Beiträge von mac-daniel

    Du hast einen Hass auf SUVs und deswegen achtest du viel mehr auf die als auf Busse.


    Hier fahren alle völlig subjektiv nach meiner Wahrnehmung mit nem T5/6 rum.


    Ich habe einen Hass auf alle Kleinwagen, da sitzen immer Frauen drin die nicht Auto fahren können. Am schlimmsten sind Twingos. Das sind auch pers. Erfahrungen, die sind aber subjektiv.

    Schon mal dran gedacht das es eine lokale Besonderheit bei dir sein könnte? Bei mir in der Straße stehen z.B. locker 30 SUVs aber nur 2 Busse. Auch ansonsten sieht man hier eher wenige private Busse. Das was von den Paketdiensten und Handwerkern gefahren wird zählt definitiv nicht. Davon fahren genug rum.


    Vielelleicht hasst du auch einfach nur Frauen? Das Auto kann da relativ wenig für wer es fährt. Frauen die nicht fahren können sieht man in allen Fahrzeugklassen. Aber der Twingo ist ein gruseliges Auto, auf seine ganz eigene Art. Trotzdem freue ich mich für jeden der sich einen Twingo statt einem SUV kauft.

    Ich habe seit Jahren keinen Beitrag mehr mit sovielen Vorurteilen gelesen.

    Vorurteile? Ein Porsche Cayenne ist 2m breit. Ein Model X: 2m breit. BMW X6: 2m breit. VW Touareg: 2m breit. Du erkennst eine Tendenz? Der übliche Normparkplatz in Deutschland hat 2,3m. Im Parkhaus gerne mal weniger. Optimal mittig geparkt hat der SUV Fahrer also 15cm Platz auf jeder Seite. So dick sind moderne Autotüren bereits. Er muss also den Platz nebenan voll ausnutzen und das geht nur wenn dort ein kleines Auto steht. Ansonsten gibt es schöne Dellen.

    Kleiner Funfact: Ein T3 hat schmale 1,87m und damit nur 7cm mehr als z.B. ein Golf 7... Dazu noch schmale Türen die sehr weit vorne und hoch oben sind. Also ich hätte lieber einen Parkplatz voller T3 als voller SUVs.


    Alles andere was ich geschrieben habe sind persönliche Erfahrungen die ich täglich machen darf.

    Es gibt viele Gründe warum SUVs gehasst werden.

    Der Hauptgrund dürfte sein das sie die Parkplätze verstopfen. Wenn sie überhaupt reinpassen können sie die Türen nicht mehr innerhalb ihrer Linie öffnen. Dadurch fallen viele Parkplätze unnötig weg.

    Im Verkehr werden sie zu einer Gefahr für alle anderen Verkehrsteilnehmer.

    Sie verbrauchen unnötig Sprit und verschwenden Ressourcen.

    Fahren die hinter einem wird mal weggeblendet weil die Scheinwerfer so hoch sind, wenn sie einem entgegenkommen ist es noch schlimmer. Steht man hinter einem kann man nicht mehr sehen was davor passiert.

    Natürlich trifft vieles davon auch auf Transporter und Busse zu, aber zum einen fahren die wenigsten einen Bus im Alltag und zum anderen legen Busfahrer in der Regel eine deutlich entspanntere Fahrweise an den Tag. SUVs werden auch zu oft von Leuten gefahren die damit völlig überfordert sind.


    Heute sind es die Suvs und morgen dann Cabrios.

    Warum Cabrios? Es gibt keinen Grund etwas gegen ein Cabrio zu haben, das sind normale Autos ohne Dach.


    Wie gesagt, wenn es nach mir ginge würde ich die Leute dazu bringen primär Autos in der 4m Klasse zu kaufen. Früher nannte man das mal Kompaktklasse, heute ist das Kleinwagenformat.

    Das Problem ist ja nicht das es SUVs gibt. Das Problem ist das es viel zu viele davon gibt und das die immer größer werden. Man stelle sich mal einen Stau vor voller Kleinwagen und dann den gleichen Stau voller SUVs. Plötzlich ist der einen Kilometer länger.

    Ich sehe es auch immer wieder in Baustellen, egal ob Autobahn oder Stadt. Die Fahrbahn wird enger und die SUV Fahrer (und natürlich auch BMW 7er etc. Fahrer) bremsen extrem ab weil sie sich nicht trauen mit der erlaubten Geschwindigeit durchzufahren weil sie die Breite nicht abschätzen können und die Begrenzungen der Seite teilweise garnicht mehr sehen können. Ich fahre dahinter und beisse jedesmal fast ins Lenkrad...

    Oder: Normale Straße, links und rechts wird geparkt. Eigentlich genug Platz für 2 Autos nebeneinander. Für 2 Autos. Kommen sich 2 SUVs entgegen wird erstmal auf Schrittgeschwindigkeit gebremst und vorsichtig rummaneuvriert und es staut sich der Verkehr in beide Richtungen.

    Sowas ist mittlerweile der traurige Alltag im Verkehr.

    Ist noch alles viel zu billig. Man kann Neuwagen nicht hoch genug besteuern und grade SUVs sollten noch viel viel viel mehr kosten. Es wäre wichtig die Menschen dazu zu bringen generell kleinere Autos zu kaufen. Und das geht am besten über den Geldbeutel.

    Für Familien mit mehr als 2 Kindern kann man dann über Steuererleichterungen sprechen für Kombis oder einen Van. Ansonsten sollte die Steuer definitiv an die Fahrzeuggröße gekoppelt sein und das am besten exponentiell.

    Die aus dem 3D Drucker kosten auch 60€

    für 60€ kann ich bestimmt 20 davon drucken... Der reine Materialwert + Stromkosten ist fast nichts.

    Dauert halt ewig, meinen Selbstbau Halter zu drucken hat die ganze Nacht gedauert und 3 Versuche gebraucht bis ich die richtige Variation gefunden hatte.

    Kunst ist wirklich ein weit gedehnter Begriff heutzutage.

    Ein paar LEDs in einem Auto in einem Teich.

    Zum Glück scheint das ne fertige Bastelbude zu sein, immer noch besser als gepresst zu werden. Aber trotzdem hätte ich den lieber wieder restauriert auf der Straße gesehen.

    Am besten sit im Moment doch, dass der neue BMW aussieht wie ein Audi. Schade, dass die das so nötig zu haben scheinen....

    BMW, Audi, Skoda, Mercedes, KIA... da muss man mittlerweile 5x hingucken um zu wissen was das ist. Ich habe schon so oft Autos vor mir gehabt wo ich mich echt gefragt habe was das sein soll. Vor allem da viele heute ohne Typenbezeichnung rumfahren sind die für mich einfach nur noch fahrende Fragezeichen.