Beiträge von saxcab

    Wie gehts denn der Zündanlage?

    Alle noch im "Originalzustand"?

    Ich kann nur empfehlen, das alte Zeug zu entfernen und durch z.B. https://www.fulmax.de/information.php zu ersetzen. Du wirst das Auto nicht wiedererkennen...


    Gut- die Vergaserproblematik sollte, wie z.B. von sgjp77 beschrieben, vorher in den "Griff" gebracht werden.


    Der Einfluss einer exakt funktionierenden unterbrecherlosen Zündanlage ist wirklich nicht zu unterschätzen.

    Einerer :

    Die Basis Deines Umbaus war von mir nicht gefragt, die Basis des TE wollte ich erfragen. Und ihn dazu aufmuntern, was fertig gebautes mit dem o.g. Budget zu erwerben. :)

    Er hat offenbar schon H-Kennzeichen und will nun einen Motorumbau mit min. 150PS angehen. :/

    Ja- die Tachowelle muss ab.

    Die Herausforderungen sind vor allem die Schalter sauber herauszubekommen und vom Kabelbaum zu trennen, keine Beschädigungen am Tachorahmen und Radio zu hinterlassen und auch hier die Kabelanschlüsse ohne Beschädigungen zu trennen, die Tachowelle abzuklippsen, den Tacho ohne verkratzen der Scheibe zu demontieren und die Tachofolie bei dem hantieren nicht zu beschädigen.

    Dann möglichst ALLE Leuchten wechseln und alles wieder sauber zusammenzubauen.


    Sorry- es gibt wirklich leichtere Tätigkeiten für einen Anfänger, dem das Parken im Gefälle erläutert werden muss. 8)


    Ist nicht böse gemeint, nur ein gut gemeinter Rat. :wink:


    Und wenn Du nicht auf meinen Rat hören willst, fotografiere jeden Arbeitsschritt, dann weißt Du wie alles wieder zusammengehört. Viel Erfolg!

    4k€ sind je nach Voraussetzungen und Anspruch schnell weg. Einen gebrauchten Motor m. Getriebe und unbekannter Laufleistung würde ich nicht ohne weiteres verwenden. Aber das kommt auf den Anspruch an. Insofern ist der Vorschlag von Einerer gar nicht so übel. Da gibts was fertiges, eingetragenes zum ausgiebigen Test.

    Was ist denn die Basis des Umbaus?

    https://golfcabriowiki.de/index.php/Zahnriemenwechsel

    https://golfcabriowiki.de/inde…Messger%C3%A4t_einstellen


    Der Stand der Zwischenwelle ist "fast" egal, WENN man die Zündung professionell kontrollieren und einstellen kann.

    Die wichtigsten Markierungen f.d. Steuerzeiten sind KW und NW, die müssen zu 100% stimmen.


    Hast Du eine ordentliche Zündlichtpistole, wenn möglich einstellbar?


    Das Laufverhalten Deines Motors hatte ich auch schon. Da war mechanisch nichts kaputt, sondern Steuerzeit und ZZP stimmten nicht.

    @TE:

    Vielleicht habe ichs überlesen. Was treibt Dich zum "Rückbau" auf einen Uralt-Diesel? Oettinger hin oder her- das macht für mich einfach keinen Sinn. In Deinen anderen Beiträgen fragst Du querbeet durch die VW-Motorenpalette nach mehr Leistung usw. und entscheidest Dich offenbar für so ein Stück Alteisen mit 70"+"Diesel-PS, nachzurüstendem Oxi-Kat usw.

    Sorry- da kann ich logisch nicht folgen.

    Nichts gegen diesen Dieselmotor und dessen Weiterbetrieb/Restaurierung im zugeh. Altwagen. Aber einen Umbau vom RP auf das Teil??? :/:/:/

    Und vielleicht noch als Tip für den nächsten Werkstattaufenthalt- lasse das Getriebeöl mal mit wechseln. 195tkm und 30 Jahre Nutzung hinterlassen in dieser gern vernachlässigten Flüssigkeit ihre Spuren. Auch da kann es zu einer Verbesserung der Schalteigenschaften kommen.

    Falls das Auto Servolenkung hat- auch die Servoflüssigkeit wird nicht jünger und gehört bei Gelegenheit mal mit getauscht.


    Ach ja- Glückwunsch zum Kauf sowie allzeit gute Fahrt. Und wenn Du Dir auch noch paar Grundlagen im Schrauben aneignen kannst- um so besser. :)