Golf 2 Motor 1,8 RP sparsamer machen

  • Hey liebe Golf Freunde ,


    ich hab da mal nh kleine Frage . Gibt es die Möglichkeit Kleinigkeiten am Motor zu ändern damit ich einen niedrigeren Verbrauch habe ? Zündkerzen etc Reifen Druck alles überprüft und neu gemacht ,

    Meine Überlegung war die ansaugbrücke zum Motor zu verkleinern, meint ihr das ist umsetzbar und effektiv ?


    Mit freundlichen Grüßen

    Yakob

  • Nein. Du kannst genauso gut Kies in den Tank schütten, damit er immer halbvoll ist.


    Als der 2er konstruiert wurde, waren Leistung, Verbrauch und Lebensdauer noch die ausschlaggebenden Parameter.

    Seitdem hat sich lediglich der Kraftstoff verändert, weshalb man den Zündzeitpunkt etwas vorstellen kann.

    Wunder sollte man aber keine erwarten.


    Effektiv Auswirkung auf den Verbrauch haben das (unnötig durch die Gegend gefahrene) Gewicht und Deine Fahrweise.

  • ich hab da mal nh kleine Frage . Gibt es die Möglichkeit Kleinigkeiten am Motor zu ändern damit ich einen niedrigeren Verbrauch habe ?

    ZUERST MAL: Regelmäßige Wartung und damit verbunden regelmäßiger Service samt Teile !!!

    Zündkerzen hast Du schon erwähnt.

    Einen guten Markenluftfilter von Hengst, Mann, Bosch oder Mahle, den alle 15.000km erneuern.

    Zündung von 6° vor OT auf 8° vor OT einstellen ( verringert den Verbrauch bei gleicher Fahrweise um bis zu 0,8 liter ! ).

    Zündverteilerkappe samt Verteilerläufer regelmäßig alle 25.000km tauschen

    Eine neue Zündspule samt neuem Zündkabelsatz

    Auf Leichtlauföl 5W40 wechseln.

    Bessere Abgasführung ab Krümmer bzw ein Fächerkrümmer incl. größerem Katalysator ( nochmals Verbrauchsenkung bei gleicher Fahrweise um bis zu 0,5 ltr. ).

    Verdichtungserhöhung von 9:1 auf 10:1 ( mit höherer Verdichtung läuft ein Motor wirtschaftlicher ).


    Alles zusammen bringt ca. 1,5 ltr Ersparniß bei gleicher Fahrweise, wobei alleine die Zündeinstellung samt erwähnten Neuteilen das meiste Sparpotential hat.

    - METAL RULES, BANG YOUR HEAD ! :thumbsup:

  • Den Spritverbrauch kann man sehr einfach deutlich senken.

    Bei jedem Golf / Jetta II und gerüchteweise auch bei sehr vielen anderen Autos befindet sich im Fahrerfußraum unten rechts ein Pedal. Damit lässt sich der Verbrauch des Fahrzeuges stufenlos einstellen. :)


    Jetzt mal etwas ernsthafter. ;)

    Unsere Autos sind mindestens 30 Jahre alt, da sollte man keine Wunder beim Verbrauch erwarten. Obwohl unser moderner Plastikbomber das gleiche verbraucht. Und dabei fühlen sich die 135PS lahmer an als ein Golf mit dem 1.6er PN. Aber das ist ein anderes Thema.

    Wichtig ist in meinen Augen eine ordentliche Wartung und ein guter technischer Zustand des Autos. Dazu ein gutes Öl.

    Zur Veränderung des Zündzeitpunktes kann ich nichts sagen, aber wenn die Aussage von Stahlwerk kommt, glaube ich sie absolut. Kaum jemand hier im Forum dürfte sich so mit den Motoren auskennen. :]

    Ansaugbrücke verkleinern halte ich für Quatsch. Damit könntest du auch das Mischungsverhältnis negativ beeinflussen.

    Dann könntest du auch direkt einen Holzklotz unter das Gaspedal legen (Achtung, nur Ironie, nicht wirklich machen!)....

  • Obwohl unser moderner Plastikbomber das gleiche verbraucht. Und dabei fühlen sich die 135PS lahmer an als ein Golf mit dem 1.6er PN. Aber das ist ein anderes Thema.

    Fairerweise muß man bei diesem Vergleich den Verbrauch pro kg Fahrzeuggewicht betrachten.

    Die Fahrzeuge sind durch massiv gestiegene Sicherheitsanforderungen und Komfortausstattung deutlich schwerer geworden.

    Das die modernen Motoren trotz >>100 PS keinen Hering mehr vom Teller ziehen, ist ebenfalls keine Minderleistung der Ingenieure, sondern den Vorgaben bezüglich Abgasausstoß geschuldet. Das ist aber nicht Neues. Selbst der Wechsel von KR auf PL (ohne - mit Kat) war ein Abstieg.

  • LPG Gasanlage nachrüsten !

    suche von der originalen Montreal-Felge 6X14 noch einen Deckel.
    TN.: 191 601 149

  • LPG Gasanlage nachrüsten !

    Um die Kosten vielleicht nach 10 Jahren wieder drin zu haben wenn nichts durch die Anlage oder an ihr kaputt geht? Mit dem Verlust der Reserveradmulde? Mit der hässlichen Tanköffnung an der Seite?


    Jeder wie er mag, aber dann doch lieber den Holzklotz unterm Gaspedal :D

  • Um die Kosten vielleicht nach 10 Jahren wieder drin zu haben wenn nichts durch die Anlage oder an ihr kaputt geht? Mit dem Verlust der Reserveradmulde? Mit der hässlichen Tanköffnung an der Seite?


    Jeder wie er mag, aber dann doch lieber den Holzklotz unterm Gaspedal :D

    Ich habe mir im letzten Jahr im Maia eine Anlage gekauft . Kostenpunkt für die Anlage 950 Euro ,plus 140 Euro für Eintragung und halt den Einbau in eigen Regie. Ich fahre im Monat 2000 Km . Habe das Geld schon wieder raus.


    Ich habe eine Minibetankung in der Tankklappe. Das einzige was fehlt ist halt das Notrad.

    suche von der originalen Montreal-Felge 6X14 noch einen Deckel.
    TN.: 191 601 149

  • Zur Veränderung des Zündzeitpunktes kann ich nichts sagen, aber wenn die Aussage von Stahlwerk kommt, glaube ich sie absolut. Kaum jemand hier im Forum dürfte sich so mit den Motoren auskennen.

    Matthias: Danke für den "Ritterschlag" !

    Im Ernst: Ich bzw wir ( Freunde, Kollegen ) haben gerade an den 827er VW Motoren schon verdammt viel getestet und probiert. Einiges ist Unsinn, anderes bringt eine echte Verbesserung.

    - METAL RULES, BANG YOUR HEAD ! :thumbsup:

  • Hallo,


    ich stimme BAO zu, denn auch wir hatten ne ganz einfache Stargas-Verdampfer-Gasanlage im RP mit Automatik. Der war über 8 Jahre unser bequemes Sparschwein, Je nachdem wer fuhr, gingen da 10 - 13 Liter LPG durch, war mir egal, Gas kostet ja fast nix. Mit Minibetankung hinter der Klappe sieht das keiner.

    Alternativ: NZ kaufen, der frisst auch nur 7 Liter Super und reicht vollkommen aus um hier durch die Gegend zu fahren...


    Gruß aus Kleve

    Clemens