Golf 2 1.6 Calypso

  • Vorstellung

    Hallo, ich bin der Alex Bj. 91 komme aus Neuruppin und bin seit langem stiller Mitleser in diesem Forum.

    Oft hat mir das gesammelte Wissen hier weitergeholfen.:thumbup:

    Meinen ersten Golf 2 habe ich mir im Jahr 2010 gekauft. Ein verbastelter GT Special in Heliosblau. Damit begannen die ersten kleinen Schrauber-Sessions und man gewann schnell an Erfahrung. Einige Golf 2 folgten und 2016 habe ich meinen ersten Motorumbau verwirklicht. Von 1.6TD auf 1.9 TDI, dass war dann auch der letzte Golf 2, bis mich vor nun gut 4 Wochen wieder das Fieber gepackt hat.:P


    Die Suche

    Also stöberte ich wieder ein wenig bei E-bucht Kleinanzeigen und war recht erstaunt wie die Preise über die letzen Jahre angezogen haben. Verständlich auch, da ja auch die letzen Baujahre bald H-Kennzeichen bekommen.

    Eigentlich war ich auf der suche nacheinem Vorfacelift Diesel. Das hat sich schwer gestaltet, da ich keine passenden Modelle gefunden habe. Selbst als ich den Umkreis vergrößerte änderte sich das Ergebnis nicht sonderlich.

    Dann "stolperte" ich über "Golf GL automatik" (1.6 PN 242tkm ). Ein paar Tage gingen ins Land und ich stand zur Besichtigung vor dem Golf. Hier Bilder vom Inserat:




    Der Kontakt war freundlich und schnell war man auf einer Wellenlänge und der Golf sah (von weitem) gut aus.:)


    Allerdings taten sich schnell einige Mängel auf. Der Lack war im schlechten Zustand: Kratzer, Beulen und Klarlackabplatzer. Kotflügel und Türen wurden schon getauscht. Das sah man an der Farbe, die nicht überall gleich war. (Auf die Motorhaube geh ich mal nicht weiter ein:D) ... ( oder die zwei Antennen) ... ( oder den Ausschnitt für die AHK)


    Auf der Suche nach Rost wurde ich schnell fündig: Als erstes hob ich den Gummi der Windschutzscheibe an und musste erstaunt fesstellen, dass dort alles in Ordnung war. Als nächstes dann die Hinteren Ecken an den Plastikverkleidung, dort war offensichtlich Rost am Brodeln. Heckklappe hatte auch Starken Befall. Als ich dann die rechte Verkleidung im Kofferraum wegbog, Rost:wacko: ich übte mit meinem Finger sanften Druck auf die Stelle aus, die auch mit einem knuspern nachgab und sich ein Loch auftat.:]

    Weiter habe ich aber keinen Rost gefunden, bin mir aber sicher, dass noch mehr in diesem KFZ schlummert.


    Im Motorraum war nichts nennenswertes zu entdecken.


    Im Innenraum gab es keine Extras zu sehen. Bis auf das weiche Armaturenbrett unterschied sich der Golf nicht von einem CL.

    Etwas verwundert guckte ich nur, als ich anstelle von Abdeckungen im Tachorahmen, 6 Nebelschlusslichtschalter vorfand:/



    Also auf zur Probefahrt:

    Meine erste Fahrt mit einem Automatik Golf. Der zweite Gang ging sehr unsanft rein was er aber mit wärmen Getriebe nicht mehr tut.

    Bis auf einen leicht undichten Auspuff ist mir nichts weiter aufgefallen.


    Die Preisverhandlung lief dann ganz gut, wahrscheinlich auch da er vom Loch am hinteren Dom nichts wusste.

    Dann erklärte ich noch, dass es sich bei dem eingetragenen 20/30 Fahrwerk niemals um das verbaute handeln könne.


    ich habe dann weniger als die Hälfte vom Preis gezahlt.


    Nun war ich wieder im Besitz eines 19e :love:

  • Wie shoebird schon sagt, ist Rost hier ein großes Thema. Mit der Farbe muss ich auch zustimmen, umso ärgerlicher, dass der Lack nicht mehr so schön ist vom Zustand.


    Fahre den Golf jetzt ca 1000km leider blieb eine kostenintensive Reparatur nicht aus.

    Nach der Ersten längeren Fahrt ohne Auffälligkeiten (ca 280km), ist auf dem Weg zum Einkaufen das Bremspedal "weich" geworden. Mir war klar was los ist und ich stellte den Golf bei einer Werkstatt ab. Letztendlich war dann eine Bremsleitung geplatzt, direkt am BkV für die Bremse Hinten rechts, wie mir der Mitarbeiter am Telefon erklärte. Ich stimmte der Reparatur zu, da ich das Auto dringend brauche und fern der Heimat war um mich selbst um eine Lösung zu kümmern. Tags darauf wieder ein Anruf aus der Werkstatt. "Es ist Wahnsinn mit dem Auto" ich wusste, dass das nichts gutes Bedeuten konnte ;(

    So ist beim entlüften der HA aufgefallen, dass 0% Bremsbelag auf den Backen war und die Entlüftungsschrauben sowie die Bremszylinder ausgesorgt hatten. Habe mich dann selbst von der Situation überzeugt und war geschockt, dass ich so überhaupt auf der Straße unterwegs gewesen bin. Naja jedenfalls konnte ich jetzt nichts weiter machen als auch dieser Reparatur zuzustimmen. Das ganze kam dann 800€. In der Heimat hätte mich das vielleicht 50€ Materialkosten und Zeit gekostet. Nun Bremst der Golf immerhin:]


    Außerdem hat mich die Werkstatt darauf hingewiesen, dass bei einer Felge ein Radbolzen gefehlt hat. (darauf achtet man beim kauf ja nicht):cursing:

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch