Kaltstartprobleme Golf 2 (1,6/ 70PS/ PN/ 2EE-Vergaser)

  • Starterklappe (Kaltstart) ohne Funktion

    Hallo zusammen,


    ich brauche mal euren Rat. Hab mir letztes Jahr o.g. Golf gekauft und schraube mich gerade da durch. Kein Problem soweit, KFZetti vor 30Jahren gelernt.

    Beim Vergaser verlassen mich gerade meine Ideen. Wie vom Vorbesitzer beschrieben, springt der kalt nicht an....logisch auch, wenn die Starterklappe immer offen steht. Hab mir ein bisschen Lektüre besorgt (u.a. Beschreibung von den "Rudies" aus Berlin), passt soweit. Ich habe so ziemlich alles überprüft inkl. Kabelbaum durchgemessen, um erstmal wirklich nur das Kaltstartproblem zu beseitigen. Klar bekomme ich den Wagen an - Klappe manuell verschließen und fertig. Was mich stutzig macht: Den Vordrosselsteller soll man ja nicht mit Batteriespannung prüfen, jedoch liegt am Stecker 12V an, wenn ich die Zündung einschalte. Trotzdem regt sich da nichts. Die Klappe selbst hab ich überprüft, geht so wie beschrieben - mit leichtem Widerstand. Der Widerstand des Vordrosselstellers ist i.O. - hab noch einen 2. Vergaser (gebraucht) montiert. Gleiches Spiel. Hab so langsam das Steuergerät in Verdacht.

    Von welchen Bauteilen, ist die Grundfunktion der Starterklappe noch abhängig?

    Wer kann mir helfen?


    Gruß Torsten

  • Ich nehme an, du bist nach dieser Serviceanweisung vorgegangen? Was ist mit dem Kühlwasser- bzw. Saugrohrtemperaturfühler? Hast du die denn schon überprüft und deren Widerstand gemessen? Und hast du die Kabel des Vordrosselstellers bis zum Steuergerätestecker verfolgt und auf Durchgang bzw. Isolationswiderstand geprüft? Was sagt der Fehlerspeicher? Du könntest auch mal eine Stellglieddiagnose durchführen.


    Elektromagnetische Stellglieder und andere Aktoren wie Sensoren werden vom Steuergerät in der Regel per PWM angesteuert. Ich nehme an, wenn du konstant 12 V von der Batterie auf den Vordrosselsteller gibst, überlastet du ihn und legst mehr als die zulässige Spannung an. Den PWM-Signalverlauf kannst du natürlich mit einem Multimeter nicht erfassen, denn da wird dir schließlich - wenn überhaupt - der RMS angezeigt. Du könntest nur mal testen, ob es einen Unterschied macht, wenn du das Signal im Wechselspannungsmodus misst. Leider zeigen die meisten Multimeter bei Wechselgrößen jedoch falsche Effektivwerte an, da sie mit einem Formfaktor für Sinuskurven arbeiten, der natürlich auf das PWM-Signal nicht zutrifft. Und ein Oszilloskop hat leider nicht jeder...

  • Von welchen Bauteilen, ist die Grundfunktion der Starterklappe noch abhängig?


    Die Klappe wird direkt vom Steuergerät angesteuert.

    Beim Kaltstart sollten sowohl die Kühlmmitteltemperatur, als auch die Saugrohrtemperatur das Steuergerät zum Schließen der Klappe bewegen.


    Wenn Du den Stecker am Steuergerät abziehst, sind die Pins

    1-------------------------------------------------13

    ..14-------------------------------------------25


    Saugrohrtemperatur 5 - 7

    Kühlmitteltemperatur 21 - 7

    Luftklappensteller 10 - 12


    Eine Option ist noch, daß sowohl Steuergerät, als auch Vordrosselsteller richtig arbeiten,

    das Gestänge zur Luftklappe aber ausgehängt ist.

  • Hallo Leute,


    danke erstmal für die Begrüßung und Antworten :)

    Fabian: Ich habe nach den "Datenblättern" der Ruddies gearbeitet. Leider sind dort ein paar wenige Anschlüsse am Steuergerät anders, als beschrienen. Hab mir das aufgeschrieben....muss ich aber erstmal schön machen. Die Temp-Fühler, sowie alle Kabel zum Steuergerät habe ich gemessen...alle Widerstände/Werte i.O. und auch kein Masseschluß. Die Stellglieddiagnose sollte ich noch durchführen.


    v-wagner: Danke für die Info. Werde die nochmal was testen...das Gestänge ist richtig eingehängt.


    Bis dann.

  • Moin,


    ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Zuerst externe Einflüsse und Signalwege bzw. Signale prüfen. Wichtig ist hier, dass du die Signale unter Last misst und nicht am offenen Stecker.

    Alternativ kann auch die Endstufe des MSG bzw. die darin enthaltenen Folenkondensatoren das zeitliche gesegnet haben.


    Wenn man beim PN die Zündung einschaltet, hört man ein SUMMEN vom Vordrosselsteller.


    Wenn es dir hilft, kann ich dir auch leihweise ein funkionierendes MSG vom PN zur Verfügung stellen. Damit kannst du den Fehler vielleicht eingrenzen.

  • Hallo Oli,

    danke für deine Tipps. Hab gerade keine Zeit gefunden, um zu basteln bzw. zu antworten. Ich gehe aber die nächsten Tage noch einmal intensiv der Sache auf den Grund und komme evtl. auf dein Angebot zurück. Eine Frage vorab: Kann das Anstecken eines anderen Steuergerätes zum defekt führen, weil da irgendwas im Eimer ist?


    Gruß Torsten

  • Besteht die Möglichkeit? Ja.

    Ist es hinreichend wahrscheinlich? Nein.


    Natürlich kann das Steuergerät so durchgegrillt sein, daß Spannung an Punkten anliegt, an die sie nicht gehört. Normalerweise ist es aber eher so, daß die Elektronik im Steuergerät zur unfreiwilligen Sicherung wird.