Lüftung, neue Dichtung basteln

  • Hi, ihr Lieben...


    Nachdem ich gestern feststellte, dass aus der Lüftung auf der Fahrerseite Luft strömt, obwohl sie zu ist, hab ich die Lüftungsdüse mal ausgebaut.. Von der (Ab)dichtung ist/war da nicht mehr viel übrig :( Hab hier n paar selbstklebende Moosgummi-, oder Neopren- (weiß es nicht mehr) platten liegen, und wollte mir daraus ne neue Dichtung basteln, nur ... die alte bestand aus einem Stück; das dürfte ich so ja nicht hinbekommen, oder? Die Aussparung in der Mitte krieg ich ja nicht über den äußeren Rahmen. (Wie haben die das bei der Herstellung gemacht??) Aber sind 2 halbe dann dicht genug?
    Habt ihr Bastelprofis da irgendwelche Tipps für mich?

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://ninacasement.bplaced.net/

    Einmal editiert, zuletzt von greeny ()

  • Hab die Aussparung in der Moosgummimatte(o.Klebefläche) einwenig größer gemacht wie eigentliche nötig ist, damit ich es ohne reißen drüber gezogen bekommen hab, und aussenrum hab ich einwenig mehr Material dran gelassen das es wenn es sich verschieben sollte noch Luftdicht abschliesst.


    Wenn man sich denk ich aber mühe gibt, vllt noch eine 3te-4te Hand bekommt, das man es eventuell wenn man es gleichmässig streckt auch ohne größere Aussparung und ohne reißen drüber gezogen.


    Is ja relativ dehnbar.

  • Hm, dann ist es ja doof, dass ich selbstklebende hab..Wenn ich die Folie abzieh, klebt es, zieh ich sie nicht ab, ist es nicht dehnbar... *ärghs*
    Also rumprobieren... Glaub, ich hab 8 oder 10 dieser Platten; und eine reicht für 2 Dichtungen...

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://ninacasement.bplaced.net/

  • im Grunde muss man sich wegen dieser Dichtung keinen Kopf machen. Ich habe das im Zuge meiner Wärmetauscheraktion, als alles ausgebaut war, allerdings auch überholt und zwar folgendermaßen: ein größeres Stück Armaflex auf eine Seite der ausgebauten Klappe geklebt und dann so zurechtgeschnitten, dass ringsum etwas davon überstand. Es war mir zu fummelig, da etwas in die Aussparung, in der die Dichtung original sitzt, zu stecken. Letztendlich sieht es im eingebauten Zustand sowieso keiner und durch die größere Auflagefläche an der kompletten Fläche der Klappe sitzt es auch stabiler. Es reicht aus, um den Spalt zwischen der Klappe und der Luftdüse vollständig zu schließen und das Material ist flexibel genug, um eventuelle Ungenauigkeiten auszugleichen. Leider kann ich gerade keine Fotos davon finden, sonst hätte ich hier eins reingestellt.

  • Dafür kannst du auch Moosgummi nehmen.

    Ne leider nicht. Moosgummi ist zu weich und man spürt den Druckpunkt der klappe ziemlich schlecht.

    im Grunde muss man sich wegen dieser Dichtung keinen Kopf machen. Ich habe das im Zuge meiner Wärmetauscheraktion, als alles ausgebaut war, allerdings auch überholt und zwar folgendermaßen: ein größeres Stück Armaflex auf eine Seite der ausgebauten Klappe geklebt und dann so zurechtgeschnitten, dass ringsum etwas davon überstand. Es war mir zu fummelig, da etwas in die Aussparung, in der die Dichtung original sitzt, zu stecken. Letztendlich sieht es im eingebauten Zustand sowieso keiner und durch die größere Auflagefläche an der kompletten Fläche der Klappe sitzt es auch stabiler. Es reicht aus, um den Spalt zwischen der Klappe und der Luftdüse vollständig zu schließen und das Material ist flexibel genug, um eventuelle Ungenauigkeiten auszugleichen. Leider kann ich gerade keine Fotos davon finden, sonst hätte ich hier eins reingestellt.

    Das schneiden ist alles kein Problem. Hab die Teile nachgezeichnet und cnc geplottert. Nur wie gesagt, das Moosgummi ist etwas zu weich.