Leistungssteigerung RP?

  • Hey Freunde!


    Ich weiss, ich werde gleich 1000 mal auf die Suchfunktion hingewiesen. Aber da hab ich echt nichts gefunden, was mich sehr gewundert hat!
    Was muss ich tun um mehr Leistung in meinen 90 Ps RP zu bekommen?


    Wie gesagt, wahrscheinlich gabs dieses Thema schon ewig, genau wie beim PN, aber ich hab ums verreckennihts gefunden.


    Damkeschön!


    Flow!

  • Servus
    ja das thema gabs schon oft, aber was die meisten dafür getan haben
    war z.b. tuning-chip, offener sportluftfilter, komplette sportauspuffanlage,
    edelstahl-abgaskrümmer,...
    aber du hast einen 8V oder?
    viele tun auch einen 16V kopf ran bauen und scharfe nockenwellen
    aber viel ps kannst nicht rausholen.
    grüße

  • - Kopf bearbeiten lassen (z.b. bei sls tuning)
    - Abgaskrümmer und Hosenrohr vom GTI
    - Gruppe A Anlage drunter
    - Kanäle beim Ansaugkrümmer weiten
    - Scharfe nocke rein (am besten mit verstellbarem nw-rad)
    - ggf. nen Doppelkat drunter setzen
    - Kurbelwelle erleichtern, Kolben vom Gewicht her angleichen ggf Schmiedekolben + Pleuel
    - Weils grad spaß macht Schwungscheibe abdrehen und feinwuchten lassen
    - Benzindruckregler wär u.U. nicht verkehrt
    - uvm.
    - zuletzt auf diese Konfiguration die Kennfelder anpassen lassen


    Das alles zusammen bringt dir allerdings mehr als die angestrebten 110Ps - sind halt nur einige möglichkeiten die mir ausm stegreif einfallen würden.
    Kumpel hatte nen RP mit scharfer nocke, Fächerkrümmer (den kannste auch anstelle des GTI Krümmers nehmen) und nen Doppelkat. Das ganze wurde noch in den neunzigern eingetragen und aufm Prüfstand hat er damit 113Ps erreicht.
    Allerdings war die nocke recht scharf weswegen der im stand recht unruhig lief.
    Persönlich würde ich zu allererst den Kopf bearbeiten lassen und wenn möglich eben den Ansaug und Abgastrakt im selben zug optimieren. Dann solltest du sogar mit GTI Krümmer und single Kat + Gruppe A auf ähnliche Werte kommen, hast aber nen ruhigeren Motorlauf.
    Einfach ersmal dem Motor das bisherige arbeiten erleichtern, bringt Leistung und spart ggf. sogar bei unveränderter fahrweise sprit (v.a. die leichte schwungscheibe).


    Hoffe ich konnte etwas weiterhelfen oder anregungen geben =)


    Btw.: Grade gelesen... Kopf + Nocke vom GTI reichen sicherlich nicht aus, da muss schon zumindest der Krümmer noch mit ran ;)
    Weiss jetz auch nciht wie es mit der Ansaugbrücke steht, inwiefern sich die vom RP und die vom GTI unterscheiden. Ebenso denke ich mal wird die Einspritzung verhindern dass du wirklich an die 112PS ran kommst - aber nur persönliche vermutung.
    Kopf + Nocke kann man sich stellenweise bei ebay ganz günstig schießen, hab schon welche beobachtet die gingen für etwa 50€ raus.


    Greetz
    RaVeN

  • Mit den ganzen Arbeiten musste aber auch sehr Tief in die Tasche greifen, direkt nen 16V einzubauen kommt da billiger.


    16V Kopf auf dem RP ??? :O


    Denke wirklich nicht das das möglich ist. Die PF Nocke ist das beste was du meines Wissens Machen kannst.



    Bloss finger weg von den Chips !!!!!! <--- !!!







    Fächerkrümmer und Anlage = Top



    GTI Kopf drauf und gut ist auch nicht da ne komplett andere Einspritzung benötigt wird und der auch meines Wissens andere Kolben hat.



    Kanale bearbeiten, PF oder Schrick Nockenwelle, Fächerkrümmer und Anlage


    Das wäre so das Beste und da biste auch schon (wenn neu) bei über 1000€...
    und hast vlt. 110PS


    Da kriegste schon nen kompletten 16V für. = 129PS

  • Chip bringt dir bei nem sauger nur was wenn er auf ein ebreits getuntes system angepasst ist, weil er dann an die veränderten gegebenheiten angeglichen wird. Hast ja dann ganz andere Drehzahlbereiche, Unterdruck wird sich ändern und noch x andere Faktoren die bei den Kennfeldern berücksichtigt werden.
    Die ebay chips - naja, billig... ob se was bringen?
    Ka - schlecht zu beurteilen, mal hört man dies, mal das.
    Gänzliche Wirkungslosigkeit würde ich ihnen nicht zuschreiben, da die meisten Hersteller in den Serienkennfeldern so ein Mittelding zwischen Lebensdauer und Leistung gefunden haben - da iss also noch spielraum auch beim ungetunten Motor.
    Wie hoch der iss, iss allerdings auch fraglich. Ich schätz mal 3-7 Ps.


    N vernünftiger Chip wird eben vor ort angepasst und du siehst den vorher-nachher vergleih aufm Prüfstand. Die dinger kosten aber dann schonmal n paar hunderter. Deswegen wäre das im Prinzip wirklich der letzte schritt bei einem allerdings deutlich umfangreicheren tuning, schon alleine damit das alles harmonisch zusammenspielt. Bei der änderung auf nen anderen Serienkopf + andere Seriennocke denke ich mal liegt das ganze noch in nem gewissen toleranzbereich der sich mit den RP Kennfeldern noch halbwegs verträgt.
    Inzwischen gibt es auch tuner die Chips anbieten die explizit den verbrauch senken sollen, aber gleichzeitig die Leistung erhöhen - je nach Lastzustand.
    Kosten aber auch wieder n paar hundert euronen.
    Im Prinzip kannste aber davon ausgehen, dass wenn du deinem Motor die arbeit erleichterst du bei unveränderter Fahrweise geringeren Verbrauch haben wirst.
    Veränderst du nur seine arbeit, bzw erweiterst du sie (sprich andere nocke), sagen zwar die Hersteller ebenso dass der verbrauch sinken kann, aber bei ner zu scharfen nocke zum Beispiel wird er wohl eher hoch gehen, da du ihn sonst nicht vernünftig fahren kannst im niedrigen Drehzahlband.
    Wie das bei dieser angestrebten Konfiguration aussieht iss schwer abzuschätzen, da die nocke so viel anders auch nicht iss. Wenn du wirklich etwa 105 PS erreichen würdest könntest du aber vermutlich bei unveränderter fahrweise nen gesunkenen verbrauch erwarten ^^



    Mfg
    RaVeN



    P.s.: Alles natürlich rein spekulativ ;)


    [Edit]
    Bessere Beschleunigung erreichste du übrigens noch leichter wenn du an der anderen Schraube vom Leistungsgewicht drehst, sprich das Gewicht verringerst.
    Und glaub mir, das bringt einiges... Wir haben nen RF leer gerupft (also LEER) und der hält nun mit standard RPs mit. Wobei man sagen muss dass der Vergaser absolut verstellt ist und der statt seiner sagenhaften 72 PS wohl eher noch mit 60PS läuft... Auch egal, nun kommen ja 2 doppelvergaser ran :D
    [/Edit]

  • hallo
    einigermassen günstig mit relativ wenig aufwand


    kopf vom GTI MKB PF dann hast du schon mal grössere Ventile, es müssen natürlich die Einspritzlöcher verschlossen werden, krümmer und hosen rohr und am besten komplette anlage vom GTI! das müsste vielleicht 10 PS bringen


    Nocke z.b. von Schrick und dann gegebenfalls einen Chip! vielleicht noch mal 10 bis 20 PS kommt dann auf den Chip an!

  • Dann würde ich aber vorm chip dringend was mit dem ansaugtrakt machen... Der kann zwar dann schön leicht rauspusten, aber was bringt das, wenn er sich beim ansaugen schwer tut?
    Ansonsten stimmts natürlich schon - bleibt einigermaßen im finanziellen rahmen und bringt auch schon was. 10 PS halte ich auch für durchaus realistisch. Dann mit nocke und chip hat er sein Ziel auf alle fälle erreicht.


    Das günstigste ist aber wie im Edit noch erwähnt gewicht reduzieren... Reserverifen raus, dafür so n tolles reifenflickspraykompressordingsi rein. Bringt schonmal n paar kilo.
    Dann wenn nur 2 sitze benötigt werden rückbank + gurte raus, bringt auch wieder n paar Kilo... Je mehr raus kommt, desto mehr bringts. Auf 1/4 Meile kannst pi mal daumen sagen machen 50 Kilo etwa ne zehntel Sekunde...

  • Oh mein Gott, des is ja mal der Hammer!
    Also soooo heftig hab ich mir das nicht vorgestellt. Naja evtl wenn er übern Winter stehen muss, dann guck ich mal was sich da noch so machen lässt:)


    Das mit dem Gewicht reduzieren hab ich teilweise schon gemacht. Reserverad ist draussen aber nur, weil ich für die Mulde PLatz gebraucht habe für Endstufe und Kondensator für meinen Kofferraumausbau. Der wiegt leider mehr als das Reserverad:)
    Rückbank kommt eh raus und wird gegen weiteres Car- Hifi ersetzt. Wobei das nicht so schwer wie ne Rückbank sein sollte.


    Danke für die ganzen Anregungen und Tipps:)

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch