...Golf 2 GTI...vom "Edition Blue" zum "roten Baron"...

  • Nun, viele werden es evtl. nicht nachvollziehen warum man einen seltenen "Edition Blue" hergibt bzw verkauft, aber dieser "Edition Blue" war von den Vorbesitzern dermaßen verbastelt und runter geritten worden, daß es mir persönlich schlichtweg zuviel war diesen Koffer wieder herzurichten. Nach 4 Wochen guter Überlegung stand der Entschluß fest...die Karre kommt vom Hof...aus den Augen, aus dem Sinn und damit Platz für "Neues" !
    Er ging zum Glück in die Hände eines Liebhabers der ihn laut Aussage wieder originalgetreu herrichten wollte...ich wünschte ihm viel Erfolg bei seiner sicher aufwendigen Aufgabe.


    Nach langer Suche und insgesammt bis dahin über 3200km Fahrt und etlichen Stunden erfolgloser/enttäuschender "Besichtigungstouren durch die halbe Republik nach einem guten GTI/PF wurde ich in Neuss fündig. Ein Metallic-roter 5 Türer aus 2 .Hand mit nur 146.400km !
    Also Sonntag gestrichen und ab nach Neuss zur Besichtigung...das Vorab-Telefonat mit dem Besitzer/Verkäufer verlief seriös und vielversprechend ( und ich sollte diesmal nicht enttäuscht werden ) .
    Dort angekommen präsentierte sich der GTI in sehr gutem Zustand...sogar besser als auf den Fotos der Anzeige...die anschließende Probefahrt war bis auf eine ausgeleierte Schaltung und eine defekte Fahrersitzverstellung ebenfalls sehr gut gelaufen. Ein anschließender Check des Unterbodens mit mitgebrachten Auffahrrampen machten das Bild perfekt, das Preis-Zustand Verhältniß passte also...den nehm ich mit ! :thumbsup: 
    Die anschließende Heimfahrt über 350km verlief ruhig, flott und problemlos, auch der Motor präsentierte sich in sehr guter Verfassung.
    Während er Heimfahrt kreisten die Gedanken darum " was mache ich aus der an sich grauen Maus in rot. Naja...mir fiel auch einiges dazu ein was ein paar Tage später im heimischen Hof/Garage gleich umgesetzt wurde.
    Zuerst flog der "Klarglas-Müll" aus der Front raus samt den rot-gelben Heckleuchten...danach ging es über Winter an`s Eingemachte:


    Serienbremsen raus - 16V/256er Bremsen samt 22er HBZ und roter Stahlflexleitungen von HEL rein.
    Serienfahrwerk raus und Bilstein B6 samt 35er Eibach Federnsatz rein...ebenso ersetzte ein Stabi vom G60 den Serienstabi, auch die Golf 3 GT Felgen mußten 7x15 O.Z. Supertourissmos weichen.
    Alle Achsen raus, strahlen und lacken und mit schwarzen PU Lagern bestückt.


    Die ganze Arbeit hat sich vollends gelohnt...der Gti läuft bis dato problemlos und ist absolut alltagstauglich...es ist eine wahre Freude ihn zu fahren...besser als ein Neuwagen !


    Trotzdem werd ich irgendwie nie fertig...es gibt immer mal was zu testen, zu ändern, zu optimieren...ist auch so ein kleines Hobby von mir beim Golf 2..dazu gleich mehr :wink:

  • ...nachdem 2 Sommer nach "Fertigstellung" vergangen waren fiel mir öfters auf das der PF beim Anlassen aus dem Auspuff leicht bläute. Mein Verdacht fiel gleich auf verhärtete Ventilschaftdichtungen.
    Also gut...Kopf runter und geschaut...und in der Tat waren die Schaftis hin.
    Weil der halbe Motor eh auseinander war dachte ich mir ich packe die Gelegenheit beim Schopfe und mache "Nägel mit Köpfen". Es war eh September und der GTI hielt insofern als Saisonfahrzeug eh in einer Woche Winterschlaf...also ab in die Garage mit der Fuhre und Motor raus.
    Was folgte war eine Kompelttüberholung samt milden Tuningmaßnahmen:
    Der Motorblock wurde auf 82,5er Maß aufgebohrt und um 0,4mm oben runtergeplant, das AUG Getriebe bekam ebenfalls eine Generalüberholung da es eh mit draußen war. Dazu kam ein um 3kg erleichtertes Schwungrad samt neuer Kupplung.
    Der Zylinderkopf wurde sanft bearbeitet und zusätzlich mit einer Sportnocke aufgefrischt. Ebenso hielt ein großer Kühler Einzug mit Doppellüfter um evtl. Temperaturproblemen an heißen Sommertagen vorzubeugen.
    Zum bessern Einatmen wurde der Luftfilterkasten etwas modifiziert und das Ausatmen erleichterete ein Supersprint Fächerkrümmer mit Sportkat und 55er Gillet AGA.
    Zu guter letzt wurden Einspritzdüsen vom Opel 16V montiert und die ganze Chose gründlich eingestellt bzw aufeinander abgestimmt.


    Das Endergebniß konnte sich sehen lassen...Leistung und Drehmoment kontinuierlich ab 1800 U/min bis 6200 U/min...so soll es sein.
    Mit den Felgen wurde auch ein wenig probiert...die Ronal Turbo finde ich sehr passend, welche auch z.Zt. gefahren werden.




    Zur Zeit expirementiere ich mit einem größeren LMM...nur müßte ich dazu auf einen anderen LuFi ausweichen weil der Serien LuFikasten nicht an den größeren LMM passt.
    Die ersten Eindrücke/Probefahrten mit dem Ding sind auf jeden Fall in allen Belangen positiv was die angepeilte Mehrleistung betrifft...schaun mir mal wies am Ende wird... 8) :wink: !!!

  • Da bekomme ich direkt Lust bei meinem weiter zu machen.


    Naja, dem steht ja nichts im Wege...bist ja eh dabei.


    Eine sehr gute Investition beim 827er Motor ist ein Fächerkrümmer in 4-2-1 Ausführung von Supersprint. Vom Drehmomentgewinn mal abgesehen lässt er den Motor viel ruhiger und auch kühler laufen durch die bessere und schnellere Abgasausspülung...dadurch vermeidet/unterdrückt man gefährliches Motorklingeln/-klopfen bei Vollast und bei hohen Ansauglufttemperaturen ( Sommer ). Zudem kann bei Verwendung eines FK in der Regel die Zündung etwas früher genommen werden was zum einen Sprit spart und zum anderen den Motor etwas spritziger macht...ausprobieren.


    Von billigen Fächerkrümmer-Nachbauten aus Fernost rate ich aus eigenen Erfahrungen ab. Zu dünnwandig ( klingt blechern) und zu schlecht verarbeitet nach meinen Ansprüchen !

  • Danke, team-nordschleife !
    Bis auf weiteres gibt es auch nichts zu berichten vom "roten Baron"...ist ja soweit alles in trockenen Tüchern bis auf die Sache mit dem LMM. Aber da muss ich zuerst mal einen passenden LuFi-Kasten für finden oder ich muss notgedrungen auf eine sog. "Carbon -Airbox" zurück greifen.


    Golf1.6 : Der junge Mann hatte mir damals auch erzählt das einige Leute zur Besichtigung schon da waren...jedoch jeder irgendwas auszusetzen hatte an dem Gti, was er nicht verstand ( von dem ausgenudelten Schaltgestaenge und der defekten Sitzhoehenverstelling mal abgesehen )...tja, Pech gehabt und ich hab damit voll in's Schwarze getroffen mit dem Golf !

  • Gefällt mir hart, sagt man heutzutage glaube ich ;-)


    Kann man den Superspring FK irgendwo noch mit Gutachten bekommen?
    Welche Nocke hast Du verbaut?


    Hast Du ein Bild von hinten wo man sieht wie der Gillet-ESD im Ausschnitt hängt?



    Ansonsten weitermachen und immer weiter berichten.
    Ach, und eine Vorstellung von Dir selbst fehlt glaube ich noch ;-)

  • Hallo Tom,


    Es gab/gibt für den Supersprint FK kein eigenes/separates Gutachten ! Der Supersprint FK ist in der ABE für die Supersprint Anlage mit aufgeführt als "wahlweise" zum Serienkrümmer/Hosenrohr. Der FK Hat 3 Typenschilder aufgeschweißt " Supersprint" Logo, "Seriennummer" und "Typnummer" ( siehe Fotos 1-2 ).



    So sieht der Gillet ESD am Golf-Heck aus ( Fotos 3-5 )


    ...man kann sich aber auch sowas bauen, entweder mit "S" Endrohr oder mit geradem Endrohr, je nach pers. Vorlieben ( Fotos 7-8 ). Dieser ESD ist von einem anderen und älteren Modell aus dem V.A.G. Konzern und hat eine KBA-Nummer...und ist somit immer eintragungsfähig !


    ...übrigends:
    Den häßlichen "D" Aufkleber am Heck Deines "F&I" könntest mal mit einem Heißluftfön entfernen...sieht ja furchtbar aus ! :wink:

  • Danke Dir Tom.


    ...wenn meine Garage am Haus 1,50m höher wäre hätte ich schon längst eine Bühne drin !
    Auf Anfrage beim Bauamt vor 4 Jahren jedoch keine Chance nachträglich aufzustocken...wird nicht genehmigt :cursing:


    ( Fast ) alle Arbeiten hab ich "auf dem Boden kriechend" erledigt...mit Böcken und Rampen, geht auch !
    Andere Hilsmittel sind natürlich vorhanden wie Motorkran, Motorständer, Spezialwerkzeuge usw. Natürlich kann ich auch mal bei Kumpels aus dem Motorsportclub auf eine ihrer Bühnen, kein Ding.


    Na dann gönne ich Dir mal Dein "Häßliches D " am Heck... :)

  • ..."Tippe mal spontan darauf das darunter das Plastik von der Stoßstange
    wegen dem Auspuff angeschmorrt is und er es einfach damit verdeckt hat"... ^^


    Nee, das war wohl ein optisches Gimmik vom Vorbesitzer was mich aber nicht stört. Und verschmort ist darunter auch nix...hatte die Stoßstange schonmal ab und genau geschaut.


    Jemand noch irgendwelche Anregungen oder Meinungen parat...nur her damit ! :wink:

  • ...das kommt immer darauf an ob und was am Motor gemacht wurde. So pauschal lässt sich da nichts sagen. Leistungsmaessig sind das meist nur Nuancen, vom Klang her jedoch z.T. Welten.



    Bei Deinem 1300er NZ kann man z.B. den Abgaskruemmer von einem Golf 3 1,6 ABU nehmen, den innen sauber erweitern auf Dichtungsmass und schön glätten , beim Hosenrohrflansch innen die dicken Schweißnaehte/-raupen etwas ausfraesen und nach dem Kat eine 50mm AGA verbauen. Beim Motor greift man auf Teile vom Polo GT zurück wie Nockenwelle und Ansaugbruecke bzw vom Golf 3 1,6 ABU auf die Nockenwelle. Meinen damaligen "Winter" NZ hatte ich so auf 72 PS gebracht.

  • Haha okay :D 
    Hatte mich damals auch schon bisschen belesen. Das mit dem Krümmer höre ich zum ersten mal.
    Aber der Gute ist ja nicht mehr bei mir. Hab den gegen einen '89er e34 m30b30 "getauscht".


    Wollte nur mal hören, ob du die ganzen AGAs getestet hast zwecks perfektem Setup oder hauptsächlich wegen dem Klang