Zylinderkopfdichtung tauschen für durchschnittlichen Schrauber?

  • Wenn du nicht regelmäßig Kühlflüssigkeit nachfüllen musst sollte da gar nichts dran sein. Bei jeder Verbrennung entsteht Wasser und das sammelt sich erst einmal im Auspuff. Sobald der Auspuff heiß wird fängt es an zu verdampfen und es entsteht Dampf. Wird das Fahrzeug regelmäßig über längere Strecken bewegt hört es schnell auf zu dampfen, werden viele Kurzstrecken gefahren, wobei die Auspuffanlage nie bis zum letzten Topf heiß wird dauert es sehr lange bis das aufhört!

  • Mir sind schon einige Male Gölf untergekommen die weiß/blau/schwarz ( auch alles zusammen) gequalmt haben, auch im Dauerbetrieb, da waren es bisher immer die Schaftdichtungen ( die werden hart/spröde ). Wenn kein Emulsion am 710er Deckel, Luftblasen auf dem Peilstab, starker Kühlwasserverlust zu sehen/messen ist. Werden es wahrscheilich die Schaftdichtungen sein ( so durch die Glaskugel gesagt).

  • von wie vielen tagen Standzeit reden wir eigentlich?

    Wenn kein Wasser und oder Ölverbrauch erkennbar ist kann es nur Kondenswasser sein wie schon mal treffend erwähnt wurde

    Bisschen qualmen ist bei den alten Kisten normal

  • nachfülen muss ich nichts und das qualmen geht nach dem Anlassen recht schnell weg . Wenn ich ihn täglich fahre qualmt nichts

    Dann laß erstmal alles so wie es ist. Auch wenn am Motor von der Temperatur noch im Lot ist, ist alles ok. Reagieren kann man dann, wenn er massiven Wasserverlust und/oder Ölverbrauch hat.

  • Hallo zusammen, da der Wagen sehr lange stand , sind wir letzte Woche 500km am Stück gefahren. Von dem abgesehen, dass er jetzt viel besser im Durchzug ist, qualmt da jetzt überhaupt nichts mehr :-))) Habe ich wohl falsch interpretiert.....

    Jetzt kann ich mich mit ruhigem Gewissen auf die Suche nach den sebring G60 Felgen machen und zwei Recaro vom Golf 3