Golf 2 1,3l NZ Startet nicht

  • Hallo liebe Community,

    ich bin neu hier im Forum und brauche jetzt mal eure Hilfe.


    Ich heiße Nicolas, bin 19 Jahre alt und habe mir letztes Jahr im Mai einen Golf 2 CL 1,3l NZ BJ. 1988 in Originalzustand gekauft.

    Seit dem hab ich ein paar Dinge geändert wie z.B. das Fahrwerk, die Felgen und den Grill.


    Nun zu meinem Problem: Am Dienstag haben wir eine lange Ausfahrt gemacht, bei der noch keinerlei Probleme auftraten. Erst am nächsten Tag, als ich Abends noch eine Runde drehen wollte, sprang er plötzlich nicht mehr an (Motor dreht). Als erstes habe ich den Zündfunken überprüft und konnte keinen sehen. Die Zündkerzen habe ich im Winter, als ich den Motor neu abgedichtet hab, gleich mit ersetzt. Dann hab ich mir den Zündverteiler angesehen und diesen mit Läufer (Läufer dreht beim Startversuch) ersetzt, da beide sehr verschlissen waren. Nach dem das nichts gebracht hat, hab ich die Kabel von der Zündspule zum Verteiler und vom Verteiler zu den Zündkerzen überprüft und hatte immer ca. 1Kilo Ohm. Dann hab ich die Zündspule überprüft und habe beim Primärkreis ca. 1Ohm und beim Sekundärkreis ca. 3 Kilo Ohm gemessen. An der Zündspule kommen 12 Volt an. Wenn man sich die Zündkerzen kurz nach dem Startversuch ansieht, sind diese komplett trocken, obwohl Benzin bis zum Verteilerrohr kommt. Jetzt weiß ich nicht wirklich weiter und würde mich über ein paar Tipps und Hilfe freuen.


    Vielen Dank und freundliche Grüße

  • Hallo Minze, willkommen hier im Forum :)! Hast du mal den Hallgeber getestet? Dein beschriebener Fehler klingt mir sehr danach. Das würde auch erklären, warum die Kerzen trocken bleiben. Der Anlasser dreht, aber das Steuergerät erhält vom Hallgeber kein verwertbares Signal und steuert die Einspritzdüsen nicht an. Laufen denn nach wie vor etwa eine Sekunde lang die Pumpen an bei Einschalten der Zündung? Wie du den Hallgeber bzw. das TSZ-Schaltgerät testest, habe ich hier beschrieben.

  • Hallo,

    da gibt es mehrere Möglichkeiten. Ich habe mal hier eine Auflistung für den NZ-Motor beigefügt.

    Diese mal abarbeiten, um so die Ursache zu finden.

    LG manni

    Vielen Dank, die Liste kann man auch sonst immer gut gebrauchen.

  • Hallo Minze, willkommen hier im Forum :)! Hast du mal den Hallgeber getestet? Dein beschriebener Fehler klingt mir sehr danach. Das würde auch erklären, warum die Kerzen trocken bleiben. Der Anlasser dreht, aber das Steuergerät erhält vom Hallgeber kein verwertbares Signal und steuert die Einspritzdüsen nicht an. Laufen denn nach wie vor etwa eine Sekunde lang die Pumpen an bei Einschalten der Zündung? Wie du den Hallgeber bzw. das TSZ-Schaltgerät testest, habe ich hier beschrieben.

    Danke für deine Antwort Franzmann. Ich hab die Hallspannung zwischen den Kontakten 6 und 3 am TSZ-H Schaltgerät bei Zündung an gemessen und währenddessen den Motor per Hand gedreht. Die Werte waren in Ordnung. Dann werde ich mal das TSZ-H Schaltgerät und den Hallgeber wie beschrieben überprüfen. Ja, die Pumpe läuft an und der Sprit kommt bis zum Verteilerrohr.

  • Hallgeber oder Zündsteuergerät sind hier verdächtig. Aber ich tippe auf das Zündsteuergerät. Das hatte ich auch schon erlebt, dass das Teil von Abends bis zum nächsten Morgen kaputt geht.

    Danke Marcus, dann werde ich mir die noch mal genauer ansehen und überprüfen.

  • Hallgeber und Steuergerät kannst du so testen:

    1. Stecker vom Verteiler abziehen und Zündung einschalten. Dann an den beiden äußeren Anschlüssen am Kabel zum Verteiler mit einem Voltmeter oder mit einer Diodenprüflampe Strom messen. Auf keinen Fall dafür eine Prüflampe mit Glühbirne verwenden! 5Volt oder mehr sollten in Ordnung sein. Wenn kein Strom ankommt in Richtung Steuergerät weitersuchen.

    2. Ein Hilfskabel an den mittleren Anschluss vom (abgezogenen) Stecker zum Verteiler anschließen. Zündung einschalten und das Hilfskabel an Masse Tippen. Dabei sollte ein Zündfunke erzeugt werden (mittleres Zündkabel von Verteilerkappe abgezogen und mit isolierter Zange ca. 5mm Abstand vor Masse halten oder eine Zündkerze aufs Zündkabel aufstecken und auf Masse legen. Vorsicht Hochspannung!) Wenn kein Zündfunke entsteht ist vielleicht das Steuergerät kaputt.


    Wenn Strom ankommt und ein Zündfunke da ist, ist wahrscheinlich der Hallgeber defekt, wenn nicht ist vielleicht das Steuergerät defekt.

    Wenn du das Steuergerät in Verdacht hast, solltest du vorher noch alle Anschlüsse an der Batterie und alle Massekabel oben am Motor auf festen Sitz prüfen.

    Noch wichtiger ist das dicke Massekabel zu Motor/Getriebe. Wenn das nicht mehr in Ordnung ist fehlt dem Anlasser beim Starten die Masse und der Anlasser "versucht" sich die Masse übers bzw. durchs Motorsteuergerät zu holen. Das Steuergerät brennt dann durch. Um dem Vorzubeugen kannst du das Massekabel fürs Steuergerät von Zylinderkopf abschrauben, verlängern und direkt am Batteriepol Minus anschließen.