Unser Nordkap-Golfi „Peggy-Sue“

  • Jetzt stellen wir euch auch endlich mal unser Nordkap-Golfi vor.


    1990er Golf 2 CL mit 1,3er 2G in Kirschrot LA3E, mit nachgerüstetem G-Kat. Erstzulassung 04.05.1990. Produktionstag: 14.02.1990.
    Aus 1.Hand, Nichtraucher, Scheckheftgepflegt und bisher erst 145tkm auf dem Tacho und immer noch mit den ersten Kennzeichen (ohne Eurofeld und noch mit den kleinen Kreissiegeln) unterwegs.


    peggyimf29.jpg


    Sie war mit ihrer Vorbesitzerin, einer netten älteren Dame (Jahrgang 1925), sogar schon am Nordkap.
    "Mit 86 müsse man kein Auto mehr fahren" war ihre Begründung für die Trennung die ihr nach gemeinsamen erlebnisreichen 21 Jahren sichtlich schwer fiel.


    In den 21 Jahren hat Peggy-Sue leider die ein oder andere „Beule“ abgekommen. Ein neues Seitenteil gab es bereits, dieses ist aber leider aufgrund eines Findlings erneut eingedrückt. Kotflügel und Fahrertür sind leider auch ein wenig eingedrückt. Auch wenn der ein oder andere von euch jetzt sagen würde Kotflügel und Tür kann man doch ganz leicht ausbeulen. Das sind Spuren ihres Lebens, daher werden die drin bleiben.


    seitenteill5i5h.jpg


    Peggy-Sue ist für uns etwas ganz besonderes da ihr Erstzulassungstag quasi immer auf unseren Hochzeitstag fällt. :love: Zur Hochzeitskutsche hat es leider nicht gereicht da hatten wir sie noch nicht.


    indernaturumc9z.jpg waschanlage7ccxj.jpg dsci0005xviv0.jpg


    Kofferraumteppich mit Ausbuchtung für einen vollwertigen Reifen sowie bei unseren anderen Gölfen auch Domteppiche und Rückenlehnenteppich.


    dscn4518gpd3w.jpg


    Auch eine Anhängerkupplung durfte nicht fehlen.


    ahk4ac2u.jpg dsci0005y0f8w.jpg

  • Zitat

    Kotflügel und Fahrertür sind leider auch ein wenig eingedrückt. Auch wenn der ein oder andere von euch jetzt sagen würde Kotflügel und Tür kann man doch ganz leicht ausbeulen. Das sind Spuren ihres Lebens, daher werden die drin bleiben.

    Top Einstellung! Spuren des Lebens sind auch an mir zu finden, deshalb darf sie mein Wagen auch haben!

  • Ich stimme meinem Vorredner zu: Spuren des Lebens hat jedes Auto nun einmal und erzählen eine Geschichte. Man sollte es da nicht übertreiben. Die ältere Dame wird sich sicher gefreut haben, dass sie ihren Golf in so sorgsame und pflegende Hände gegeben hat.

  • …habe mir die letzte überhaupt noch verfügbare AHK von Westfalia für den Golf 2 gesichert :wink: Werde aber auf 13-polige Dose gehen, da Fahrradträger nur betrieben werden dürfen, wenn die Rückfahrscheinwerfer am Anhänger funktionieren, was bei der 7-poligen unmöglich ist. Evtl. verkabele ich aber Dauerstrom (ggf. auch Ladestrom) gleich mit - VW hat werkseitig wohl immer 13-polig ausgeliefert, aber nur bis Pin 8 belegt, Dauerstrom war nur vorbereitet, Ladestrom überhaupt nicht vorbereitet.

  • one: Es gibt Fahrradträger, die auf den Kugelkopf gesteckt werden und zwei oder mehr Fahrräder fassen. Vorteil: Kein Anhänger (höhere Reisegeschwindigkeit möglich) und keine Dachaufbauten (nicht so hoher Verbrauch). Diese Fahrradträger haben eigene Leuchten und bekommen den Strom über die Anhängersteckdose (exemplarisch: Thule EuroWay G2 920 Anhängerkupplungs Fahrradträger (Affiliate-Link) ).