Golf 2 NZ Öldruck mit Klappern

  • 1,6 bar bei 2000 Touren sind m.E. zu wenig.

    Unser T4 (832.000 km) und unser Audi B3 haben (allerdings mit VDO-Zusatzinstrument gemessen) zwischen 3,5 und 4 bar bei 2000 Touren und warmer Maschine.

  • VW gibt im Reparaturleitfaden zum NZ an, dass der Öldruck bei 2000 u/min und 80° Öltemperatur mindestens 2,0 bar betragen muss.

    Grüsse

    Simon

  • Danke für Eure Hilfe!

    Also ich habe mich grad mal druntergelegt und wollte EBEN mal die Ölwanne abschrauben. Dafür muss ja wieder Antriebswelle runter und Krümmer....

    Lange Rede Kurzer Sinn, ich kaufe jetzt mal ein 20W50 mit neuem Filter und schaue wie weit ich damit komme. Ich denke einfach der Motor (Lagerschalen etc...) sind einfach so weit verschlissen, dass ein 10W40 keinen Sinn mehr macht.

    Das alte Öl habe ich abgelassen, da waren keine Späne oder ähnlicher Abrieb zu sehen.

    Wünscht mir Glück.

    Danke

  • Also ich habe mich grad mal druntergelegt und wollte EBEN mal die Ölwanne abschrauben. Dafür muss ja wieder Antriebswelle runter und Krümmer....

    Da hast du aber eindeutig zu früh aufgegeben ^^. Du kommst an alle Schrauben ran (zugegebenermaßen mit leichten Verrenkungen). Der Trick getriebeseitig ist, das Abdeckblech zu lösen, das mit einer Sechskantschraube am Getriebegehäuse befestigt ist. An Werkzeug brauchst du eine Ratsche mit Verlängerung und Gelenkstück. Auch den Krümmer musst du nicht anrühren. Dann ist das eine Sache von maximal 10 Minuten und die Wanne ist ab :).

    ich kaufe jetzt mal ein 20W50 mit neuem Filter und schaue wie weit ich damit komme. Ich denke einfach der Motor (Lagerschalen etc...) sind einfach so weit verschlissen, dass ein 10W40 keinen Sinn mehr macht.

    Ist das überhaupt freigegeben für den NZ? Und für die Hydrostößel ist das doch der Tod mit so hoher Tieftemperaturviskosität. Hast du den Motor jetzt etwa schon abgeschrieben?

  • Der NZ hat außerdem in der Schwungscheibe zwei Aussparung damit man schön zu den zwei Schrauben kommt. Ansonsten muss nix abgebaut werden.

  • Und wenn du einen Filter kaufst mach doch mal einen Originalen von VW rein und 20 W 50 bringt nichts. Du hast ja schon ein 10 W 40 drin.

    suche von der originalen Montreal-Felge 6X14 noch einen Deckel.
    TN.: 191 601 149

  • Ja das stimmt, habe jetzt nochmal den Tipp mit 10W60 bekommen, mal sehen wie sich der Öldruck dann verhält.

    Danke nochmal für die Tips mit der Ölwanne!

  • Genau so! Ölpumpe auf Verschleiß prüfen ist hier der richtige Weg. Ich vermute fast, dass das das Problem ist. Ansonsten würde der Motor ohnehin nicht mehr so lange machen.

    Hier mit dem 10W60 oder anderem Öl zu experimentieren ist m.E. der falsche Weg.

    Zumal man somit vielleicht einen intakten Motor ruiniert.

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • Also, ich habe jetzt, nachdem ich nochmal den Ölfilter getauscht habe, festgestellt, dass sich im Öl feinster Metallabrieb befindet, also keine groben Späne aber das Öl sieht halt metallisch aus.

    Ich denke, die Diagnose ist relativ eindeutig, dass da ein neuer Motor her muss.

    Ich habe auch schon einen gefunden, zum Glück sind diese ja nicht so teuer.

    Beste Grüße

  • Auch das ist nicht zwingend ein Todesurteil. Wenn es nur die Lager dahin gerafft hat, sieht man das. Pleuel-, Haupt-, und NW Lager prüfen. Wenn es bei der NW keine Auffälligkeiten gibt, der Rest geht mit neuen Lagern zu bestücken.

    Bei einem gebrauchten Motor bleibt auch das Risiko, wie der Zustand ist.

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • Ja das stimmt. Aber ich habe leider die Zeit nicht um den Motor auseinanderzuschrauben.

    Denke ich werde einen gebrauchten nehmen und mir den alten dann anschauen, wenn es die Zeit zulässt :)