Spezielles Problem beim RP

  • Guten Tag,


    wollte mich erstmal vorstellen da ich seit heute neu hier angemeldet bin.


    Ich fahre einen Golf 2 1.8 RP und haben ein spezielles Problem wo mir langsam echt die Optionen ausgehen.

    Also den Wagen habe ich dieses Jahr im Frühjahr gekauft und habe ihn soweit Optisch und Technisch fertig gemacht.

    Vor ca. 2 Monaten fingen dann die ersten Probleme an. Stottern und Ausfall des Motors waren die Folge. Was aber nach direkten starten wieder behoben war.

    Nach und nach wurden die Probleme heftiger und öfter. Damit find das Spiel an. Zündung und Benzinzufuhr überprüft.

    Als erstes habe ich nach und nach Benzinpumpe, komplettes Element (Hallgeber, Verteilerkappe+Finger, Zündspule) gewechselt und anschließend Benzinpumpe und alle elektrischen Teile überprüft.

    Anschließend habe ich dann noch den Kühlmittelsensor (blau) und die Lambda durch neue Teile ersetzt. Leider auch ohne Erfolg.

    Anschließend wurden Kompressionen gemessem 1. 10bar 2. 8bar 3. 8bar 4. 7bar.


    Alles klar Kopf ab und Zylinderlaufbahn etc. überprüfen. Gesagt getan, neue Kolbenringe wurden montiert und der Kopf wurde bearbeitet ( geplant, neue Schaftdichtungen, Ventile neu eingeschliffen).


    Alles wieder zusammen gebaut und gleichzeitig kompletten Zahnriemen, WaPu, Rollen, Ölpumpe usw neu eingebaut.


    Alles neu befüllt und Schlüssel umgedreht, wunderbar er läuft und das auch noch sauber. Auf zur Probefahrt.


    600m weiter dann die Enttäuschung. Motor geht wieder mit ordentlichen ruckeln fast aus und kann es nur noch mit Zwischengas retten, jedoch nur für ca. 5-10 sek.


    Dann hat er wieder aufgegeben. Ab in die Garage geschoben und alles untersucht.


    Soweit schaut alles gut aus und alles ist dicht.


    Anschließend haben wir dann jegliche Stränge vom Kabelbaum auf Brüche durchgemessen und die Werte mit den Sollwerten verglichen. (Hallgeber, Lambdasonde, Sensoren etc). Alles im Soll und keine Brüche gefunden.


    Relais und Sicherungen in der ZE wurden komplett durch neue ersetzt.


    Nun ja soweit sind wir jetzt und das TSZ-H Schaltgerät haben wir gestern auch nochmal überprüft und ausgetauscht. Das Steuergerät selber noch nicht.


    Jetzt meine Frage an Euch. Woran kann es eventuell noch liegen?

    Ich verzweifel hier echt langsam komplett, und die Nerven liegen langsam echt blank.


    Also Problem ist bis jetzt noch: Motor kalt starten - alles läuft sehr gut und sauber.

    Motor wird warm ( ca. 4min später) - Fehlzündungen und minimale Leerlaufprobleme im Stand.

    Motor wird warm - sehr starkes ruckeln und anschließendes ausgehen des Motors.


    Danach wars das dann und der Motor ist anschließend selten noch zu starten.


    Beim auslesen kamen die Fehler 2121 und 2122 was aber beim reseten weg war und dann nur noch 4444 angezeigt wurde. Der Fehler 2122 taucht ab und zu immer mal wieder auf.


    Vielen Dank schonmal im Voraus.


    Gruß Andre

  • 2121

    Drosselklappenschalter Signalunterbrechung, Drosselklappenpotentiometer Signalunterbrechung

    2122

    Signalunterbrechung Drehzahlsignal zwischen TSZ-Steuergerät und Motorsteuergerät


    Die beiden Sachen mal nach gegangen wenn ihr euch schon die Mühe gemacht habt den 2er auszublinken?

    Auch mal ruhig die Unterdruckschläuche auf dichtigkeit Prüfen vorallem der Stutzen zum BKV

  • Klingt albern, bei mir war's letzte Woche der kleine "Benzinfilter", der in dem einen Luftschlauch zum BKV zwischengesteckt ist....(wohl zur Luftfilterung) Der war quasi "fast abgerutscht".... Lief ein paar Minuten, sobald es warm wurde, knickte der nun hohle Gummischlauch, der den letzten Milimeter festhielt ab und es gab 'nen Rodeomodus. Aber wahrscheinlich habt ihr das schon gecheckt.

    Drosselklappenpoti soll auch gerne mal sowas verursachen.

  • Danke euch. Ja also Poti hatten wir getestet. Da war auch ein Fehler. haben einen neuen NTC Fühler verbaut und es lief eine Zeit etwas besser. Danach war es wieder vorbei.


    Den Filter habe ich demontiert. Hat dieser eine wichtige Aufgabe?


    Der Schlauch am BKV ist neu. Und die Unterdruckschläuche ebenso. Trotzdem werde ich die Schläuche heute nochmal überprüfen.

  • Hallo & Willkommen

    Trotz der Fehlercodes und gemachten Arbeiten 2 Fragen:


    - Ist der Temp Fühler für das STG ein vernünftiger Hella/Bosch oder Noname


    - Sobald er schlecht läuft, wurde die Lambdasonde dann mal abgezogen


    In erster Instanz würde ich aber den erwähnten Leerlaufsteller/Drosselklappensteller/Stellelement tauschen.

    Könnte dir evtl auch mit Gebrauchtteilen weiter helfen

  • Den Filter habe ich demontiert. Hat dieser eine wichtige Aufgabe?

    Ist das denn wirklich ein Filter? Das schwarze Ding, an einer Seite weiß um die Einbaulage zu markieren, ist ein Rückschlagventil und das ist wichtig. Filter kenne ich beim BKV nur rund um die Koppelstange, der dient aber nur der Belüftung der hinteren Membrankammer welche drucklose mit der Atmosphäre verbunden ist.

  • Mike /Scheune13 also der Temp Fühler ist von Hella meine ich und kein Billigding. Haben ihn auch schon durch gemessen und hat die angezeigten Sollwerte.


    Eine intakte Monojet haben wir auch schon drauf gemacht und der selbe Fehler ist geblieben.

  • Ich kenne das Ding auch als "Benzinfilter"... Hängt aber offenbar serienmässig in dieser Luftleitung zum BKV... Keine Ahnung ob er lebensnotwendig ist, aber VW wird ihn nicht aus Jux eingebaut haben... Filtert wohl die Luft...

    Noch ein Tipp ins Blaue... (weil selber gerade Spass mit meinem RP gehabt)...

    Wenn er beschissen läuft... Zieh doch mal die Stromleitung zur Vorförderpumpe im Tank ab.... Und schau, ob sich was ändert.

    Bei mir war die Tankpumpe im Verdacht defekt zu sein... Also dachte ich "zieh sie mal ab, wenn er dann ganz verreckt, wird sie's sein".... Also Stecker ab und lief sofort deutlich BESSER... Zumindest änderte sich was... Pumpe getauscht, läuft wieder.

  • Ich kenne das Ding auch als "Benzinfilter"... Hängt aber offenbar serienmässig in dieser Luftleitung zum BKV... Keine Ahnung ob er lebensnotwendig ist, aber VW wird ihn nicht aus Jux eingebaut haben... Filtert wohl die Luft...

    Noch ein Tipp ins Blaue... (weil selber gerade Spass mit meinem RP gehabt)...

    Wenn er beschissen läuft... Zieh doch mal die Stromleitung zur Vorförderpumpe im Tank ab.... Und schau, ob sich was ändert.

    Bei mir war die Tankpumpe im Verdacht defekt zu sein... Also dachte ich "zieh sie mal ab, wenn er dann ganz verreckt, wird sie's sein".... Also Stecker ab und lief sofort deutlich BESSER... Zumindest änderte sich was... Pumpe getauscht, läuft wieder.

    Es ist KEIN BENZINFILTER und da gehört auch keiner rein sondern ein Vakuumrückschlagventil! Erstens hält das den Unterdruck im BKV, sonst wäre beim abstellen des Motors sofort die Bremsunterstützung weg und zweitens sperrt das den Unterdruckraum des BKV gegen Benzindämpfe ab. Ich habe das gerade extra noch mal im ATE Bremsenhandbuch nachgelesen!!

  • Klingt sehr wie die Probleme, die ich mit meinem Jetta RP hatte. Da war es ein Masseproblem. Das Massekabel direkt am Wasserflansch war lose. Das führte dann halt zu diversen anderen Fehlern die sich im Stottern bis zum Absterben bemerkbar gemacht haben.

    Der Wagen startete ohne Probleme. Drehte im Leerlauf auch hoch. Unter minimalster Last schüttelte er sich aber bis er aus war.

  • Halbsodoppelt

    Sehr gute Info. Also wenn ich die Pumpe hinten abstecke sollte er wenn die Pumpe defekt ist direkt ausgehen?

    Wäre es bei einer intakten Pumpe anders? Wegen dem Restdruck?


    kutscher-uli

    Ich glaube wir meinen beide etwas anderes. Das Rückschlagventil am Unterdruckschlauch zum BKV ist vorhanden und direkt mit dem Schlauch verbunden. Allerdings gibt es da ja noch zwei Abgänge die eigentlich als Bypass angeschlossen sind. Bei mir geht aber so wie ich es raus gelesen habe eine Leitung zur MFA. und genau an dieser Leitung war ein stink normaler MAHLE Benzinfilter verbaut.


    MK.Matthias

    Masse haben wir soweit eigentlich alles durch gemessen und von den Widerständen war alles in Ordnung.


    Werden uns Freitag nochmals ran setzen und alles nochmal durch messen. Und natürlich die Pumpe nochmals überprüfen ;)

    Eine Vermutung habe ich eventuell noch, und zwar das der Kat zusammen gefallen ist und das ganze Zeug jetzt im Abgasstrang hängt.

    Ist aber auch wirklich nur erstmal eine Vermutung.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig