Beiträge von Golf_II_GL

    Bestes Beispiel der Golf von Golf_II_GL, der war deutlich günstiger und in einem besser Zustand.

    Falls Du auf den PN anspielst: das war aber auch ein Foren-Sonderpreis und ist auch "nur" ein CL! 2 Tage Reise war auch noch erforderlich. :]

    Mein Golf (RP) war DEUTLICH teurer :rolleyes:.


    Überteuert finde ich den daher nicht. Bloß, weil es ab und an mal einen Freundschaftspreis gibt, ist das eben nicht die Regel. Einen ordentlichen 2er findet man nicht mehr an jeder Straßenecke.

    Da ich derzeit selber einen PN mit Automatik frisch mache und auf Schalter umbaue, kann ich dazu sagen:

    - Der PN mit der Automatik ist recht flott unterwegs.

    - Verbrauch lag bei 9-10 l/100 km (ist bei 1000 km/Jahr aber sicher nicht entscheidend)

    - Getriebe war auch bei diesem ölfeucht, Tröpfchenbildung aber noch nicht

    - Anlasser ist ein kritischers Teil, da er viel Motorwärme abbekommt, einbauortsbedingt


    Ich würde mich erkundigen, wann das ATF zuletzt getauscht wurde, ggf. ist nur die Ölwanne der Automatik undicht. Da das ATF ohnehin regeläßig zu wechseln ist, kann man dabei die Dichtung von der Ölwanne am Getriebe gleich mit machen.

    Wenn die Undichtigkeiten allerdings woanders herkommen, dann kann es schnell teuer werden...


    BTW: hier liegt noch alles von der Automatik rum, was das Herz begehrt...

    Zumal das ein ganz komisches Maß ist. Der 30er ist zu klein, der 32er zu groß. Entweder man hat halt einen Franzosen oder die gute alte Pumpenzange.

    So, ich habe es am Samstag noch geschafft, die Bremse fertig zu stellen. Der neue Bremssattel von TRW war in 15 Min. eingebaut. Der HBZ war auch schnell gewechselt, da beim Golf ja nichts weggebaut werden muss 8).

    Mein Sohn und mein Neffe (11 und 10 Jahre) halfen fleißig beim Entlüften der Bremse und wissen nun auch, warum das notwendig ist. Der Bremstest verlief einwandfrei!


    Auf dem Heimweg zu meinem Schwager war ich so in Gedanken und fuhr an denen vorbei. Mein Neffe sagte aber nichts. als es mir auffiel, sagter er nur, "von mir aus können wir ewig weiter fahren". ^^:]


    Naja, am Sonntag habe ich dann noch das Upgrade angebracht:


    Mein Golf erfüllt nun die Anforderungen an den GT: MFA, Doppelscheinwerfergrill, Scheibenbremse hinten, eFH.


    Ich bin mir nur nicht sicher, ob der schwarze Himmel und Sportsitze dazu gehören. Scheint aber dann eher beim GT Spezial gewesen zu sein. Diese Sachen sind mir aber auch nicht wichtig.


    Motor ist bis jetzt übrigens dicht (~110 km über Ostern) und noch kein Ölverbrauch feststellbar. Aber gut, das wird die Zukunft zeigen.

    Die Kühlwasseranzeige bleibt zumindest gleich...aber das ist ja auch nur ein Schätzeisen.

    Aber soo sehr verschätzen tut die sich auch nicht.

    neuer Kühler von behr/hella rein

    Ist leider auch nur noch billiger Mist! Ich habe jetzt auf Empfehlung Nissens eingebaut, ist deutlich weriger verarbeitet, als der Hella-Kühler und auch der WT.


    Als Öl fahre ich jetzt wieder 10W40, mal sheen, ob damit der Ölverbrauch etwas zurück geht. Bisher sieht es gut aus.


    Aber stahlwerk aht recht, der Kühlwasserkreislauf hat entscheidenden Einflussa uf die Öltemperatur. Seit ich den &75er Kühler drin habe, wird die Öltemperatur recht konstant auf 92-100°C gehalten, bei normalen Beanspruchungen. Vorher war selbst im Standverkehr 106°C normal.


    Zur Öltemp: ist Deine MFA nachgerüstet? Liegt das zusätzliche Massekabel von der ZE zum Zylinderkopfdeckel?


    Die Verbraucher, wie Licht, Lüfter, etc. greifen die Masse nämlich über die ZE, von der ZE zum Massepunkt links untzen neben der Batterie und dann zur Batterie.

    Wenn man nun den Aufwand mit dem zusätzlichen Massekabel zur ZE gespart hat, kann es sein, dass genau hier das Problem ist. Auf jeden Fall daher den Massepunkt an der Karosse links neben der Batterie prüfen und instand setzen.

    Ja, auf innenbelüftete Scheiben rüste ich auch mal den Karl um, aber erst, wenn die Bremsen runter sind. Für die 2-3.000 km im Jahr langt das ersteinmal.


    Kurt bekommt morgen einen 20er HBZ. Der leigt hier beim Örtlichen bereit.

    Matthias, mach dir darüber bitte keine Gedanken! Meine Frau wollte ohnehin, dass die Bremse "besser" bremst. Die vom "Karl" bremst deutlich bissiger, obwohl die gleich ist, bis auf die vollen Bremsscheiben vorne und hinten Trommeln.


    Deshalb habe ich nun bei der Gelegenheit gelich einen 22er bestellt. Im Nachbarfaden jedoch wurde, allerdings nur von einem User, behauptet, dass das lebensgefährlich wäre, da die Bremskraft nicht ausreiche bei der VW 2. Ich kann es mir zwar nicht vorstellen, aber wer weiß. Deshalb habe ich dort mal nachgefragt.


    stahlwerk : Ja, ganz vergessen zu schreiben: der Motor läuft wieder gut. Wir sind mit der Bremse, die ja trotzdem funktioniert, ne Runde gefahren am späten Abend. Waren so ca. 5-6 km. Dann mit dem Golf nach Hause und er lief wieder ganz normal, ohne dass er ausgehen wollte. :]

    Bilder gibt es, wenn er gewaschen ist.

    Ich grabe hier mal aus.

    Habe nun vorne die 239er Bremse drin, hinten auf Scheibe mit 38er Bremssätteln vom Golf 4 umgebaut (war so an der Spenderachse verbaut).

    Das System bremst auch. Der LAB ist natürlich vorhanden.

    Leider war nun mit einem neuen gebrauchten 20 mm HBZ der Pedalweg doch recht lang, bis die Bremse greift. Deshalb habe ich kurzerhand einen neuen HBZ bestellt, der allerdings ein 22mm ist.

    Nun lese ich hier, dass es gar nicht so gut kommen soll, wenn man die Bremse vom RP auf den 22er umbaut. Gilt das für die Scheibenbremsen hinten auch?

    Ich wollte den am Samstag einbauen, damit ich ne Osterausfahrt machen kann.

    So, für die, die es interessiert:


    Ich habe vorgestern mit meiner Frau die Bremsen entlüftet, nach der klassischen Methode. Ich pumpte schön im bequemen Autositz und sie war unter dem Auto und durfte die Entlüfternippel auf- und zudrehen.

    Jaja, nee, war natürlich umgekehrt :S.


    Leider stellte sich heraus, dass von meinen aufgearbeiteten Bremssatteln der HL undicht war. Beim Betätigen der Handbremse kam die Bremsflüssigkeit an der Welle raus. Sonst nicht _patsch.

    Man, habe ich mich gefreut ;(.


    Außerdem hatte ich ja über den Winter einen gebrauchten BKV mit HBZ (Autoverwerter) besorgt und schön aufgearbeitet, also entrostet und neu lackiert.

    Diesen hatte ich nun zum 2-Jahres-Bremsflüssigkeitswechsel eingebaut. Leider stellte sich da heraus, dass der HBZ zwar funktioniert, aber man reichlich 1/2-3/4 Pedalweg treten darf, bis er überhaupt bremst. Auch die Blockiergrente konnte nicht erreicht werden.


    Also bestellte ich am Dienstag Abend noch einen neuen HBZ (den Alten habe ich samt alten BKV schon weiter veräußert gehabt), jedoch gleich einen 22er. Außerdem noch einen neuen TRW-Bremssattel, damit ich Kurt erst einmal wieder zum Laufen bekomme. Vielleicht schaue ich mir dann den anderen Sattel mal bei Gelegehnheit an, was da los ist.


    Mein Ziel ist es, bis Ostern noch fertig zu sein, damit wir das gute Wetter nutzen und ne kleine Ausfahrt machen können. Mal sehen.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig