommt drauf an, was du vor hast. Am Winter-Kackfass hab ich so ein Set verbaut. Mit Zange, Feile, Gewalt und Kraftausdrücken hab ich es auch dran bekommen. Und dicht nur mit der alten Dichtung des Original-Griffes.

    Fairerweise muss ich aber dazu sagen, das vermutlich die Tür-Außenhaut verzogen war. An der Fahrertür ließ sich der Billig-Griff nämlich problemlos montieren.

    Die Nummer mit den Ausfuhrkennzeichen hatte ich in den letzten Jahren zwei mal. Ein Pole, der das Auto meiner Eltern gekauft hat, hat die regulären Kurzzeitkennzeichen in gelb genommen. Sogar die Mitarbeiter auf der Zulassungsstelle (wir waren mit ihm gemeinsam da) meinten, dass es nicht erlaubt sei, in Polen aber genau wie in einigen anderen Ländern geduldet wird. Und über den fehlenden Versicherungsschutz mit den gelben Kennzeichen im Ausland scheint man sich dort auch keine Gedanken zu machen....


    Für den Käufer unseres Cadillac haben wir "richtige" Ausfuhrkennzeichen, also die roten, besorgt. Er hatte sich vorher informiert und wusste, dass er sonst u. U. Probleme bei der Einfuhr in die Schweiz bekommen würde. Die Kennzeichen konnten wir für ihn mit Vollmacht besorgen, da er keine Möglichkeit hatte, während der Öffnungszeiten der Zulassungsstelle hier zu sein.

    Sowas macht man natürlich nicht für jeden Käufer. Eine gewisse Sympathie und ein guter Ertrag des Verkaufs muss vorhanden sein, dass man für einen Fremden zur Versicherung und zur Zulassung rennt. ^^

    Schöner 2er, auch mit 2 Türen zu viel. 8)

    Ich hätte ihn auch genommen. ;) Und ja, am Daily sind 4 Türen für mich ein notwendiges Übel.

    Und ja, auch die große Tür kann bei richtiger Einstellung sehr schön ins Schloss fallen.


    15"-Stahl klingt auch nicht schlecht. Ansonsten die 14" Avus. Das sind meine Lieblingsfelgen am Golf.

    Was mich aber intressiert bekommt man bei Umbauten wie 1,8t usw auch auf Euro 3 umgeschlüsselt,

    Das dürfte nicht möglich sein, weil das jeweilige Soenderfahrzeug als ganzes getestet wurde um die Abgasnorm zu erreichen.

    Bei einem Umbau fährst du zwar den selben Motor, der hat aber eine ganz andere Karosserie mit einem anderen Gewicht und Luftwiderstand zu bewegen. Daher kann kein Prüfer einfach so sagen, dass der umgebaute Golf Euro 3 bekommt, nur weil der Spender das hatte.

    Ich kann natürlich nur für mich reden. Aber dass ich Youngtimer (Oltimer sind es ja noch nicht) im Alltag fahre, hat nichts mit der Antriebsart zu tun. Wenn in unserem Plastik-Kombi ein Elektromotor unter der Haube stecken würde, wäre mir das völlig wurscht. ;)

    Ich bin stattdessen überzeugter Altautofahrer, weil mir die 1000 elektronischen Helferlein in aktuellen Autos mehr auf den Senkel gehen, anstatt mir Freude zu bereiten. Und vor allem, weil ich alte Autos einfach schöner finde.:love:


    Würde ein Hersteller ein wirklich schönes Retro-Auto auf den Markt bringen, könnte ich mich durchaus für sowas begeistern. Aber alles was in diese Richtung bisher kam, war entweder designmäßig ein geschmacklicher Super-GAU (z.B. VW Beetle), oder ziemlich geil, aber nach ein paar Jahren schon wieder weg vom Fenster (z.B. der letzte Ford Thunderbird) oder aber schlichtweg zu teuer da Kleinserie (z.B. MGB-Replica mit Mazda-Technik).


    Dann gibt es noch ein paar Autos wie z.B. den Daihatsu Cuore - finde ich wirklich sehr schön, aber da muss sogar ich mich ziemlich reinquetschen, obwohl ich nur 1,74m groß bin. Außerdem nur als Rechtslenker zu bekommen.


    Kurz gesagt: Es ist in erster Linie das Design der aktuelle Autos, was mich dazu bringt, einen Oldie im Alltag zu fahren. Alles gleich, alles rundgelutscht. Kleb auf unseren Ceed Kombi ein VW-Emblem und er geht bei Leuten die sich nicht mit Autos auskennen als Golf-Kombi durch....

    Und für Oldtimer würde ich wegen der Bedeutung als Kulturgut eine Ausnahme machen, gleichzeitig die Benutzung von Oldtimern aber auf besondere Einsätze beschränken, d. h. kein Alltagsverkehr.

    Weshalb? Wie viele Menschen gibt es denn, die so bekloppt sind (mich eingeschlossen ^^) einen Oldie im Alltag zu bewegen?

    Da wird es leider keine Statistiken zu geben, aber wirklich viele dürften es im Verhältnis zu den "normalen" Pkw nicht sein.

    Gerade eben hab ich in den Nachrichten gehört, dass die Entsorgungsbetriebe in der Vorweihnachtszeit kaum noch mit dem Leeren der Altpapiercontainer nach kommen, weil so viele Geschenke online gekauft werden.


    Das dürfte sich nochmals verschärfen, wenn viele Innenstädte nicht mehr mit dem Auto erreichbar sind.

    Und dann schimpfen die Einzelhändler wieder auf den "bösen Onlinehandel" weil sie um ihre Existenz kämpfen müssen...

    Naja, mit dieser zwanghaften Werbung legt sich die Industrie aber tatsächlich selbst ein Ei. Ich habe vor kurzem den TV-Anbieter (IPTV da ich keine Sat-Schüssel habe) gewechselt, da mein altes Gerät nach Jahren durch den Anbieter eingestellt wurde. Jetzt hab ich das neue, ich nenne es mal "2&2 Digital-TV". Leider wurde durch den Anbieter offenbar "vergessen", mich bei der Bestellung darauf hinzuweisen, dass man bei dem Schrott die Werbung nicht vorspulen kann. Was ist also passiert?

    1. Ich sehe kaum noch fern, tut echt gut und man hat Zeit für Hobbys

    2. Wegen Punkt 1 sehe ich auch die ganzen Produktplazierungen in irgendwelchen Sendungen nicht mehr

    3. Der Anbieter "2&2" wird in den nächsten Tagen Post von einem Anwalt aus Herne erhalten wegen versteckter Mängel am Produkt

    4. Der Anbieter "2&2" hat mich auf alle Zeit als Kunden verloren. Selbst wenn sie irgendwann wieder ein besseres Produkt haben sollten, werde ich den Laden meiden

    Unter'm Strich also durch diese erzwungene Zwangsberieselung mit Werbung also nur Nachteile für den Anbieter, die werbenden Unternehmen und wegen der Rennerei auch für mich. Wollen wir Verbraucher sowas wirklich???


    Meditation ist ehrlich gesagt nichts für mich. Da ist wohl jeder anders gestrickt. Den einen entspannt sowas, den anderen nicht. Wenn ich allerdings an ein altes Teil vom Auto aufbereite, oder Modellbau betreibe, ist das für mich sehr entspannend. Die Industrie verdient damit freilich nur wenig bis gar nichts.


    Ich glaube auch nicht, dass mein Verhalten die Menschheit gefährdet. Vielleicht den überwiegenden Teil der Menschheit in "Wohlstandsländern". Aber es gibt durchaus Länder auf dieser Welt, in denen man anders lebt als hier.

    Und aktuell würde ich für mich tatsächlich nicht mehr kategorisch ausschließen, irgendwann einmal in ein solches Land auszuwandern.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig