Golf 3 GT Tuning

  • Die Frage ist, was du willst.

    Willst du einfach möglichst günstig mehr Leistung und das ganze sehr standfest? Dann schmeiß den alten Motor raus und bau einen 2 Liter 8V ein.

    Noch mehr Leistung, die aber mehr Drehzahl benötigt, hast du mit einem ABF.

    Wenn du viel Hubraum magst, dann einen VR6. Ist aber dann auch mehr Gewicht auf der Vorderachse als bei den 4-Endern.


    Hast du Spaß am Experimentieren und die Kosten sind zweitrangig? Dann klassisches Saugertuning.

    Aufladen würde ich den relativ kleinen Motor nicht, wäre aber vielleicht für Motorenfreaks machbar? Natürlich auch nicht billig.


    Bei allen Möglichkeiten beim Motor kommen natürlich noch Kosten für den vermutlich notwendigen Bremsumbau und den TÜV dazu.

  • Die klassischen Anfänge sind doch erstmal Felgen und Fahrwerk.

    Dann vllt. noch n Sportauspuff für die Optik und n bisschen Sound.


    Gruß Basti

    Naja, wenn er vor 10 oder 15 Jahren gefragt hätte, könnte man es für sinnvoll halten. Aber bei einem 23 Jahre alten Auto ohne Restwert? Bei der hohen Verwertungsquote der letzten Jahre könntest allerdings in der Tat Glück beim Verwerter haben, es sei denn die haben den Tuningkrempel nicht gleich mitgepresst. Ich bin bei solchen ,Projekten, etwas skeptisch, im besten Fall ist es noch ne Rentnerkiste ohne Wartungsstau. Im schlechtesten Fall ein Alltagsauto mit hoher Laufleistung. Kann mir aber nicht vorstellen das man ein intaktes Fahrwerk rausschmeißt nur um 6 cm weiter unten zu sitzen, jedenfalls nicht bei Golf 3 . Aber es wird schon optisch was tolles bei rum kommen, und wenn sich die Passanten dann doch noch nicht neiderblasst umdrehen, kann er ja wie schon erwähnt, beim Sound nachhelfen.

  • Hat jemand Optisch vlt ein paar ideen aktuell ist er in dem Dunklen Golf Grün

    Du musst doch selber Vorstellungen haben was du möchtest!

    Ich werde hier meine Mitgliedschaft beenden, denn mit dem Enthusiasmus wie es war als ich hier eingestiegen bin ist es lange Vorbei.

    Mittlerweile Regiert auch hier Greta und den Scheiß brauche ich nicht. Viel Spaß an all diejenigen die noch nicht gemerkt haben wie sie täglich verarscht werden!

  • ...bei einem GT würde ich optisch nur folgendes ändern:

    Maximal 40mm tiefer, dazu Sportdämpfer von Bilstein oder Koni.

    Felgen in 7x15 oder 7x16 mit max. 195er Reifen.

    Frontlippe vom VR6


    Beim Motor eine 268° Nockenwelle von dbilas, schrick, Schleicher oder cat cams verbauen.

    Abgasseitig Fächerkrümmer ( alternativ 2E/AGG/ADY-Abgaskrümmer mit Hosenrohr vom Golf 2 GTI oder G60 ), dazu den Metall-Kat vom VR6 oder Golf 3 GTI und dahinter Sport-AGA für weniger Staudruck mit max. 55mm Durchmesser.

    Wenn der Motor gesund ist, und das ist Vorraussetzung, dann sind mit diesem Setup gute 100 PS möglich. Ebenso ist problemlos die AU möglich und der Motor läuft damit ruhig im Standgas bei ca. 850-900 U/min bei richtiger Einstellung von Zündung ( auf ca. 8° vor OT einstellen ) und korrektem einmessen der Sportnockenwelle.


    Anbei mal ein Foto von meinem ehemaligen 3er GT, das hilft als Ansatz vieleicht mal weiter:

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig