• Hallo Community,


    es ist endlich soweit. Vor einer Woche habe ich meinen Wolfsburger Golf 2 GTI 8V mitgenommen. Nachdem ich ca. 3 Wochen wie ein Blöder einen Tiefgaragenstellplatz gesucht habe, konnte ich ihn erstmal abgemeldet dort abstellen.
    Ich möchte ein wenig an diesen Thread anschließen, in dem ich um Rat gefragt habe, was ihr von dem Wagen haltet, da meine Meinung zweigespalten war.
    Nach Durchsicht aller Unterlagen, inklusive Kaufbeleg von ´91 und TÜV- Berichten, habe ich zugeschlagen. Mit dem Preis sind wir uns einig geworden.
    Nun zum Auto:


    Golf 2 GTI 8V in Brillantschwarz Metallic (LA9V)
    Ausstattung: EFH, E. Aussenspiegel, ZV , Schiebedach, Klima, Sitzheizung.
    Gamma Radio war drin, lasse ich auch drin. Sollte jeder tun :thumbsup: BBS RM Felgen wurden im Verlauf dazugekauft und nachlackiert. Das hätte man schöner machen können, aber dem werde ich mich in der Winterpause mal widmen. Bzw machen lassen. Mal sehen.
    Naja, lange Rede kurzer Sinn, ich lass mal Bilder sprechen:













    Geplant ist nichts mehr an dem Wagen zu machen, ausser gute Pflege. Da Golf 2 in gutem, unverbasteltem Zustand von Tag zu Tag seltener werden, soll er so bleiben wie er ist. Kleiner Nachbesserungsn am Lack vielleicht. Der ist natürlich alt und das Alter hinlässt spuren
    Rost ist sehr wenig zu sehen, aber wenn man genauer hinschaut gibts schon einige Stellen. Der Tankeinfüllstutzen sieht zum Glück noch gut aus. Heckklappe und unterm Kofferraumteppich/ Reserveradmulde wie neu. Im Motorraum ist ein wenig was zu sehen, davon werde ich im Verlauf noch Bilder machen, wird allerdings normal sein.
    Ich hoffe der Wagen gefällt euch genauso gut wie mir 8o

  • sehr, sehr geil! alter glückspilz, alle daumen nach oben!
    sieht verdächtig nach "ein ende nicht in sicht aus". also für den golf.


    Und unter forenkollegen, kannst mir mal deine zeitmaschine leihen, dass ich mir auch son 2er ergattern kann?

  • Dann hast du ihn also doch gekauft :] 
    Herzlichen Glückwunsch!


    Ich gehe mal davon aus, du wirst ihn im Winter nicht fahren und trocken unterstellen. Dann tu dir und dem GTI den Gefallen alle Verbreiterungen und den Tank ab- bzw. auszubauen. Wenn du, so wie ich letzten Winter, wirklich keinen Rost findest ist das super und du hast die Gewissheit vorerst nichts machen zu müssen. Falls doch etwas zu finden sein sollte hast du bis zum nächsten Jahr genug Zeit die gefährlichen Stellen abzustellen.


    Und ich kann es nur immer wieder sagen, wenns nur ein paar Kratzer und Steinschläge sind, NICHT lackieren!
    Ich hatte auch zwischenzeitlich die Idee alle kleinen Macken durch Mittelgroße Lackierarbeiten zu beseitigen. Zum Glück habe ich wirklich nur da lackiert wo es nicht anders ging.
    Jetzt habe ich mich mit der Geschichte des Wagens arrangiert und finde es auch gar nicht so schlecht diese zu erzählen, wenn mal wieder jemand den Lackschaden an der Beifahrerseite findet.
    Man siehte es z.B. an alten Porsche Modellen, die top restarierten Wagen mit Neulack sind in der Regel nicht so hochpreisig wie entsprechende Wagen im originalen Zustand und zeitgemäßer Patina im Lack.
    Also Lackfehler so gut es geht raus polieren und dann so lassen :)

  • Und ich kann es nur immer wieder sagen, wenns nur ein paar Kratzer und Steinschläge sind, NICHT lackieren !
    ...
    Man siehte es z.B. an alten Porsche Modellen, die top restarierten Wagen mit Neulack sind in der Regel nicht so hochpreisig wie entsprechende Wagen im originalen Zustand und zeitgemäßer Patina im Lack.
    Also Lackfehler so gut es geht raus polieren und dann so lassen :)

    Da kann ich nur voll und ganz zustimmen !
    Erhalte den Orginal Lack solnge es geht,mit einer neu Lackierung tust du dir und dem Golf keinen Gefallen.
    Ein Fahrzeug in patiniertem orginal Lack ist immer mehr Wert als ein nachlackierter !

  • Schön, dass Du Dich doch für dieses Exemplar entscheiden konntest! Ich hatte in den letzten Tagen nochmal an die Diskussion des Für und Wider gedacht und hatte mir meine damalige Ansicht nochmals bestätigt, dass das Auto wohl ein guter Fang sein sollte.


    Das Ab- und Anbauen der Plastikteile - wie dreitürer es emphiehlt - kannst Du bei Gelegenheit wirklich machen; allerdings musst Du es auch nicht überstürzen, wenn das Auto im Übrigen einen tadellosen Eindruck hinterlässt. Bei meinem habe ich das letzten Winter gemacht (es war alles in Ordnung), allerdings hat das Schätzchen auch schon 200 tkm runter. Bei Deiner geringen km-Leistung und dem Gesamteindruck würde ich mich schon sehr wundern, wenn Du an diesen Stellen fündig würdest.


    Für meine persönliche Statistik wüsste ich allerdings gern, in welchem Preisbereich ihr Euch geeinigt habt. Darüber hatten wir ja nun auch lange spekuliert. Antwort gern auch - mit der Zusicherung der Verschwiegenheit - per PN. :wink:


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henrik M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Schön, es gibt doch noch gute Exemplare!
    Klasse Auto und einen würdigen Besitzer hat der 2er GTI auch gefunden.


    Und wieder einen gerettet! :thumbsup:

  • Erstmal danke für das feedback. Ihr seht das genauso wie ich :thumbsup: War (bisher) kein Fehlkauf. Wobei man auf alles vorbereitet sein sollte/muss.


    Zitat

    Und ich kann es nur immer wieder sagen, wenns nur ein paar Kratzer und Steinschläge sind, NICHT lackieren!


    Ich hatte auch zwischenzeitlich die Idee alle kleinen Macken durch
    Mittelgroße Lackierarbeiten zu beseitigen. Zum Glück habe ich wirklich
    nur da lackiert wo es nicht anders ging.


    Naja, ich hab wohl ein wenig übertrieben. Unter keinen Umständen werde ich den Wagen lackieren. Auch keine größeren Flächen. Der Lack ist genauso alt wie die Karosse und der Motor und der ganze Rest. Und das soll so bleiben. Ich habe wohl eher kleine "Ausbesserungen" gemeint. An der Fahrertür war eine kleine Delle, weil wohl irgendjemand mal seine Tür in die Fahrertür gehauen hat. Und die Delle wurde ausgebeult und der Lack ist hier ca 5mm x 5mm ab. Da würde ich mit nem Lackstift rangehen. Ansonsten darf der Lack gerne mini Steinschläge etc haben.
    Um die Verbreiterungen wieder schön dunkel zu bekommen muss ich noch ein wenig recherchieren, aber das wäre ein Vorhaben für den Winter. Ob ich sie abnehme muss ich sehen. Schlecht wäre es mit Sicherheit nicht, um 100% zu wissen woran man ist.



    Zitat

    Das Ab- und Anbauen der Plastikteile - wie dreitürer es emphiehlt -
    kannst Du bei Gelegenheit wirklich machen; allerdings musst Du es auch
    nicht überstürzen, wenn das Auto im Übrigen einen tadellosen Eindruck
    hinterlässt.


    Er ist nahezu tadellos, bis auf den Bereich "unter dem Motor". Da ist ein wenig Rost vorhanden. Ich hoffe man erkennt es auf dem Bild ein wenig. Das macht mir bissle Sorgen, ich weiss allerdings nicht, in wie weit schlimm das ist. Ich vermute eher, das wird normal sein bei dem Alter. Und so komplett ohne Rost findet man wirklich nichts mehr denk ich.
    Sonst sind noch Bilder vom Federbein und Tankeinfüllstutzen dabei:


    Edit:
    Mit "unter dem Motor" meine ich die Dreicklenker/Querlenker. Ich gucke, dass ich das kommende Woche ein wenig besser Fotographieren kann.









    So, das waren nochmal einige Fotos. Ich hoffe die sind nicht zu groß. Könnte auf dem Smartphone ziemlich nerven :]


    Uhr wird noch eingestellt. Hatte bisher nicht soo die Priorität. Aber du hast recht. Hab mir tatsächlich auch überlegt ob ichs überhaupt hochladen soll, weil ich wusste das sowas kommt 8o


    Den Preis kann man eigentlich auch laut sagen. Ich hab im Eingangsthread auch geschrieben, dass ich den unbedingt haben will. Jetzt isser von 6250 auf 5700 runtergegangen. Nicht viel, aber immerhin 550€. Hatte noch was weggesprart. Und ich habe noch nen Twingo GT 16V Elia (BJ ´09, 32tkm), den ich vorrausslichtlich kommenden Dienstag verkaufen werde. Von daher ist das Geld gut wieder drin. So viel Geld tut weh, aber wenn man im Golf sitzt und fährt denke ich nicht mehr dran :love:


    Nochmal zu den Zierleistenund Schweller/- Kotflügelverbreiterungen: Wie sind die denn befestigt? Kam noch nie in den Genuss die abzunehmen. Ich vermute die sind geklipst?



    Viele Grüße, Flo.

  • Moin Flo,


    schöner GTI :thumbsup:


    Die Verbreiterungen an den Radläufen sind normalerweise genietet, seitlich werden sie teilweise genietet sein, teilweise geschraubt.


    Die Nieten musst Du deshalb aufbohren - geht gut, und natürlich nachher wieder setzen. Die Nieten gibt es noch original bei VW - würde ich auch da kaufen da sie mit schwarzem Kopf sind.


    Ich würde alles was unter den Verbreiterungen ist dick mit Mike Sanders einschmieren. Geht in diesen Bereichen mit dem Pinsel sehr gut, dann hast Du lange Ruhe.


    Viel wird bei Dir nicht zu finden sein - möglich ist das leider trotzdem. Da reicht eine Beschädigung am Lack und schon haste die Keimzelle für mehr. Also schau zeitnah drunter.


    Viel Spaß mit dem GTI.




    Gruß Bernd

  • Jede der Radlaufverbreiterungen ist mit fünf "Blindnieten" am Kotflügel festgenietet. Ich habe die mit einem Akkuschrauber und einem kleinen Bohrer erst ausgebohrt und hernach mit einem Kreuzschlitz-Bit die Köpfe "abgeflext". Danach kann man die Verbreiterungen einfach abnehmen und drunter schauen.


    Die Montage der Verbreiterungen ist hernach auch ganz einfach. Dei Blindnieten, die es immer noch regulär zu kaufen gibt (also keine Angst) kann man mit einer handelsüblichen Nietzange wieder setzen.


    Fett unter den Radläufen hatte ich mir zwar auch überlegt; aber da gehen die Philosophien schon auseinander: ich habe davon abgesehen, da das Fett an dieser Stelle natürlich auch dafür sorgt, dass Staub & Dreck sich ansammeln können und also dadurch eine Scheuerwirkung erst entstehen kann (so meine Überlegung). Zudem: wenn es bis zum jetzigen Km-Stand nach 23 Jahren keine wesentlichen Beschädigungen gab, dann wird ab jetzt - bei reinem Schönwetterbetrieb - auch keine Beschädigung mehr auftreten. Und man kann in regelmäßigen Intervallen (bspw. nach drei oder vier Jahren) ja wieder unter die Abdeckung schauen. Das waren meine Überlegungen. Insofern habe ich einfach nur Wachs aufgetragen und auspoliert.


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henrik M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Das Problem was ich habe ist der Platz. Ich habe einen Tiefgaragenstellplatz und da ist es nicht so gerne gesehen, wenn man am Auto rumschraubt. Mal davon abgesehen sind die Lichtverhältnisse beschissen. Sprich, ich muss das auf der Strasse machen. Kann man dazu die Räder dran lassen oder muss man die abnehmen um gescheit an die Nieten zu kommen? Ich vermute jetzt mal nicht, dass da Rost zu finden ist, aber lieber zwei mal geguckt als Rost.
    Wenn ich sie denn dann mal abmontiert haben sollte, dann rinige ich die Stellen ordentlich. Angenommen da kommt Rost zum Vorschein, wie geh ich dann vor? Abschleifen, grundieren, Rostschutz drauf und wieder remontieren? Bisher musste ich mich um sowas eigentlich nie kümmern zum Glück. Bzw bisher war es "egal", da schon fast zuviel Rost vohanden war.


    Hast du ´ne Teilenummer von den Nieten?

  • Du kannst ganz regulär zu VW gehen und dir die Blindnieten für die Radlaufverbreiterung bestellen, habe ich gerade vor 5 Wochen gemacht.
    Ich habe weiterhin eine Alternative dazu verbaut, da bei einem meiner Golf der Vorbesitzer Blechschrauben reingedreht hatte, mit dem negativen Effekt, dass die Aufnahmelöcher im Radlauf zu groß sind und original nicht mehr hält
    Ich habe mir im Oldtimer-Bedarf Nieten mit Schraubeinsatz besorgt, damit kannst du jederzeit die Radläufe zwecks Kontrolle und Reinigung in Zukunkf abnehmen und man spart das ausbohren, die entsprechende Größe gibt es auch.

  • Wie schon gesagt, Blindnieten bekommst Du beim Freundlichen. Das ist alles kein Thema. Die Räder musst Du aber wohl abnehmen, um die Abdeckungen abzumontieren. Alles andere ist Quälerei.

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henrik M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Mit dem hab ich grad telefoniert. Kann die Nieten morgen Vormittag abholen. Und da ich die Ehre hab heute von 14.30 bis morgen früh um 7 arbeiten zu dürfen, passt das Zeitlich auch. Dann werd ich die Aktion wohl vor dem Haus durchziehen müssen.
    Ich hab ihm jetzt diese Teilenummer gegeben:


    N 906 349 01


    Hab ich hier im Forum gefunden.