Der Radiothread für den 2er

  • nja wenn die zierlöcher vom Abstand her und Größe den original Löcher entspricht reicht es für die Rahmen

    Und so ein teures radio würde ich mit dieser Methode definitiv nicht befestigen wollen

    Mit ein bisschen Draht isset schnell ausgebaut

  • Das sieht gut aus. Aber das Thema modernes Blaupunkt ist für mich leider durch.

    Ich hab mir vor ein paar Monaten ein recht modernes Gerät für meinen Daily Driver gekauft, und die Qualität ist etwa die selbe wie von dem vorher verbautem 15-Euro-Noname von Aliexpress.... :(

    Von der Verarbeitungsqualität oder vom Sound her? Etwas gewundert hat mich, dass das Bremen DAB trotz der geringen Einbautiefe 2 kg wiegen soll, das kommt an die alten Radios ran. Hatte da eher mit einem Fliegengewicht gerechnet. Selbst beurteilen wird man das aber wohl erst können, wenn man so ein Gerät mal in den Händen hält.

  • das Gewicht sollte schon für Qualität sprechen

    Kann mir schlecht vorstellen das die nur Blei Gewichte da rein kloppen

    Das die einbautiefe kleiner ausfällt is ja auch klar da es kein tape mehr gibt sprich die Bauteile besser verteilt werden können und so einen der ärger mit zu wenig Platz erspart bleibt

  • Von der Verarbeitungsqualität oder vom Sound her?

    Von der Haptik war es genau so wie mein Chinakracher. Und der war wirklich unterstes Niveau, da er nur als Übergangslösung gedacht war. Billiges speckiges Plastik.

    Die Software war auch auf dem Niveau der Billigklasse. So sind etwa die Dateien auf der SD-Karte bei billigen Geräten nach Änderungszeitpunkt sortiert, weil die Sortierung nach Name aufwendiger ist.

    Dazu stürzte das Gerät regelmäßig ab, sobald es ein wenig lauter betrieben wurde, und meldete "CD-Fehler" oder "SD-Fehler". Einmal neu starten, und es lief wieder.

    Bluetooth habe ich nie ans Laufen bekommen.


    Daher werde ich wenn überhaupt erstmal 1-2 Jahre warten, und mir dann die "Langzeitrezessionen" zu dem neuen Blaupunkt ansehen, bevor ich auch nur darüber nachdenke, den recht hohen Preis womöglich in übelstem Chinaschrott zu versenken. ;)

  • Und so ein teures radio würde ich mit dieser Methode definitiv nicht befestigen wollen

    Teuer? Das war lange Zeit ein normaler Preis für ein Mid-Range Radio. Damals als ich noch jung war hat mein teuerstes Radio ca. 600€ gekostet, das war obere Mittelklasse. Da gab es einige Alpines die noch teurer waren...

    Heute ist es aber irgendwie normal das ein Radio 29,99€ neu inkl. Versand kostet und selbstverständlich alles kann.

    400€ wäre mir das Blaupunkt aber trotzdem nicht wert. Ich bleibe dabei, ich möchte Kassette und FM im Auto.

  • Ich denke, dass es wie bei so vielen Dingen rund ums Auto eine persönliche Entscheidung ist, ob es das einem wert ist.


    Ich finde das Radio sehr attraktiv, weil es zeitgemäße Funktionen in einem 80er Design vereint. Der Preis, da hat mac-daniel schon recht, ist zwar nicht günstig, aber m. E. gerade noch so vertretbar. Wenn die Haptik stimmt. Ich werde mir das mal anschauen.


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henryk M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Teuer? Das war lange Zeit ein normaler Preis für ein Mid-Range Radio. Damals als ich noch jung war hat mein teuerstes Radio ca. 600€ gekostet, das war obere Mittelklasse. Da gab es einige Alpines die noch teurer waren...

    Heute ist es aber irgendwie normal das ein Radio 29,99€ neu inkl. Versand kostet und selbstverständlich alles kann.

    So ist es. Einige Blaupunkt-Radios haben in den 80/90er Jahren über 2000 DM gekostet, also ca. 10% vom Neupreis eines Golf 2 (nur für diejenigen, die das direkt in Euro umrechnen, ohne den Verlust der Kaufkraft zu berücksichtigen - wir müssten dann schon von mindestens 2000€ für ein gehobenes Autoradio ausgehen).

  • Wenn Du die Kaufkraft berücksichtigst, musst Du aber auch sehen, dass HiFi-Artikel ganz grundsätzlich immer günstiger geworden sind im Zeitablauf. Wer heute 1.500 € für eine Anlage ausgibt, hat schon etwas sehr ordentliches. 450 € für ein Autoradio - allerdings mit Freisprech und allem drum und dran - ist schon höherpreisig.


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henryk M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Elektronik ist in den letzten sagen wir mal 2 Jahrzehnten massiv billiger geworden während alles andere im gleichen maß teurer wurde. Durch die miniaturisierung kann man das was früher auf ganzen Platinen die per Hand bestückt wurden in nen Chip pressen der die Größe von nem Cent Stück hat und auch nicht viel mehr kostet.


    Die Qualität war natürlich früher wesentlich höher, aber die spielt für die meisten heute eh keine Rolle mehr. Die Masse will billig, billiger am billigsten.

    Früher hast du ein Radio gekauft und das Jahrzehnte benutzt. Heute ist es normal alle 2 Jahre ein neues Handy zu kaufen oder alle 3 Jahre einen neuen Fernseher. Alle 4 Jahre ein neues Auto gehört auch für sehr viele zur Normalität.

  • Ich habe den Eindruck, dass DIN Radios allgemein in der Qualität nachgelassen haben. Die Topmodelle der gängigen Hersteller von heute sind kein Vergleich zu ihren Vorgängern von vor 10/15 Jahren. Besonders an den Knöpfen merkt man dies, wackelig und ungenaue Druckpunkte.

    Mein Verdacht ist, dass durch die bei Neuwagen kaum noch vorhandenen DIN Radios, der Markt für die Zubehörgeräte schlicht nicht mehr so viel hergibt wie früher und darum gespart wird.

  • der Markt für DIN radios sind regelrecht zusammen gekracht

    Das hat ja Blaupunkt z.b. endgültig das Genick gebrochen und nun isset nur noch ein Lizenz label

    Das die stereo radios seinerzeit eine Stange Geld gekostet haben is mir sehr wohl bewusst

    Aber die Preise haben sich im ganzen multimedia Bereich nach unten entwickelt zum teil durch Fortschritt in der Produktion aber auch leider durch die ganzen billig Hersteller ausm Fernost

    Is halt so aber jetzt deswegen alle Autoradios neueren Baujahrs als Dreck abzustempeln nur weil man Pech hatte is schwarz weiß denken Marke rosa nostalgie brille

  • der Markt für DIN radios sind regelrecht zusammen gekracht

    Das hat ja Blaupunkt z.b. endgültig das Genick gebrochen und nun isset nur noch ein Lizenz label

    Das die stereo radios seinerzeit eine Stange Geld gekostet haben is mir sehr wohl bewusst

    Aber die Preise haben sich im ganzen multimedia Bereich nach unten entwickelt zum teil durch Fortschritt in der Produktion aber auch leider durch die ganzen billig Hersteller ausm Fernost

    Is halt so aber jetzt deswegen alle Autoradios neueren Baujahrs als Dreck abzustempeln nur weil man Pech hatte is schwarz weiß denken Marke rosa nostalgie brille

    Ja weil so DIN Radio nicht mehr benötigt wird, da passt sich der Markt an.


    Allerdings gibt es noch sehr viele auch mit DAB und DAB+ daher ist für jedem was dabei. Auch was ich gut finde in 80er Optik daher auch im Oldtimer alles verwendbar.


    Natürlich eine Frage des Geldbeutels, ich bleib trotzdem beim Gamma 2. Was aber wenn ich das Auto im täglichen Gebrauch hätte würde ich auch auf DAB setzen.


    Zum Thema China Radios da muss man aufpassen, ich habe da diverse Verbaut gibt massiv preis Unterschiede so wie auch Qualität die garnicht geht. Man sollte da vorm Kauf doch mal bisschen im Internet und diversen Foren dazu lesen. Da findet man auch Radios die im mittelpreisigem Bereich liegen. Wo aber auch Qualität und Haltbarkeit gegeben ist.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig