Achsträger/Vorderachse erneuern

  • Hallo


    Nachdem die letzten Beiträge zu dem Thema schon das Alter trinkbaren Weins erreicht haben,

    wollte ich mich mal nach dem aktuellen Stand erkundigen:


    Welche Hersteller könnt Ihr für Achsträger und Dreieckslenker empfehlen?

    Mit welchen habt Ihr schlechte Erfahrungen gemacht?

    Sind Originalteile immer noch das Mittel der Wahl, obwohl die Letzten im Golf 92 und im SEAT 99 verbaut wurden?

  • VW
  • Denke, Du bekommst auch heute noch ganz gute gebrauchte Originalteile bzgl. Achsträgern.

    Das kann interessant sein, während gebrauchte Dreieckslenker eher uninteressant sind.

    Bei denen kannst Du auch Nachbauteile (neu) kaufen.


    Grüße

  • Welche Hersteller könnt Ihr für Achsträger und Dreieckslenker empfehlen?

    Warum ziehst du nicht einfach neue Buchsen ein? Wenn die Dreieckslenker nicht durch- oder stark angerostet sind ist das die günstigste Variante. Außer neuen Buchsen und einem Schraubstock brauchst du nichts weiter als das Werkzeug was du eh zum wechseln benötigst.

  • Die Dreieckslenker sind eigentlich noch top.

    Der Achsträger wird es nicht mehr lange machen (klingt schon deutlich nach Lochfraß an der üblichen Stelle).

    Daher will ich den dieses Jahr noch wechseln.

    Die Dreieckslenker hatte ich nur mit auf der Liste, weil ich dann alles bis zum Achszapfen vorbereiten, und auf einen Schlag tauschen kann.


    Der erste Achsträger hat >21 Jahre gehalten.

    Das gebrauchte Austauschteil sah damals noch top aus, ist aber jetzt nach 8 Jahren dem Ende nahe.

    Man kann halt nicht reinsehen...

  • das ist das problem, die gammeln von innen nach aussen. kaufe dir einfach einen neuen und gut ist es. ich habe damals einen von van wezel gekauft, passte 1a und von der verarbeitung ebenfalls top. von innen dann noch ordentlich mit wachs vollpumpen und du hast ruhe.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Ich verbaue, aus den Erfahrungen der letzten zwei Jahren, nur noch Lemförder oder Meyle Teile in meinem KR. Früher (80er und 90er) sowieso nur Originalteile.

    Nach über 20 Jahren Golf Abstinenz musste ich mich auch erstmal auf dem Internet Ersatzteilemarkt zurecht finden, und war überrascht wieviel Schrott angeboten wird.

    Diesen Winter habe ich u.a. beide Querlenker und die dazugehörenden Achsschenkel-Lager und Anbautele getauscht.

    Die Querlenker waren im Gegensatz zu den Lagern in einem guten Zustand (spanisches Fahrzeug) und hätten nicht zwingend getauscht werden müssen, allerdings hatte ich bei einem Versender ein Angebot gesehen bei dem der Querlenker - Lemförder - mit Lagern kaum teurer war als die Lager einzeln. (ich glaube unter 40.-€ pro Querlenker)

    So hab ich mir das Reinigen, Lackieren und Pressen gespart....und eben dann noch mit Fluid Film behandelt.

    ...nicht vergessen, bei den hinteren Lagern die Spannhülsen mit verbauen. Müssen extra bestellt werden.

  • Bei den vorderen Dreieckslenker, da geht nichts über die original verbauten ! Die sind nähmlch 2-fach zentriert und nicht nur einfach !


    Solange die nur oberflächlich angerostet sind, sandstrahen und dann neu pulvern - Fertig ! Und wie Howard schon sagte...die hinteren Querlenkerlagerlager aus Vollgummi vorne vom R32 bzw TT 8N passen p&p. Und dann brauchts auch diese bescheuerten Blechspannhülsen nicht mehr...


    Sind die hier:

    https://www.daparto.de/Teilenu…ryId=1219&kbaTypeId=17236

  • ...damit meine ich die genauen Maße und Winkel im Verhältniß vorderes Querlenkerlager zum hinteren Querlenkerlager.

    Man spürt das deutlich beim wiedereinsetzen der Querlenker nach Ausbau. Die originalen QL gehen sozusagen rein "wie Butter" und "fluchten" sehr genau im Vergleich zu denen aus dem Zubehör...die passen zwar, aber nie wirklich 100% !

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig