MK2 auf MK7 Umbau

  • Moin zusammen,


    Ich denke mal, so langsam haben in der Szene alle diesen wahnsinnig geilen Jetta von so nem Chinesen gesehen, der das komplette Interieur angepasst hat, beziwhungsweise das alte Armaturenbrett bezogen und mit digitalen Instrumenten ausgestattet hat. Dazu ein Motorswap (TSI Motor aus dem 7er). Das Ding ist phänomenal, und noch dazu bleit das originale Armaturenbrett drin, was bedeutet, dass der Umbau leichter sein sollte, als wenn man ein neues Armaturenbrett reinstopft.


    Ist sowas in überschaubarem finanziellen Rahmen machbar? Oder ist es überhaupt machbar?


    Auch habe ich gehört, dass in China anscheinend solche Autos neu verkauft werden, sprich moderne Technik etc in nen alten Jetta.


    Jedenfalls fänd ich sowas mega geil als Daily. Vielleicht hat ja jemand Ideen.

    Eventuell einen Unfall Golf 7 kaufen? Und dazu einen Motor-und-Getriebelosen Zweier?


    Freu mich über Ideen :D


    Cheers

    Mats :P

  • Nö, wieso?


    Wenn es vernünftig gemacht ist spricht doch nix dagegen.

    Alles nur eine Frage des Aufwandes und/oder Geldes...


    Hat der Mario Bacher mit seinem Golf 2 TFSI ja z.B. auch hinbekommen.


    19862.jpg


    19863.jpg


    19870.jpg


    Quelle der Bilder: Simply the best : VW Golf 2 mit TFSI Motor Umbau

  • Ja, billig/einfach ist das bestimmt nicht.

    Da muss man schon einen fähigen und willigen TÜVer/Dekra'/GTÜler für haben.

    Unmöglich ist das aber nicht.


    Dann aber muss man da auch selbst den nötigen Sachverstand für so einen kompletten Umbau haben - oder aber Leute kennen die einem das machen können.


    Ist sowas in überschaubarem finanziellen Rahmen machbar? Oder ist es überhaupt machbar?

    Um die Eingangsfrage nochmal aufzugreifen...


    Ich denke das ist nicht unmöglich, der Aufwand der da aber reinfließt dürfte immens sein.

    Einerseits für den Umbau an sich, aber auch um das dann eingetragen zu bekommen (mit all den Gutachten die dafür in Deutschland erforderlich sind und ggf. sogar extra angefertigt werden müssen).


    Zu mal die Kosten dafür mit allem drum und dran deutlich fünfstellig sein dürften, wenn man das ordentlich macht.

    Das muss man wirklich wollen.

  • Okay, also müsste man auf jeden Fall mit hohen Kosten rechnen.


    Wie ist das denn mit der Mittelkonsole? Ist das eine originale vom Zweier oder eine vom Siebener?


    Ich könnte mir das ganze auch mit dem Golf 8 vorstellen. Man nehme einen Schlachter bzw Unfallwagen, und nehme alle nötigen Teile davon.

    Klar wäre das eine Menge Anpassungsarbeit und sau teuer, aber theoretisch...

  • Klar wäre das eine Menge Anpassungsarbeit und sau teuer, aber theoretisch...

    Klar, theoretisch kannst du alles bauen. Gibt ja nichts was dich daran hindern würde.


    Wenn du dann nach vielen, vielen tausend Euro und hunderten Stunden Anpassungsarbeiten das ganze TÜV konform bekommen hast dann hast du unzuverlässige moderne Technik mit erhöhtem Wartungsaufwand in der Hülle eines Wartungsarmen 2ers.

    Herzlichen Glückwunsch.

    Für mich ist die letzte Version des China Jettas so ziemlich das hässlichste was es gibt. Da passt doch absolut nichts zusammen. 80er Jahre Design lässt sich geschmacklich nicht mit late 2000s Design kombinieren. Das ist wie ein 100€ Menü im Sternerestaurant zu bestellen und dann erstmal nen Pfund Ketchup drüberkippen.

  • Es geht wie gesagt alles. Kostet halt ein paar Taler mehr als "normale" Motorumbauten... ^^


    Wenn's dir nur um die Optik geht, könntest du auch "nur" das Interieur verbauen. Auch das dürfte allerdings schon schwierig genug sein. Vorne sollte dann auch nicht gerade ein NZ unter der Haube stecken, denn der ganze moderne Sch**s bringt mehr auf die Waage als eine originale Innenausstattung vom 2er.

    Haben wollte ich den modernen Motor allerdings nicht. Weder mit der mitgelieferten Golf 7/8 Hülle, noch in einem hübschen Auto. Die ganzen aktuellen Motoren sind doch total störanfällig und auch nicht für die selbe Lebensdauer gebaut wie die Motoren im Golf 2.


    Ach so, dass der Jetta 2 noch gebaut wird stimmt nicht. Der letzte lief 2010 vom Band. Allerdings auch nicht in der optischen Form wie wir ihn hierzulande kennen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/VW_Jetta_K%C3%B6nig

    <X

  • Wenn's dir nur um die Optik geht, könntest du auch "nur" das Interieur verbauen. Auch das dürfte allerdings schon schwierig genug sein. Vorne sollte dann auch nicht gerade ein NZ unter der Haube stecken, denn der ganze moderne Sch**s bringt mehr auf die Waage als eine originale Innenausstattung vom 2er.

    Das wäre natürlich eine Idee. Aber wäre es denn überhaupt möglich, einen originalen Motor mit den nötigen Sensoren auszustatten, sodass die Systeme an Bord des Zwachter-Golfs dann auch funktionieren? Da würde ich ja schon drauf bestehen.

    Eine Möglichkeit könnte ein Motor aus dem Golf 3 sein, der hat schon deutlich mehr Elektronik als ein Zweier.


    Was würdest du denn an originalen Motoren eher einbauen als den NZ, MK.Matthias?


    Aber zugegebenermaßen fände ich so einen Umbau schon enorm ansprechend. Auch mit Motorumbau. Moderner Motor, geringerer Spritverbrauch, mehr Leistung...

  • Die Frage ist ja, was soll alles funktionieren? Nur für Tacho und DZM sehe ich da keine größeren Probleme. Der 2er hat zwar von Haus aus kein Geschwindigkeitssignal, das ließe sich aber auf die ein oder andere Art generieren. Ahnung von Elektronik, ggf. auch von Microcontrollern sollte aber vorhanden sein, je mehr Funktionen verwirklicht werden sollen.

    Auch so Sachen wie Klimaautomatik sehe ich nicht als problematisch an. Sowohl die Klima vom 2er, als auch von den späteren Modellen arbeiten mit herkömmlichem Kühlmittel. Klar ist aber auch, es braucht für eine Klimaautomatik schon ein paar Sensoren mehr als für ein Geschwindigkeits- oder Tacho-Signal. Dafür müsstest du dir also einen entsprechenden Kabelbaum stricken.


    Was hat so ein 7er sonst noch? Irgendwelche Motor-Meldungen im Tacho wird man wohl mit der Kombi 7er-Interieur und 2er oder 3er-Technik nicht verwirklichen können. Auch falls der 7er irgendwelche Assistenten hat, werden sich diese wohl nicht in den 2er einbauen lassen. Vermutlich auch dann nicht, wenn auch der Motor mit umgebaut wird. Ein Bremsassistent etwa ist auf das Auto abgestimmt. Der 2er ist viel leichter als der 7er, hat andere Bremswerte, (wenn überhaupt) ein viel älteres ABS-System usw.


    Falls ich so einen Umbau machen würde (auch wenn mir die moderne Technik im kantigen 2er nicht gefällt) würde ich ein radikal abgespecktes 7er Interieur nehmen. Alle Funktionen die nicht nötig sind flögen raus. Alle Bus-Systeme soweit wie Möglich raus. Wäre die Frage, was der Tacho dazu sagt....

    Bei den Schaltern im Armaturenbrett würde ich die Pinbelegung ermitteln und an die ZE des 2ers anpassen. Also wirklich das Armaturenbrett nur als Hülle sehen. Größte Hürde ist da vermutlich der Tacho wegen Bus-Steuerung...


    Als Motor würde ich irgendwas kräftiges wählen. Serienmäßig ab dem RP. Oder auch 2-Liter 8V oder 16V aus dem 3er (und anderen VAG Modellen). Oder direkt einen 1.8t. Dann würde ich aber in zwei Stufen umbauen. Erst den neuen Motor fahrfertig einbauen, dann den Innenraum.

    So oder so sollte es ein Auto mit neuer ZE sein.

    Auf keinen Fall würde ich einen GTI für so einen Umbau "opfern". Da ist mittlerweile Originalzustand Trumpf.


    Nichtsdestotrotz ist das keine kleine Aufgabe. Dafür sollte schon sehr viel Wissen um Elektrik vorhanden sein. Außerdem genug Wissen im Bereich Elektronik, da wohl dem Tacho das ein oder andere Signal simuliert werden müsste.


    Das vorab alles mit einem TÜV-Prüfer abgesprochen werden sollte ist klar. ;)


    Mal so gefragt als Alternative:

    Was wäre denn mit einem Umbau auf ein Armaturenbrett aus dem ersten Audi TT? Zumindest als ich zu meinen Anfangszeiten mit VW noch häufiger entsprechende Zeitschriften gelesen habe, wurde das relativ häufig gemacht.

  • Als Motor würde ich irgendwas kräftiges wählen. Serienmäßig ab dem RP. Oder auch 2-Liter 8V oder 16V aus dem 3er (und anderen VAG Modellen). Oder direkt einen 1.8t. Dann würde ich aber in zwei Stufen umbauen. Erst den neuen Motor fahrfertig einbauen, dann den Innenraum.

    Das klingt auf jeden Fall sinnvoll. Gibt es denn zufällig noch Gölfe ohne Motor und Getrieb, die man für so ein Projekt erweben kann? Wenn der Motor sowieso rausfliegt, ist es mMn nicht sinnvoll, sich einen Wagen mit Motor zu kaufen.

    Kennst du da potenzielle Karossen?

    So oder so sollte es ein Auto mit neuer ZE sein.

    Neue ZE war ab 87, oder?

    Mal so gefragt als Alternative:

    Was wäre denn mit einem Umbau auf ein Armaturenbrett aus dem ersten Audi TT? Zumindest als ich zu meinen Anfangszeiten mit VW noch häufiger entsprechende Zeitschriften gelesen habe, wurde das relativ häufig gemacht.

    Nee, irgendwie nicht so. mir gefällt ja grade die Kombi aus altem Armaturenrett aber neuer Technik darin. Das TT-Armaturenbrett ist mir viel zu neu und zu rund.


    Was die Systeme betrifft: Klar, ACC und selbstlenkende Systeme werden da niemals infrage kommen. ein Tempomat gab es ja im Zweier schon, oder? Sprich da könnte man entsprechende Verkabelungen so legen, dass das Tempomat über das Lenkrad rein kommt. Servolenkung ginge auch, weil Servo ja auch beim Zweier schon möglich war...

  • Eine Möglichkeit könnte ein Motor aus dem Golf 3 sein, der hat schon deutlich mehr Elektronik als ein Zweier.

    Die Mono-Motronic und die Digifant gabs auch schon in den 80ern, wirklich fortschrittlicher sind die Motoren im Golf 3 jetzt nicht. Ausser du vergleichst einen modernen Golf 3 mit einem rein mechanischen Vergaser im Golf 2, dann hat der 3er "deutlich mehr Elektronik" ;)

    Verglichen mit dem Golf 7 oder 8 sind diese Motoren aber genauso simpel.


    Was hat so ein 7er sonst noch? Irgendwelche Motor-Meldungen im Tacho wird man wohl mit der Kombi 7er-Interieur und 2er oder 3er-Technik nicht verwirklichen können.

    Über 50 Steuergeräte, Komponentenschutz und viele Kilometer Kabel.

    Sagen wir es mal so: Wer das hinbekommt das es funktioniert muss nicht in einem Forum danach fragen und vor allem nicht danach was es kostet ;)


    würde ich ein radikal abgespecktes 7er Interieur nehmen. Alle Funktionen die nicht nötig sind flögen raus. Alle Bus-Systeme soweit wie Möglich raus. Wäre die Frage, was der Tacho dazu sagt....

    Da fängt es ja schon an... es läuft alles über Bussysteme. Das Infotainment ist grundlegender Bestandteil des Fahrzeugs. Beim Golf 8 natürlich noch viel mehr. Was beim Golf 7 noch rein mechanisch funktioniert ist das Zündschloss (sofern kein Keyless) und der Schalthebel sowie die Türschlösser. Aber selbst die Türschlösser hängen mit der ZV an einem Steuergerät und ist natürlich maximal inkompatibel zum 2er.



    Auch falls der 7er irgendwelche Assistenten hat, werden sich diese wohl nicht in den 2er einbauen lassen. Vermutlich auch dann nicht, wenn auch der Motor mit umgebaut wird

    Richtig, es wird kein einziges Assistenzsystem funktionieren. Nichtmal sowas simples wie Rückfahrsensoren dürfte man vernünftig ans laufen bekommen weil die Abmessungen des Fahrzeugs einfach ganz andere sind.



    Wenns nur darum geht das es maximal beschissen aussieht kann man sich einfach eines der Chinaradios mit großem Bildschirm irgendwohin klatschen und die ganzen nutzlosen Gimmicks wie Rückfahrkamera & co. darüber realisieren.

    Motorumbauten gibts doch genügend die man als Vorlage nehmen kann, da muss man sich wirklich keinen modernen Golf 7 Müll antun.