Kaufberatung 1990er Madison mit PN und Automatik

  • Moin allerseits,

    da der Audi 80 meiner Mutter nicht mehr ohne größere Investitionen die HU-Prüfung besteht und altersbedingt gerne ein kleineres Auto wünschenswert wäre (maximale Fahrleistung 1.000km pro Jahr im Stadtverkehr), habe ich mir gestern einen 1990er Golf Madison mit PN-Motor (69 PS) und Automatikgetriebe (Mutter fährt altersbedingt nur noch Automatik) angeschaut und bin nun unschlüssig, ob der Wagen was für meine Mutter ist.

    Positiv an dem Wagen:

    - Farbe (schönes Royalblau-Metallic LA5U)

    - Konnte keinen Rost finden. Selbst das Heckblech im Bereich der Punktschweissungen mit den Längsträgern war einwandfrei. Auch das rechte Radhaus makellos (sowohl vom Innenraum/Kofferraum aus, als auch vom Radkasten her). Das kleine, immer rostende Blech der Tankstutzenhalterung konnte ich, aufgrund von Dreck, allerdings nicht inspizieren. Scheibenrahmen, Schwellerkanten, Unterboden ohne Rostspuren (gut, wie es unter dem serienmässigen PVC-Unterbodenschutz ausssieht weiss man halt nicht). Wie es unter den Radlaufabdeckungen aussieht weiss man halt auch nicht. Aber um die Radlaufabdeckungen herum waren keinerlei Blasen zu sehen.

    - Bremsen mit Bremsleitungen komplett neu

    - Reifen neu

    - Avus-Snowflake-Felgen

    - Wagen springt einwandfrei an und fährt wirklich gut. Keinerlei Ruckeln. Er zieht sauber durch und die Automatik schaltet sehr sanft. Kickdown funktioniert ebenfalls. Fahrwerk auch auf schlechter Strecke ohne Klöter-/Klappergeräusche.

    - Dachhimmel zwar vergilbt (Raucherauto), aber noch komplett fest. Innenausstattung ohne stärkere Verschleißspuren, wenngleich Fahrersitzlehnenwange links schon etwas weicher.

    - Zahnriemen vor 2,5 Jahren gewechselt. Er sieht auch noch gut aus.

    - Heizung funktioniert gut.

    - Grüne Plakette (hat der PN denn überhaupt EURO 2 ???)


    Nicht so gut gefallen hat mir:

    - HU nur noch bis 06/2020

    - Kilomterstand unbekannt, da Tacho wohl mal getauscht.

    - 5 Vorbesitzer

    - Fahrertür und Motorhaube mit größeren Beulen (Vandalismus?). Müssten zur Erlangung des H-Kennzeichens wohl ausgetauscht werden.

    - Motor-/Getriebeunterseite stark verölt mit Tropfenbildung

    - Farbe Kühlwasser rostig-braun. Es fehlte auch ca. 1/4 Liter Wasser.

    - Temperaturanzeige kommt sehr langsam. Wenn der Kühlerlüfter anspringt, steht sie erst auf 1/4.

    - Stand der Servoflüssigkeit gut 2 Finger unter Minimum. Servolenkung funktioniert allerdings geräuschfrei.

    - Stärker jaulendes Geräusch im Leerlauf im Bereich rechter Motorseite (Lima, Servopumpe, Wasserpumpe, Zahnriemen?), das allerdings verschwindet, sobald sich die Drehzahl ändert (Einlegen von Fahrstufe D) oder auch Gasgeben in Stufe P.


    Der Verkäufer wollte ursprünglich 2.300,- EUR haben, nach Verhandlungen konnte ich ihn bislang nicht unter 1.900,- EUR bekommen, was mir angesichts der Mängel immer noch etwas hoch vorkommt. Daher hätte ich doch gerne mal eure Meinung dazu.


    Gruß aus Hamburg

    Torsten

  • VW
  • Das Jaulen tritt sofort nach dem Starten (kalter Motor) auf oder wird erst stärker, wenn er warm ist?


    Die zahlreichen Vorbesitzer sind nun nicht sooo schlimm, der Karosseriezustand ist m.N.n. entscheidend.

    Wenn Mama im Stadtverkehr in HH die Beulen nicht stören, dann kauf das Auto.

  • Dann ist nur der Zahnriemen zu straff. Der wird gern bei kaltem Motor gespannt (90°-Drehung) und dabei übersehen, dass sich die Maschine ausdehnt und damit die Spannung des Riemens zunimmt. Das schädigt allerdings über kurz oder lang das Spannrollenlager.


    Aber das bissel Mechanik ist doch eher von untergeordneter Bedeutung...

  • Da ich derzeit selber einen PN mit Automatik frisch mache und auf Schalter umbaue, kann ich dazu sagen:

    - Der PN mit der Automatik ist recht flott unterwegs.

    - Verbrauch lag bei 9-10 l/100 km (ist bei 1000 km/Jahr aber sicher nicht entscheidend)

    - Getriebe war auch bei diesem ölfeucht, Tröpfchenbildung aber noch nicht

    - Anlasser ist ein kritischers Teil, da er viel Motorwärme abbekommt, einbauortsbedingt


    Ich würde mich erkundigen, wann das ATF zuletzt getauscht wurde, ggf. ist nur die Ölwanne der Automatik undicht. Da das ATF ohnehin regeläßig zu wechseln ist, kann man dabei die Dichtung von der Ölwanne am Getriebe gleich mit machen.

    Wenn die Undichtigkeiten allerdings woanders herkommen, dann kann es schnell teuer werden...


    BTW: hier liegt noch alles von der Automatik rum, was das Herz begehrt...

  • ...alles halb so wild !

    Wenn Du selber schrauben kannst, so sind die geschilderten Sachen an einem Wochenende behoben.

    Für 1900 Euro würde ich nicht lange überlegen und den Golf nehmen...alles weitere macht man nach und nach und inverstiert dabei 250-400 Euro je nach Umfang.

  • ...alles halb so wild !

    Wenn Du selber schrauben kannst, so sind die geschilderten Sachen an einem Wochenende behoben.

    So der Profischrauber bin ich leider nicht. Mal ne Lichtmaschine, Antriebswelle oder den Zahnriemen (beim NZ) kriege ich schon hin. Aber beispielsweise an Kopfdichtungen, Lenkgetriebewechsel, oder gar Motor-/Getriebewechsel habe ich mich bislang nicht rangetraut. War zum Glück bisher noch nicht nötig. Also kleinere Sachen kriege ich selbst in den Griff. Alles andere muss dann ein Profischrauber oder eine Werkstatt machen....

  • Na Mama braucht doch nicht gleich einen Motor- und Getriebetausch bei 1tkm Fahrleistung im Jahr. Den Rest kannst Du demzufolge doch selbst. :]


    Wie gesagt, wenn die Karosse i.O. und ggf. die Dellen mit Smartrepair o.dgl. in den Griff zu bekommen sind, kann das kein Fehlkauf sein.

  • Dafür sollen 1900€ angebracht sein?

    Liest sich wie ein ungepflegter Alltagsgolf der überteuert verkauft werden soll.

    Für den Betrag kann man durchaus bessere bekommen.

    Bestes Beispiel der Golf von Golf_II_GL, der war deutlich günstiger und in einem besser Zustand.

  • Stimme da zu... Preis ist zu hoch. Ist nur n Madison und wie du den beschreibst mit einiges dran zu tun und unbekannter KM stand. Das kann einer mit 300tsd sein der verbraucht ist.


    Würde sagen finger weg... aber das ist meine meinung :)

  • Bestes Beispiel der Golf von Golf_II_GL, der war deutlich günstiger und in einem besser Zustand.

    Falls Du auf den PN anspielst: das war aber auch ein Foren-Sonderpreis und ist auch "nur" ein CL! 2 Tage Reise war auch noch erforderlich. :]

    Mein Golf (RP) war DEUTLICH teurer :rolleyes:.


    Überteuert finde ich den daher nicht. Bloß, weil es ab und an mal einen Freundschaftspreis gibt, ist das eben nicht die Regel. Einen ordentlichen 2er findet man nicht mehr an jeder Straßenecke.

  • Einen ordentlichen 2er findet man nicht mehr an jeder Straßenecke.

    Stimme ich dir absolut zu. Heist aber nicht das jeder 2er der teuer verkauft wird gut ist. Viele springen auf kaufen die billig und dann teuer verkaufen um auf der nostalgie schiene geld zu machen.


    Klar gibts gute zum ordentlichen preis. Keine frage. Und das ein freundschaftspreis nicht mit dem Marktpreis mithalten kann stimme ich auch zu.


    ABER


    Bei nem wagen den du kennst (oder der im forum bekannt ist / freundschaftspreis ) hast du ein besseres gefühl für was du bekommst. Klar gibt auch hier leute die dir bewusst was verschweigen wurden, aber aufm offenen markt ist dies wesentlich mehr möglich.


    :)

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig