Der "kleine" Bruder von Kurt: der Karl

  • Zu Himmelfahrt wurde aus Not der Karl zu einer Ausfahrt herangezogen, weil Kurt einen Motorschaden vorgetäuscht hat. Dazu jedoch in seinem Thema mehr.


    Auf jeden Fall ging es zu einem zufälligen Treffen im DDR-Museum in der Nähe:



    Hier mal ein Foto, als Audi noch ordentliche Fahrzeuge baute:


    Hier ein paar Sachen aus der Ausstellen. Es ist schon interessant, was es doch alles gab:







    Auch die Qualität der "Golf" wurde gewürdigt, wenn auch in anderem Zusammenhang:


    DAS würde ich mir heute in den Geschäften auch gerne wieder wünschen:



    Abschließend gab es noch eine Rundfahrt mit unseren Bekannten aus Chemnitz, ehe der Tag dann ausgeklungen ist.


    Selbstverständlich wurde immer auf die Einhaltung des Abstandes und die Anwendung des Mund/Nase-Schutzes geachtet ;).


    Abends dann wurde Karl betankt. Der Verbrauch lag bei 7,3 l/100km. Fahrbedingungen: 23°C, trocken, 4 Personen Besatzung, Bergland.


    Ich denke mal, das ist ok.

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • Zentralverriegelung.


    Bei Karl geht es ein wenig weiter mit der ZV. Diese wird mit den originalen ZV-Teilen nachgerüstet, jedoch mit 2 Veränderungen:

    1. in der Fahrertür wird nur ein pneumatisches Stellelement eingebaut. Das Öffnen und Schließen der ZV erfolgt ausschließlich per funk.

    2. Die Tankklappe bleibt in Ermangelung eines entsprechenden Gummiringes für den ZV-Stift ohne ZV. Das ist auch nicht weiter wichtig, denke ich.


    Gestern haben wir den schönen Nachmittag genutzt und die ZV-Teile in der Heckklappe eingebaut. So weit so gut. Nun ist es jedoch so, dass ich die Taste zum Öffnen der Kofferraumklappe zwar eindrücken kann, aber der Mechanismus nicht weit genug betätigt wird, damit das Schloss entriegelt.


    Wäre die Zugstange von der Taste zum Schloss 3mm kürzer, würde das gehen.

    Gab es da verschiedene Zugstangen für mit/ohne ZV?

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • 2. Die Tankklappe bleibt in Ermangelung eines entsprechenden Gummiringes für den ZV-Stift ohne ZV. Das ist auch nicht weiter wichtig, denke ich.


    Gestern haben wir den schönen Nachmittag genutzt und die ZV-Teile in der Heckklappe eingebaut. So weit so gut. Nun ist es jedoch so, dass ich die Taste zum Öffnen der Kofferraumklappe zwar eindrücken kann, aber der Mechanismus nicht weit genug betätigt wird, damit das Schloss entriegelt.


    Der Gummiring wird bei den meisten Golf 2 fehlen. Daran würde ich mich nicht stören.

    Alternativ kann man sich auch bei neueren Modellen nach passenden Dichtungen umsehen.


    Die Schlösser sind mit und ohne ZV identisch.


    Achtung! Mit ZV gibt es 2 Schlüsselstellungen für offen.

    In die eine Richtung gedreht kann man die Kofferraum nur mit der ZV öffnen, in der anderen Richtung auch per Hand (in beiden Fällen steht der Schließzylinder waagrecht).

  • Hm und da liegt wohl das Problem, weil ich den Schlüssel zu dem Schließzylinder nicht habe...

    Kann man den Schließzylinder trotzdem irgendwie heraus bekommen, um ggf. die Plättchen an den vorhandenenSchlüssel anzupassen?

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • Das weiße Kunststoffteil hat nur 2 Positionen. Die anderen Funktionen werden über das Schloß gesteuert. Und in Beitrag 108 hattest du geschrieben dass die Schlösser mit und ohne ZV identisch sind. Das stimmt nicht, so wie hier gezeigt ist ab Werk nur bei ZV drin, wurde aber später als einziges als Ersatzteil Verkauft..