Der "kleine" Bruder von Kurt: der Karl

  • VW
  • Soo, da das Golftreffen näher rückt, geht es auch am Karl weiter. der soll ja möglichst bis dahin wieder laufen.

    Der Motor ist samt Getriebe wieder drin im Auto. Die Elektrik ist auch schon weitestgehend überholt und wieder eingebaut. Heute Abend geht es weiter. Karls Besitzer wird die Metallstopfen am Unterboden rausoperrieren (da rostet übrigen noch keiner von, Glück gehabt) und ich mache die Elektrik fertig. Vielleicht ist dann sogar schon der Innenraum weitestgehend fertig zusammengebaut, mal sehen. Armaturenbrett ist schon mal wieder drin.





  • Auch hier geht es weiter:

    Der Innenraum ist fast wieder zusammen gebaut. Die ZE ist verkabelt, einschl. Absicherungen für die Zündspule, das Stg und den S-Kontakt und gestern wurde der Kühlkraislauf auch schon fast wieder vollständig geschlossen. Wir suchen noch den Schauch vom Ausgleisbehälter zum wasserrohr.


    Heute soll folgendes werden:

    - Schlossträger

    - Kraftstoffschläuche

    - Vergaser drauf

    - Steuergerät einbauen udn Wasserkasten somit schließen

    - ggf. Elektrik schrittweise in Betrieb nehmen

  • Moin,


    so, am Wochenede war wieder Schrauberzeit. Am Samstag Nachmittag war es so weit, der Motor wurde gestartet. Es dauerte natürlich nen Moment, bis der Vergaser Benzin hatte, aber dann sprang der Motor an! :]


    Der PN lief auch ganz gut, immerhin ist der zzp auch noch nicht eingestellt. Nur, der Endtopf fehlt im Moment noch, weshalb ich zu Geräuschen aus dem Motor noch nichts sagen kann, da eben der Auspuff zu laut ist.

    Beim Versuch das Auto aus der Halle zu fahren, stellte ich fest, dass es keinen Kraftschluss gibt ||. Egal welcher Gang, der Motor brachte die Kraft nicht auf die Räder! Man hörte nur ein metallisches Schleifen. Da am Samstag die Zeit ran war, entschied ich mich kurzerhand am Sonntag das Getriebe noch einmal abzubauen, da der Verdacht auf der Kupplung lag.

    Es gestaltet sich gar nicht so einfach, das Getriebe raus zu bekommen, da ständig der rechte Antriebswellenflansch an der Schwungmasse anstieß.


    Die Kupplung war eine fast neue gebrauchte vom 1.8er mit 210 mm Durchmesser. Tja, was soll ich sagen, ich staunte nicht schlecht, als ich Späne in der Getriebeglocke fand.8| An der Kupplung fiel mir zunächst aber nichts auf. Bis ich dann festgestellt habe, dass die Aufnahme für die Getriebewelle in der Kupplungsscheibe zu groß war! Die hatte einen ca. 1,5 mm größeren Durchmesser wie der Welle vom 4s.

    Aber, die 1.8er haben doch auch alle einen 20,5 mm Durchmesser der Welle-schließlich ist das 4s z.B. mit dem ATH austauschbar.

    Egal, wenigstens das Getribe war ok, die Metallspäne waren von der Verzahnung der Kupplungsscheibe. Neue Scheibe wird heute bestellt und ist dann hoffentlich Morgen da und kann eingebaut werden.


    Es ärgert mich furchtbar, dass ich das vorher nicht geprüft habe! Aber damit hatte ich auch nicht gerechnet.

    8|_patsch:(

  • Ja, so sieht es wohl aus. Braucht jemand die Kupplungsscheibe? Die Verzahnung ist noch ok, ist jetzt nur etwas glänzend.


    Wir hoffen auch, dass wir es noch schaffen. Es wird immer knapper. Deshalb habe ich auch gestern gebaut, da ansonsten Sonntag für mich kein Arbeitstag ist!

  • So, Update:


    Gestern wurde nun die Kupplungsscheibe mit 1 Tag Verzögerung geliefert. Die ist von Sachs und passte einwandfrei auf die Getriebewelle, also eingebaut.

    Dann das Getriebe rein und die Lagerungen wieder einbauen. Das gestaltete sich als die schwierigste Aufgabe, vor allem vorne das Lagen am Anlasser.

    Dann erst einmal funktionstest, und ja, die Flansche drehten sich. Also wurde weiter zusammengebaut.


    Die Schrauben am Flansch sollen ja mit 45 Nm angezogen werden. Die haben wir aber nicht erreicht, da bereits vorher 1 Schraube weggebrochen ist. Zum Glück hatte ich noch Schrauben von der Automatik.


    Die von VW original vorgesehenen Gummidichtungen, die zwischen Getriebeflansch und Gelenk sollen, passen auch nicht wirklich gut. Ich weiß nicht, ob die überaupt abdichten, die liegen ganz knapp auf den eigentlich planen Flächen. Braucht man die Dichtungen wirklich?


    Dann kam noch der gute polnische ESD dran und zu guter Letzt wurde eine Probefahrt versucht. Es ging dabei einmal rund um das Gelände. Leider hat der Motor ein seehr niedriges Standgas, kaum Kraft und braucht ca. 5-6 s, um vom Standgas raus zu drehen, wenn man das Gaspedal durchgrückt.


    Aber, es fehlt noch die Einstellung vom Gasbowdenzug und der ZZP. Das ist für heute geplant, ich hoffe, dass der PN dann läuft. Schließlich tat das der Spender und auch der Automaik-Vergaser bis vor dem Umbau.

    Vielleicht hat ja jemand noch nen Tipp?

  • Gestern war es nun so weit: der kleine Golf läuft! :lowrider::driver:


    Es lag an der Zündung, die war ziemlich auf OT, habe sie dann auf die 18° vOT gestellt, jetzt geht der Motor nicht mehr aus und nimmt auch Gas an! Wir freuen uns, dass wir gestern noch 10 km Testfahrt machen konnten :]. Alles ok, das anfängliche Quietschen der Bremsen hat sich auch wieder gelegt.


    Es pfeift jetzt nur noch irgendwo am Kat raus, das soll heute noch mal in Angriff genommen werden und DAS Kupplungsseil ist noch nciht zufriedenstellend.

    Derzeit ist es nun so, dass ich eben bis runter ausf das Blech treten muss, um einen Gang rein zu bekommen. Lässt man das Pedal um 5 mm los, rennt der Bock auch schon los. Das kann doch so nicht normal sein. Das Seil fühlt sich auch zemlich labbrig an.


    Ich versuche mal noch ein anderes Seil von ATE aufzutreiben. Die jetzigen waren von JP Group.


    So, hier noch 2 Fotos, ok, nicht viel, aber mehr kommt dann zum Treffen:


    Das war gestern Abend bei uns am Garten:

  • Hm, komisch, hat keiner ne Idee zur Kupplung? Man liest immer wieder, dass es an der Einstellung liegt, glaube ich aber nicht.

    Ich habe jetzt noch die Druckstange im Verdacht, da die sich ja "gekürzt" haben kann. Die originale Kupplung griff ja erst ganz spät.


    Gerade hatte ich noch einen Anruf von Bosch, die CO-Einstellung passt und usste nur minimal korrigiert werden. :]. Habe ich die ja ganz gut getroffen

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig