Beiträge von Bernd68

    ..naja, so ein Zusatzölkühler ist keine unerprobte Weltraumtechnik....das funktioniert hundertfach und ist keine schlechte Lösung um den Motor thermisch stabil zu betreiben...


    Bei meinem 16V sinkt die Öltemperatur besonders auf der AB bei Volllast dramatisch - da sind gut 20-30 Grad weniger. Bei 200 Öltemp so 92 Grad....im Sommer.

    Vorher waren das 120 bis 125 Grad: auch mal 138 …..


    Gruß Bernd

    Moin,


    ich habe auch einen Zusatzölkühler von Racimex verbaut und bei mir ist die Öltemperatur im normalen Bereich - sie steigt natürlich unter Last nicht mehr so an wie vorher ohne - dazu ist das Teil ja da.

    Ansonsten kann ich keine negative Veränderung feststellen.


    Ich würde auch auf das Thermostat tippen. Das müsste eigentlich bei Dir immer auf geöffnet stehen und das müsste man im ausgebauten Zustand doch sehen können?

    Ich weiß aber nicht wo und wie....


    Gruß Bernd

    Moin,


    bei mir im Bekanntenkreis haben einige ein Fahrzeug mit H-Kennzeichen als Firmenwagen auf die Firma zugelassen und nutzen sie auch zur Arbeit.

    Das sind alles LKW die normal ihrer Bestimmung eingesetzt werden, es sind auch Firmenaufkleber drauf.

    Es sind Pflasterer, Landschaftsgärtner und ein Bauunternehmer. Eine Werkstatt ist auch dabei.


    Allerdings bezahlen sie alle normal die LKW Maut.

    Steuer ist günstiger und die Umweltzonen etc. sind auch kein Problem dank H-Kennzeichen.


    Die LKW sind durchweg in gutem Zustand aber keine Museumsstücke.


    Gruß Bernd

    Moin,


    mein Beileid.


    Such Dir einen Karo-Bauer der schon älter ist und noch wirkliche Karosseriearbeiten ausführen kann.


    Das Dach ist deshalb verbogen weil die B-Säule nach innen gedrückt wurde. Wenn diese wieder in ihrer Ursprungslänge gebracht wird kommt das Dach wieder runter - vermutlich nicht ganz aber ein Stück.

    Den Rest bekommt man auch wieder hin.

    Das ist jetzt nur eine Diagnose anhand er Bilder.


    Bedenke das überall der Lack am Dach gerissen sein wird - also beim Lackieren drauf achten. Dach komplett lackieren und auch am besten innen konservieren. Sonst rostet es später.


    Solange die Türen etc. auf der Beifahrerseite noch tadellos schließen und die Frontscheibe keinen Riss bekommen bzw. der Fenterrahmen seine Form behalten hat ist das zu richten.


    Du kannst ja noch Bilder direkt von hinten und vorne einstellen - dann sieht man was.


    Kopf hoch!


    Gruß Bernd

    Wenn der Umbau eingetragen ist bzw. damals wurde dann gibt es dazu Dokumente und dann ist das H- Fähig.

    Ein kritischer Punkt bei Umbauten ist das sie in den ersten 10 Jahren nach Erstzulassung hätten erfolgen müssen oder erfolgt sein müssen. Was kann da besser sein als die entsprechenden Eintragungen.


    Es ist leider so das die Prüfer auch nicht immer den gleichen Stand haben und mancher weicht von gültigen Regelungen ab - zum positiven wie zum negativen...


    Mit dieser Ausgangssituation sollte es mindestens einen Prüfer geben der das einträgt. Natürlich sollte der Gesamtzustand entsprechend für ein H-Kennzeichen sein.


    Gruß Bernd

    Ich möchte diesen alten Tread nochmals aufgreifen mit einem etwas abgewandeltem Sachverhalt.

    Wie sieht es mit dem H-Kennzeichen bei einem originalem Golf 2 aus, der nachweislich innerhalb der ersten 10 Jahre nach Erstzulassung auf einen anderen Motor umgebaut wurde (ABF oder VR6) und dieser Umbau auch innerhalb der ersten 10 Jahre nach der Erstzulassung eingetragen wurde? Danach fanden keine nennenswerten Veränderungen am Auto mehr statt. H-fähig oder nicht?

    Das ist H-Fähig.


    Gruß Bernd

    Was hier in manchen Beiträgen vermischt wird: das H-Kennzeichen muss nicht automatisch eine Oldtimerversicherung zur Folge haben.

    Man kann das Auto ganz normal weiterversichern mit H-Kennzeichen und auch ganz normal wie bisher nutzen und einsetzen. Kein Garage, kein zweites Alltagsauto, keine Kilometerbegrenzung etc.


    Mein 16V hätte seit 2017 ein H-Kennzeichen haben können. Hab ich nicht gemacht da es der Versicherung egal ist.

    Das Auto ist in einer Sammlungsversicherung versichert, früher als Youngtimer, heute als Oldtimer, die Bedingungen und Beiträge sind identisch. Also ist es wurscht.

    Die Steuer würde mit H-Kennzeichen von 121 auf 191 steigen - grüne Plakete hat er auch, die Umweltzonen sind so kein Problem.

    Also gibt es bei mir keinen Grund für die H Abnahme außer halt den Status.

    Ich hab fünf andere Autos mit H-Kennzeichen und da merke ich jetzt nichts das es irgendwas verändert ob die jetzt ein H im Nummernschild haben oder nicht.


    Gruß Bernd

    Moin,


    ich brauch für meinen !6V einen neuen Endtopf. Es soll natürlich einer sein der dem Original nahe kommt.


    Gibt es dazu Erfahrungen und wenn ja welche?


    Gefunden hab ich diese:


    https://www.ebay.de/itm/Endsch…bed085:g:M3oAAOSw~1FUWjp0


    https://www.ebay.de/p/Novus-Golf-2-GTI-16v-Edelstahl-Endschalldämpfer-Auspuff/17025554304?iid=362537339527&_trkparms=aid%3D555018%26algo%3DPL.SIM%26ao%3D1%26asc%3D20170810093926%26meid%3Daaddd7eda87940d9a553f4988d6ba600%26pid%3D100854%26rk%3D1%26rkt%3D1%26itm%3D362537339527%26pmt%3D1%26noa%3D0%26pg%3D2322090&_trksid=p2322090.c100854.m4779


    https://www.auspuff-sets.de/as…qvKqDmaq9gqN7sY2DnKyj7rc=


    Der von IMASAF macht nach den Bildern auf mich den besten Eindruck. Oder doch den aus Edelstahl welcher nur unwesentlich teurer ist als der von IMASAF?


    Ich bin auf eure Meinungen gespannt.


    Gruß Bernd

    Moin,


    noch vor einem Jahr fand ich E-Autos unnötig und hoffte das der Quatsch bald ein Ende hat.

    Die Welt fährt schon mehr und mehr Elektro. In China gibt es riesige Städte wo es fast keine Autos mehr mit Verbrennungsmotor gibt.

    Die Welt schaut dort hin und nicht nach Deutschland wo wir noch an unseren Dieseln festhalten wollen.


    Den Owe finde ich ein gutes Beispiel für den Wandel welcher sich mehr und mehr vollzieht - auch bei mir. Owe ist, war Autohändler für Ami-Kisten - Bigblock Anhänger und heute Tesla Fahrer und inzwischen Gutachter für Tesla Fahrzeuge.




    Gruß Bernd