Tempolimit 120 km/h in BaWü - Modellversuch

  • Jetzt geht´s los. BaWü führt in Rahmen eines Modellversuchs im Mai 2016 ein Tempolimit auf der Autobahn A 96 und auf der A 81 ein.


    http://www.auto-motor-und-spor…6-abschnitten-761848.html

  • Wobei ich ein Tempolimit von 130km/h auf den BAB im Sinne der Verkehrssicherheit schon nicht verkehrt finden würde.


    Ich bin gegen solche Pauschalierungen!
    Eine vernünftige Steuerung, die von der Verkehrsdichte abhängt, würde jeder akzeptieren.
    Einem High-Tech-Land, für das wir uns allgemein halten, wäre das angemessen.


    Das kostet eben etwas und einige wollen nichts mehr investieren.
    Die 10 Milliarden, die in den Strassenbau fliessen sollen, sind doch nur eine Alibiveranstaltung.
    Dafür hat das Land zu hohe Verwaltungskosten und zu hohe Subventionen.
    Hier nur neue Schilder aufzustellen, ist die billigste Lösung.

  • Hinzu kommt das man eh kaum schneller als 100 fahren kann, sei es durch die Verkehrsdichte bzw den Verlauf der Bahn die eh nicht mehr zulässt oder die dauer Angst das irgendein Vollidiot mal wieder rüber zieht was am laufenden Band passiert.
    Die einzigste Bahn wo man hier schnell fahren kann ist die A31, da ist kein tempolimit und ab bottrop auch tote Hose, kann sein das man dort km weit kein anderes Auto sieht.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Hi,


    nun aus dem Modelversuch ist ja damals nichts geworden...


    tempolimit-als-modellversuch-rechtlich-und-politisch-nicht-umsetzbar


    ...dafür haben aber nun die Niederlande heute Tempo 100 für alle Autobahnen angekündigt.


    tempolimit-niederlande-senken-hoechstgeschwindigkeit-auf-100-km-h


    Mein erster Gedanke beim lesen, da passt der NZ mit AKW auf einmal wieder wunderbar.


    .

  • Eine starre Regelung für ein Tempolimit ist Schwachsinn. Das kann man gerade in NL sehr schön am eigenen Leib erfahren, wenn man mal abends nach 20 Uhr oder gelegentlich am Wochenende auf einer fünfspurigen, leeren Autobahnebene zwischen Utrecht und Amsterdam dahinschleicht.


    Dasselbe gilt auch für Deutschland. Intelligente Lösungen mit variablen Geschwindigkeitsregelungen müssten her und die technischen Einrichtungen dafür sind ja auf vielen AB-Teilstücken schon da.

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henryk M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Eine starre Regelung für ein Tempolimit ist Schwachsinn. Das kann man gerade in NL sehr schön am eigenen Leib erfahren, wenn man mal abends nach 20 Uhr oder gelegentlich am Wochenende auf einer fünfspurigen, leeren Autobahnebene zwischen Utrecht und Amsterdam dahinschleicht.

    Du hast natürlich damit recht:

    Angesichts leerer AB scheint das geradezu widersinnig zu sein.


    Andererseits verhält es sich aber so, daß man z.B. bei 110 bis 120km/h mit der Motordrehzahl fahren kann, bei welcher der Motor sein höchstes Drehmoment hat.

    Bei den Golf2-Dieseln stehen dann Tacho- und DZM-Nadel in etwa gleichen Winkeln.


    Wobei die Drehzahl im max. Drehmoment sowohl beim Saug- als auch beim Turbodiesel nicht nennenswert unterschiedlich ist:

    Liegt bei ca. 2500U/min, also im Bereich, in dem der Turbolader erst mal anfängt, allmählich zu laden.


    Man könnte das auch noch anders formulieren:

    Bis dahin arbeiten beide Arten von Motoren als reine Saugdiesel.

    Aus dem Dieselabgasskandal wissen wir auch, daß bis dahin AGR möglich ist, weil bis dahin Luftüberschuß herrscht.


    Die Abgassauerei fängt erst danach an:

    AGR wird dann weggeschaltet, Norm-Meßbereich wird verlassen und der Rest ist/war gnadenlose Leistungssteigerung.

    Verbunden mit innerer T-Steigerung in den Brennkammern, die zwar den thermischen Wirkungsgrad erhöhte, aber gleichzeitig auch den Ausstoß von Stickoxyden.

    Dieser Zusammenhang wurde systematisch und bewußt "vernebelt", bis die ganzen Machenschaften aufflogen.


    Nichtsdestoweniger kann man das aber auch wieder dorthin zurückführen, wo die Verbrennung nicht in diesem Umfang Schadstoffe ausstoßen kann.

    Dabei aber auf die Selbstbeschränkung und Vernunft der Autofahrer zu setzen, dürfte nur in Ausnahmefällen zielführend sein.

    Ohne generelle Geschwindigkeitsbeschränkungen wird das nicht funktionieren können.

    Und die werden auch in der BRD noch kommen - ist nur eine Frage der Zeit.

  • LOL, 120 bei den lausigen Schwaben? Is klar, daß das nichts wurde. Die sind so verpeilt bei ihren baustellen, da gehts meist im schrittempo voran. Die könned alles ausser Hochdeutsch? Nö, Auto fahren und Strassen bauen könned di aa ned.

    Persönlich wäre mir tempolimit egal, nur dann kommen alle schleichpenner auf die Idee, über die ganze Autobahnbreite zu gondeln. Das führt nur zu noch mehr Stau, weil die Theorie hier völlig versagt.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig