Umbauten Fahrwerk/Felgen

  • Hallo,


    ich habe damit begonnen meinen frisch erworbenen Golf 2 aufzubauen. Zum Auto: Es ist ein 1.6er mit RF Motor, wenn ich das richtig gelesen habe gar nicht mehr so oft. Farbe ist jadegrün, welche wohl auch eher selten zu sein schein und in der Kombi mit dem Motor dann wahrscheinlich nicht an jeder Ecke steht. Baujahr 1988 Ausstattung CL als 5 Türer mit Mittelkonsole, Radio. Ich denke, dass das eine gute Basis ist - oder wie seht ihr das?

    Nun zu meiner eigentlichen Frage. Ich möchte das Auto wahrscheinlich mit H zulassen, sobald es fertig ist. Bespreche die Eintragung meiner Umbauten aktuell mit meinem TÜVer. Fahren möchte ich ein KW V2 (KW weil immer gute Erfahrungen und Qualität, V2 für die individuelle Verstellung) und die Ronal Turbos R10. Die beiden Umbauten einzeln sollten kein Problem sein, aber die Kombination macht mir ein bisschen sorgen. die Felgen sind 7Jx15 ET28 und ich habe ein bisschen Bedenken, ob das passt. Bzw dann mit dem Gewinde, ob ich da überhaupt etwas runterschrauben kann, da die ET ja schon etwas kleiner ist als in den COC Papieren steht. Hat jemand Erfahrung damit (mit genau den Rädern und der Kombi, oder ähnlichen Maßen)?


    Vielen Dank für Eure Einschätzungen

    Einmal editiert, zuletzt von madlange0 ()

  • ...warum bleibst Du dann nicht bei zeitgemäßen 7x15 breiten Felgen ( Stichwort H-Kennzeichen ) anstatt der 7x17 ?!

    Die RONAL Turbo passen wunderbar am Golf 2 mit 195/50/15er Reifen. Und mit dieser Felgengröße gibt es zum Einen keine Probleme mit dem H und zum anderen kann man mit 7x15 zusammen mit einem Gewindefahrwerk noch eine entsprechende Tieferlegung anstreben, bis 60mm sind da locker machbar.

    Zeitgemäß nach H wären noch max. 7x16, weil diese Größe damals von dem ein oder anderen Tuner für den Golf 2 schon angeboten wurden.

    - METAL RULES, BANG YOUR HEAD ! :thumbup:

  • ...warum bleibst Du dann nicht bei zeitgemäßen 7x15 breiten Felgen ( Stichwort H-Kennzeichen ) anstatt der 7x17 ?!

    Die RONAL Turbo passen wunderbar am Golf 2 mit 195/50/15er Reifen. Und mit dieser Felgengröße gibt es zum Einen keine Probleme mit dem H und zum anderen kann man mit 7x15 zusammen mit einem Gewindefahrwerk noch eine entsprechende Tieferlegung anstreben, bis 60mm sind da locker machbar.

    Zeitgemäß nach H wären noch max. 7x16, weil diese Größe damals von dem ein oder anderen Tuner für den Golf 2 schon angeboten wurden.

    Sorry, ich meinte 7Jx15. Natürlich keine 17 Zoll! Habe ich korrigiert

  • ...warum bleibst Du dann nicht bei zeitgemäßen 7x15 breiten Felgen ( Stichwort H-Kennzeichen ) anstatt der 7x17 ?!

    Die RONAL Turbo passen wunderbar am Golf 2 mit 195/50/15er Reifen. Und mit dieser Felgengröße gibt es zum Einen keine Probleme mit dem H und zum anderen kann man mit 7x15 zusammen mit einem Gewindefahrwerk noch eine entsprechende Tieferlegung anstreben, bis 60mm sind da locker machbar.

    Zeitgemäß nach H wären noch max. 7x16, weil diese Größe damals von dem ein oder anderen Tuner für den Golf 2 schon angeboten wurden.

    Oki, das hört sich gut an. Ich hatte nämlich im Gutachten oderso gelesen, dass Kanten umgelegt werden müssen und nur mit Verbreiterung gefahren werden darf. Deswegen war ich mir nicht sicher, ob man überhaupt noch runter kommt. Ja 6cm sind doch ganz ordentlich, will auch nicht auf dem Boden liegen, sondern angenehm tiefer

  • Wenn du H-Fahren willst mit nem KW Gewindefahrwerk klär vorher ab seit wann es diese gab, Stichwort 10 Jahres Regelung. Am besten bei KW anfragen. Das älteste kW Gutachten welches ich hab ist von 2000.

    Wenn er so hingedreht wird dass nichts schleift musst du auch keine Kanten umlegen.

    Mfg

  • Wenn du H-Fahren willst mit nem KW Gewindefahrwerk klär vorher ab seit wann es diese gab, Stichwort 10 Jahres Regelung. Am besten bei KW anfragen. Das älteste kW Gutachten welches ich hab ist von 2000.

    Wenn er so hingedreht wird dass nichts schleift musst du auch keine Kanten umlegen.

    Mfg

    Danke für die Info. Habe ich schon geklärt. Die Firma KW gibt es seit den 90ern oder so

  • Entscheidend für das H-Kennzeichen ist nicht die Einschulung des Firmengründers, sondern ob das verbaute Teil zur damaligen Zeit verfügbar war. Die Firmengeschichte hilft Dir nicht weiter. Du mußt im Zweifelsfall nachweisen, daß es das Fahrwerk schon gab.

  • Entscheidend für das H-Kennzeichen ist nicht die Einschulung des Firmengründers, sondern ob das verbaute Teil zur damaligen Zeit verfügbar war. Die Firmengeschichte hilft Dir nicht weiter. Du mußt im Zweifelsfall nachweisen, daß es das Fahrwerk schon gab.

    Danke genau das meinte ich auch, die Firma kanns seit hundert Jahren geben, wenn die erst seit gestern Fahrwerke bauen bringt dass nix.


    Die Ronal Turbo gibt's schon ewig, wurden mal eine Zeit nicht mehr hergestellt bis es dann vor ein paar Jahren eine Neuauflage gab.

    Müsste man mal bei Ronal anfragen.

  • Alle Gewindefahrwerke sind H fähig. Verbreitet doch nicht immer den Irrglauben, dass das jeweilige Produkt in den zehn Jahren erschienen sein muss. Das Fahrwerk ist ein sicherheitsrelevantes Bau- sowie Verschleißteil und da ist nur wichtig, dass die technische Variante in den zehn Jahren bereits verfügbar war.

  • Danke genau das meinte ich auch, die Firma kanns seit hundert Jahren geben, wenn die erst seit gestern Fahrwerke bauen bringt dass nix.


    Die Ronal Turbo gibt's schon ewig, wurden mal eine Zeit nicht mehr hergestellt bis es dann vor ein paar Jahren eine Neuauflage gab.

    Müsste man mal bei Ronal anfragen.

    Das für die H Eintragung kläre ich alles, bzw habe ich geklärt. Die Firma KW hat auch in den 90ern schon Gewinde gebaut, das passt von daher alles.

    Die Turbos sind so eine Sache. Angefangen hat Ronal so in den 80ern mit den Rädern, allerdings haben Sie diese um 99 herum neu aufgelegt, die Optik ist die Gleiche und die Maße (7Jx15 Et 28 meine ich) sind auch geblieben. Allerdings hat die Felge natürlich auch ein neues Gutachten, neue Nummer etc. D.h. ich würde sagen, wer die Eintragen will, sollte bei seinem Prüfer nachfragen.

    Mir ging es hier eher um die technische Machbarkeit von dem Gewinde und 7Jx15 ET28, ob das passt oder Anpassungen erforderlich sind (Kanten umlegen, Verbreiterungen montieren,...) oder ob das jemand so fährt. Die Abnahmne ist eine andere Geschichte, da bin ich aber dran an der Klärung.

  • Die Ronal Turbo hab ich selbst auf meinem GTI drauf. Sind 7x15 ET28.

    Zur Eintragung in Verbindung mit Tieferlegung müssen zumindest die Kotflügelkanten innen umgelegt werden...steht auch so im Gutachten.

    Es gibt noch Ronal Turbo in 7x15 ET37, die schleifen jedoch mit 195/50/15er Reifen an den hinteren Federbeinen bei Verwendung von Gewindefahrwerken...mit Standartfahrwerk/-dämpfer gibt es da kein Problem.

    Heißt im Umkehrschluß, mit 7x15 ET37 MÜSSEN auf die Hinterachse min. 5mm Distanzscheiben drauf, damit es bei Gewindefederbeinen nicht an der Reifeninnenseite schleift !

    - METAL RULES, BANG YOUR HEAD ! :thumbup: