Antriebswelle tauschen ohne das Traggelenk zu lösen?

  • Hallo,


    ich hätte auch gleich noch eine Frage:
    Ich habe gestern meine Antriebswelle (kurze Seite/ Fahrerseite) ausgetauscht.
    Nachdem ich alles probiert habe was mir eingefallen ist um sie so rauszubekommen, habe ich dann das Traggelenk lösen müssen weil ich sie so sonst nicht rausbekommen hätte.


    -> Geht das tatsächlich nicht anders, oder gibt`s einen "Trick"bei dem man nur die Antriebswelle an beiden Enden lösen muss und alles andere so bleibt?


    Ist jetzt mein zweites Mal an einer Antriebswelle - beim letzten Mal war es eine Achs-/ Fahrwerks-/ Brems-/ Motor-technische Vollresto, wo es sowieso nicht drauf ankam, da die Achse danach neu vermessen werden musste. Jetzt ist es auch nicht so schlimm, weil ich morgen ein neues Fahrwerk einsetzte und danach zur Achsvermessung fahre.
    Aber was ist, wenn ich mal nur die Antriebswelle machen will?
    -> Muss man danach immer zur Achsvermessung?
    (Das mit dem Anzeichnen der Position des Traggelenks am Querlenker ist mir ehrlich gesagt zu ungenau).

  • Zitat

    Original von Teukel
    wenn du das traggelenk aus den radlagergehäuse drückst musst du nix neu einstellen


    mfg


    so is es..!!!!


    du kannst einfach das traggelenk aus dem radlagergehäuse herausziehen nach unten..
    meisst get das aber nur mit einem kuhfuß oder parkplatz-absperr4kant-eisen....


    dabei bleibt das traggelenk unangetastet...!!!


    und keine einstellung nötig...

    wozu signatur.... ?

  • Zitat

    Original von jetta-turbo
    [...]
    meisst get das aber nur mit einem kuhfuß oder parkplatz-absperr4kant-eisen....
    [...]


    Bei mir ging leider noch nicht mal das, dann habe ich das Teil von oben mit dem bordeigenen Schraubendreher und einem Hammer herausgetrieben :D


    Nachher die Klemmverbindung wieder mit 50 Nm anziehen, am besten Schraube und Mutter erneuern.

    In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. In der Praxis schon.
    Tausendzweihunnertunndreisechzisch Kubik, vierunnfuffzich PS und NIX jedrosselt!
    "Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, verschwinden die Mysterien und das Leben ist erklärt." - Mark Twain
    Golfschrauben ist wie Schach. Nur halt ohne die Würfel.

  • Ok, vielen Dank schonmal für die Antworten.
    Macht auch irgendwie mehr Sinn, das Teil am Achsschenkel zu lösen als am Querlenker.


    Die NM-Werte habe ich schon aus dem VW-Selbsthilfe-Buch übernommen, Thx.


    Sonst gibt`s aber keine Möglichkeit - also ohne das Traggelenk zu lösen?
    Das wäre nämlich viel entspannter...

  • Zitat

    Original von CeEl


    Bei mir ging leider noch nicht mal das, dann habe ich das Teil von oben mit dem bordeigenen Schraubendreher und einem Hammer herausgetrieben :D


    Nachher die Klemmverbindung wieder mit 50 Nm anziehen, am besten Schraube und Mutter erneuern.


    CeEl: wie bist du denn da von oben hingekommen? da ist doch die atw im weg?


    habs vor ein paar monaten mal mitm montiereisen gemacht, leider war der golf da am längsträger aufgebockt und irgendwie glaub ich dass ich mir dabei was verbogen hab...

  • Zitat

    Original von CeEl


    Bei mir ging leider noch nicht mal das, dann habe ich das Teil von oben mit dem bordeigenen Schraubendreher und einem Hammer herausgetrieben :D


    Nachher die Klemmverbindung wieder mit 50 Nm anziehen, am besten Schraube und Mutter erneuern.


    da gebe ich dir einen Tip!!!!
    du schraubst die schraube heraus, dann lenkung nach aussen einschlagen und mit einem meisel und hammer die "klemme" vom radlagergehäuse für das traggelenk ein stück auftreiben in dem du mit dem meisel in den schlitz einsetzt....


    dann geht das traggelenk schpn raus wenn du raus mit der hand am querlenker ziehst :D

    wozu signatur.... ?

  • Zitat

    da gebe ich dir einen Tip!!!! du schraubst die schraube heraus, dann lenkung nach aussen einschlagen und mit einem meisel und hammer die "klemme" vom radlagergehäuse für das traggelenk ein stück auftreiben in dem du mit dem meisel in den schlitz einsetzt....


    Du solltest aber dazuschreiben, dass man das nicht übertreiben sollte, sonst geht das Traggelenk "zu leicht raus" da sich die Aufnahme verabschiedet :D

    ______________
    gruß
    André


    Signatur "entfallen ohne Ersatz" :cursing:


    GTI Status:... It's rollin
    Daily Status: It's rollin :]

  • ein traggelenk lässt sich ohne jede gewaltaktion mit einem kugelkopfausdrücker herausdrücken. das traggelenkgummi wird dabei nicht beschädigt anders beim kuhfuss oder sonstigen werkzeugen für grobmotoriker.

    Es gibt keinen Gewinn ohne Verlust........... Chinesische Weisheit



  • Zitat

    Original von GOLFGTI8V


    Du solltest aber dazuschreiben, dass man das nicht übertreiben sollte, sonst geht das Traggelenk "zu leicht raus" da sich die Aufnahme verabschiedet :D


    ja das stimmt, das kann passieren wenn man "wie ein irrer" darauf herum hämmert...
    es sollte nur ein stück geweitet werden, das ist mehr als genug...


    so gehts auch zich-mal schneller als mit dem abdrücker..

    wozu signatur.... ?

  • Eine andere ganz einfach Methode: Man schraubt die lange, längs verbaute Schraube vom Querlenker raus (roter Kreis): stabi_querlenker.JPG


    Und unten noch die Querlenkerschraube, die in den Rahmen geht, lösen, damit sich das Lager nicht verzieht.
    Dann kann man das ganze zur Seite schwenken und hat genug Platz.

    Einmal editiert, zuletzt von mucghost ()

  • Die Querlenkerschrauben können hundsfestgegammelt sein. Mit viel Pech reisst am ende eine davon ab.
    Ich würde 25 Euro für solch ein Kugelkopfausdrückwerkzeug investieren. Was daran länger dauern soll wie ein Vorposter schrieb verstehe ich nicht. Dauert höchstens 5 Minuten und das Traggelenk ist ohne Gewalt frei und nichts ist verwürgt.

    Es gibt keinen Gewinn ohne Verlust........... Chinesische Weisheit