Golf 2 16v Pl Motor ruckt stark beim beschleunigen

  • Moin.


    Mein Name ist Mark und ich habe seit sehr langer Zeit einen Golf 2. Damals vor fast 20 Jahren habe ich diesen von meinem Großvater zum 18. bekommen. 2011 habe ich dann den 90 PS Motor gegen einen 16v Pl Motor getauscht und den Wagen dann noch 2 Jahre so gefahren. Leider musste ich den Wagen dann 2013 aufgrund von Haussuche und nach dem wir ein Haus gekauft hatte wegen Nachwuchs in der Halle stehen lassen. Nun nach 7 Jahren habe ich ihn wieder angemeldet. So weit ist auch alles I. O und hat die Standzeit ganz gut überstanden.

    Nur beim Fahren macht er Probleme und zwar wenn man etwas doller beschleunigt fängt er massiv an zu rucken und beschleunigt dann auch nicht mehr. Wenn man dann an den Straßenrand fährt geht er im Leerlauf dann aus. Startet man ihn dann wieder läuft er für eine kurze Zeit wieder einwandfrei und beschleunigt auch.

    Neu gemacht habe ich nach der Standzeit


    Die beiden Kraftstoff Pumpen

    Den Kraftstofffilter

    Zündkerzen und Ölwechsel natürlich sowie die anderen Filter und Bremsflussigkeitswechel


    Ich hatte den Golf gestern noch mal kurz am AU Tester hab über das Messrohr gemessen und Co eingestellt.


    Hat jemand von euch Unterlagen für weitere Prüfungen oder eine Idee woran es liegen könnte

  • Hallo Mark, willkommen im Forum :)!


    Bei der KE-Jetronic fällt mir als erste mögliche Ursache für das Rucken der Mengenteiler ein. Nach der Standzeit kann es sein, dass der Steuerkolben verharzt ist oder Rostnarben hat, die verhindern, dass er sich geschmeidig bewegt, und damit auch die Stauklappe hängt. Vielleicht nimmst du mal den Saugstutzen ab und begutachtest die Stauscheibe von oben, nachdem das Problem wieder aufgetreten ist? Oder du klopfst mal "liebevoll" auf den Mengenteiler? Ein Abgastester würde diesen Fehler auch entlarven, da das Gemisch folglich bei hoher Last zu mager und bei niedriger Last und Drehzahl zu fett sein müsste, wenn es klemmt.

  • Franzmann hat dazu schon ein paar sehr wahrscheinliche Ursachen genannt die Du prüfen kannst.

    Darüber hinaus mach noch Folgendes:

    Tanke voll mit min. 98 Oktan frischem Sprit...ca. 40 Liter. Dazu gibst Du eine Flasche Kraftstoffsystemreiniger. Besorge Dir zusätzlich einen Liter vollsynthetisches 2-Taktoel, z.B. das Castrol 2T Racing. Davon gibst Du 400ml VOR dem auftanken/volltanken in den Tank und danach bei fast leerem Tank wiederholst Du das nochmal.

    Damit schmiert und reinigt man alle mech. Komponenten der Einspritzanlage nach so langer Standzeit.

    Und UNBEDINGT nur vollsynth. 2-Taktoel nehmen...nur das verbrennt rueckstandsfrei ohne den Katalysator zu beschädigen .

  • Hi Leute danke für eure Antworten. Also die Stauscheibe hatte ich mir schon angesehen die lässt sich schon geschmeidig nach oben bewegen. Vollgetank habe ich den Golf schon mit Aral Ultimate. Werde mir Montag erstmal den Systemreiniger Tamkzusatz besorgen.

    Was mich wirklich stutzig macht ist die Tastsache das er normal läuft wenn man langsam beschleunigt. Man merkt ja im Gaspedal wenn die 2. Drosselklappe öffnet (hoffe ihr wisst was ich meine) und erst dann fängt er mit diesem rucken an.

  • Ich hatte den Golf gestern noch mal kurz am AU Tester hab über das Messrohr gemessen und Co eingestellt.

    Stell ihn am CO-Tester so fett wie gerade noch erlaubt ein !

    Unsere Motoren benötigen etwas fetteres Gemisch damit sie anständig laufen, Besonders bei Vollast wird so gefährlichem und leistungsminderndem Abmagern vorgebeugt.

    Dieses stottern kann auch auf eine Undichtigkeit im Ansaugtrakt zurückzuführen sein...nach so viel jahren Standzeit keine Seltenheit. Check mal alle Unterdruckschläuche auf Risse oder tausche sie prophylaktisch alle gegen neue aus...kostet ja nur Kleingeld und ist schnell gemacht. Man kann auch Dichtungen mit Bremsenreiniger etwas absprühen während der Motor im Stand läuft...ändert sich beim besprühen die Drehzahl, so liegt eine Undichtigkeit dort vor wo man hingesprüht hat.

  • Das werde ich morgen auf der Arbeit mal machen.

    Obwohl ich dem Motor ja 2010 in das Fahrzeug eingebaut hatte und damals alle Unterdruckschläuche erneuert hatte was ich bis jetzt gesehen hatte sah auch alles gut aus.

    Hat jemand den. Noch Unterlagen von dem Motor ich glaube beim Co einstellen musste man auch irgendeinen Schlauch abziehen wenn ich mich richtig erinnere.

  • So hab heute noch mal ne paar Sachen überprüft

    Ich versuche meine Beobachtung mal zu beschreiben. Co Gehalt lässt sich am au tester irgendwie nicht einstellen nach dem Gasstoß geht er dann so auf 0.3% runter dann steigt die Co Gehalt von alleine im Stand wieder unaufhörlich an bis über 2% egal wie ich ihn verstellen. Das Fast Verhältnis ist bei ca. 28% Zeitweise geht die Drehzahl dann im Stand alleine hoch das Tastverhältnis steigt dann über 32%. Den Steuerstrom habe ich auch mal gemessen war ne zeit lang im stand bei 10mA dann ist der Wert von alleine auf - 55mA gestiegen. Komischerweise steht dann ein - bei der Anzeige. Wenn ich den Stecker von Drucksteller ab mache ändert sich der Motorlauf auch nicht wirklich. Auch beim abziehen der Lambdasonde ändert sich nicht wirklich etwas.

  • Hast Du die Ansaugseite auf Undichtigkeiten geprüft ( mit Bremsenreiniger leicht abgesprüht )...ist da ALLES dicht soweit ?

    Stimmen die Drücke rund um die Einspritzanlage wie Systemdruck, Steuerdruck, korrekte & gleiche Einspritzmengen usw ?

  • Hi leute. So ich habe heute leider nur zwischendurch aber immerhin noch mal ein paar Messungen durchgeführt.


    Poti für Luftmengenmesser I. O

    Drosselklappe Schalter Leerlauf und Volllast beide I. O


    Leerlaufregelventil laut Prufplan

    Der Wiederstand des Ventil ist I. O


    Dann habe ich am Stecker (Kabelbaumseitig gemessen)

    Mittlerer Pin gegen Masse Batteriespannung kommt an


    Jetzt aber das Problem laut Prüfplan soll man nun die Spannung vom Mittleren zu den äußeren beiden Pins messen und da soll beides mal Batteriespannung minus ca. 2 Volt anliegen. Bei mir liegt da aber nur irgendwas im mV Bereich an also definitiv keine ca. 10 Volt. Weiß jemand was das nun bedeutet?

  • Hab ich auch schon drann gedacht und werd mir den Kabelbaum da auch noch mal ansehen.

    Aber was ich dann nicht verstehe ich dann ca 28% tastverhaltnis messen und die Zigarre summt auch bei Zündung an.