Beiträge von RaVeN99

    Mahlzeit!


    An sich funktioniert das ganze schon recht gut. Wenn Du halt mal nen Sender hast
    der zufällig auf dem Frequenzband stärker reinbrennt, dann kanns zu Störungen
    kommen. Aber das gehört ja eigtl zu den grundsätzlichen Nachteilen beim Radio
    Empfang. Sprich: Die Sache arbeitet schon ziemlich gut, aber Du hast natürlich mit
    den Einschränkungen von FM Empfang zu kämpfen.
    Interessanter wäre vielleicht AUX, falls Du da nen Eingang hast? Da kriegste
    zumindest ned die Störungen rein. Nachteil beider Varianten: Um Lieder zu
    wechseln etc. musste das Handy in die Finger nehmen. Im Umkehrschluss wäre vllt.
    n BT Radio ne feine Sache - allerdings n paar Euro teurer das ganze...
    Generell würde ich Dir empfehlen n Gerät mit möglichst hoher Sendeleistung zu
    holen und ner möglichst geringen Dämpfung.


    EDR steht übrigens für Enhanced Data Rate - wenn zwei BT Geräte Daten
    übertragen und beide EDR unterstützen geht das etwas fixer.



    Mfg
    RaVeN

    Tagchen!


    Also ne kurze recherche hat mir jetzt zwar kein eindeutiges Bild bezüglich des
    JMicron controllers gefliefert, aber man kann durchaus sehen, dass es bei dem
    Probleme gibt / gab. Im Zweifel könnte also schon der Tausch des Gehäuses
    gegen eines mit anderem Chipsatz helfen (Um solche Probleme zu vermeiden).


    Was das MBR Thema angeht muss ich gestehen, dass ichs eben noch aus den
    alten Tagen so kenne, dass der MBR auf der Platte selber liegt - ob sich da was
    geändert hat ist mir nicht bekannt. Wäre aber mal ne recherche wert :)
    Bei der herkömmlichen Form, liegt der MBR aber grundsätzlich "am Anfang" der
    Platte, das wurde einfach auch wegen kompatibilität beibehalten.



    Greetz
    RaVeN

    Tach zusammen!


    Die Sache mit der Partitionstabelle iss so leider nicht ganz richtig, denn die liegt innerhalb des MBR, also des Master Boot Records und der liegt historisch gesehen im ersten Sektor - also doch durchaus im mechanischen Teil der HD.
    Nichts desto trotz kann es natürlich sein, dass es den MBR / die Partitionstabelle zerpflückt hat. Nachdem er ein RAW Format ausgibt wohl aber eher den teil des MBR welcher das verwendete Dateisystem speichert. In dem Fall könnte ein tool wie Partition Magic auch weiterhelfen.


    Gut möglich iss aber auch, dass ein grottiger Controller verbaut wurde der für solche Fehler anfälliger ist - die Teile zerpflückt es scheinbar auch ganz gerne mal, oder sind von Haus aus mit einer besch...eidenen Qualität gestraft.
    Manche externe Platten bringen diese RAW Fehler recht häufig, baut man sie dann aus dem Gehäuse aus und hängt sie an S-ATA laufen se perfekt - spricht also durchaus für nen schlechten Controller.



    Viele Grüße,
    RaVeN

    Tagchen!


    Um die Frage kurz und knapp zu beantworten: Passt ohne Probleme, solange die
    LiMa von nem 1.8er oder 1.6er 8V ist. Rieme habe ich von der 65A weiter verwendet.
    Die LiMa's vom 1.3er sehen aus als würden sie passen - tun es aber nicht, da das
    Gewinde für die Spannschraube dort sitzt, wo bei den Motoren ab 1.6 die lange
    Schraube drin iss. Bei 16V oder G60 dürfte es auch Probleme geben.


    Flachriemen wirste in den Autos wohl nicht finden - wurden erst ab dem 3er verbaut
    soweit ich jetzt im Kopf habe. Auch über die Ladespannung brauchste dir keine Gedanken
    machen - die liegt je nach LiMa bei 14V oder auch mal 14,5V (abhängig vom Regler).
    Das ist völlig unkritisch. Mit ein wenig Glück kommen bei Dir vorne an den Lampen dann
    sogar ein paar 0,xV mehr an und Du siehst n bissel mehr (ohne Relais Schaltung) ;)
    Also höchstens ne positive Begleiterscheinung ^^
    Der Ladestrom der fließt, den muss ne Batterie auf alle Fälle ab können...


    Zu der 90A LiMa noch ein kleines 'nice to know': Im Gegensatz zu den kleinen LiMa's
    hat die ne Riemenscheibe drauf, die ~5mm größer iss im Durchmesser - d.h. der
    theoretische Mehrverbrauch (im zehntel Liter Bereich) durch den höheren Widerstand
    wird damit nahezu ausgeglichen. Für Spritsparer sicher ne Option sich so ne Scheibe
    auf ne kleine LiMa zu schnallen ^^



    Mfg
    RaVeN

    Nabend!


    Du sagst, dass die Spritpumpe läuft, aber bringt se auch genügend Druck?
    Die Einspritzdüsen öffnen ja erst bei ~4 Bar oder so... Wenn die Pumpe zwar läuft,
    aber nimmer genug Druck bringt, na geht da auch nix mehr.
    Bei mir ging er häufiger aus, da hat die Pumpe zwischendurch abgeschalten, weil
    se einfach Fritte war - aber an sich lief sie...


    Nur als kleine Anregung.



    Grüße,
    RaVeN

    Ich stand dem ganzen damals auch recht unvoreingenommen gegenüber.
    Hätten se mich genommen - okay. Wenn nich, dann halt nich.
    Hab auch nicht geschummelt (außer beim Hörtest - aber das kalkulieren die wie
    es scheint mit ein: 100%), hab mir nur vom arzt das attestieren lassen, worunter
    ich auch wirklich leide...
    Am Tag der Musterung hatten wir aber alle n fetzen Gaudi, schließlich hats alle aus
    der gleichen Klasse getroffen ^^
    Naja, das Ende vom Lied war halt trotzdem T5 (übrigens gabs vor n paar Jahren
    sogar noch T7 - gab es u.a. bei Epillepsie). Der KWEA Mensch im Büro war aber
    durchaus irritiert als ich sagte ich hätte es nicht darauf angelegt ;)


    Generell finde ich den Nachsatz von Ledergolf gut: Wenn schon Wehrpflicht, dann
    bitte auch für die Damenwelt, schließlich jammern ja alle wg. Gleichberechtigung
    rum, dann bitte auch hier. Und was Moral angeht isses bei den Damen wohl auch
    nicht viel weiter her, als bei uns Herren der Schöpfung...
    Ob man die wichtigen 'Soft Skills' nun aber vom Bund vermittelt bekommt, oder ob
    das nicht schon weitaus früher der Fall hätte sein müssen (Elternhaus wird bei
    zunehmender Vollbeschäftigung beider Elternteile immer schwerer; Schule schafft
    es bei solchen Klassengrößen wie es sie gibt wohl auch nicht), darüber kann man
    Stundenlang diskutieren. Wobei ich aber auch denke, dass die ganz harten Fälle,
    sprich irgendwelche *sorry* verzogenen gören die noch nie Autorität zu spüren
    bekommen haben, dort zum ersten mal in ihre Schranken verwiesen werden.


    Gründe wie Afghanistan Einsätze und n Opa der n Bein verloren hat (was ohne
    Zweifel sehr tragisch ist!) halte ich aber ehrlich gesagt auch für ausreden. Ein
    GWDLer wird sicher nicht nach Afghanistan abkommandiert. Für solche Einsätze
    muss man sich auch erstmal melden. Gut - hier in Deutschland gibts auch immer
    n paar Darwin-Award verdächtige, die mit Übungsgranaten etc dummfug anstellen,
    aber die Wahrscheinlichkeit ist zu gering um als Grund zu dienen.
    Es reicht ja wenn man sagt, dass einen das ausbremst und man schlichtweg keinen
    Bock hat, weil man in der freien Wirtschaft weiter kommt.


    Dennoch stehe ich dem Laden mittlerweilen kritisch gegenüber, wenn man von
    nem SAZ 12ler so mitbekommt, dass Kameraden kurz vor der höchsten Sicherheits-
    überprüfung rausgeschmissen werden, weil se in der Rechtsradikalen Szene aktiv
    werden. Das rauswerfen finde ich gut, schlecht aber dass solche 'ewig gestrigen'
    und auch andere Vollhonks und Waffennarren womöglich dort landen wo sie heftig
    Schaden anrichten können.




    Greetz
    RaVeN

    Moin =)


    Also mit reinem Teiletuning wirste wohl leider nicht allzu weit kommen.
    Die Berüchtigte 5E Drosselklappe ist genauso groß wie die Serienklappe beim GX.
    Nur beim Ur-GTI bringt das was (wenn man zusätzlich den Warmlaufregler am Block
    übernimmt und den ein wenig tuned). Warmlaufregler kannste auch knicken, da Du
    aller Wahrscheinlichkeit nach ne KE-Jetronic hast. Bei der K-Jetronic würde das
    klappen.


    Mein Plan für meinen GX wäre gewesen:
    - GTI Kopf besorgen
    - 0,6mm planen lassen
    - GX Nocke verbauen
    - Einspritzmengen anpassen
    - Evtl. noch nen anderen Abgaskrümmer


    Damit kratzt Du eigtl in der Theorie schon sehr stark an der GTI Leistung, da der
    GX - anders als der RP - dem EV sehr ähnlich ist. Unterschiede sind eben Kopf,
    Verdichtung und andere Einspritzmengen. Evtl unterscheidet sich aber noch der
    Ansaugkrümmer in der Länge.
    Soweit ich es im Kopf habe, kannste auch nicht einfach den EV Mengenteiler
    nehmen, wegen der K-Jetronic. Das haut dann von den Anschlüssen ned hin. Aber
    der Trichter von der Stauscheibe sollte passen - falls die ne unterschiedliche
    Geometrie haben. In diesem Falle wäre es dann auch recht wichtig den zu tauschen.
    Das kannste natürlich dann auch ohne Kopf etc machen - da verändert sich halt
    die Luftmenge und ein wenig die Spritmenge; je nachdem wie unterschiedlich die
    Trichter sind merkste da n anderes Ansprechverhalten.


    Ansonsten bleiben nur noch späße wie Drosselklappen bearbeiten (ebnen, Keil an
    der kleinen Klappe entfernen weil der nur Luft wegnimmt etc), Kopf bearbeiten
    - klassisches tuning halt ;)


    Aber so ein paar PS mehr an nem Automatik GX sind schon reizvoll - die gehen halt
    für Automaten echt gut ab :D



    Viele Grüße,
    RaVeN

    Mahlzeit zusammen!


    Ich meld mich hier auch mal kurz zu Wort, weil ich n ähnliches Verhalten bei ner
    Wintermöhre mit NZ auch schon hatte. Wenn ich mich recht entsinne, hat der NZ
    ja keine automatische Leerlaufdrehzahlanhebung, right?


    Meiner ging mir auch ständig aus, warm wie kalt. Trotzdem prophylaktisch den
    blauen Temp. Fühler getauscht - wurde nicht wirklich besser.
    Irgendwann mal an nem Abend aus reiner gaudi mal die ganzen Masseverbindungen
    von LiMa über Batterie hin zum Getriebe schön sauber gemacht, weil die doch schon
    gut grün waren ;)
    Tja, was soll ich sagen - aber dem moment ging er mir nimmer aus und sprang auch
    nach ein paar Fahrten kraftvoller an.


    Daher meine Vermutung:
    Durch ganzen schnodder wurde der Widerstand extremst erhöht, die LiMa musste
    weitaus mehr rödeln und hat den Motor durch die fehlende Leerlaufdrehzahlanhebung
    schlicht und ergreifen abgewürgt. Schlimm wars vor allem, wenn noch Verbaucher
    mit an waren, also Licht, Lüftung, Heckscheibenheizung.


    Wäre nur so n kleiner Tipp, der auf keinen Fall schadet, nicht viel Zeit in Anspruch
    nimmt und man sich sonst dumm und dusselig sucht ;) Vor allem wenn man auch
    mit der Batterie vllt. das ein oder andere Problemchen hat mal ne Option.



    Mfg
    RaVeN

    Öhm... äääh... jetz bin ich tatsächlich n wenig gerührt :wink:
    Danke für die netten kommentare! :)
    Ich hab eigtl meistens Angst, dass die endlos-posts nicht gelesen werden, aber
    bei einer solchen Resonanz freu ich mich natürlich umso mehr drüber!
    Insofern an euch ein riesen DANKESCHÖN für das klasse Feedback und fürs lesen :]



    Greetz
    RaVeN

    Servus!


    Offener Luffi? Wenn ja, dann tu dir selber nen gefallen und schmeiss ihn gleich
    wieder raus. Das soll kein rumgepöbel sein, sondern nur n gut gemeinter rat,
    denn ein offener Luffi hat die dumme Eigenschafft, dass er nicht nur theoretisch
    mehr Luft ansaugt, sondern gleich auch noch die warme Umgebungsluft aus dem
    Motorraum. Das widerum führt zu Leistungsverlust sobald der Motor mal warm ist.
    Willst Du ihn nicht rausnehmen, dann bastel Dir zumindest ne abschirmung, damit
    er mehr Fahrtwind als warme Motorluft bekommt.


    Die Verdichtung geht direkt in die Effizienz der Verbrennung mit ein. Sprich höhere
    Verdichtung holt mehr aus dem gleichen Gemisch raus - kann also durchaus
    etwas spritziger werden. ABER gleichzeitig erhöhen sich die Temperaturen, was
    den Effekt zum Teil wieder auffrisst. Ausserdem erhöht sich die Klopfneigung.
    Wenn mans also übertreibt kann das üble Folgen haben.


    Kanäle polieren... Naja, das iss so ne Sache... Mit Hausmitteln geht schon bissel
    was, aber ohne Erfahrungswerte kannste Dir viel verpfuschen. Grobe Kanten
    beseitigen, Einlass ne gewisse Rauhigkeit lassen, Auslass blank polieren... Das
    alleine bringt sicher schon n ganz klein wenig was, aber wohl bestenfalls messbar.
    Dann lieber gleich porten - sprich die Ein- und Auslasskanäle an das Maß der je-
    weiligen Dichtung anpassen. Da ist oft n enormer Materialüberstand vorhanden.
    Das dürfte die Füllung gerade obenrum n wenig verbessern.
    Am Kopf kann man sich ganz schön spielen: Leichte Hydros, spezielle Ventile,
    Ventilsitz bearbeiten, Kanäle strömungsgünstig bearbeiten etc etc.
    Aber nur wenige Dinge kann man selber machen. Ventile neu einschleifen, Schaft-
    dichtungen wechseln und evtl leichte Hydros wären aber ne Maßnahme.
    Wenn Du nen Profi ranlässt kann der dich noch besser beraten und macht das auch
    dass es passt.


    Leichte Schwungscheibe verbessert das Ansprechverhalten. Mehr Leistung haste
    damit nicht, aber Du kommst schneller auf touren. Extrem merkste das im Stand,
    aber auch unter Last isses spürbar. Allerdings sollte man das nicht übertreiben,
    sonst leidet der Komfort stark drunter.


    Wenn der Motor raus darf und komplett zerlegt werden darf:
    Kolben und Pleuel erleichtern, Pleuel polieren und beides zusammen mit Kurbelwelle
    dynamisch feinstwuchten lassen. Je nach Gewichtsersparnis kann das sicher das
    ein oder andere newtonmeterchen bringen, aber größter Vorteil ist das Ansprech-
    verhalten und die Drehzahlfestigkeit. Aber an sich iss das wirklich schon eher was
    für hochgezüchtete Motoren. Wenn man aber weiß wies geht und die Zeit hat,
    isses sicher lohnend.
    Wenn es so weit gehen sollte, kann man natürlich gleich das Hohnbild kontrollieren,
    bei Bedarf nachhohnen lassen und Kolbenringe tauschen. Dazu alle weiteren
    relevanten Dichtungen und Lager wechseln. Hat schonmal den Vorteil, dass Du
    auf jedenfall wieder über Serienleistung verfügst. Mit den jeweiligen Maßnahmen
    kommt sogar noch n bissel mehr bei rum. Aber billig wirds dann auch wieder nicht -
    so viel ist sicher ;)


    Natürlich gibts da noch viel mehr was man tun könnte - aber ist dann auch schon
    recht speziell und kommt auch darauf an wie der Motor ausgelegt werden soll...
    Meine Vorredner haben dazu ja bereits ein paar Worte geschrieben. :)


    Nebenbei eine kleine Einschränkung:
    Wenn Du viel veränderst (Kopfbearbeitung, Ventile, Verdichtung etc.) stimmen
    die Kennfelder vorne und hinten nichtmehr. Die Lambdasonde kann das nur
    bedingt ausgleichen. Ich hab das Leistungsdiagramm von nem Freund gesehen
    der an den innereien des Motors zwar wenig, aber drumherum ettliches gemacht
    hat (Auspuffanlage, Ansaugtrakt, Zündanlage usw.). Der hatte teils extreme
    Drehmomenteinbrüche und nur ne moderate Mehrleistung.
    Jetzt hat er sich n freiprogrammierbares STG einbauen lassen und das Kennfeld
    rausfahren bzw abstimmen lassen.


    Ergebnis:
    Nochmal 7 PS mehr, besserer Drehmomentverlauf über das gesamte Drehzahlband,
    die Kurve verläuft weitaus harmonischer und knickt kaum mehr ein, Leistung steigt
    bis kurz vorn Begrenzer. Verbrauch ist ebenfalls gesunken.
    Der hat sein Auto nicht mehr wieder erkannt und ist höchst zufrieden - auch wenn
    ihn der Spaß nochmal ne Ecke gekostet hat. Aber für weitere Umbauten isser nun
    gut vorbereitet und kann sie auch dann voll ausnutzen.



    Etwas viel geworden, aber vielleicht n paar Anregungen für Dich mit dabei oder
    Dinge die Dir weiterhelfen :)



    Mfg
    RaVeN

    Rescue CD iss n guter Tipp - nur das mitm brennen könnte schwer werden falls nur
    1 PC im Hause Grenouer vorhanden ist ;) Aber Rettungs CDs sind quasi bei jedem
    zweiten PC Mag mit dabei...


    Sollte mehr als 1 PC vorhanden sein kann man sich die CD Aktion auch sparen...
    Platte einfach in den anderen Rechner reinhängen, rüber schubsen, zurückbauen,
    Windows neu aufsetzen... Wenn EFS benutzt wird, wirds n bissel tricky, aber ich
    gehe mal nicht davon aus...


    Oder - was zumindest ein Backup der Daten ermöglicht - Windows nochmal drüber
    bügeln / Reparaturinstallation... Danach Daten unbedingt wegsichern! Ein so
    repariertes Windows neigt dazu nicht wirklich Dauerstabil zu sein!


    Eine der Möglichkeiten wird in jedem Fall Rettung bringen - genaue Angaben zum
    PC kannste dir eigtl sparen, das wird erst interessant wenn er weiterhin Auffällig
    ist... Aber gerade bei sensiblen Daten empfiehlt es sich wirklich n Backup zu
    machen. Die Zeiten wo Backups nur in Hochproduktiv Umgebungen nötig waren
    sind schon lange vorbei... Entweder also händisch USB Sticks, CDs bemühen (oder
    NAS), oder ne Lösung a la Iron Mountain verwenden. Letzteres setzen wir auch
    bei Kunden bzw Kunden im Home Office ein. Hat sich durchaus bewehrt.
    Kostet zwar alles n paar Kröten, aber wenn man mal in so ner Lage war, isses das
    meistens Wert, wenn man die Zeit und die Nerven mitrechnet ;)



    Greetz
    RaVeN

    Tritt das Problem warm wie kalt gleichermaßen auf?


    Hatte mal nen Winter NZ der auch zwischendurch ausging...
    Blauen Temp. Fühler gewechselt - brachte nur mäßig besserung.
    War schon n wenig verzweifelt, hab dann mal aus ner Laune heraus die
    Drosselklappe gereinigt und alle Masseverbindungen und Kontakte blank
    geschliffen... Was soll ich sagen? Er lief dann wie geschmiert =)


    Vermutlich hat das säubern der Verbindungen das Problem gelöst, da der NZ
    ja - soweit ich im Kopf habe - keine Leerlaufdrehzahlanhebung unter Last hat.


    Nur so mal als Tipp eingeworfen =)



    Greetz
    RaVeN

    Also ich hatte mal n ähnliches Problem bei meinem Golf:


    Hatte ihn für n halbes Jahr oder so abgemeldet, TÜV zwischenzeitlich abgelaufen.
    War auch am überlegen ob Kurzzeitkennzeichen oder nicht. Ein Anruf auf der
    Zulassungsbehörde brachte mir dann folgendes Ergebnis:


    Ein abgemeldetes Fahrzeug ohne TÜV darf zum letzten Bestimmungsort überführt
    werden - auch ohne Kennzeichen. Das mag der Schrotti sein, der TÜV oder eben
    ne Werkstatt. Die Dame hat dann noch gefragt ob ich den wieder anmelden will,
    und meinte wenn ich eh schon ne Doppelkarte dabei hab, dann geht das sowieso
    klar.


    Soweit mein Wissensstand - ich hatte damals auch keine Probleme obwohl die
    Rennleitung an mir vorbei gefahren ist ;) Aber sicher gehen und besser selber
    nochmal nachfragen bei Zulassungsstelle und Polizei.



    Grüße
    RaVeN

    Ich misch mich auch nochmal kurz ein, aber nur ganz kurz ;)


    - Nachdem du den Lack angeschliffen hast, kannst du theoretisch auch ohne zu
    grundieren drüber mit dem neuen lack, das haben wir im letzten Jahr bei nem T4
    gemacht (weiss -> schwarz)... Der Haftgrund soll ja dem Lack nur die Möglichkeit
    geben zu halten, was auf glattem Lack etwas schwer wäre, aber mit angerauhtem
    geht das schon.


    - Auch wenn du ne matt Lackierung willst, wäre es zu überlegen, ob du nicht nen
    normalen Lack + speziellen Matt-Klarlack nimmst. Hat mehrere Vorteile, zum einen
    ist das ganze widerstandsfähiger als n simples unilack system, dann kann es auch
    nicht mehr so leicht ausbleichen und du bist in sachen Farbwahl nicht eingeschränkt.
    Du könntest damit quasi jeden Farbton des G2 anmischen lassen - ggf. noch etwas
    modifizieren dabei - und dann mit dem matten Klarlack drüber. Das wäre mal imho
    wirklich was anderes... N bekannter Farbton der halt einfach matt ist ^^
    Spielereien wie Metallic Effekt wären da auch möglich - wobei es hier zweifelhaft ist
    wie das wirkt (würde mich mal interessieren ^^).


    Soweit meine 5 cent =)



    Grüße
    RaVeN

    Hatte ich bei meinem GX schonmal...
    Ziemlich exakt das gleiche Problem:


    Motor umgelassen, läuft.
    Sobald ich dann über 1800 Touren gekommen bin wurde die Pumpe laut und er
    ging unweigerlich aus. Anfangs trat es nur sporadisch - gerne in rechtskurven - auf.
    Aber dann wirklich dauerhaft... Pumpe getauscht und gut wars.
    Würde ich also mal als heißen Kandidaten ansehen...



    Grüße
    RaVeN

    Hmmm... okay, das macht mich dann schon etwas skeptisch, allerdings kostet ein
    durchchecken von dem Teil nur deine Zeit - so gesehen verlierste damit nicht viel.
    Wenn ers nicht ist, kann man ja weiter grübeln ^^


    Das Teil sitzt, wenn du vorm Motor stehst hinter dem Ventildeckel in der Biegung
    des Ansaugkrümmers. Da führt ein schwarzes Plastikrohr entlang. Im Anschluss
    daran haste dann den Zusatzluftschieber. Da ist auch n Stecker mit dran. Das Teil
    befindet sich recht weit rechts.


    Auseinandernehmen könnte mit etwas Gewalt schon gehen, aber gangbar machen
    iss nicht - da sitzt nur ein Bi-Metall Ellement drin mit ner Heizwicklung... Also wenn
    jemand es gangbar machen kann - okay. Aber den Aufwand sollte es echt nicht
    Wert sein.


    Hintergrund zu dem Teil:
    Im kalten zustand wird damit zusätzliche Luft zugeführt indem man die Drosselklappe
    umgeht, die Luft wird davor 'abgegriffen' und direkt in die Ansaugbrücke geleitet.
    Führt zu nem besseren Kaltlauf. Im wamren Zustand isses inaktiv. Deswegen wäre
    das Ding auch meine erste Vermutung.




    Viel Erfolg!


    RaVeN

    Dann kann ich nur wirklich empfehlen den Zusatzluftschieber zu testen, denn dieser
    ist ja nur aktiv, wenn der Motor noch kalt ist.
    Wenn du n Schrauber Büchlein hast steht da auch gut beschrieben wie der zu testen
    ist. Ansonsten hier einfach mal suchen oder auch googlen. Ist nicht schwer ;)


    Allerdings kann ich gleich dazu sagen: Sollte es dieses Teil sein wird es schwierig
    einen neuen aufzutreiben, da die Produktion eingestellt wurde. Ich habe vor einiger
    Zeit einen der letzten Deutschlandweit auf Lager befindlichen gekauft bei VW.
    Fremdhersteller haben die Produktion nach meinem Kenntnisstand ebenso
    eingestellt.



    Mfg
    RaVeN

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig