Jetta 2 | Felgen + Motorumbau Rat benötigt

  • Ein freundliches Hallo an das Forum,


    ich bräuchte mal fachmännischen Rat von VW Liebhabern.


    Ich fahre einen Jetta 2 CL Bj. 90 und möchte gern meine Wunschfelgen aufziehen. Ich habe lange überlegt und mich gegen BBS oder Borbet entschieden, da mir dies einfach zu viele fahren (bitte steinigt mich erst am Ende des Postings!).
    Meine Wahl viel daher auf die Kerscher Carmona 7,5J 16H2 ET 20 (Gutachten für Jetta 2 vorhanden) auf allen vier Rädern. Bitte lacht mich jetzt nicht aus wenn die auch viele fahren, gefühlt habe ich diese allerdings nur wenig auf Golfs/Jettas verbaut gesehen und mir persönlich gefallen sie einfach besser.


    Bei der ersten Probe wurde festgestellt das sie hinten passen (unter der Bedingung ein Gewindefahrwerk einzubauen) aber vorn 2,5 cm Radüberstand haben.


    Meine Frage wäre also, wie ich nun am einfachsten diese Felgen unter den Jetta bringe...
    Ich bin bereits soweit das ich wohl Kotflügel vom Golf 2 G60, die passenden Radhausverbreiterungen und andere Schweller benötige.
    Weiterhin habe ich vor, Ende diesen Jahres den VR6 aus dem 35i Passat (MKB AAA) zu verbauen zu lassen.
    Ich habe schon gefühlt 1000 Forenthreads durchgearbeitet, aber irgendwie habe ich das Gefühl jeder erzählt etwas anderes.


    Deswegen mal hier eine Zusammenfassung meiner Fragezeichen im Kopf:


    1. Sind die G60 Flügel wirklich ca 2,5 cm (oder überhaupt) breiter? Wenn ja, würde das mein Problem vorn ja lösen oder?
    2. Gibt es andere Kotflügelkombinationen die ebenfalls meine 2,5 cm Breite raus holen, ich aber nicht den Schweller wechseln muss?
    3. Wenn ich den Schweller vom G60 brauche, muss ich dann auch die hinteren Radhausverbreiterungen vom G60 anbauen?
    4. Die Kerscher haben zwar ein 4/5 Loch Unifitsystem, ich würde aber gern bei Vierloch bleiben, wenn der VR6 eingebaut wird, müssen doch sicherlich die Antriebsachsen mit übernommen werden?
    5. Sind die Antriebsachsen vom VR6 länger? Oder anders gefragt, bekomme ich nach dem Motorumbau wieder Probleme mit dem Radüberstand?


    6. Was würdet ihr mir empfehlen wie ich an die Sache heran gehen soll?


    Ich möchte die Radhausverbreiterungen (das Plastik) gern behalten (ich weis, ist Geschmackssache) also vermute ich fällt bördeln etc aus, weil ich ja dann bestimmt nicht mehr die RHV drauf bekomme durch den anderen Winkel.
    Abgesehen davon sieht es ja bescheiden aus vorn ohne und hinten mit RHV zu fahren und hinten will ich sie auch behalten, da ich sonst dort auch wieder viel Umbauarbeit investieren müsste.


    Das Projekt schwirrt mir schon 1-2 Jahre im Kopf herum weswegen ich, sagen wir mal einen kleinen Wissensvorat, angelegt habe.
    Obige Dinge konnte aber noch nicht eindeutig klären und ich möchte gern so vorbereitet wie möglich in das Projekt starten und nicht erst 20 mal feststellen, dass es SO nicht geht.


    Jetzt dürft ihr mich gern wegen meiner BBS und Borbet Abneigung steinigern :) und wer Lust hat lässt ein hilfreichen Post da :)


    Vielen Dank!

  • VW
  • Die G60 Kotflügel haben nur ne Ausparung oben sprich du brauchst dazu auch die Plastikverbreiterungen aber dafür nen Schweller austauschen is mir neu


    Zitat

    wenn der VR6 eingebaut wird, müssen doch sicherlich die Antriebsachsen mit übernommen werden?


    Müssen nicht aber der VR6 fährt sich mit der Plusachse aus der Golf3 Generation deutlich besser gibt aber auch welche die bei den 2er Achsen geblieben sind


    Zitat

    5. Sind die Antriebsachsen vom VR6 länger?


    Jap werden mit den Golf 2 Achsen nicht passen


    Btw was du noch dazu bedenken musst das du Elektroseitig mit dem Originalen Golf 2 Tacho probleme haben wirst da der mit dem VR6 so gar nix anzufangen weiß da musste entweder nen Umwandler holen für DZM oder auf Passat bzw Golf 3 Tacho umbauen

  • Ahh - vielen dank für die Hinweise!


    Zum Thema Plusachsen, von denen hab ich auch schon mehrfach gehört, sind diese länger im Vergleich zu den normalen Golf/Jetta 2 Achsen?
    Wenn nicht brauche ich also Plusachsen ja?


    Ich habe durch Bj. 90 die neue ZE soweit ich weis. Außerdem habe ich den Tacho vom GTI verbaut (denke zumindest das der das ist, weil mit Digitalanzeige und bis 220 oder 240 oderso) Weis jemand aus dem Hut welcher Tacho das sein könnte, bzw ob der für den VR6 aus de Passat geht ?


    Vielen Dank an euch!

  • Zitat

    Außerdem habe ich den Tacho vom GTI verbaut (denke zumindest das der das ist, weil mit Digitalanzeige und bis 220 oder 240 oderso)


    Alle Tachos mit DZM beim 2er haben ne Digitale Uhr als GT/GTI zusatz gibt es noch ne MFA daran zu erkennen das du nen entsprechenden Lenkstockhebel mit MFA Taste hast
    220 kmh Tacho sind für ab 75 PS Motoren als zusatz wäre da der 16V und G60 Tacho zu erwähnen der bis 260 geht


    Zitat

    bzw ob der für den VR6 aus de Passat geht ?


    Würde gehen aber dafür musst du das Amaturenbrett etwas anpassen siehst du wenn du den Tacho rein hälst


    Zitat

    Zum Thema Plusachsen, von denen hab ich auch schon mehrfach gehört, sind diese länger im Vergleich zu den normalen Golf/Jetta 2 Achsen?
    Wenn nicht brauche ich also Plusachsen ja?


    Sind etwas Breiter aber passen ohne probleme in den 2er rein und fürs Fahrverhalten empfiehlt es sich auch

  • Vielen Dank Master Chain für deine Antworten.


    Kann ich also davon ausgehen das der Tacho wegen dem vorhanden sein eines Drehzalmessers für den neuen Motor geht?


    Weist du wieviel cm die Plusachse breiter ist, nicht das ich dann wieder vorn alles umbauen muss weils die Felgen dann nach dem Motorumbau zu weit raus stehen?

  • Felgen passen sowieso nicht mehr mit der Plusachse.. die hat nämlich 5Lochanbindung und ist je Seite ca 15mm breiter.
    Für den Golf/Jetta Tacho gibt es einen Drehzahlwandler, Tachowelle vom 1,3l Golf kannst du an das "VR6 Getriebe" bauen anstatt des elektr. Gebers.

  • Hallo Howard,


    die Felgen haben ein Unifit System und können neben verschiedenen Lochkreisen auf 4 Loch als auch auf 5 Loch angebaut werden. Jedoch braucht man glaube ich (Achtung, gefährliches Halbwissen incoming) für die 5 Loch Aufnahme noch eine Adapterplatte, welche wiederum die Felgen etwas weiter raus bringen.


    Zu deiner Aussage vom Tacho schon mal vielen Dank. ich gehe also recht in der Annahme, das mir der GTI Tacho (zwar schon mit Drehzahlmesser und digitaler Multifunktionsanzeige) nicht viel bringt ohne den DZW!?


    Welche Achse wäre denn zu empfehlen wenn die nach dem Umbau nicht weiter raus kommen sollen? Gibts sowas überhaupt oder kommen alle Alternativen weiter raus?


    Vielen Dank für eure Mühe!

  • also, wenn du einen vr einbauen willst, brauchst du definitiv eine vorderachse von einem golf 3, wegen der motorenhalteraufnahme (wie howard schon schrieb). im wesentlichen ist diese so gut wie gleich, mit der eines golf 2, von den konturen her gesehen.
    a) daran kannst du du eine stinknormale 4-loch-bremsanlage dranbauen, wie die eines g60 (280mm Scheiben vorn), mit einer spurbreite von X.


    b)daran kannst du eine 5-loch-bremsanlage dranbauen, vom alten passat vr6 (quasi g60 radlagergehäuse mit naben vom passat vr6 in 5-loch und scheiben 280mm vorn), mit spurbreite von X.


    c)daran kannst du eine 5-loch.bremsanlage dranbauen, "plusachse" vom normalen vr6 (geänderte radlagergehäuse und scheiben 288mm), mit spurbreite von X+30mm

  • Vielen Dank!


    Das ist doch mal eine klare Ansage.


    Bleibt ja nur noch zu klären ob die Golf 3 Achse nach dem einbau das Fahrzeug breiter macht, also länger ist oder nicht.


    Und kennt sich noch einer mit den Radhausverbreiterungen aus? Zwecks G60 Kotflügel (Breiter?) und ob ich wenn ich auch die Schwellerverkleidung vom G60 nehm hinten andere RHV brauche?


    Vielen Dank für eure Zeit! und ein schönes Wochenende!

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

Volkswagen VISA Card

Die Volkswagen VISA Card – die Kreditkarte der Volkswagen Bank. Das komfortable und individuelle Zahlungsmittel.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig