Vr6 Umbau kaufen. Worauf Achten

  • Moin Moin,

    ich hab mir in den Kopf gesetzt mir ein Golf 2 VR6 Umbau(mit TÜV) zu kaufen. Da es ein Umbau ist und nicht original wollte ich fragen worauf man genau achten muss um zu wissen, dass es ein guter Umbau ist der nicht nach 5000 Umdrehungen auseinander fällt.

    danke für alle Antworten.

  • Nachdem ich letztes Jahr für Schrauber Kollegen zwei Golf 2 auf vr umgebaut habe. Würde ich fast behaupten das es hier ein Roman werden würde. Ich meinen Fall wären es jeweils 2 mal PN Motor als Ausgangsbasis. Die mit Verlaub nicht beste Basis darstellt. Es gibt mittlerweile soviele Varianten, wie man einen vr in nen 2er bekommt. Angefangen plus Achse 3er oder 2 Achse mit entsprechender bremsanlage (g60). Über motorlager, auspuff, Elektrik. Kühlung etc.

    Es sind meiner Meinung nach, die Kleinigkeiten die bei einem Umbau mehr oder weniger gut machen.

    Meine Empfehlung wenn du dir einen (fertigen) vr Umbau zulegen möchtest, nimm den Wagen, fahr zu einer Prüfstelle und lass einen Check machen. Wenn der Verkäufer von vornherein dies ablehnt würde ich ihn persönlich nicht kaufen.

    Und auch wenn du es vielleicht nicht hören möchtest, sooooooo geil ist der vr im 2er, ausser dem Sound auch nicht.

    Da macht mein 2liter mehr Spaß ☺️


    Gruß Daniel

  • Ich muss ehrlich gesagt sagen, dass wenn du diese Frage hier schon stellst schon das größte Problem liegen könnte Ein erfahrener Schrauber sieht im Grunde recht schnell ob die Karre zusammengezimmert wurde oder eben sauber. Daher ist die Frage ob du dir dass zutraust mit evtl. auftretenden Problemen klar zu kommen!?


    Abstand nehmen würde ich von frischen Umbauten, welche wenig bis gar nicht gefahren wurden. Dann bist du nämlich der Tester des Umbaus.

  • ganz ehrlich der schrauber nr1 bin ich net aber ich hab genügend menschen um mich rum die genau wissen was sie machen bzw mir helfen können nur halt nicht direkt beim thema umbau auf vr6. Und ob es gewagt ist auf jeden aber das ist für mich ja der schnack dran etwas zu haben was net 100% ist aber eine platform zum aufbauen. Danke trotzdem für die Rückmeldung

  • naja, zu schwer ist das auch nicht. Nimm deine Kollegen zur Besichtigung mit. Im Grunde ist der Umbau nicht soooo schwer. Golf3 Achsen samt Motor unter Golf2 Karosserie. Schafft ein guter Schrauber an einem Wochenende.

    Is im Grunde alles Plug&Play.

    Und dann wirst du deinen Freunden viel brim Schrauben zugucken, mithelfen und zuhören müssen. Mit sowas kennt sich nämlich keine Werkstatt aus. Da musst du selbst die Inspektion machen.

  • So schlimm ist es auch wieder nicht der VR6 hat so seine Krankheiten aber am nennenswerten is eigentlich nur der Kettenspanner

    Fängt er an zu rasseln handeln ansonsten is der Motor hin

    Und ganz wichtig verwechsel den VR6 NICHT mit einen spritzigen GTI Motor

    Auf Kurzstrecken isser ne Saufziege sein Potential offeriert er auf der Autobahn

    Was denn Umbau ansich betrifft Definitiv Plusachse am besten ein Synchro (die sind allerdings preislich jenseits von gut und böse)

    Schaut der Motorraum aus wie ein Schlachtfeld kehrtwende machen

    bei einen Bereitserfolgten Umbau steckt man nicht drinnen da wäre es wie oben schon erwähnt ein Umbau zu suchen der schon paar Kilometer mit dem Golf3 Herz gesehen hat ansonsten bist du der Probefahrer und dass kann sehr Teuer werden

  • Und dann kommts drauf an, was für einen VR du haben möchtest. 2,8 oder 2,9

    ruhende Zündung oder Zündverteiler. evtl sogar 24V ?

    Ich denke, die meissten Umbauten wurden mit gebrauchtmotoren gemacht, also wird man am häufigsten die 2,8l mit Verteiler finden. Da sollten dann alle Ketten, Spanner, blabla außenrum fit sein. Dann hast du mit dem Motor erstmal kaum Probleme.

    Wie gesagt, zum Heizen nimmste lieber den ABF. Und den VR wegen der Kopflastigkeit auch nicht mit G60, GTI16v oder anderen 4loch achsen. Das fährt auch mit ABF und 200kmh nicht besonders.

  • Mal Grob:


    Technisch das bekannteste - die Ketten. Wagen muss kalt sein, jemand anderes muss starten und du musst vorne hören ob beim ersten Moment des anlassens die Kette schlägt.


    Ich pers. würde als nächstes nach den Motor Halterungen/Lagern gucken. Bei fast jedem "mal gerade am Wochenende" Umbau ist da was zusammengedamelt. Jeder 2. Motor sitzt zu schief, zu hoch (berührt die Haube) oder tief (Ölwanne tiefer als Achse. Das HR muss zb bearbeitet werden (oder fertig gekauft - für die meisten zu teuer).

    Vorne der Querträger mit der Lageraufnahme sollte im Idealfall vom Corrado oder Passat kommen. Da gibts ganz schlimme geschweißte Sachen, hauptsache der Golf 2 Träger bleibt drin :|


    Nicht alle 2er Modelle haben Platz für die Kurbelwellenscheibe. Da wird gerne mal was an der Karosserie/Träger geschweißt oder mit dem Hammer nachgeholfen. Mit sowas bekommt man auf normalem Wege keinen TÜV.


    Noch öfter als bei jedem 2. ist die Elektrik verpfuscht. Irgendwie Golf 3 Tacho reingeworfen, das Armaturenbrett innen dafür schön kaputt gemacht etc.

    Gerade der VR hat im Motorraum viele dünne 0,75er Kabel die eher nach den Jahren einem Draht gleichen und brechen - ab dann wird gern "notdürftig instandgesetzt".


    . . .


    Also was Daniel2615 in der ersten Antwort geschrieben hat trifft 100% meine Meinung. Es gibt eigentlich viel zu viele Kleinigkeiten auf die man achten müsste. Das weiß man aber erst wirklich wenn man so ne Bude mal hatte :P


    Wenn du weißt was zu so einem Umbau gehört, dann weißt du auch worauf du beim Kauf achten musst, deshalb das schon mal lesen und verinnerlichen:

    http://www.wolfsburg-edition.info/wbb3/vr6/


    Dann solltest du Fragen stellen bei denen du rausbekommst ob er überhaupt selber bescheid weiß. Wenn man sich selber mit Herzblut was aufbaut antwortet man viel ausführlicher und kann zu allem was sagen. Welches Öl, welchen Wasserkühler, Bremsen Größe usw..

  • Dennoch aus persönlicher Erfahrung, ist nen vr mit 2er Achse durchaus fahrbar, es gibt adapter für hinten rechts, vorne den Träger vom passi, mit entsprechenden Lager, vorne bremse g60 und hinten normale 2er Scheibe. Natürlich mit ausgezeichneten Fahrwerk, Bilstein gewinde etc. So auch vom TÜV abgesegnet.

    Wie schon erwähnt ist der 2er nicht unbedingt für Geschwindigkeiten über 200 km/h gemacht.

    Meiner fühlt sich auf der Bahn bei den Geschwindigkeiten auch nicht wohl und wirkt recht nervös. Durchaus zuhause fühlt er sich bei uns im kurvigen Taubertal mit nem Geschwindigkeitsbereich von 120 - 180 km/h.

    Da macht er am meisten Laune ☺️


    Gruß Daniel

  • Ein Anfänger baut das natürlich nicht an einem wochenende. Aber für einen geübten Schrauber, und kompletten Schlachtauto geht das. na gut. 2 wochenenden.

    Und es sitzt dann auch nichts schief oder krumm. MAn braucht eben die richtigen Teile. Zur Vorderachse, ich sage ja nicht, daß normale Achse und VR keinen TÜV bekommt, sondern, daß das nicht gut fährt. Ich hatte den direkten vergleich VR Plus zu ABF normal. Normal ist supernervös. Und gäbe es 4Loch Plusnaben, hätte ich eine Plusachse.

    Vielleicht siehst du dir erstmal einen serienmäßigen VR im dreier oder PAssat an, dann weist Du, wie das aussehen muß. Gerne wird bei sowas nämlich nicht nur umgebaut, sondern auch abenteuerlich gecleaned. Und dann laufen Kabel an heißen Stellen vorbei, scheuern irgendwo, sind zu kurz oder ähnlicher Pfusch.

  • jungs vielen dank

    hat mir auf jeden fall geholfen.

    zum thema achsen hatte der Golf alle vom 3er vr6 übernommen und tüv hat er was natürlich nix direkt heißen muss.

    aber falls der nix wird werd ich mir wohl doch nen golf mit rp motor holen und dann irgendwann entweder agu oder nen 16v auf turbo reinbauen. das ist denke ich auch momentan eher mein gedanke.

  • Moin,


    wenn Du schon mit einem AGU oder auch einem 16V-Turbo liebäugelst, dann wird der VR6 für Dich nichts sein. Wie oben schon teilweise beschrieben hat der Motor zwar durchaus Kraft, ist aber gleichwohl aufgrund seiner konstruktiven Auslegung eher ein „Komfortmotor“


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henryk M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V