Beiträge von GolfII88

    Mit DHL habe ich selten Probleme, in letzter Zeit aber gleich 2x, wobei ich vermute dass das dem unfähigen (gewerblichen) Verkäufer zuzuschreiben ist.

    Ich habe ein paar Dämmatten bestellt, diese waren unterwegs und nach 3 Tagen meldete DHL "Paket entspricht nicht den Bestimmungen, Retoure zum Absender". Gut, da hat wahrscheinlich jemand den Paketschein manuell ausgefüllt anstatt bei ebay einfach auf Paketschein erstellen zu klicken - passiert. Verkäufer fängt an zu diskutieren und meint dass das Paket zu groß wäre für die Packstation obwohl es sich um eine Postfiliale handelt, meint ich hätte Packstation geschrieben und solche Späße... Nein habe ich nicht, die Versandadresse ist seit X Jahren bei ebay unverändert hinterlegt. Geld wurde erstattet, ich habe dann eiskalt das gleiche nochmal bestellt weil ich die Ware wollte. Es wurde zugesichert dass diesmal auf die richtige Adresse geachtet wird - OK. Paket ging raus und lag dann seit dem 04.06. im Lager in Bochum und dabei blieb es dann. Nachforschungsantrag gestellt, Paket ist scheinbar weg. Vor ner Stunde kommt auf einmal ne Mail: Ihr Paket liegt in der Filiale. Nanu? Was für ein Paket? :huh:

    Unfassbar. Das wird ne lustige Nummer weil ebay mir zwischenzeitlich das Geld erstattet hat und die den Austausch von Zahlungsdaten zwischen Käufer und Verkäufer ja nicht mehr erlauben. Bin mal gespannt was die draus machen.


    Anderer Fall grade bei DPD: Da lasse ich die Pakete an einen Shop umleiten der einen absolut unmöglichen Besitzer hat aber leider der einzige günstig zu erreichende ist. DPD sagt Paket wurde gestern dort zugestellt, Shopbetreiber sagt er hat kein Paket und das wäre bei DPD normal, die werden schonmal als zugestellt gemeldet obwohl sie es nicht sind. Habe mal den Kundenservice angeschrieben, mal schauen was dabei raus kommt.

    DPD ist das allerletzte. Hatte mal nen Blankozettel von denen im Briefkasten. Angekreuzt war lediglich: Paket befindet sich in der Filiale.


    Bloß welche Filiale? Und welches Paket? Keine Sendungsnummer, keine Adresse, keine Unterschrift.


    Tückisch ist das, weil DPD auch gerne Lieferungen aus dem Ausland übernimmt, wo die Pakete teils schon wochenlang unterwegs sind. Beim Absender gibt's dann auch keine DPD-Paketnummer, so dass man es nicht online recherchieren kann. Neben den Zustellern sprechen auch die Shopbetreiber nur brockenhaftes Deutsch, wenn überhaupt.


    Immerhin: Durch Zufall bin ich irgendwann bei einem DPD Shop mal auf ein Paket von mir gestoßen, was dort schon wochenlang rumlag. DHL hätte das schon längst zurück geschickt. Weiß allerdings nicht, was aus dem Paket geworden wäre, wen ich es nicht entdeckt hätte...

    wenn die Karosserie noch so gut ist und er auch ansonsten Deinen Vorstellungen in Bezug auf Farbe/Ausstattung etc. entspricht, würde ich den auf jeden Fall behalten. Soviel Auswahl gibt es mit der Laufleistung nicht mehr.

    Umbau von Automatik auf Schaltgetriebe ist allerdings auch nicht ohne, wie man so liest.

