Info zu den Motoren im Golf 2

  • Hallo,

    bin ja seit längerem schon auf der Suche nach einem 2 er mit 2 Türen ,Automatik und als RP


    Nun ja, fahre ja seit 3 Jahren nen PN mit 69 PS und bin eigentlich zufrieden, fährt gut,schaltet gut und macht Spass und günstiger fahren geht kaum, bisher ohne Reparaturen ausser paar kleinere Teile vom Schrotti, das wars


    Da ich ja gern den RP hätte und es echt schwer wird und mein Sohn jetzt bald den PN bekommt, schaue ich mich als witer um und stelle fest das die Motoren mit 69,70,72 PS viel öfters gibt, und es sind echt schöne günstige Exemplare dabei und ich dachte warum nicht wieder einen 1.6 er wenn du keinen schönen RP bekommst


    Zur Frage, was ist denn eigentlich der Unterschied zu den Motoren mit 69,70,72 usw , und was taugen die für den Alltag wie gesagt fahre meinen PN mit der Automatik echt gern aber er kommt ja jetzt bald weg und ich will bald zuschlagen und nen anderen 2 er holen , und evtl. dann halt keinen RP weil ich finde keinen der in meinem Preisbudget liegt


    Könnt ihr mir weiterhelfen zu den ganzen verschiedenen Motoren und was die taugen...


    Danke und Gruß

    Markus

  • Der Unterschied? Naa die Leistung halt! :P:P

    Die Motorenblöcke sind bei allen 2er Gölfen im Grunde gleich, man spricht hier von 827er Block. Natürlich je nach Leistung dann in anderen PS stärken.


    Meiner Meinung nach sind die Blöcke auch durchweg gleich gut haltbar, also machen keinen Unterscheid ob PN, RP, NZ etc. Hier sind dann halt Anbauteile wie Vergaser etc. (gerne der PN als Zicke zu nennen) für Ausfälle verantwortlich.


    Ich hab bisher nur RP und PN gefahren. Im Alltag ist der Unterschied nicht soooo reisig, man kann sich mit heutigen Kleinwagen immer noch vergleichen wie ich finde. Aber du kennst den PN ja selber. Wie gesagt ist der RP dagegen noch lange keine Rakete, aber doch schon angenehmer.

  • Danke erstmal....und warum bauen die Motoren die fast alle gleiche Leistung haben wie 69,70,72 PS , das sind doch dann alles Vergasermotoren denke ich , aber da muss es doch einen Grund gegeben haben


    Wie gesagt, bin nicht abgeneigt nochmal nen PN zu holen wenn ich wie bisher keinen RP finde....das Ding fährt gut, und es gibt wirklich noch tolle Exemplare für relativ kleines Geld wenn man etwas Geduld hat

  • Der Unterschied zwischen PN und RP (natürlich neben 200 ccm und 20 PS) liegt in der "Benzinaufbereitung". Der PN hat halt den elektronischen Vergaser, gern als zickig verschrien. Und aus meinem "Wissenstand" (ich habe wegen der "Zicke" immer einen Bogen drum gemacht) bei Ersatzteilbedarf nicht ganz billig. Es gehen wahrscheinlich immer die gleichen Teile kaputt, so dass Gebrauchtteile keinen Sinn machen.


    Der RP hat die Bosch Monojetronic, die wurde noch ähnlich (Monomotronic) lange weiterverbaut, auch von anderen Herstellern. Da sehe ich die Ersatzteilsituation entspannter.


    Den PN kenne ich wie gesagt nur vom Hörensagen, meine Nachbarin hat vor 20 Jahren einen gehabt. Wenn ich die damaligen Verbrauchswerte glauben darf ist der PN ein genügsamer Motor.


    Den RP bezeichne ich immer als "kann nix". Er ist irgendwie in keiner Kategorie was extrem herausragendes. Zumindest meine (genug gehabt) liefen nie die "195" die ich von diversen Werkstattstammtischen kenne, und der PN soll sparsamer sein.

    Desweiteren empfinde ich die Geräuschcharakteristik in bestimmten Drehzahlbereichen (mein Arbeitsweg geht über eine auf 120 limitierte AB, also so bei 3000 U/min) als unangenehm, speziell als GT mit dem kurzen Getriebe. 1995 (1994 habe ich meinen ersten GT special gekauft) die erste Tat war die Nachrüstung der Dieselmatte in der Haube, es wurde besser, kam aber nicht ran an den sicher noch lauteren aber mit wesentlich angenehmerer "Tonlage" ausgestatteten Golf 1 GTI.


    Allerdings bezieht sich "kann nix" auch auf die Haltbarkeit, er kriegt es eigentlich auch nicht hin kaputt zu gehen wenn Kühlwasser vorhanden und Öl mal alle 5 Jahre gewechselt wird.


    Edit: achso, vergessen: der RP ist ja diagnosefähig, beim PN bin ich mir nicht sicher. Das war oft eine große Hilfe.

  • Der PN ist auch diagnosefähig.


    Der Unterschied in den paar PS liegt an den "Entwicklungsstufen", Vergasertypus, mit und ohne Kat. Welcher Motor da nun besser hält oder weniger anfällige Vergasertechnik hat, ist nicht einfach zu beantworten.

    Wir haben beide Motoren im Einsatz und jeder Motor hat seine Vorteile. Klar, Raketen sind es nicht (wobei der PN mit Automatik schon ganz ordentlich geht), aber man muss ich auch nicht mit den Motoren verstecken. Es gibt genug Autos, die auch nicht besser vom Fleck kommen.


    Was noch aussteht: PN mit dem Qek Junior am Haken. Das wird aber noch geprobt, irgendwann.


    Wen Du magst, kannst Du Dich gerne etwas in meinen beiden Freds einlesen:

    Kurt (RP)

    Karl (PN)

  • Danke erstmal....und warum bauen die Motoren die fast alle gleiche Leistung haben wie 69,70,72 PS , das sind doch dann alles Vergasermotoren denke ich , aber da muss es doch einen Grund gegeben haben

    Kein Golf Motor hat 69 PS. Das ist der übliche Rundungsfehler bei der Umrechnung von KW in PS, der leider nicht auszurotten ist.


    70PS: Vergaser mit G-Kat. 72PS: Vergaser mit U-Kat. 75PS: Vergaser ohne Kat.


    Da man den 70PS mit Kaltlaufregler o.ä. auf mindestens Euro 2 kriegen sollte und der dann ca. 100 Euro Steuern kostet würde ich von den älteren die Finger lassen, die werden nur mit H-Kennzeichen erträglich, sind dann aber immer noch 191 Euro Steuern. Außerdem dürften wesentlich mehr 70PS im Angebot sein als von den älteren.

  • Also schlußendlich bist du mit dem zickigsten Motor ja bestens zufrieden.

    Von daher...


    Der PN ist insofern problematisch, dass er einfach an der Schwelle vom Vergaser zum Einspritzer steht. Ist komplexer als ein "normaler" Vergaser und noch nicht so simpel wie eine Einspritzung.


    Daher isses schwierig wenn der Vergaser Probleme macht dem beizukommen.

    Und dass dort Probleme auftreten bleibt bei dem Fahrzeugalter halt nicht aus.


    Ich bin mit dem PN letztlich nie richtig warm geworden.


    Gruß Basti

  • Mein Kleiner ist auch ein PN und bisher hatte ich mit dem Vergaser selber keine Probleme.

    Mal hatte ein Flansch einen kleinen Riss, aber das Teil ausgetauscht und alles wieder bestens.

    Auch bin ich soweit zufrieden mit der Leistung und dem Verbrauch.

    Und das ist bereits der 2 Wagen mit PN.


    Im Leistungvergleich mit meinem 1P (Country) kommt der PN sogar besser weg.... ;)


    Vielleicht spielt es aber auch eine Rolle, ob die Wagen in einer Garage stehen können, oder ob sie Draussen "schlafen" müssen. Meine Wagen waren von Haus auf immer in der Garage gewesen.

  • Unser PN läuft bisher auch problemlos. Klar, jetzt ist mal die Membrag vom DKA gerissen und muss erneuert werden. Aber wie alt ist das Teil?

    So schlimm ist der Vergaser nicht, wenn man vorurteilsfrei an ihn heran tritt. Es ist ein Vergaser, dessen Stellglieder lediglich elektrisch angesteuert werden, statt der sonst üblichen Unterdruckaktuatoren oder Bimetalldingens etc.

    An dem Vergaser ist selbst überhaupt nichts elektronisch dran und man kann sich das alles über die Serviceanleitungen auch ziemlich gut durchmessen, wenn etwas ist.

    Die Elektronik hingegen sitzt im Steuergerät, dass dan eben das ein oder andere Ventil oder Motor vom Vordrosselsteller ansteuert. Mehr ist das nicht.

    Klar, Ersatzteile sind schwieriger als bei der Mono, aber das liegt jetzt nicht grundsätzlich an dem System PN.