Stoff der Türverkleidungen löst sich

  • Servus zusammen,


    wahrscheinlich ein alter Hut... Aber meine Suche im Forum hat mich noch nicht zum erwünschten Ergebnis geführt :saint:


    Der Stoffbezug der Türinnenverkleidungen löst sich.


    Gibt es eine Möglichkeit dieses Problem zu beheben resp. dies richten zu lassen?


    Freue mich auf Eure Antworten!


    Schöne Grüße,


    PT

  • Schwierige Sache, da der Stoff unter hoher Spannung steht (in den Ausbuchtungen). Man müsste dort wahrscheinlich am besten mit einer Spritze Kleber zwischen Stoff und Türpappe bringen. Aber der Kleber darf nicht durch den Stoff durchdringen und vermutlich wird es auch nicht lange halten. Die Schwierigkeit besteht auch darin, es möglichst fest, gleichmäßig und lange anzudrücken, vor allem in den Rundungen schwierig. Von erfolgreichen Versuchen ist mir nichts bekannt.


    Edit: Es gab jemanden, der deswegen mal bei einem professionellen Sattler angefragt hatte, welcher aber ablehnte. Ich selbst habe mal den Stoff komplett abgezogen und versucht, ihn wieder anzukleben. Bin aber gescheitert, da man den Stoff bei jedem Abschnitt fest anziehen muss und es kaum schafft, ihn wieder in genau der ursprünglichen Lage aufzubringen. Es wird dann irgendwann schief und der Stoff reicht nicht mehr aus. Es ist einfach zu knapp bemessen. Im Werk wurde der vermutlich mit vorgeformten Pressen aufgebracht. Ohne diese Pressen bleibt einem nichts anderes übrig, als den Stoff in mehrere Segmente zu zerteilen und zu nähen. Sieht man z.B. gut bei nachgefertigten Lederverkleidungen, von denen es mehrere Fotos im Netz gibt.

  • Hallo


    Ja mein Stand ist wurde damals im Werk

    unter Spannung mit Vakuum festgeklebt.

    Da der Kleber min. 30 Jahre alt ist, und auch Sonne etc. ihr Werk gemacht haben löst sich das halt ab. Gleiches Spiel mit dem Himmel.


    Kannst du eigentlich nichts gegen machen.

    So lassen, neu beziehen oder welche suchen, die das nicht haben.

  • Mein Sattler hat den Stoff im Bereich der Armlehne aufgeschnitten und dann fest geklebt. Darüber wurde dann ein "Lederflicken" drauf gemacht und von innen her verschraubt. Das war die kosten günstige Alternative.

    Vorteil: die Lederflächen kann man mal vom Schweiß befreien.

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • Mein Sattler hat den Stoff im Bereich der Armlehne aufgeschnitten und dann fest geklebt. Darüber wurde dann ein "Lederflicken" drauf gemacht und von innen her verschraubt. Das war die kosten günstige Alternative.

    Vorteil: die Lederflächen kann man mal vom Schweiß befreien.

    Servus! Kannst Du bitte mal ein paar Bilder von Deinen Türtafeln posten? Danke! Peter

  • Moin,


    das würde mich ganz grundsätzlich auch interessieren, auch wenn ich dieses Problem (bislang?) nicht habe.


    Man könnte bspw auch statt Leder ein Stück Originalstoff (oder einen anderen, passenden Stoff) ketteln und dann verkleben. Wenn man es an allen vier Plätzen macht, sieht das sicher nicht schlecht aus.


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henryk M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Hier das versprochene Foto:


    Es kommt auf dem Foto wuchtiger vor, als es in natura ist. Auf jeden Fall löst sich da nun kein Stoff mehr und der Sattler war bei 4 Türen mit 300 Öckten zufrieden. Und es ist auch nicht einfach, neue Türpappen zu finden, die für eFh sind, also zumindest für vorne ohne Loch.

    Der Stoff in der Armlehne war auch schon ein mit Abnutzungsspuren versehen, die somit auch überdeckt sind und ich kann die Flächen abwischen.

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • Finde ich sehr gut! Bei gebrauchten Pappen - selbst wenn Du sie findest - weiß man auch nicht, wie lange die noch intakt bleiben.

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henryk M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V