Reifenwechsel-Neukauf wegen Reifenalter ?

  • Hallo auch,


    ich habe eine Frage:


    1)

    MB 190 E 2.3 1993

    Meine Sommerreifen:


    Continental PremiumContact 2 205/55 R15 sind

    Baujahr 03.2013

    KM-Leistung: 26.300


    Reifen sind somit 7 Jahre alt


    Profiltiefe mehr als ausreichend (Werte reiche ich nach) Topzustand

    Verhaltene Fahrweise und stets Einzelgarage

    Keine Altersrisse, keine Bordsteinfahrten


    2)

    VW Golf 2 GL PN 1991

    Meine Sommerreifen


    Michelin Energy sind

    Baujahr 01.2011

    KM-Leistung: 16.500


    Reifen sind somit 9 Jahre alt


    Profiltiefe mehr als ausreichend (Werte reiche ich nach) Topzustand

    Verhaltene Fahrweise und stets Einzelgarage

    Keine Alterrisse, keine Bordsteinfahrten


    Also eigentlich ab dem 6.Jahr aus Altersgründen zu wechseln. (Gefahr der Laufflächenlösung, gerade bei noch gutem Profil, auf Grund geringer Laufleistung ?)


    Ich hätte gerne Eure Einschätzung bzw. Erfahrung.



    Es geht mir nicht um die Kosten für neue Reifen. Dass ist nicht das Problem.

    Aber, ich werfe nur ungern intakte Reifen auf den Müll.


    Klar ist eine Glaubensfrage, kann man halten wie mit der Glaskugel...:)


    Würde mich trotzdem auf Eure Meinung freuen.

    LG
    Menthos


    Originaler

    DB W201, 190 E 2.3 (KE), Automatik, 1993

    VW Golf 2 GL 1.6, 2EE- Vergaser,G-Kat,PN, Automatik, 1991

    Einmal editiert, zuletzt von gert ()

  • Auf unseren Wagen (VW T4, Audi 80 Cabrio, Golf II NZ und Golf II PN) fahren wir die Reifen immer solange, wie sie keine Defekte (Risse o.ä) oder sonstige Auffälligkeiten (z.B.. Rutschen bei Nässe) aufweisen. Auf userem Audi, der nur im Sommer bei trockenem Wetter bewegt wird, sind die Reifen gut 10 Jahre alt und haben nicht mal 20.000 km gelaufen. Haben für unseren Fahrstil noch genügend Grip und weisen keine Risse auf. Da Töchterchen mit dem Golf NZ gerne mal schärfer in die Kurven geht, sind dort aktuell recht neue Reifen (2-3 Jahre alt) drauf. Mein T4 läuft aktuell auf 6 Jahre alten Reifen, die aber schon Rissbildung aufweisen und bei Nässe empfindlich reagieren. Die haben aber auch schon über 140.000 km drauf (Transporterreifen).Da gibts demnächst neue Reifen.

  • danke...

    ich denke, beim Golf 2 1991 wäre es vielleicht zielführend zum H-Kennzeichen neue Pneus zu kaufen und die alten als Standreifen zu halten.:)

    Zudem gibt es für bestimmte Reifengrößen oft nicht mehr die Marken, die ich bevorzuge.


    Zudem gilt für mich:

    Der Reifen ist der einzige Kontakt zur Straße.


    Das schlimme ist, das man das schlechtere Verhalten des Reifens, da dieser schleichend ist, so gar nicht bemerkt.

    Ich hatte aber mal vor über 10 Jahren den Vergleich von alten Winterreifen zu Nagelneuen.

    War schon heftig.

  • Das läßt sich pauschal leider nicht ( vorher- ) sagen...denn es kommt entscheidend auf die Reifenlagerung an.

    Hier gilt kühl und trocken lagern mit Holzbrettchen zwischen den Reifen/Rädern oder besser noch auf dem sog. Felgenbaum lagern.

    Nach spätestens 5 Jahren Nutzung schmeiß ich die Reifen runter, egal wie gut die noch ausschauen !

  • ja, ich denke, das wird hier wohl auch Sinn machen, egal ob noch in gutem Zustand oder nicht, das Alter hinterlässt Spuren in der Beschaffenheit.


    Ich stelle entsetzt fest, das es von Michelin keine 175/70 SR13 Reifen mehr gibt. Nur noch Conti und die über 69 Euro, schon happig.


    Also ich gehöre noch zu der Generation, die auf Altmarken setzt.

    Beim Benz mit 205/55 R15 wird es auch schon eng.

  • Es ist wirklich eine Glaubensfrage. Hier mal mein Beispiel:

    Golf 2 GT, Michelin Crossclimate 185/60R14, 4 Jahre alt, Profil i.O.

    Golf 2 CL, King Meiler 195/50R15, 0,5 Jahre alt, Profil i.O.


    Beide Fahrzeuge sind bei trockener Straße unauffällig. Der CL mit den Runderneuerten macht zw. 50 und 80 km/h etwas mehr Laufgeräusche, fährt dafür jedoch wie auf Schienen! Selbst die Werkstatt war positiv überrascht.

    Bei Nässe kann ich keinen großen Unterschied feststellen, zumal die Autos bei Nässe ohnehin nicht viel fahren.


    Gert, Du fährst ja auch recht wenig, so wie ich das gelesen habe, Dazu Automatik, wo der Geräuschpegel ohnehin etwas höher ist. Vielleicht ist es mal eine Überlegung wert. Ich bin gespannt, wie sich der KM in den nächsten 5 Jahren verhält.


    Ebenso bin ich aber auch gespannt, wie lange es die Michis schaffen.

  • Beide Fahrzeuge sind bei trockener Straße unauffällig. Der CL mit den Runderneuerten macht zw. 50 und 80 km/h etwas mehr Laufgeräusche, fährt dafür jedoch wie auf Schienen! Selbst die Werkstatt war positiv überrascht.

    Hallo,


    ich denke dass die Flanken des runderneuerten härter sind weil einfach älter. Das dürfte einen Großteil des "Schieneneffekts" ausmachen.


    Grüße, Jörn

  • Kommt drauf an. Bei nem reinen Sommerfahrzeug das gemütlich bewegt wird wäre mir das Reifenalter egal solange wir uns nicht Richtung 20 Jahre bewegen ;)

    Meine Winterreifen (sind glaube ich sogar Allwetterreifen) vom Jetta die beim Kauf dabei waren sind 10 Jahre alt und die fahren sich mittlerweile echt bescheiden. Man merkt es richtig das der Wagen schwammig wird trotz komplett neuen Fahrwerksteilen. Mit den mittlerweile 2 Jahre alten Sommerreifen ist das Fahren ein Traum. Dieses Jahr mache ich die ollen Dinger definitiv neu obwohl das Profil noch gut ist. Aber wie der Prüfer sagte: Mit den Reifen kannst du die nächsten 10 Jahre zur HU kommen, die werden immer noch genug Profil haben :D

  • @ Golf II GL:)


    Na ja. eigentlich beantwortet sich meine Frage von selbst.


    Da ich die Fahrzeuge nur noch zu Bewegungsfahrten ( 1x / Monat ca 40-60 km )nutze,

    ist eigentlich Wurst, was drauf.

    Beide Reifen, insbesondere der Michelin wird ewig halten.


    Bei meinen Bewegungsfahrten fahre ich beide Fahrzeuge aber nach der Warmlaufphase ( 10 km ) Autobahn, aber auch kurz im Hochgeschwindigkeitsbereich.


    MB 180 km/h

    VW 160 km/h


    Da kann mir dann schon was um die Ohren fliegen, ganz abgesehen davon, das ich bei den heutigen Fahrmanövern auf der Strasse, schon auch mal Vollbremsungen machen muß, nicht oft, aber auch nicht selten.

    Da wäre ein Neureifen besser als meine Alten


    Mein Problem stellt sich nach Umschau in den einseitigen Reifenportalen so dar, dass ich keinen Michelin mehr bekomme.

    Meine Reifengrößen werden nicht geführt

    Einzig Conti kann beide Reifenformate liefern ( Continetal Ecocontact 6 )


    Wenn ich beide Fahrzeuge neu bereife, dann hauptsächlich wegen der immer weniger werdenden Verfügbarkeit meiner Wunschgröße.

    Also rund 800 Euro + die jeweilige Montage,

    dann wieder 10 Jahre Ruhe^^

  • ja, Daniel, das trifft, wie schon anderweitig bemerkt, den Nagel auf den Kopf.


    Also, einmal alles neu und gut ist.


    Mensch, wie die Zeit vergeht..^^

    hab doch erst gestern neue Reifen geholt, ähm, nee ja nee ne, ja ist klar, ist zwischen 7 und 10 Jahren her:)

  • Wenn ich beide Fahrzeuge neu bereife, dann hauptsächlich wegen der immer weniger werdenden Verfügbarkeit meiner Wunschgröße.

    Was ist denn deine Wunschgröße?

    175er und 185er gibts doch eigentlich überall in 14"?

    Oder fährst du was exotisches wie 205er auf 13"? :D


    Edit: Auf dem Golf natürlich, beim Benz hattest du es ja beigeschrieben.

  • das mag sein, aaaber,

    Mein Benz fährt auf 7X15 original

    Mein VW fährt auf 5,5 X13 original


    und da wird es eng, wenn ich bei Michelin schaue.-


    Michelin hat halt erstklassige Rundlaufeigenschaften.

    Der Conti Eco 2 hat den Nachruf, das er vorzeitig aushärtet und dann vom Profil her ewig hält, aber insgesamt "sehr gute" Eigenschaften und kommt auch optisch von der Breite her gut..

    Michelin hätte ich damals gerne gehabt, war aber nicht verfügbar.


    Ich habe halt null Kenntnis über die sonstigen Anbieter und deren Qualität.

  • also, ich wünsche mir vom neuen Reifen:


    Gute Rundlaufeigenschaften

    Laufruhe, leise auch bei hohen Tempi

    Langlebigkeit

    Gutes Bremsverhalten nass und trocken.


    Wiederspricht sich alles ein wenig, wenn man es gepaart vom Reifenhersteller erwartet.