Golf2 Hinterachslager

  • Servus !


    Ich bin hier neu angemeldet aber verfolge Euer Forum schon seit längerer Zeit mit grossem Interesse :)


    Jetzt habe ich aber mal ein paar konkrete Fragen und habe mich mal angemeldet ;)


    Ein Kumpel von mir kümmert sich um meiner 2er; wir hatten den gerade auf der Hebebühne und hatten uns die Hinterachslager angeschaut (Bilder). Davon haben wir beide null Ahnung weil wir kleine Schrauber sind gehen aber davon aus dass es ne harte Arbeit wird; daher die Frage in die Runde wer von Euch die schon Mal erneuert hat und ein paar Tips zum Erneuern/ beim Vorgehen geben kann (was man z.B. am Besten mit erneuert). Gerne würde ich es auch machen lassen, weiss aber jetzt nicht was ich preislich rechnen muss.


    Vielleicht kann jemand auch etwas zu dem Zustand sagen bzw wann die raus müssen?


    Herzlichen Dank! ;-)

  • Ich bin hier neu angemeldet aber verfolge Euer Forum schon seit längerer Zeit mit grossem Interesse

    Dann solltest Du aber schon einiges an Input hier mitbekommen haben und insofern eigentlich wissen was da auf Dich zukommt !

    Ersatzteilpreise kann man anfragen bei Zubehörhändlern vor Ort oder im Web.

    Und wenn ihr keine bzw kleine Schrauber seid und evtl. nicht mit entsprechend Werkzeug bestückt seid, rate ich euch eine freie Werkstatt zum wechseln aufzusuchen, auch wegen der besseren Preise bzw man kann mit denen oft einen fairen festpreis aushandeln. Rechne mal mit gut 350 Euro aufwärts incl. Material.

    Und ja, die Lager MÜSSEN SOFORT raus, die sind absolut fertig bzw das ist schon fast "kriminell" , so fertig sind die .

  • Also ich habe die letzte Woche auch neu gemacht,wo ich die Hinterachse draußen hatte eine schöne Arbeit war das nicht 😅ich habe das Gummi der Lager ausgebohrt und dann die Lager eingesägt und rausgekloppt.Zum einziehen habe ich mir extra bei eBay ein Spezialwerkzeug gekauft.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Beim ersten Mal habe ich die auch gesägt, und mich dann drüber geärgert, daß ich die Achse leicht angesägt (angekratzt) hab.

    Das 2. Mal habe ich mit einen großen Flachmeißel in Längsrichtung oben und unten eine Kerbe in die alten Lager geschlagen. Danach gingen die fast von alleine raus.

  • Ist halt die Frage wie das vor nem halben Jahr aussah. Stichwort Gummiqualität. Ein Bekannter hat vor etwas über 2 Jahren seine Vorderachse komplett machen lassen, die äußeren Achsmanschetten sind jetzt porös und 1x rissig. Im Oktober beim Tüv war das noch unauffällig. Die Gummis auf dem Lenkgetriebe sehen nach seiner Aussage auch nicht aus wie erst 2 Jahre alt. Es ist aber alles definitiv gewechselt worden, er stand daneben.


    Die Bremsschläuche finde ich jetzt den Bildern nach unauffällig, klar, neu sindse nicht.

  • Erstmal vielen Dank für Eure Antworten! Hatte das Auto zum Jahresanfang beim TÜV und der hat die nicht beanstandet!!!

    Die sind aber so was von fritte! Meine Lager wurden in der Vergangenheit je nach Prüfer schon mehrmals vom TÜV "beanstandet" (Eintrag unter Hinweise), sehen aber noch zigmal besser aus (keine Risse im Gummikörper). Mit so einem massiven Querriss würde ich nicht mehr fahren. Das birgt unkalkulierbare Risiken in Sachen Fahrdynamik. Wundert mich, dass der TÜV nichts dazu gesagt hat. Kann mir kaum vorstellen, dass die vor einem halben Jahr großartig anders aussahen.

    Ist halt die Frage wie das vor nem halben Jahr aussah. Stichwort Gummiqualität.

    So, wie die aussehen, schätze ich mal, dass sie noch nicht ausgetauscht wurden.

  • als ich im Feb drunter war, sahen sie schon so aus. Seitdem bin ich erst eine lange Strecke mit dem Auto gefahren.


    Der Tüv ist der Kumpel der Werkstatt und die wollen Geld verdienen, und das möglichst schnell und einfach. Also wird idR das aufgeschrieben was der Werkstatt am Meisten Kohle bringt, in meinem Fall alle Bremsen und die waren noch gut.


    Weiss jdm von Euch, die das schon gemacht haben, zufällig, welche Teile ich da bestellen muss ?