    Wenn du es nicht selbst machen kannst, suche nach einem, der das unter der Hand privat macht, evtl. gibt's da in deinem Bekanntenkreis jemanden, der so einen kennt. Dafür reicht eine kleine Garagenwerkstatt mit Motorkran. Das kostet dich ein paar hundert Euro, aber das ist gut investiert bei der Karosserie. Ein anderer Golf 2 kann immer Überraschungen haben, die dich später mehr kosten werden

    Ich fand das mal ganz interessant und habe mir sämtliche Teile dafür zusammengesucht- kompletter Armaturenbrettkabelbauk bis zur ZE, das große Relais, die Anzeige und das Gurtschloss mit Kontakt. So könnte ich alles auch ohne Schaltplan.direkt übernehmen und umpinnen. Ist ja bei der alten ZE nicht immer ganz so einfach. Mein Gurtschloss mit Verkabelung stammt aber nicht aus dem Postgolf, sondern sieht aus, wie die normalen. Habe meinen Plan dann.aber aufgegebe, da mein Sicherungskasten mittlerweile zu stark belegt ist und die Funktion nicht wirklich nützlich ist, sondern nur eine Spielerei mit einer seltenen originalen Zusatzausstattung gewesen wäre.

    Hast Du kein entsprechendes Relais bei dir gehabt?

    Da braucht es keinen Mut für, höchstens Gelassenheit und tiefe innere Ruhe. So ein durchreparierter Golf 2 ist zuverlässiger als viele Neuwagen. Ich fahre meinen Golf seit 13 Jahren im Alltag und vermisse nichts.

    Letztens mal mit einem Firmenauto unterwegs gewesen. OK, hat Spaß gemacht, mit 200 kmh über die Autobahn zu jagen, aber für den Stadtverkehr hatte das Ding eine viel zu schlechte Rundumsicht. Gaspedal und Bremse hatten ein völlig anderes Ansprechverhalten im positiven Sinne, aber am wohlsten fühle ich mich trotzdem im Golf 2.

    Meguin Megol Power Synt 10W-40


    Es unterscheidet sich von oft teureren 10W-40-Ölen namhafter Marken durch ein wesentliches Merkmal: Bei Verschleißschutz und Motorsauberkeit genügt es auch der höheren Qualität, die Mercedes-Benz für eine Freigabe nach seiner 229.3-Norm fordert. Die meisten in Deutschland verkauften 10W-40er-Öle besitzen nicht die Eigenschaften, die für diese Freigabe nötig ist. Für sie reicht es nur zur eher anspruchslosen 229.1-Freigabe des Stuttgarter Konzerns. Bei den Volkswagen-Freigaben ist der Schmierstoff als „Leichtlauföl für Benzinmotoren unter erschwerten Einsatzbedingungen“ nach der VW 502 00-Freigabe eingestuft.

    Selbst die Entwicklung eines modernen Autoradios kostet heute bereits über 20,- Mio. die wollen erst mal wieder gewinnbringend eingefahren werden. Und das ist im Vergleich zur Entwicklung eines neuen Medikamentes/ Impfstoffes ein Witz.

    Na, da dürfte Biontech mit 10,3 Milliarden Euro Nettogewinn für 2021 seine Entwicklungskosten ganz gut wieder eingefahren haben, oder nicht?

    Wirklich interessant finde ich ja diesen perfekten "Zwitter" aus Carat und Match:


    Volkswagen Golf Carat
    Verkaufe einen VW Golf 2 Sondermodel Carat, Baujahr 1986 mit Oldtimerzulassung (H-Kennzeichen) und...,Volkswagen Golf Carat in Bayern - Schwabhausen
    www.ebay-kleinanzeigen.de





    Von außen hat er alles, was ein Match haben muss und innen ist er zu 100% ein Carat. Hat sich da jemand einen Spaß gemacht und einen Carat auf Match umgerüstet oder gab es so etwas tatsächlich original zu bestellen? Als Erstzulassung ist Juli 1986 angegeben, also es wäre in dem Zeitraum ja wohl möglich gewesen, habe ich aber noch nie gesehen so etwas :/

    Wären wir vor 150 Jahren geboren worden oder wäre die Medizin heute noch auf dem damaligen Stand, dann hätte die Hälfte von uns nicht die Volljährigkeit erreicht und wären bis zum Erreichen der Pubertät an den simpelsten heute durch Impfstoffe ungefährlichen Infektionskrankheiten bereits im Kindesalter verstorben.

    Schaut Euch mal um, jeder Zweite von uns, unseren Freunden und Verwandten wäre nicht mehr bei uns! Oder mal krass gesehen, vielleicht hätte es uns überhaupt nie gegeben, weil unsere Eltern oder Großeltern im Kindesalter verstorben wären.

    Nicht jede Errungenschaft ist unkritisch hinzunehmen, sondern gehört beizeiten hinterfragt, insbesondere wenn mit solchen Methoden wie jetzt während der sogenannten Corona-Pandemie gearbeitet wird, um die Leute "freiwillig" zum impfen zu zwingen.


    Hätte der "Impfstoff" zu Beginn allen zur Verfügung gestanden, hätte ich mich wahrscheinlich auch impfen lassen, denn ich hatte zu diesem Zeitpunkt noch ein gewisses Restvertrauen in unsere Strukturen, im Allgemeinen gesprochen. Erst nachdem man sich immer weiter mit der ganzen Materie berschäftigt hatte, wuchs mein Misstrauen. Als ich dann vom gesellschaftlichen Leben nahezu komplett ausgeschlossen wurde und sämtliche Verschwörungstheorien wahr wurden, änderte sich mein Weltbild. Ich lasse mich nicht "impfen" bloß damit ich in eine Kneipe gehen oder in den Urlaub fahren kann. Wenn ich dann noch nicht mal mehr Straßenbahn fahren darf, hört es komplett auf. Ich bin mir sicher, dass ich mich mehr mit der "Impfung" auseinandergesetzt habe, als viele, die sich das Zeug haben spritzen lassen. Die Nebenwirkungen sind nun allerorten sichtbar und werden in den nächsten zwei Jahren noch deutlich zunehmen. Ich bin stolz auf mich, dass ich in den zwei Jahren nicht eingeknickt, sondern gegen alle ausgrenzenden Maßnahmen standhaft geblieben bin. Machen wir uns nichts vor: Die Gesellschaft ist tief gespalten und wird es auch bleiben, insofern trifft mich der Gegenwind nicht mehr so hart, wie es noch vor zwei Jahren der Fall gewesen wäre.


    Ich würde mich jetzt gerne entspannt zurücklehnen, aber das Thema ist leider noch nicht durch... unsere Politiker arbeiten weiterhin daran, uns mit Angstszenarien einzuschüchtern; bereiten wir uns also auf das schlimmste vor.

    Ich bin gegen alles mögliche geimpft. Aber eine prophylaktische Gentherapie zum Wohle der Pharmaindustrie brauche ich nicht. Sämtliche Menschen aus meinem Umfeld, die in den letzten Monaten Corona (teils mehrfach) hatten, waren ausnahmslos geimpft.

    Die schwerwiegenden bis tödlichen Folgen der Impfung werden erst jetzt gegen jede Menge Widerstand thematisiert.

    Erinnert ihr euch an den BKK-Chef, der über die Krankendaten der Versicherten von heftigen Nebenwirkungen ausging und dazu eine Anfrage an das PEI stellte? Entlassen!

    Die Reportage über Impfnebenwirkungen, die letztens im MDR lief? Beide Chefredakteure gegen den Widerstand ihrer eigenen Mitarbeiter entlassen.

    Ganz offensichtlich möchte man hier etwas vertuschen und Lauterbach plante bereits mit sechs Spritzen für jeden Bürger, denn soviele Dosen hatte er bestellt.

    Ich brauche keinen Staat, der mir einen nicht ordnungsgemäß zugelassenen "Impfstoff" zwangsinjizieren will. Wer denkt, dass er sich damit schützen kann, obwohl Millionen infizierter Geimpfter das Gegenteil beweisen, soll das tun. Aber er soll mich dann bitte in Ruhe lassen. Danke!