Nach anderthalb Monaten komplett neues Öl und kühlflüssigkeit fällig?

  • Langstrecke bin ich bisher so aber nicht gefahren. auch Kurzstrecke nicht viel.

    Mit anderen Worten: Du bist sehr wenig gefahren. Dann ist es auch kein Wunder wenn kein Öl verschwindet ;)


    Ich kann ja selber nichts prüfen, nur schauen, und die Werkstatt macht es ja nicht....

    Wie oft denn noch bitte? DU bist der Auftraggeber, wenn DU sagst tauscht mir die ZKD dann wird das auch gemacht. Wenn die Werkstatt dir sagt Öl und Wasser nachkippen ist billiger dann nur weil die einfach ohne Emotionen ein altes Auto sehen.

    Ich frage mich langsam wirklich wo das denn nun hinführen soll? Du kannst/möchtest absolut nichts selbst machen, selbst die einfacheren Dinge. Werkstatt ist dir aber zu teuer, oder so wie du es formulierst: "Die machen es nicht".

    Ich glaube du möchtest einfach nur die Bestätigung dass alles in Ordnung ist und du beruhigt weiterfahren kannst, alles andere führt wieder zur Schockstarre "Ich kann nichts machen und die Werkstatt will ja nicht".

    Das ist wirklich nicht böse gemeint, aber verrate uns mal bitte was genau du erwartest?

    Eine besondere Werkstatt oder einen Schrauber in der Nähe deines Wohnorts kennt leider keiner hier, da bleibt dir nur die Selbstinitiative.

  • Ein Zylinderkopfdichtungsschaden deutet sich überwiegend dadurch an, dass die Kompression ins Kühlwasser gedrückt wird ->Blubberblasen bei laufendem Motor im Ausgleichbehälter.


    Oder das man Öl im Kühlwasser hat (dann ist meistens die ovale Gummidichtung in der Kopfdichtung verhärtet).


    Kühlwasser im Öl ist aus meiner Erfahrung das seltenste, dann müßten hinten l.+r. die Ecken defekt sein, alternativ vorne in der Nähe der beiden Belüftungsöffnungen.


    Wenn das Glibberzeug ein sicherer Indikator für einen sich ankündigenden Dichtungsschaden wäre, dann wäre einer meiner Pflege RP ca. 6-8 Jahre mit ner kaputten Kopfdichtung durch die Gegend gefahren.


    Für Ölverbrauch bei den späten RPs (90-91) sind aus meiner Erfahrung gern die Ventilschaftdichtungen verantwortlich. Bei den älteren habe ich das Problem nicht gehabt.

  • Ich frage mich langsam wirklich wo das denn nun hinführen soll?

    Der Meinung bin ich mittlerweile auch.

    Man kann hier nicht helfen, weil am Auto nicht viel gemacht werden kann und niemand im Umkreis hilft.

    Dass eine Werkstatt einem nicht helfen möchte, gibt es auch nicht oft.


    Mein Tipp: Fahr das Auto, bis ein offensichtlicher Fehler vorliegt und dann wird es eine Werkstatt geben, die dir das Auto repariert.

    Bis dahin viel Spaß und nicht so sensibel sein, es ist ein alter Golf, der auch mal zicken darf :)

  • Dann sag mir bitte wenigstens, ob jetzt mit dem vielen Öl wenn ich mal eine längere Strecke mit auch mal öfter und länger 100 kmh fahre etwas passieren kann. Mir wurde von jemanden gesagt das Öl kam dann heraus treten und den ganzen motorraum versauen. Ist das so bei diesem alten Fahrzeug auch?

    Das will ich nämlich auf jeden Fall vermeiden. Wenn ich wüsste er baut das offenbar nun zuviele irgendwie normal ab ist mir das egal, und ich würde längere Strecken fahren. Mitmachen scheint er jetzt eher zu tun Punkt aber diese Sauerei möchte ich ihm natürlich ersparen. Dann fahre ich lieber in die Werkstatt und lasse es irgendwie abziehen

    Einmal editiert, zuletzt von Oldigoldie ()

  • Zu viel soll natürlich nicht rein geschüttet werden. Nur bis zur Max Grenze am Ölstab. Es gibt so viele Leute, die immer mal Öl nachkippen müssen, die fahren auch weiter...

    Fahr auch du weiter, wenn du damit leben kannst.

    Andernfalls in die Werkstatt schaffen und den Ölverbrauch beheben lassen.

    Oder das Auto verkaufen und einen anderen Golf kaufen...

  • z. Thema fehlende Werkstatt:

    frag dich mal richtig durch, geh auf die Suche, dann wirst du irgendjemanden finden, der auch Spaß an den alten Karren hat und dir helfen will, am besten eher in ländlicher Umgebung...

    bei mir war's z.B. so: bei einem großen, modernen VW-Autohaus hat der Chef in seinem privaten Fuhrpark den gleichen 2-er wie ich, alle Mechaniker sind schon von ihm genervt, aber wenn ich mit einem Problemchen komme, kümmert er sich höchstpersönlich um alles, selbst wenn die andern die Augen verdrehen,

    du musst es nur mal versuchen.....

    Grüße

    Chris

  • Dann sag mir bitte wenigstens, ob jetzt mit dem vielen Öl wenn ich mal eine längere Strecke mit auch mal öfter und länger 100 kmh fahre etwas passieren kann. Mir wurde von jemanden gesagt das Öl kam dann heraus treten und den ganzen motorraum versauen. Ist das so bei diesem alten Fahrzeug auch?

    Das will ich nämlich auf jeden Fall vermeiden. Wenn ich wüsste er baut das offenbar nun zuviele irgendwie normal ab ist mir das egal, und ich würde längere Strecken fahren. Mitmachen scheint er jetzt eher zu tun Punkt aber diese Sauerei möchte ich ihm natürlich ersparen. Dann fahre ich lieber in die Werkstatt und lasse es irgendwie abziehen

    fahr ruhig weiter, Deinem Motor tust Du damit keinen Gefallen, der Umwelt und dem Kat ebenfalls nicht.


    Wenn die Dichtungen am Motor okay sind, brauchst Du auch keine Sauerei im Motorraum befürchten, aber so wie es aussieht hat Dein Auto eh einen Wartungsstau und da wird der restliche Motor genauso schlecht dran sein wie die ZKD. Der Umwelt schadest Du da viel eher, wenn das Öl austritt; da braucht man sich auch keine Gedanken um den Motorraum zu machen.

    Eine Garantie kann und wird Dir hier niemand geben können!!!


    kurz gesagt, zu viel Öl im Motor gehört da raus...

  • Ein Zylinderkopfdichtungsschaden deutet sich überwiegend dadurch an, dass die Kompression ins Kühlwasser gedrückt wird ->Blubberblasen bei laufendem Motor im Ausgleichbehälter.

    Der Golf Zwei , v-wagner , ihr habt ja Recht :]. Ich hab das Glibberzeug, das bei meinem NZ mal auftauchte, mit dem Zylinderkopfschaden korreliert, der kurz danach auftrat. Letzten Endes lag es aber wohl höchstwahrscheinlich am defekten Thermostat, wodurch der Motor nie richtig auf Temperatur kam. Nach Beheben dieser Ursache ward das Glibberzeug nie mehr gesehen, auch bei Kurzstreckenbetrieb im Winter. Voraussetzung dürfte also wirklich Ultrakurzstreckenbetrieb sein ^^.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...