Golf 2 GTI Rally

  • Danke Wuerfler  :)


    Ein KW baut einfach extrem gute Fahrwerk und die Einstellbarkeit beim V3 ist echt top. Und es ist günstiger als ein Bilstein z.B.


    Getriebe muss ich mal nachgucken. Ich hab 2. ein Langes und derzeit ist ein recht kurzes Getriebe verbaut. Muss die Kennbuchstabenmaö nachgucken.


    Bilder von innen sind weiter oben schon angehängt.


    NAVC oder eben Retro beim DMSB.

  • VW
  • Hm, V2 und V3 sind ja eher Straßenfahrwerke oder sparst auf ein Competition? Hast du schonmal an eins von HP Sporting gedacht? Preis Leistung ist da echt Spitze. Hatten in unsrem Ibiza auch lange eins Verbaut und keine Probleme gemacht.



    Getriebe muss ich mal nachgucken. Ich hab 2. ein Langes und derzeit ist ein recht kurzes Getriebe verbaut. Muss die Kennbuchstabenmaö nachgucken.

    Achso fährst also Seriengetriebe. Dachte du hast was geändertes verbaut.

  • ...ein KW Variante 2 oder Variante 3 ist NICHT motorsporttauglich ab Werk !

    Wenn wirklich Rallyesport mit dem Golf 2 betrieben wird, so brauchts ein angepasstes Fahrwerk...angepasst auf Fahrzeuggewicht und Einsatzzweck und daraus resultieren dann die Federlängen ( ermittelt aus Ein- und Ausfederwegen ) samt Federraten mit der passenden Dämpfercharakteristik, alles andere wäre Murks.

    Ich rate auch eher zu einem nicht einstellbaren Gewindefahrwerk sondern zu einem mit fixer Einstellung.


    Die Preise bei H&R z.B. fangen für solch ein Fahrwerk bei ca. 1500 Euro an...

  • Hm, V2 und V3 sind ja eher Straßenfahrwerke oder sparst auf ein Competition? Hast du schonmal an eins von HP Sporting gedacht? Preis Leistung ist da echt Spitze. Hatten in unsrem Ibiza auch lange eins Verbaut und keine Probleme gemacht.

    Ne, sollte ein V3 werden, aber bei den Bedenken, die hier geäußert wurden, überleg ich mir das nochmal :D
    HP Motoring kenn ich gar nicht, guck ich gleich mal nach.

    Getriebe ist noch Serie, ja. Soll irgendwann mal gegen ein Dog Ring Getriebe getauscht werden, aber das hat noch Zeit.


    Die Preise bei H&R z.B. fangen für solch ein Fahrwerk bei ca. 1500 Euro an...

    Ich hatte gedacht, das wäre deutlich teurer.
    Warum soll ich kein Verstellbares nehmen?

  • Warum soll ich kein Verstellbares nehmen?

    ...weil man sich dabei schnell abstimmungstechnisch im Kreis dreht.

    Nimm ein Fahrwerk mit "Mischabstimmung", sprich Asphalt-Schotter ( das hat etwas mehr Federweg als ein reines Asphalt-Fahrwerk und bietet so mehr Grip auf Schotter oder schlechten Straßen sowie im Regen ! ) mit Tendenz zu mehr Asphalt. Da hat ein Golf 2 je nach Gewicht an der VA Federraten von 100-90 N/mm und an der HA 80-60 N/mm. Hilfsfedern haben dann ca. 20-25 N/mm.

  • http://www.hpsporting.cz/

    die bauen so ziemlich für alles Fahrwerke. Produzieren auch alles bis auf die Federn selber. Sonderwünsche kein Problem. Von nicht einstellbaren Fahrwerk bis zum 3-Wege mit Ausgleichsbehälter etc. machen die alles.

    Ist ne nette kleine Firma wahr selber schon mal drinnen. Einfach mal anfragen und beraten lassen.

    Bin gespannt wie´s weitergeht bei dir

    MFG

  • Danke für die Tipps, ich werde mir das mal anschauen und mich beraten lassen! Es macht wohl mehr Sinn, einmal etwas mehr Aufwand zu betreiben, als ein Fahrwerk von der Stange einzubauen, das dann wieder rausfliegt.


    Weiter geht es erstmal mit dem TÜV zum Eintragen von meinen letzten Umbauten.


    Dann muss ich wieder erstmal etwas sparen (bin leider armer Student 😄) und auch mal meine Bachelorarbeit schreiben, damit ich endlich kein armer Student mehr bin 😂

  • ...noch ein gutgemeinter Tipp: Bevor man auf ein Dogring umbaut/aufrüstet...erstmal eine vernünftige Lamellensperre verbauen, ohne Sperre "verpufft" sozusagen alle Mehrleistung in nutzlosen Schlupf ! Eine sog. Torsensperre, egal ob Wavetrack, Quaife nutzt Dir bei Rallye wenig bzw ist zu ineffiziet.

    Die Lamellensperre sollte auch sauber eingestellt werden mit entsprechender Vorspannung und Rampenwinkel, dazu unbedingt einen Fachbetrieb mit Erfahrung aussuchen.

    Als nächstes die Gangpaare ( Drehzahlsprünge ) auf die entsprechende Mehrleistung/Nenndrehzahl des Motors abstimmen...auch da lässt sich viel holen.


    Ein noch so starker Motor verspielt seine Leistung nur zu oft durch ein schlecht bzw fehlerhaft übersetztes Getriebe...!!!

  • ...noch ein gutgemeinter Tipp: Bevor man auf ein Dogring umbaut/aufrüstet...erstmal eine vernünftige Lamellensperre verbauen, ohne Sperre "verpufft" sozusagen alle Mehrleistung in nutzlosen Schlupf ! Eine sog. Torsensperre, egal ob Wavetrack, Quaife nutzt Dir bei Rallye wenig bzw ist zu ineffiziet.

    Die Lamellensperre sollte auch sauber eingestellt werden mit entsprechender Vorspannung und Rampenwinkel, dazu unbedingt einen Fachbetrieb mit Erfahrung aussuchen.

    Als nächstes die Gangpaare ( Drehzahlsprünge ) auf die entsprechende Mehrleistung/Nenndrehzahl des Motors abstimmen...auch da lässt sich viel holen.


    Ein noch so starker Motor verspielt seine Leistung nur zu oft durch ein schlecht bzw fehlerhaft übersetztes Getriebe...!!!

    Dass man die Sperre vernünfitig einstellen muss, wusste ich gar nicht. Was genau bedeutet das denn bzw. welchen Einfluss haben Vorspannung und Rampenwinkel? Bestimmt das wie die Sperrwirkung einsetzt? Dazu habe ich leider nichts gefunden.


    Die Gangpaare wollte ich so wählen, dass der Ganganschluss direkt wieder am unteren Ende des nutzbaren Drehzahlbandes (ich meine damit den Drehzahlbereich wo die meiste Leistung liegt) ansetzt. Ich habe bisher aber nur fertige Kits finden können und noch keine individuellen Möglichkeiten gefunden. Hast du da einen Tipp, wer sowas anbietet?


    Danke für deine Tipps!

  • Hier ein paar Infos vorab im Groben zur Sperre, es ist ein sehr spezielles Thema und recht komplex:

    http://www.limitedslip.de/index.html

    http://www.arstechnica.de/inde…arten/lamellensperre.html

    http://www.arstechnica.de/inde…auarten/offenes_diff.html


    Gute Tipps finden sich z.B. in Rallyeforen in Punkto "Einstellungen" und da hat "jeder" so seine Vorlieben ! Dazu kommen Einflüsse wie Lenkrollradius, Spurbreiten, Räder-/Reifenbreiten, Fahrwerkabstimmungen samt -geometrie usw !!!



    Getriebe...unter anderem MTS macht sowas:

    https://www.mts-motorsport.com/Rennsport-Radsatz-5-Gang


    Das ist dann allerdings ein sog. "Klauen-Getriebe" ( wie beim Motorrad ).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Klauenschaltung


    Die orig. VWM Getriebeübersetzung für den 8V GTI war/ist:


    1.Gang 2.5

    2. Gang 1.789

    3. Gang 1.423

    4. Gang 1.172

    5. Gang 1.031

    Achse je nach Anforderung war 3.667 / 4.200 / 4.640 ... später noch 5.077 und 3.938


    Der Motor mit K-Jet von 1984 leistete ca. 170 PS bei 7000 U/min. und hatte ca. 200Nm Drehmoment.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig