Beiträge von mac-daniel

    Welchen Hersteller hast du genommen? Ich habe meine Manschette gestern gewechselt weil die alte ein paar Oberflächenrisse hatte aber vom Material her war die alte gefühlt 10x besser als die neue von Febi. Die alte war schön weich während die Febi eher hart ist. Vermutlich hätte die alte noch länger gehalten als es die neue wird - mal sehen :D


    P.S. besser Holz unterlegen, die Welle direkt im Bock ist keine gute Idee.

    Nö mad, das siehst du zu 100% komplett falsch. Das einzige was er zu recht beanstandet hat sind die Bremsleitung und ggf. noch die Scheinwerfer, der Rest ist absoluter Käse und pure Willkür bzw. asoziales Verhalten.

    Ich habe mich mittlerweile mit mehreren Leuten darüber unterhalten und alle sind der Meinung dass es keine Rolle spielt ob die Schrauben von oben oder unten kommen. Logisch, alles andere hätte mich auch gewundert.

    Und jetzt zum Plot Twist: Das ganze hat nicht der Vorbesitzer und auch nicht der Vor-Vorbesitzer zu verantworten sondern die Deutsche Telekom. Warum? Ich habe heute die Lager getauscht und siehe da, das eingeprägte Datum sagt 02/97. Zu diesem Zeitpunkt war der Wagen grade von der Deutschen Bundespost auf die Telekom umgemeldet worden.

    Aber wahrscheinlich waren die Prüfer in den letzten 25 Jahren auch einfach nur alle zu blöd und hatten keine Ahnung wie gefährlich das ist :D


    Für ihr Alter sahen die Teile übrigens noch gut aus, die Gummis waren wie neu und sie hatten absolut kein Spiel. Nur das Gehäuse war sehr rostig.

    Die 3 Muttern sind ja auf nem Träger, einzeln lösen kann man die eh nicht.

    So sieht das Teil neu aus:


    Raushebeln muss man das Teil aus dem Radlagergehäuse so oder so wenn man da dran muss, für mich ist das gehüpft wie gesprungen. Zu montieren ab Werk ist es sicher von unten leichter, aber darum gehts bei der Prüfung ja nicht.


    Anderer Prüfer wäre ne Möglichkeit, aber ich gebe den Wagen gerne morgens ab und hole ihn nach der Arbeit wieder ab, den Meister in der Werkstatt kenne ich jetzt auch schon 20 Jahre und das ist tatsächlich das erste mal dass ich bei nem Prüfer bei ihm irgendwelche Probleme hatte.

    Bei meinem Polo damals hat ihm zwar nicht gepasst dass zur Vorstellung eine kleine ausgebesserte Stelle am Radlauf nur grundiert war und die Farbe noch fehlte und erstmal das H deswegen verweigert, aber auch wenn das sehr Kleinkariert war weil er ja wusste dass ich ihn fertig mache war das nichts schlimmes.


    Wenn ich eh das Achsgelenk einmal frei habe tausche ich es morgen direkt mit aus auch wenns nicht nötig wäre, aber das kostet ja quasi nichts.

    Ach, über die Bremsgeschichte rege ich mich auch nicht auf, das ist schon OK und die Mehrkosten liegen bei 60€ bzw. 160€ denn ich habe die Gelegenheit genutzt mir endlich ein eigenes Bördelgerät zu kaufen. Ist halt einfach nur lästig aber in einem Tag in der Halle erledigt.

    Das mit den Scheinwerfern nervt mich ein ganz klein wenig weil der Rost halt nur vorne unten ist in dem Bereich den sich manche sogar schwarz eingefärbt haben und der nichts am Leuchtbild ändert, aber sei es drum, das ist mir auch noch egal weil Scheinwerfer nicht die Welt kosten und in 10 Minuten gewechselt sind.

    Was mich dagegen wirklich massiv nervt sind die haltlosen Behauptungen mit dem angeblich undichten HBZ und die angeblich falsch rum montierten Schrauben des Achsgelenks. Welche Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit soll es bitte haben ob der Schraubenkopf oder die Mutter oben ist? Das Teil steckt doch eh als Sandwich im Querlenker. VW sieht zwar grundsätzlich die Montage der Schrauben von unten vor, das sehe ich aber eher als Empfehlung an und hat eher was mit den genormten und automatisierten Prozessen im Werk zu tun.

    Falls aber jemand hierzu versierte Informationen hat warum das absolut tödlich ist immer her damit, ich lerne gerne was neues.

    Ich habe absolut nichts gegen eine ordentliche Prüfung und berechtigte Mängelanzeigen, das Fahrzeug soll schliesslich verkehrssicher sein. Was mich aber ankotzt sind haltlose Behauptungen und Korinthenkackerei, Ermessensspielraum hin oder her.

    Oh mann ey... HU nicht bestanden und dann gleich als Verkehrsunsicher. Meine Fresse. :[


    Alles Dinge die ich nicht einmal angefasst habe. Bremsleitungen hinten habe ich ja bis zum HBZ getauscht, die vorderen sahen nicht mehr super frisch aus aber imho noch akzeptabel, die Bremsschläuche waren rissfrei sonst hätte ich eh alles neu gemacht. Es kam wie es kommen musste, Zustand der vorderen starren Bremsleitungen war zu schlecht. OK, passiert, dafür direkt 4 Mängel kassiert. Soweit, so verständlich, keine Einwände.

    Nächster Punkt: Rost auf den Reflektoren, erheblicher Mangel. Dass dies ein EM ist war mir absolut nicht bewusst, für mich waren die Scheinwerfer in Ordnung wenn das Lichtbild OK ist und das war es - nun gut. Again what learned, leicht zu beheben.

    Der nächste Punkt ist aber einfach nur ein WTF? Befestigung Traggelenk unsachgemäß, Schrauben. Er bemängelt dass der Vorbesitzer (KFZ Meister!) die 3 Schrauben vom Achsgelenk die auf die 3er Platte gehen von oben statt von unten eingeführt hat. Ganz ehrlich, wer achtet auf sowas? Und auch wenn das nicht korrekt ist, welche Auswirkungen sollte das haben die einen EM rechtfertigen? Die Arretierungsnase ist sowohl oben als auch unten.

    Dann der nächste WTF Punkt: HBZ undicht. Bullshit. Interpretation des Meisters: Es besteht der Verdacht dass er nach innen undicht sein könnte weil er oberflächlich rostig ist. Ja nee, ist klar. Ich habe ihn heute ausgebaut und da ist absolut nichts undicht. Ich habe ihn aber mal schwarz lackiert, mal sehen ob er jetzt durch die nicht mehr rostige Optik dichter wirkt :D

    Zu guter Letzt noch der angeblich ölfeuchte Motor, immerhin nur ein geringfügiger Mangel aber für die Quote immer gut.


    Wie gesagt, dass er die Bremsleitungen vorne beanstanden könnte war mir von vornherein klar, ich hätte aber eher gedacht als Hinweis, nicht als EM der das Fahrzeug als Verkehrsunsicher einstuft. Der Rest hat mich einfach nur eiskalt erwischt und grade die letzten Punkte haben mich echt wütend gemacht.

    Leider war ich bei der Prüfung nicht dabei sonst hätte ich den Prüfer mal gefragt ob er noch alle Latten am Zaun hat.