Ventildeckeldichtung immer wieder undicht

  • Huhu!


    Habe jetzt schon 2-Mal innerhalb 10tkm die VDD gewechselt. Einmal Elring und jetz "Original" Volkswagen. Ist schon wieder undicht, Muttern sind fest.


    Ventildeckel Verzogen??


    Gruß Marek

    Golf 2: Der letzte "Volkswagen"

  • Zuerst gilt es mal ein paar Dinge zu klären.
    1. welche Dichtung hast du verbaut? Kork oder Gummi?


    2. War die entsprechende Dichtung auch schon vorher drauf?
    Das Problem ist, dass bei der jeweiligen Dichtung auch die dazugehörenden Stehbolzen verbaut werden müssen.
    Wenn du Stehbolzen der Gummidichtung hast und baust 'ne Korkdichtung ein wird das niemals dicht, da die Bolzen einen Bereich ohne Gewinde haben und du den Deckel gar nicht weit genug runter kriegst.
    Im umgekehrten Fall (Gummidichtung mit "Kork"-Bolzen) läufst du Gefahr die Dichtung zu quetschen und damit zu zerstören.


    3. Wenn Gummidichtung, hast du das Drehmoment genau eingehalten?
    Wenn nicht, dann drückst du die Dichtung zu sehr zusammen und sie wird nach kurzer Zeit wieder undicht.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Huhu!


    zu 1. Gummi


    zu 2. Ja.


    zu 3. Wieviel Nm waren das? Aber zu sehr anziehen geht eigentlich nicht weil an den Stehbolzen das Gewinde nicht bis an den Zylinderkopf geht.


    Hab schon überlegt auf Kork umzurüsten.



    Gruß Marek

    Golf 2: Der letzte "Volkswagen"

  • Probier das doch mit Beilagscheiben, da drueckst Du ihn ein bisserl mehr runter. Bei so kleinen Schrauben tu ich nichts mit einem Drehmomentschluessel, einfach einen Steckschluessel nehmen und mit Gefuehl anziehen, wuerde ich sagen.


    Oder ist der Deckel verzogen? Nimm ihn runter und leg ihn einmal auf einen Spiegel. Da siehst Du, ob er ueberall aufliegt.


    Gruesse
    wt
    (Mein Deckel ist uebrigens auch undicht. Hab immer geglaubt, das gehoert so :P )

    * the older I get, the faster I was *

  • da ist der deckel krumm, ist ein alter hut beim 2er, denn da reicht nur schief anschauen und der ist verzoegen. da hilft nur nen anderen VD und alles schön mit drehmoment und richtiger reihenfolge anziehen. du musst auch die streben unter den muttern noch machen, die dürfen nicht fehlen.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Probier das doch mit Beilagscheiben, da drueckst Du ihn ein bisserl mehr runter. Bei so kleinen Schrauben tu ich nichts mit einem Drehmomentschluessel, einfach einen Steckschluessel nehmen und mit Gefuehl anziehen, wuerde ich sagen.


    Oder ist der Deckel verzogen? Nimm ihn runter und leg ihn einmal auf einen Spiegel. Da siehst Du, ob er ueberall aufliegt.


    Gruesse
    wt
    (Mein Deckel ist uebrigens auch undicht. Hab immer geglaubt, das gehoert so :P )


    naja ich würde empfehlen die stehbolzen komplett raus und zylinderkopfschrauben mit innensechskannt rein damit kann man besser festziehen als die muttern. ich weiss ist nicht orginal vw aber zb öttinger hats auch so gemacht beim golf 2 und ich habs mehr als 6 jahre schon so und es ist dicht

    Golf 2 1.8L (RP)mit 7,5l/100km Verbrauch, ausfahrbaren heckspoiler, Golf 4 climatronic usw usw ^^


    Ich dachte ich könnte auch so tuen als wäre ich einer von diesen Taubstummen oder nicht? - GitS SC "der lachende mann"


    Wat will ich mit nen Mercedes? Mein Subaru hat 6!! Sterne! ;D

  • im normalfall hat man bei Kork die Undichtigkeitsprobleme, deshalb wurde dann die Alternative Gummidichtung zum umrüsten eingeführt.
    Es gibt nichts besseres als die Gummidichtung, gut aushärten tun Sie beide, durch die Hitze aber der Gummi dichtet mit Sicherheit besser.


    so viel zu meinen Erfahrungswerten.

  • im normalfall hat man bei Kork die Undichtigkeitsprobleme, deshalb wurde dann die Alternative Gummidichtung zum umrüsten eingeführt.
    Es gibt nichts besseres als die Gummidichtung, gut aushärten tun Sie beide, durch die Hitze aber der Gummi dichtet mit Sicherheit besser.


    so viel zu meinen Erfahrungswerten.


    Das ist auch genau meine Erfahrung!
    Allerdings muß man, wie schon gesagt auf das richtige Drehmoment achten. Wenn die zu fest angezogen wird, dann wird sie auch wieder undicht.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Eigentlich muß man da gar keine Dichtmasse verwenden.
    Wie schon gesagt, wenn da eine Gummidichtung verbaut ist UNBEDINGT auf das richtige Drehmoment achten und natürlich auch die richtigen Stehbolzen verbauen.
    Gerade bei der Gummidichtung ist es so, dass ein zu festes Anziehen der Schrauben ein Verdrücken der Dichtung bewirkt und diese dadurch undicht wird.


    Eine Korkdichtung wird irgendwann hart und verliert dadurch die Dichtigkeit.


    Dichtmasse und andere Hilfsmittel sind, meiner Meinung nach, nur an den Symtomen herumgedocktert.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling: