Fahrwerk H+R 35 zu hart. Brauche mehr input.

  • Hallo zusammen,


    brauche bitte mal euer Schwarmwissen.


    Mein Golf hat folgende Fahrwerkskonfi:


    Achsen GTI vorne hinten mit Stabi

    Federn H&R 35mm rot

    Dämpfer Sachs Touring (ÖL)

    Bereifung 195/50-15


    Ich bin glücklich über Fahrverhalten: Liegt gut, pumpt erst sehr spät. Optik für mich top.


    Aber !!! Im ländlichen Bereich werden die Straßen immer schlechter. Nach heute 200km

    im Oberbergischen habe ich (Verzeihung) die Schnauze gestrichen voll.

    Bin halt keine 20 mehr. Und das Auto tut mir auch leid.

    Fahrverhalten stabil, aber uns echt zu hart.


    Ich suche also nach einer Alternative. Mit deutlich mehr Komfort. Aber auch Reserven, wenn´s mal

    zügig gehen soll.


    Original GTI Federn mit leichter Tieferlegung?

    Dämpfer sind ja schon Ölis.

    Oder gibt es andere empfehlenswerte Konfigurationen?

    Und natürlich preiswert.


    Also die eierlegende Wollmilchsau.


    Habt ihr vielleicht ähnliches Erfahren und eine Lösung gefunden?


    Über eure Ideen würde ich mich freuen.


    LG.

    Thomas.

    Eine Zeitmaschine ist eine Maschine, mit deren Hilfe man sich in eine andere Zeit versetzen kann.

    Einsteigen, Motor starten. Musik an. Und meine Zeitreise beginnt. 8)


    Die Zeitmaschine.

  • Hello Mr. Ironworks ;-)


    ich gehe halt davon aus, das die Sachs Ölis nicht das Problem sind.


    Aber die GTI Federn wären ja mal ne Probe wert.

    Dann muss ich mich mal ans suchen geben.

    Eine Zeitmaschine ist eine Maschine, mit deren Hilfe man sich in eine andere Zeit versetzen kann.

    Einsteigen, Motor starten. Musik an. Und meine Zeitreise beginnt. 8)


    Die Zeitmaschine.

  • Ansonsten kann man halt noch mit der Geometrie an der VA ein wenig "nachhelfen" wie etwas mehr Sturz und hin zu Nachspur. Die hinteren Querlenkerlager vom R32 an der VA verbauen und PU Lager nehmen für die inneren & äußeren Stabilager samt gekröpften Koppelstangen in PU mit dem M12 Gewinde vom G60. Wenn das noch nicht reicht, dann ist ein Satz dickere ( Zusatz- ) Stabis von H&R oder Eibach noch eine Lösung.

  • In meinem Golf (kein GTI) habe ich das Vogtland drin. Auch 35-40mm.

    Konnte damit leider erst knappe 100km fahren, aber war vom Komfort doch schon positiv überrascht. Ich wollte auch kein hartes Fahrwerk. Kostet auch kaum Geld und läuft auch mit Seriendämpfern wenn man will. Ich hab aber kein Vergleich zu anderen Fahrwerken im Golf 2. Kenne nur Serie und das Vogtland.

  • Moin,


    H&R 35mm mit gelben Konis war das erste Fahrwerk was ich hatte. Im GTD, also hinten ohne Stabi. Flog ziemlich schnell wieder raus. Genau das, was du bemängelst. Danach kam G&M 60mm mit Koni gelb, trotz mehr Tieferlegung wesentlich besser. Die G&M Federn fuhren damals hier irgendwie gefühlt alle.


    Das Aha Erlebnis war dann ein Golf GT mit neuen Stoßdämpfern (hatte 150tkm gelaufen als 5 jähriger als ich ihn kaufte), der erlaubte mit seinem Serienfahrwerk irgendwie ganz andere Kurvengeschwindigkeiten auf "meinen" Straßen als der optisch besser und "viel schneller" aussehende GTD (Dank 95PS mit LLK war er auch schneller).


    Später hatte ich dann noch die für mich beste Alltagskombination: vorne 8V GTI Federn mit irgendwelchen Sachs Dämpfern aus einem Komplettfahrwerk, hinten 16V Federn mit Bilstein G60 Dämpfern, da inzwischen anderer Wagen (GTD), auch mit Stabi hinten. Optisch im GTD so ca. 20mm tiefer. Im Einser Pirelli fahre ich die Serienfedern mit Koni Gelb. Bin ich auch zufrieden mit. Von daher ist meine Meinung: was VW schon 1976 beim GTI gemacht hat, nämlich weiche Feder mit straffem Dämpfer, ist so verkehrt nicht.


    Vogtland habe ich vor 3 Jahren aus einem Cabrio rausgeschmissen, ca. 80 tief (bei 35-40 eingetragen) und unfahrbar (mit Koni gelb). Mein vermutetes Problem ist dass die müde werden, anders kann ich mir die "ca. doppelte" Tieferlegung nicht erklären.


    Grüße, Jörn

  • Ja, da hat jeder so seine eigenen Vorstellungen von "hart" oder "weich"...war schon immer so. Als junger Mensch stört einen ein straffes Fahrwerk weniger, im Alter hat man`s eben gerne etwas gemütlicher.

    Zu den VW Serienfedern: Die vom GTI 8V hat 21 N/mm Federrate an der VA, die Feder der HA hat 14,7 N/mm.

    Die vom 16V hat 23 N/mm Federrate an der VA, die Feder der HA hat 17,5 N/mm.

    Noch straffer sind nur die vom G60, was besonders an der VA auch mit dem Motorgewicht zu tun hat.

    Und wie bereits erwähnt kann man dickere Zusatzstabis zu den Serienfedern montieren...die Stabis wirken ja nur bei Kurvenfahrt bzw geneigter Karosse !

  • Wäre es denn sinnvoller, nach Originalfedern vom GTI zu suchen oder tun´s da auch die Serienersatzfedern, z.B. die Bilstein B3?

    Eine Zeitmaschine ist eine Maschine, mit deren Hilfe man sich in eine andere Zeit versetzen kann.

    Einsteigen, Motor starten. Musik an. Und meine Zeitreise beginnt. 8)


    Die Zeitmaschine.

  • Die vom 16V vorn hatte ich damals mit versucht (hatte mehrere neue 8V und 16V Fahrwerke ausgebaut aus Neuwagen kaufen können), die hat der GTD nicht "gedrückt".


    Ich habe mit "hart" kein Problem, nur ist meine Erfahrung dass in den 90ern auf den 1970 übergeteerten Kopfsteinpflasterstraßen der "Drang" eines tiefergelegten Wagens die Bodenhaftung zu verlieren und in Kurven zu versetzen wesentlich ausgeprägter ist als mit Serienfedern. An den Koni gelb (Serie bis max ne halbe Umdrehung nachgestellt, nicht "zu"!) liegt es nicht, ansonsten hätte ich die im Pirelli nicht seit über 20 Jahren drin.


    Edit: diese "Serienersatzfedern" sind ja meistens für alle, die feine Unterscheidung die VW in der Serie gemacht hat ( da war ja schon ne andere Feder drin wenn der Wagen ne Klima hatte) ist da m.W. nicht gegeben. Wie scheiße dass dann mit "deinem" Motor aussieht weißte dann erst wenn man es eingebaut hat.

  • benzinfuchs : Im Endeffekt wirst Du mit Deinem Problem ums probieren/austesten von Federn/Dämpfer nicht rum kommen, wenn Du genau dahin willst, wo es für Dich am besten passt !

    Versuch es einfach mal mit den GTI Federn vom 8V, am besten wären da gut gebrauchte orig. Federn wegen der nochmal feineren Unterschiede bei 3- und 5 Türern ( Karosseriegewicht )...zumindest an der HA. Ich glaube nähmlich, daß die Federn aus dem Zubehör da alle gleich sind und nicht so fein gestaffelt wie die Originalen.

    Und dann geht es weiter zu den Dämpfern...Öldruck oder Gasdruck halt bzw auch hier probieren mit jeweils vorne Gas - hinten Öl usw.

    Die beste aber auch die teuerste Lösung ist natürlich eine individuelle Abstimmung zum entsprechenden Fahrzeug bei KW, Eibach, H&R . Dort wird das Fahrzeug genau gewogen mit allem drum & dran und dann in Zusammenhang des Kunden eine richtig passende Abstimmung herausgearbeitet...Kostenpunkt min 2500 Euronen !

  • Also ist die Testphase eingeleitet.

    Ich werde beizeiten berichten.


    Danke euch :]

    Eine Zeitmaschine ist eine Maschine, mit deren Hilfe man sich in eine andere Zeit versetzen kann.

    Einsteigen, Motor starten. Musik an. Und meine Zeitreise beginnt. 8)


    Die Zeitmaschine.