Golf 2 GTI PF Motor startet nicht nach lange stand zeit

  • Hallo Lieber Golfler !


    Brauche dringend Eure Hilfe!


    Ich habe ein Golf 2 GTI mit dem PF Motor der seit 2003 stillgelegt würde , funktionierend !

    Immer trocken in der garage gewesen.

    Etwa vor 5 jahren hab ich es aus der garage genommen, 5L frisches benzin rein und hat sofort gestartet. super! Habe es etwa 10min. laufen lasssen, es ist aber nachher von alleine aus gegangen und nicht wieder gestartet. Jetzt wollte ich es wieder zum laufen bringen und kippte ihn wieder 5L frisches benzin rein, startet etwa für 2, 3 sek. und ging aus , funkte aber immer wieder beim start versuch. dann hab ich alle kerzen kontrolliert, es komm strom an! dann habe ich bremreiniger in die ansaug system besprüht und es hat gestartet. also war meiner vermutung dass kein benzin im motor ankommt. relais für benzin pumpe arbeitet, benzinpumpe summt wie immer beim zündung an , ich habe den benzin filter neu gewechselt mit der vermutung dass es verstoft war. ohne erfolg! weiss jetzt nicht weiter. kann selber die benzin pumpe verstoft sein? obwohl die funktioniert? ich habe die benzin schlauch von der einspritzleite ausgebaut und zündung an ob benzin rauskommt und nichts , sah aus auch ziemlich trocken. benzin druckregler ? wer kann tips geben wo ich weiter suchen kann oder teile erneuern soll ?


    Vielen danke für Eure Hilfe !!


    p.s lass euch mal ein bild von gesamte motor

  • Hallo & willkommen Faria,


    was mir spontan einfällt:

    • Hast du die Durchflussrichtung des Benzinfilters beachtet (siehe auch amun-re )? Der Benzinfilter liegt im Vorlauf, Flussrichtung ist also vom Pumpenanschluss über den Filter zum Motor.
    • Der PF hat zwei Benzinpumpen, weil Digifant. Hast du auch geprüft, ob die Pumpe im Tank ("Vorförderpumpe") anläuft? Das kannst du testen, indem du den Stecker von der Pumpe unter dem Wagenboden abziehst. Dann sollte auch ein Summen zu hören sein. Falls die Vorförderpumpe defekt ist, macht sich die Hauptpumpe normalerweise auch mit hochfrequentem Jaulen bemerkbar.
    • Wenn das alles nichts hilft, wird es wohl die Pumpe sein. Mike /Scheune13 , mich wundert nur, dass da Schaufeln abbrechen sollen. Handelt es sich nicht um eine Rollenzellenpumpe?

    Eine gebrauchte Pumpe hätte ich sogar noch liegen, die auch beim PF passen müsste, TN 191906090. Bei Interesse einfach PN an mich.

  • Vielen Lieben danke!

    Freut mich hier teilzunehmen!


    Amun-re : meinst du ich sollte der schlauch von der einspritzleiste nicht abklemmen ? gibt es ein andere der direkte von tank / benzin pumpe kommt ? sonst habe ich keine gewechselt, bei mir sehen sie alle schwarz aus und keine blau.


    Mike scheune: kann ich vielleicht die benzinpumpe abbauen und prüfen mit angeschlossener kabel ob benzin raus kommt oder ähnliches ?


    Franzmann :° ich habe den filter wie vorher da war mit dem pfeil richtung motor, also pumpenanschluss richtung motor, richtig!

    ° ich werde demnächst dann das machen, benzin pumpe anschluss abklemmen und hören ob was von der förderpumpe kommt.

    °weiss nicht um welsches pumpe es sich handelt, ich weiss das diese pumpe in dem schwarze kasten eingebaut ist.


    Also das heisst dass das problem auf jeden fall hinten mit dem pumpen ist, sonst würde vorne von der schlauch benzin raus kommen mit zündung an oder motor starten ?

  • bei mir sehen sie alle schwarz aus und keine blau.

    Ja, das kann sein. Es kann sein, dass in dem Fall an einem der Schläuche ein blauer Punkt ist, das ist der Rücklauf. Wenn du den Schlauch, der unten vom Druckregler abgeht, weiter verfolgst, müsste er aber in eine blaue Kraftstoffleitung zum Tank übergehen. Der Vorlauf sitzt oben auf der Einspritzleiste, der Rücklauf unten am Druckregler.

    weiss nicht um welsches pumpe es sich handelt, ich weiss das diese pumpe in dem schwarze kasten eingebaut ist.

    Die Vorförderpumpe sitzt in einer Einheit mit dem Tankgeber unter dem schwarzen Blechdeckel unter der Kofferraummatte, der mit drei Kreuzschlitzschrauben fixiert ist. Richtig, mit "Hauptpumpe" meine ich die Pumpe in dem "schwarzen Kasten" unter dem Wagenboden. Den zweipoligen Stecker dort kannst du mal abziehen und testen.

    Also das heisst dass das problem auf jeden fall hinten mit dem pumpen ist

    Nach deiner Beschreibung ist das wahrscheinlich, ja.

  • Ja, das kann sein. Es kann sein, dass in dem Fall an einem der Schläuche ein blauer Punkt ist, das ist der Rücklauf. Wenn du den Schlauch, der unten vom Druckregler abgeht, weiter verfolgst, müsste er aber in eine blaue Kraftstoffleitung zum Tank übergehen. Der Vorlauf sitzt oben auf der Einspritzleiste, der Rücklauf unten am Druckregler.

    Die Vorförderpumpe sitzt in einer Einheit mit dem Tankgeber unter dem schwarzen Blechdeckel unter der Kofferraummatte, der mit drei Kreuzschlitzschrauben fixiert ist. Richtig, mit "Hauptpumpe" meine ich die Pumpe in dem "schwarzen Kasten" unter dem Wagenboden. Den zweipoligen Stecker dort kannst du mal abziehen und testen.

    Nach deiner Beschreibung ist das wahrscheinlich, ja.

    dann werde ich mich morgen an diesen arbeiten machen

  • also ich habe gerade die von der Benzin Pumpe ( unterwagenboden) den Stecker abgezogen um zu prüfen ob es Ein Ton gibt von der vörderpumpe: kein Ton kein sum.

    kann sein dass der vörderpumpe Defekt ist und deswegen der wagen nicht anspringt?

    oder Macht der vörderpumpe gar kein sum und der Fehler liegt alleine in der hauptpumpe auch wenn die ein " sumt" Macht ?

  • An deiner Hauptpumpe kann ich erstmal nichts Auffälliges erkennen. Wenn du sie aber jetzt eh ausgebaut hast, kannst du die Gelegenheit ja gleich nutzen und das Pumpengehäuse inkl. Filtereinsatz säubern, aber das hattest du bestimmt schon vor 8o. Und dann kannst du auch direkt das Rückschlagventil am unteren Anschluss vom Gehäuse (auf deinem zweiten Bild oben links in der Ecke zu erahnen, bzw. kann ich nicht ganz erkennen, ob es überhaupt vorhanden ist!) testen. Gegen Überdruck von außen (= Unterdruck von innen) muss es öffnen, gegen Unterdruck von außen (= Überdruck von innen) muss es schließen. In Summe mit der kaputten Vorförderpumpe ist es gar kein Wunder, dass der Motor nicht läuft. Wenn du die Hauptpumpe richtig testen möchtest, solltest bzw. kannst du das gar nicht "trocken" machen. Du müsstest dafür die Pumpe Benzin in einen Messbecher fördern lassen, um zu beurteilen, ob die Fördermenge ausreicht. Und dabei ist höchste Vorsicht wegen der Explosions- und Gesundheitsgefahr geboten! Ich weiß nicht, ob du dir das zutraust. Für Personen- und Sachschäden übernehme ich keine Haftung ;).


    Die drei Schrauben für die Hauptpumpe gibt es übrigens noch neu bei VW (TN N10404701, Maße 5x30 mm), den Dichtring leider nicht mehr. Aber im Fachhandel könntest du Glück haben. Die Originalmaße sind 42x5,3. Wichtig ist, dass der O-Ring aus benzinresistentem Werkstoff ist. Am besten eignet sich FKM. Der Innendurchmesser kann ggf. auch geringfügig kleiner sein, Hauptsache, die Schnurstärke stimmt.

    kann sein dass der vörderpumpe Defekt ist und deswegen der wagen nicht anspringt?

    oder Macht der vörderpumpe gar kein sum und der Fehler liegt alleine in der hauptpumpe auch wenn die ein " sumt" Macht ?

    Das ist definitiv der Fall! Die Vorförderpumpe muss bei eingeschalteter Zündung vor dem Motorstart auf jeden Fall für 2 bis 3 Sekunden parallel zur Hauptpumpe anlaufen. Das Surren ist auch deutlich hörbar. Hier liegt mit Sicherheit der Fehler (Verkabelung kann man - denke ich - eher ausschließen).



    Im Zweifel kannst du auch mal probeweise direkt an der Vorförderpumpe im eingebauten Zustand kurz 12 V anlegen, um zu schauen, ob sich da etwas regt. Falls nicht, hast du Dienstverweigerer Nr. 1 gefunden! Wenn du diesen bereits weiter oben erwähnten schwarzen Deckel unter der Kofferraummatte öffnest, siehst du die Vorförderpumpeneinheit mit ihren beiden Schlauch- und Kabelanschlüssen. Der elektrische Anschluss der Pumpeneinheit ist vierpolig (siehe Foto). Die beiden Kontakte, die zu dir weisen, wenn du von der Heckklappenöffnung aus auf die Pumpeneinheit schaust (Kennzeichnung 1 + 2 auf dem Bild), sind die Anschlüsse der Pumpe. 1 ist -, 2 ist +. Die anderen beiden Anschlüsse sind für die Tankanzeige.


    Du kannst mal die Schritte durchgehen, soweit es dir möglich ist bzw. sinnvoll erscheint, und dann nochmal berichten.


    Vorförderpumpen habe ich noch mehrere bei mir liegen, die ich mal ausgebaut habe, weil sie mir zu laut waren (TN 191919051BK). Sie fördern aber Sprit. Zumindest zu Testzwecken wäre das für dich sicher nicht verkehrt. Bei Interesse -> PN 8). Eine passende Hauptpumpe (TN 191906090) habe ich auch liegen. Aber an deiner Stelle würde ich erst einmal die offensichtliche Fehlerquelle mit der Vorförderpumpe beheben und mich dann Schritt für Schritt vorarbeiten. Spart Geld und Nerven ^^.

  • Wenn ich das so lese, würde ich auch den Kraftstoff komplett austauschen. Eine Mischung aus 20 Jahre altem und 5 Jahre altem Benzin dürfte nicht mehr sehr zündfreudig sein, auch wenn nochmal ein paar Liter frisches Benzin eingefüllt wurden. Die alte Brühe muss raus!


    Dazu gibt es auch eine interessante Folge von den Autodoktoren bei Youtube.