Wo kauft ihr eure Ersatzteile ?

  • Mal abgesehen von den üblichen Verdächtigen wie eBay, Classic Parts und direkt bei VW, habe ich den Großteil bisher bei Autoteile-Teufel.de gekauft.

    Da waren auch mehrmals schon Pfandteile (Bremssättel) mit entsprechender Rückgabe dabei. Telefonischen Kontakt zwecks Nachfragen hatte ich auch schon mehrfach. Alles immer einwandfrei bisher gewesen! :]


    Wenn verfügbar - ist bei Autoteilen leider aber oftmals nicht der Fall - dann am Liebsten natürlich bei Amazon (direkt). Geht nix über die Schnelligkeit/garantierte Lieferzeit von Prime... :driver:


    Reifen kaufe ich mittlerweile bei Reifensuche.com. Auch immer schnelle Lieferung, günstige Preise und dazu noch auf Rechnung.

  • Leute....habt ihr keine Teilebude vor Ort oder in der Nähe ! ?

    Mit diesem "ich kaufe nur noch im Netz" rottet ihr den stationären Handel aus !


    Ein Beispiel von mir:

    Ich kaufe meine Arbeitshandschuhe bei Würth.

    Diese würde ich in Netz billiger bekommen mit teilweise gratis Versand.

    Ich bräuchte meine Werkstatt nicht zu verlassen, ganz bequem.

    Ich fahre aber trotzdem zur Würth Niederlassung und kaufe sie dort.


    Ein Szenario wie es wirklich ist oder sein kann.

    Im Laden vor Ort:

    Ich habe ein Auto auf der Hebebühne und mir wurde das falsche Teil verkauft.

    Ärgerlich, aber im Laden vor Ort wird das Problem am selben Tag gelöst,

    da sie 5 mal am Tag beliefert werden !

    Ich bin zufrieden und der Kunde bekommt sein Auto pünktlich zurück.


    Im Netz:

    Einpacken, Retourenschein ausfüllen, zurück schicken.

    Teil nochmal kaufen oder tauschen lassen wenn es beim Onlinehändler ankommt.

    Sind schon mal 2 - 3 Tage, je nach Versandunternehmen.

    Der Onlinehändler verschickt es nach einer Prüfung.

    Wieder Versandweg und wieder 2 - 3 Tage warten.

    Bloß weil ich es billiger kaufen würde hätte ich aber ein Auto 4 - 6 Tage kaputt auf der Bühne stehen.

    Kunde verärgert, wärt Ihr zu 100% auch, und fährt mit der nächsten Reparatur zu einer anderen Werkstatt.

    Zusätzlich evtl. auf das Geld von der zurück geschickten Ware warten

    wenn es keinen passenden Ersatz geben sollte.


    Zusätzliche Vorteile im Laden vor Ort:

    1. Habe ich einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort.

    2. Erhält man gegebenenfalls Kontakte die man brauchen kann (smalltalk).

    3. Erhalte ich Arbeitsplätze in meiner Region.

    4. Wird es in Zukunft nur noch leere Schaufenster und geschlossene Läden geben

    wegen dieser "geiz ist obergeil Mentalität".

    5. Welcher Onlineshop liefert euch noch AM SELBEN TAG ein Ersatzteil ! ?


    Auch wegen den oben genannten Gründen gibt es für diese Jobs nur noch Löhne / Gehälter

    von denen man nicht mehr leben kann.

    Wie soll ein Chef gutes Geld bezahlen wenn alle nur BILLIG einkaufen wollen ! ?

  • Ich kann nur für mich sprechen:

    Bei mir direkt im Ort kenne ich keinen Teileladen. Der nächste mir bekannte wäre in Kassel, z.B. Stahlgruber.

    Mal abgesehen davon, dass die nicht nur nicht auf meinem täglichen Weg liegen, haben die dazu auch noch Öffnungszeiten, die (unter der Woche) einfach nicht mit meinen Arbeitszeiten vereinbar sind.

    Samstags war ich da schon öfters und habe Teile die ich (schnell) brauchte (und vorrätig waren) geholt.


    Dein Szenario/Beispiel basiert ja anscheinend auf der Grundlage, dass man selber Werkstatt bzw. Selbstständig ist. Da ist das natürlich durchaus nachvollziebar, dass es - insbesondere werktags - schnell gehen muss.

    Da sind sowas wie Stahlgruber, Trost und andere natürlich eine Notwendigkeit.

    Zu vielen von diesen Teilehändlern hat man aber auch erst als Firmenkunde überhaupt den Zugang - mit den einhergehenden Konditionen was Preise und ggf. Lieferbedingungen angeht.


    Für mich ist das allerdings ein Hobby und somit in den seltensten Fällen zeitkritisch. Da ist mir persönlich meine Zeit wichtiger, als jedes Mal zum Teilehändler fahren zu müssen. Wenn man dann noch vorher richtig nachdenkt was man kauft, ist das auch mit den Retouren kein Thema (dürfte bei mir im Promillebereich liegen).

    Und billig ist nicht gleich günstig. Ich bin nur zu gerne bereit mehr zu bezahlen, wenn ich entsprechenden Service bekomme. Das muss aber auch in einem vernünftigen Verhältnis stehen. Wenn eine Werkstatt sich erst durch überteuerte Ersatzteile rechnet, stimmt da was an der Kalkulation nicht. Mir als Kunde ist es zumindest nicht vermittelbar, wieso z.B. das Öl beim Ölwechsel das 2-3-fache des Preises im Einzelhandel kosten soll.


    Beim Thema Reifen war es nun schon zwei Mal so gewesen, dass der stationäre Reifenhändler mir einfach den Reifen meiner Wahl nicht bzw. nicht zeitnah liefern konnte. Und hier ging es nicht um LingLong-Pellen aus China, sondern Conti und Dunlop...


    Zusammengefasst:

    Ich verstehe voll und ganz was du meinst. Geiz ist nicht geil. Am Ende des Tages sollte aber das Preis-Leistungsverhältnis stimmen.

  • Das ist ja alles gut und schön nur leider hat dieser Staat Verpasst die Gehälter an die Inflation an zu passen. Daher muss man zu sehen wie man mit dem Arsch an die Wand kommt und man kauft da wo es Günstig ist! Wenn du damit ein Problem hast darfst du in 4 Jahren gerne wieder deine Wahl treffen!

  • Ich kaufe ehrlich gesagt, alles, was ich spontan und "sofort" brauche bei uns im Ort. Alles andere, was ich längerfristig eingeplant habe, kaufe ich bei ATP oder auch Amazon.

    Der Vorteil beim Händler im Ort ist für mich, dass ich da auch noch Sonderpreise bekomme. Leider hat er aber auch nicht immer meine "Hausmarken" bei den Teilen verfügbar.

    Die großen Händler, wie Stahlgruber oder so, sind alle min. 1h von mir entfernt.


    so long


    P.S. habe aber z.B. gerade eine 20L Corgon Schutzgasflasche (Eigentumsfflasche) beim Baumarkt auf der anderen Straßenseite gekauft, weil dieser sie, zwar fast zum doppelten Preis von Amazon, liefern konnte, dafür aber innerhalb von 4 Tagen und da gab's auch noch 50€ Preisnachlass, weil ich mein Werkzeug (und das ist nich wenig) immer da kaufe.

  • Ich kaufe viel bei diversen Onlinehändlern, Ebay, Amazon, oder halt die Händler bei daparto. Wenn es eh bestellt wird, auch gerne beim günstigsten. Teile vor Ort kaufe ich sehr selten, da wir einfach keinen guten Händler hier haben. 2 kleine Klitschen, die wirklich fast gar nichts für den 2er Golf vorrätig haben.

    Ansonsten haben wir hier nur noch zwei Filialen von Auto-Tod-Unger. Die betrete ich aber nur im absoluten Notfall, wenn es wirklich schnell gehen muss und es ein Bauteil ist, wo selbst die nicht so viel falsch machen können. Dort kann mir der Verkäufer im Vorfeld dann aber oft vor dem Kauf nicht einmal den Hersteller des Teils nennen. ATU halt....

  • Das der Händler vor Ort sein Lager nicht mit Golf 2 Teilen füllen wird sollte doch wohl klar sein,

    er muss die Masse bedienen um leben zu können.

    Aber wenn Du den Händler fragst kann er dir normalerweise alles bestellen,

    teils sogar für den gleichen Tag.

  • dank Nora Rabatt direkt bei VAG, unglaublich wie günstig Bremsen zb werden, da kann es im Zubehör teurer sein. Sonst kaufe ich im Zubehör zum EK, dort ist vieles günstiger als im Internet. Daher kaufe ich nur noch sehr wenig übers Internet.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Auch wenn die letzte Antwort "etwas" her ist....

    Meistens kaufe ich die Teile beim Händler um die Ecke. Die Preise sind nur minimal teurer als online aber dafür immer spätestens am nächsten Tag abholbereit. Dort hat mein Vater damals schon seine Teile gekauft.

  • Auch wenn die letzte Antwort "etwas" her ist....

    Meistens kaufe ich die Teile beim Händler um die Ecke. Die Preise sind nur minimal teurer als online aber dafür immer spätestens am nächsten Tag abholbereit. Dort hat mein Vater damals schon seine Teile gekauft.

    Hab ich bis vor ca. 2 Jahren auch so gehandhabt. Wenn man dann aber feststellt, dass der Zahnriemensatz im Internet soviel kostet wie im Laden um die Ecke vor 5 Jahren (bei dem ich über meine Firma noch "Prozente" kriege), dann ist Schluß mit lustig. In Euro Zahlen: 80 zu 130.

    Und auf eine Dose Oakgrün sollte ich 4-6 Wochen warten, weil Dupli Color keine Einzeldosen liefert. Der Satz Oakgrün mit Klarlack aus dem Internet war dann mit Versand günstiger als die beim Laden um die Ecke mitgenommene Dose Unigrau nach RAL.

  • Hier ist es mit den 2 örtlichen Teilehändlern ähnlich. Das Zeug ist von der selben "Qualität" wie bei meinem Stammladen "Pax", aber die Preise 3-5x so hoch! Die haben es scheinbar nicht nötig, dass die Privatkunden da auch kaufen.

    Bestes Beispiel: Kofferraumlifter, wollte WM 60 Euro das Stück von Stabilus!!!! Im Netz habe ich für 2x Stabilus 35 Euro bezahlt.

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!