Beiträge von GolfII88

    Dürfte doch eigentlich keine Belastung für das Radio sein, da es ja ein ausgehendes Signal ist?

    Habe bei mir auch elektrische Antenne und Equalizer/Amplifier angeschlossen und hätte da keine Bedenken, ein drittes Gerät dranzuhängen. Vielleicht hängt sogar schon ein drittes dran, weil ich noch einen Entstörer eingebaut habe, weiß aber nicht mehr, wie ich den angeschlossen habe...

    Schwierige Sache, da der Stoff unter hoher Spannung steht (in den Ausbuchtungen). Man müsste dort wahrscheinlich am besten mit einer Spritze Kleber zwischen Stoff und Türpappe bringen. Aber der Kleber darf nicht durch den Stoff durchdringen und vermutlich wird es auch nicht lange halten. Die Schwierigkeit besteht auch darin, es möglichst fest, gleichmäßig und lange anzudrücken, vor allem in den Rundungen schwierig. Von erfolgreichen Versuchen ist mir nichts bekannt.


    Edit: Es gab jemanden, der deswegen mal bei einem professionellen Sattler angefragt hatte, welcher aber ablehnte. Ich selbst habe mal den Stoff komplett abgezogen und versucht, ihn wieder anzukleben. Bin aber gescheitert, da man den Stoff bei jedem Abschnitt fest anziehen muss und es kaum schafft, ihn wieder in genau der ursprünglichen Lage aufzubringen. Es wird dann irgendwann schief und der Stoff reicht nicht mehr aus. Es ist einfach zu knapp bemessen. Im Werk wurde der vermutlich mit vorgeformten Pressen aufgebracht. Ohne diese Pressen bleibt einem nichts anderes übrig, als den Stoff in mehrere Segmente zu zerteilen und zu nähen. Sieht man z.B. gut bei nachgefertigten Lederverkleidungen, von denen es mehrere Fotos im Netz gibt.

    Zu den Lackfarben: kann zwar nur für meinen Lack LP7V sprechen, aber ich habe mehrere Spraydosen unterschiedlicher Hersteller getestet, die sich auch leicht im Farbton unterschieden. Habe mir auch einmal Farbe anmischen lassen, was aber deutlich zu hell war. Die größte Übereinstimmung mit dem Originallack habe ich bei Produkten von Motip. Hier ist auch die Qualität meiner Meinung nach sehr gut. Also wenn man mit Spraydose lackieren möchte, würde ich die auf jeden Fall mal testen :thumbup:

    So wie heute auch schon. Verblichene Hutablage als Ausschlusskriterium ist ja wohl ein Witz. Demnächst nur noch neulackierte Fahrzeuge als Oldtimer, weil nicht mehr im absoluten Bestzustand? Offenbar möchte man sich möglichst elitär geben...

    Hagel ist auch wirklich kein Spaß, in den letzten Tagen gab es ja in Süddeutschland vermehrt schwerere Fälle. Das Blech neuerer Autos dürfte tatsächlich dünner sein (passiver Unfallschutz), aber ein Panzer ist so ein Golf 2 natürlich nicht. Insofern Glückwunsch, dass Du einigermaßen heil da rausgekommen bist :]

    Nur zur Klarstellung: Ich bin nicht gegen Umweltschutz, so kippe ich meinen Müll nicht in die Landschaft, spucke kein Kaugummi irgendwohin, weil ich weiß, dass es auch ein Tier fressen und daran verenden könnte. Ich bin für Verpackungsreduzierung, bestelle nur bei Amazon, wenn es anderswo nicht zu bekommen ist, pflege und nutze meine Sachen möglichst lange, etc. Insgesamt lebe ich bestimmt bewusster und nachhaltiger als so mancher FFF-Aktivist. Dennoch kotzt mich dieser Aktivismus, Alarmismus und die einseitige Sicht auf den CO2-Ausstoß echt an.


    Selbst wenn alle ab sofort nur noch mit E-Autos fahren und der Strom komplett aus regenerativen Energien erzeugt würde, wären diese Menschen nicht zufrieden. Denen geht es nur um Selbstinszenierung und die eigene Überhöhung, weil man ja für die gute Sache kämpft und die Welt retten will. Dieser ideologische Fundamentalismus ist in höchstem Maße gefährlich. Das ist eine kleine, aber besonders laute Minderheit, die für sich reklamiert, für alle zu sprechen. Ein demokratisches Verständnis geht denen ab.

    Das Klima hat sich schon immer dadurch ausgezeichnet, dass es im Laufe der Erdgeschichte niemals stabil war. So waren z.B. die meiste Zeit über die Polkappen komplett eisfrei. Es spielen einfach zuviele Faktoren wie u.a. die Verteilung der Landmassen, die Inklination der Erdachse wie auch die Sonnenaktivität mit hinein, als dass man behaupten könnte, der Mensch kann das Klima steuern. Selbst wenn Deutschland von heute auf morgen sämtliche Industrie herunterfährt und alle Autos stillegt, wird das global keinen messbaren Effekt haben.

    Richtig, vor allem deren Aussage, man hätte nie vorgehabt, das Spiel zu stören. Selbst wenn die Aktion wie vorgesehen funktioniert hätte: was ist das Abwerfen eines überdimensionierten Balls auf ein Spielfeld denn anderes als eine Störung?


    Für mich leiden die dort alle unter Realitätsverlust. Sehr bezeichnend auch die Aussage Neubauers vor ein paar Tagen: “die Menschen in Deutschland erleben hautnah, was entfesselte Klimakrise heißt - nämlich Hitzewellen mit Tropennächten, gesundheitliche und wirtschaftliche Belastungen"


    :D


    Das einzige, was hier entfesselt ist, ist die Rhetorik dieser Klimajünger, weil man immer weitere Steigerungen und Dramatisierung en braucht, um Aufmerksamkeit zu erzeugen, ganz genau wie GreenWar. Wenn Deutschland irgendetwas wirtschaftlich belasten wird, dann sind es die Pläne der GrünInnen und der Merkel-CDU