Beiträge von Franzmann

    Ich denke das der Zündfinger maßgeblich dafür schuld war, der war schon ganz schön Korrodiert dafür das er gerde mal 2 jahre alt ist.

    Und Zündung einstellen müsste noch was gebracht haben, war doch ein wenig verstellt.

    Und die Steuerzeiten stimmten oder hast du daran auch noch was verändert?


    Zündkerzen sehen OK aus. Der PN hat eine ziemlich magere Grundeinstellung.

    Unterdruckdose vom Zündverteiler und die für die II. Stufe nochmal in Augenschein nehmen!


    Hast du das Zwischenwellenrad mit der Punktmarkierung auf die OT-Markierung der Riemenscheibe gestellt? Die späten Motoren hatten mitunter auch eine OT-Markierung auf dem Zwischenwellenrad, weil es baugleich zum Nockenwellenrad ist.

    Was du auch mal durchführen kannst, ist die Stellglieddiagnose. Und CO zumindest ausblinken und schauen, dass die Einstellschraube noch vorhanden ist. Beim PN schätze ich allerdings das Risiko, es mit der CO-Einstellung zu versauen, als nicht so hoch ein, da dir die Blink-LED zumindest einen Korridor vorgibt.

    Ich hab heute mittag mal geguckt als ich noch dran war, also da wo eigentlich die einstellschraube fürs Gemisch sein sollte, laut Ruddies-Berlin, ist bei mir auch blind gelegt da ist keine schraube.

    Also da ist ab Werk noch eine so genannte »Eingriffsicherung« drauf. Das ist eine blaue Kunststoffkappe.


    Ist der Riemen zu straff oder ist das die Zwischenwelle?

    Kann schon ein zu straff gespannter Riemen sein. Das lässt sich ja einfach überprüfen. Auch die Zwischenwelle kannst du in Augenschein nehmen und das Lagerspiel prüfen.

    Den CO wert müsste man an einer schraube einstellen können richtig? Denke mal das steht sicherlich auch im Etzold richtig?

    Kann sein, dass das im Etzold steht. Da bin ich mir nicht sicher. Lad dir besser die Pierburg-Serviceanweisung herunter, da steht alles, was du wissen musst. Bei meinem Vergaser fehlte die Einstellschraube komplett. Wichtig ist auch, alle möglichen Nebenluftquellen abzustellen.

    und der nachstellkeil sollte freigängig sein, das sieht bei dir aber alles recht neu aus. ich würde mal die bremsseile an der handbremse einstellen...

    Auch die neuen hängen mitunter und brauchen »Nachhilfe«. Die Seile sollten auf keinen Fall ohne Not nachgestellt werden, solange die Keile nicht an der richtigen Stelle sitzen!

    Hab aber unter anderem auch versucht ohne lambdasonde das aut laufen zu lassen. Da sollte er ja auch im notlauf rennen oder? Da hat sich aber nichts verändert. Ist genau so schlecht gelaufen wie zuvor.

    Ich bleibe dabei: Du hast möglicherweise einen Kabelbruch. Schnapp dir einen Helfer, der an den Kabeln wackelt und miss mal alle Leitungen zum und vom Motorsteuergerät, Hallgeber und TSZ-Schaltgerät durch. Da genügt schon ein erhöhter Übergangs-/Leitungswiderstand, damit das Steuergerät sich totregelt. Jedem Wert über 2 Ohm würde ich auf den Grund gehen.