Beiträge von Franzmann

    Nein, wenn das Fahrzeug geklaut wird oder z.B. abbrennt ist das eine gute Grundlage und auch bei einem schweren Unfall wo der eigentliche Zustand nicht mehr nachvollziehbar ist.

    Hast du die Erfahrung etwa schon gemacht? Mein Versicherer hat mir versichert, dass ein vorhandenes Wertgutachten keine Rolle spielt. Ich denke, das ist weit verbreitetes Wunschdenken, dass das Gutachten im Schadensfall hilft.

    Mit "weiter oben" war gemeint: Der Rost ist so, wie es aussieht, nicht von unten in den Falz gekrochen. Es kommen einige Stellen von weiter oben infrage: Heckklappendichtung, Durchrostung unter der Heckklappendichtung, Durchbrüche in der Heckklappe, Heckleuchtendichtung, Nahtabdichtungen an der C-Säule, ...

    Sieht nach Heckleuchtendichtung aus. Nimm dir mal ab und schau dir das genauer an. Was auch sein kann, ist, dass Wasser durch eine rissige Nahtabdichtung an den Blechstößen kommt. Das Wasser, was zum Rost an der gezeigten Stelle geführt hat, kommt allerdings von weiter oben.

    Die 026 903 015 ist angegeben für 1,6 bis 1,8 l. Die 65 A von Bosch wäre die Teilenr. mit A am Ende. Dann gibt es noch die 90 A (mit B von Bosch). Besondere Einschränkungen für den 1P-Motor konnte ich jetzt nicht erkennen. Die Informationen findest du im Teilekatalog auf der CP-Seite. Wie viel Ah hat deine Batterie ? Davon und von der Anzahl der angeschlossenen Stromverbraucher würde ich es abhängig machen, nicht vom Motor.

    Hallo Christian,


    es handelt sich beim abgebildeten Clip um denselben wie für die Bremsleitung, Teilenr. 811 611 797. Bis vor kurzem gab es die auch noch bei CP. Noch bietet Oldtimerwerk sie an. Der Grund, warum du unter der Teilenr., die du recherchiert hattest, nicht den passenden gefunden hast, ist, dass standardmäßig an der Stelle nur ein einseitiger Clip verbaut ist. Die Farbe ist bei diesen Teilen unerheblich, nur die Kabelschellen waren farblich codiert nach Größe (grau, grün, natur).


    Ich könnte sogar noch Restbestände von den Bremsleitungsclips haben, schaue bei Gelegenheit mal nach!


    Viele Grüße

    Fabian

    Hallo!

    Ich habe mich tatsächlich in einer Sache vertan!!!! Richtig ist was Syncro schreibt!!! Die oberen Anschlüsse sind BEIDE Rücklaufanschlüsse. Also liegt das eine Rückschlagventil im Vorlauf der Vorförderpumpe unten am Catchtank. Bitte mein Versehen zu entschuldigen! Aber man lernt immer was dazu bei den Diskusionen hier im Forum!

    Dann hab ich noch eine Bitte an dich: Bevor du andere belehrst, bitte zuerst infrage stellen, ob du selbst richtig liegst. Danke:thumbup:!


    Und das ist nicht böse gemeint. Jeder liegt mal falsch. Es ging mir nicht ums Rechthaben, sondern einzig und allein darum, dass hier keine Falschinformationen verbreitet werden.

    Ich weiss nicht warum das Thema jetzt so zerpflückt wird!!!!! 2 Rückschlagventile sitzen im Catchtank. Die können beide demontiert werden. Eines in der Rücklaufleitung vom Motor...oben an einem der beiden Rohrabgängen! Das andere unten am Catchtank, auch im Rücklauf aber zum Tank. An der Hauptförderpumpe sitzt das 3. Rückschlagventil im VORLAUF zum Mengenteiler oder auch Motor. Dieses dient zur Druckhaltung im Kraftstoffsystem. Ich hoffe das ich das nochmals erklären konnte.

    Gruss Dieter!

    Ich weiß nicht, ob das System von der KE da abweicht. Ich jedenfalls spreche vom System für die Digijet, da für die Frage des TE relevant. Dort ist es anders, als du es beschreibst. Der Anschluss unten rechts am Catchtank ist der Vorlauf vom Tank, und da kommt das gefunde Rückschlagventil vermutlich auch her. Der Rücklauf geht wie erwähnt über die beiden oberen Anschlüsse durch den Catchtank. Und anfangs sprachst du auch von 2 Rückschlagventilen insgesamt, jetzt sind es auf einmal 3. Das mag ja bei der KE so sein, bei der Digijet habe ich nur Kenntnis von den 2 erwähnten Rückschlagventilen.

    Da liegst leider falsch!!!!

    Gruss Dieter!

    Kannst du das nochmal ausführen, wo genau ich falsch liege?


    Das Rückschlagventil was Du meinst liegt direkt hinter der Pumpe!!!! Das Wäre dann Nr.3!

    Gruss Dieter!

    Das Rückschlagventil von dem Bild oben sieht jedenfalls so aus wie das, was an der beschriebenen Stelle sitzt. Ist das Ventil in der Pumpe nicht fest eingebaut? Und welche Nr. 3 meinst du? Auf dem Tafelbild, das ich in meinem Beitrag verlinkt habe, ist Nr. 3 eine Schelle. Kannst du nochmal sagen, welche Stelle genau du meinst?