Beiträge von ds_1.6D

    Schau mal beim Polo (ich glaube der 6N wars), wenn ich mich richtig erinnere passt der Lenkstockhebel-Kabelbaum plug&play ohne Umpinnen. Ich hab mir vor etwa 2 Jahren auch deswegen Gedanken gemacht, aber aus rein optischen Gründen.
    Rausgekommen dabei ist, dass ich Lenksäule, Lenkstockhebel usw. alles von der neuen ZE übernehme, den WBS von den Lenkstockhebeln abbaue und mittels Polo-Kabelbaum wieder an die alte Stelle ins Armaturenbrett setzen werde. Das einzige Problem wäre dann nur noch das Loch in der Lenkstockhebel-Verkleidung.
    Leider ruht mein Umbau seit einiger Zeit und die ganzen Kabelbäume sind irgendwo eingelagert, sonst hätte ich nochmal nachgeschaut ob das alles so stimmt wie ich mir das vorgestellt habe.

    Danke erstmal für eure Antworten!
    Konnte längere Zeit nichts am Golf machen, aber jetzt gehts wieder weiter mit der Suche.


    Beobachtungen / Veränderung seitdem:

    • Mittlerweile springt er schon nach weniger als einem halben Tag Standzeit nicht mehr an.
    • Starke Rauchentwicklung auch schon beim Orgeln, sieht weiß aus und riecht ziemlich stark nach Paraffin, das war vorher definitiv nicht so.
    • Einmal war die ESP wieder leer, ein anderes Mal war der Difi leer aber die ESP war voll???
    • Die klare Zulaufleitung ist eigentlich immer mit Diesel gefüllt.
    • Trotz Auffüllen mit Diesel und Entlüften per Hand springt er nicht bzw. ganz schlecht an.


    Die mit Isoband umwickelten Leitungen sind übrigens an diesen Stellen nicht undicht, dort hat es mir nur meine alten Leitungen durchgescheuert, das Isoband ist an den neuen Leitungen nur zur Vorbeugung dran.
    Bringt es etwas, einen Kugelhahn in die Rücklaufleitung zwischen Difi und ESP einzusetzen oder wäre es vorm Difi besser?
    Warum startet er nicht auch wenn ich die ESP und den Difi vermeintlich voll aufgefüllt und entlüftet habe?
    Können sich jetzt die Glühkerzen zusätzlich zum Luftproblem verabschiedet haben? Der weiße Rauch beim Orgeln deutet doch darauf hin, dass die ESP zwar einspritzt aber der Motor nicht zündet, oder?
    Hat jemand einen Vorschlag wie ich den Motor nach längerer Standzeit aufs Starten vorbereiten kann ohne dass ich mich und den Anlasser totorgele?


    Viele Grüße
    Daniel

    Mein Diesel springt nach längerer Standzeit schlecht an, und eins vorweg, es liegt nicht daran dass es jetzt langsam draußen kälter wird :rolleyes:
    Das geht seit etwa einem dreiviertel Jahr so, und wird immer schlimmer. Wenn er länger als einen Tag steht geht nicht mehr viel (manchmal auch schon früher).
    Hab mir am Anfang noch gedacht dass es ok ist wenns mal etwas länger dauert beim Starten, das Auto wird ja auch nicht jünger.
    Mittlerweile hab ich mir aber dadurch einen Anlasser kaputt gemacht und ständig wird die Batterie bei meinen Startversuchen komplett leergesaugt, also wirds Zeit was zu machen. Neu sind bisher nur der Dieselfilter und die Leckölleitungen.


    Beobachtungen:

    • Sobald er einmal gelaufen ist springt er auch wieder für einige Zeit ohne Probleme an, d.h. wenn er angesprungen ist und ich den Motor im selben Moment sofort wieder abstelle, kann ich ihn einige Zeit später immer noch ohne Probleme starten, da kommt er dann wirklich sofort.
    • Ich hatte die Probleme auch im Sommer bei 30 Grad, daher schließe ich die Vorglühanlage aus.
    • Manchmal muss ich ein- bis zwei Minuten orgeln damit er anspringt, manchmal reicht nichtmal das aus. Und manchmal muss ich erst noch eine zweite Batterie leer machen damit was geht.
    • Es ist nirgendwo Diesel-feucht, außer am Gummistopfen der letzten Einspritzdüse, die habe ich mittels T-Stück aber jetzt in die Leckölleitungen eingebunden.
    • Ich habe einmal nach etwa einwöchiger Standzeit den Rücklauf an der ESP oben abgeschraubt und festgestellt dass die ESP "leer" war, konnte bis zur Oberkante 150ml Diesel einfüllen, angesprungen ist er trotzdem nicht.
    • Nachm Dieselfiltertausch habe ich die ESP mittels Spritze am Rücklauf entlüftet. Obwohl der Filter bis oben hin voll war, hat sich im Zulauf Luft vom Filter Richtung ESP vorgeschoben.
    • Im Zulauf sind beim Gasgeben Luftbläschen zu sehen (aus Richtung Filter). Das ist erst seit kurzem so, vorher eigentlich nicht.
    • Beim Starten kommt nach längerer Standzeit meistens eine weiße Rauchwolke ausm Auspuff, aber ich könnte mir vorstellen dass das durch die Startversuche kommt.
    • Egal wie lang er steht, die Zulaufleitung ist im durchsichtigen Teil immer mit Diesel gefüllt.


    Ich hab mir zwar schon das hier durchgelesen, aber da gabs ja auch kein richtiges Ergebnis.
    Bevor ich jetzt noch weiter auf gut Glück Teile austausche wollte ich vorher noch weitere Meinungen einholen.


    Viele Grüße
    Daniel

    Ich geh mal davon aus dass die Sitzheizung bei deinem Golf ab Werk drin war und nicht nachgerüstet wurde, dann müssten sich zwei 59er Relais auf der ZE obendrauf befinden. Wobei ich schonmal nen Syncro, auch alte ZE, geschlachtet hab, da waren die Plätze auf der ZE alle belegt und die Sitzheizungs-Relais daher ab Werk hinter der Mittelkonsole verbaut. Also evtl. auch da mal schauen. Bei neuer ZE wären sie unter den Sitzen.

    Sind die 171601025J, oder?
    Vielleicht mal in die Felgenfreigabe schauen, siehe hier:



    Müssen denn nicht alle Felgen eingetragen werden sobald etwas anderes als das Originalfahrwerk verbaut wurde? So wurde es mir zumindest vor mehreren Jahren beim TÜV gesagt ?(

    Hallo,
    also wenn ich das auf dem Artikelfoto vom linken Fensterheber richtig erkannt habe, passt da der Gegenstecker mit der TNr. 811 972 577 drauf. Passende Rundsteckhülsen 3,5 mm gibts beim Bosch Service, z.B. 50251823 von Herth+Buss für 2-4 mm².


    Viele Grüße
    Daniel

    Hallo!


    Nach zweimaligem Getriebeschaden mitm 3R bin ich vor zweieinhalb Jahren zum 4S gewechselt. Bin immer noch vollkommen zufrieden mit der Übersetzung 8o
    Ab 50 km/h hab ich meist den 5. drin, und auch da zieht er noch sehr gut weg, war damals wirklich positiv überrascht davon. Nur zwischen 80-110 gibts irgendwie ein Leistungsloch, ab da gehts dann wieder :rolleyes:
    JP und 4S wurde glaub ich auch so ab Werk verkauft (müsste man mal in den Prospekten nachschauen :whistling: ), 4T passt eher zum TD mMn.


    Viele Grüße
    Daniel

    Siehe hier: http://www.gti16.com/usr/coco/…event/golf_brakevent.html


    Oder mal nach "Frontspoiler instand setzen (Golf GTI, 16V)" und "Luftführungen nachrüsten" googlen, da gibts auch ne tolle Anleitung :wink:


    Wenn du noch Radhausschalen ohne Löcher hast besorg dir vom Schrotti welche mit und heb dir die anderen auf. Spätere Baujahre hatten die Löcher schon ab Werk ausgeschnitten auch wenn keine Bremsenkühlung verbaut war, und die Radhausschalen ohne Löcher werden mittlerweile selten. Sind zumindest meine Erfahrungen, hab ewig nach welchen ohne Löcher gesucht.


    MfG
    Daniel

    Die Mutter Nr. 28 wurde durch diese Gewindebuchse ersetzt. Bau das Ganze aber nicht so wie aufm Bild von VW zusammen, sondern zuerst Domlager und dann Gewindebuchse, also so wie in der Liste. Das siehst du aber eh wenn du das Lager und die Buchse in der Hand hast, das passt perfekt zusammen.


    Viele Grüße
    Daniel

    Schau mal hier, da hab ich vor ein paar Tagen nen F&I 2-Türer gesehen.
    Türen waren schon weg, Verbreiterungen Fahrerseite waren beide kaputt (ist für dich aber eh irrelevant da du ja G60 suchst), die kurzen Stücke hinter den Türen und die Schweller waren glaube ich noch dran, frag aber lieber nochmal dort nach, war an dem Tag nicht der einzige Schrotti wo ich war, bin mir deshalb nicht mehr hundertprozentig sicher wie der Zustand war.


    Viele Grüße
    Daniel

    Hab heut beim Schrotti etwa 5 Golf 4 gesehen, muss da am Montag eh nochmal hin.
    Schreib mir einfach was du genau brauchst, am besten mit Teilenummer oder Foto, und was du maximal dafür ausgeben willst, ich könnts dann dort ausbauen und dir schicken. Ich will nix dran verdienen, nur Portoerstattung und das was der Schrotti dafür will.
    Müsst aber bis spätestens Montag früh Bescheid wissen.


    Viele Grüße
    Daniel

    Also vorne der Passat-Querträger mit TDI-Lager ist klar, auch das Getriebelager vom AFN passt auf die 2er Achse (hab ich bei mir schon verbaut), aber was hast du beim Motorlager auf der Beifahrerseite gemacht? Da hat der Aggregateträger vom 3er ja ne runde Aufnahme wie beim Getriebelager. Hab da noch keine Lösung für gefunden außer Aggregateträger gegen einen vom 3er tauschen, was ich aber ungern machen würde da meiner erst ein Jahr alt ist. Fährst du da das Lager vom SB, Serie oder PU?


    Viele Grüße
    Daniel

    Kenn auch nur zwei Größen von dem Blech, das Kleine das du drin hattest und das Große mit den Lüftungslöchern. Wird entweder direkt am Kühler verschraubt oder beim größeren Kühler mit den "Verlängerungen" die bei dir ja schon dran sind. Hab das schon zweimal so aus JR-Turbodiesel ausgebaut.
    Hier das müssts sein, sogar neu von VW: http://www.ebay.de/itm/Lufterring-Lufterblech-Seat-Toledo-VW-Golf-Caddy-Jetta-Passat-191121207A-NEU-/261059596119?pt=DE_Autoteile&hash=item3cc85d4f57

    Ja das ist mir auch erst jetzt aufgefallen das davon nichts hier drin steht. Habs schon vor einiger Zeit in seinem Vorstellungsthread gelesen und bin irgendwie davon ausgegangen dass es auch jeder andere mitbekommen hätte :whistling:


    Wenn du die Schaltung verbaust miss bitte Vorher/Nachher-Werte, würd mich wirklich interessieren obs da tatsächlich nen Unterschied gibt wo man die Relaisschaltung verbaut.


    Viele Grüße
    Daniel

    MfG : Weiß nicht genau ob du die Aussagen von BennysCarat richtig verstanden hast, aber die 2-3 % Differenz bezog sich darauf ob man die Relaisschaltung direkt auf die ZE setzt und die alten Leitungen zu den Scheinwerfern nutzt oder in den Motorraum mit neuen Leitungen verbaut und nicht ob man überhaupt ne Relaisschaltung einbaut. Falls ich dich falsch verstanden habe dann sorry :)
    Und ja, neue Scheinwerfer bringen natürlich was, einer von meinen ist auch neu, aber wenn man gute Gebrauchte aufarbeitet sieht man da fast keinen Unterschied mehr, ich zumindest nicht...


    Lum : Unterschiede alte/neue ZE: Der Anschluss an der ZE ist anders, außerdem die "Einkaufsliste", da es an der neuen ZE ja keine Rundstecker gibt. Aber ansonsten dürfte die Relaisschaltung da genauso aufgebaut sein. Hab leider nur alte ZE's hier rumliegen und keine einzige neue und mich daher noch nicht genauer damit beschäftigt. Werd das aber nachholen und dann in nächster Zeit hier posten.


    DarkBeauty : Der Lenkstockschalter wird durch diese Relaisschaltung umgangen, steht ganz oben:

    Zitat

    Der Strom würde normalerweise von der ZE über den Zündanlassschalter, den Lichtschalter, den Lenkstockschalter und wieder zur ZE und dann erst zu den Scheinwerfern fließen. Mit dieser Relaisschaltung fließt er direkt von der ZE zu den Scheinwerfern.


    Leitungen zu den Scheinwerfern sind ab Werk 1,5 mm². Und ich bleib auch bei meiner Meinung, Relaisschaltung an der ZE reicht vollkommen aus.


    @all: Stand ja nur in BennysCarat's Vorstellungsthread, aber er hat die Relaisschaltung auch auf der ZE verbaut, nur zur Info. Kommt mir so vor als wird das hier übersehen.


    Viele Grüße
    Daniel

    Der Stromkreis zu Abblend- und Fernlicht ist schon ab Werk durch vier Sicherungen abgesichert (S21 und S22 für Abblend-, S9 und S10 für Fernlicht). Da in diesen Stromkreis nicht eingegriffen wird braucht man da keine extra Sicherungen.
    Was durch den Umbau allerdings nicht mehr abgesichert ist, ist der Steuerkreis, daher hab ich jeweils eine Sicherung für den Schaltstrom von Abblend- und Fernlicht dazwischengeschaltet. Fühl mich einfach besser wenn das auch abgesichert ist.
    Was die alten Leitungen anbelangt, ich denke mal das Problem sind nicht die Kabel selbst, sondern die Kontakte. Daher auch ganz oben der Hinweis die Kontakte zu reinigen.
    In den Motorraum wollte ich die Relaisschaltung nicht bauen, fand ich zu aufwendig und meiner Meinung nach auch nicht notwendig.



    Magixx :
    Über die Qualität des "H4-Booster-Fertigkits" kann ich nichts sagen, aber es sieht für mich anhand der Kabellängen so aus als müsste man die Relais ungeschützt im Motorraum anbringen. Außerdem ist das Kit nur durch eine einzige Sicherung für beide Scheinwerfer abgesichert und die Relais werden nur von einem der beiden Scheinwerfer angesteuert, wenn da was ausfällt hast kein Licht mehr.



    Viele Grüße
    Daniel

    Alles richtig was du geschrieben hast, aber machs lieber original, also schwarz/gelb an D/9 oder D/11 (Zündungsplus an der ZE).


    Den 'ZE Gegenstecker' an weiß/grün kannst abschneiden, der bringt dir nix. Nach dem Schaltplan von octirolf kommt dieses Kabel an K/12 (Heckscheibenheizung), da steckt aber anscheinend schon ein schwarzes Kabel drin. Bei der alten ZE gibts da einen Adapter (dein Gegenstecker) um das Ganze nachzurüsten damit man keine Kabel abschneiden muss, vielleicht ist das bei der neuen ZE ja auch schon so vorgesehen, zumindest ist im Schaltplan ein 1-fach Stecker kurz hinter K/12 zu erkennen. Ich würd erstmal die ZE rausnehmen und schauen, einen Adapter kannst ja notfalls immer noch bauen.


    Für die neue ZE brauchst du Power Timer, und für das weiße Gehäuse 1,6 mm Rundsteckhülsen, siehe hier: http://www.vw-bus-land.de/tips/stecker/stecker.html


    Schau dir auch mal den Link an den Lum ganz oben gepostet hat, da hat der Eddi eigentlich alles recht gut erklärt.


    Hier noch ne Anleitung wie man Schaltpläne liest, eigentlich das selbe wie die Anleitung von octirolf, nur zusätzlich mit Bildern: http://www.corradodriver.de/HT…ngen/Schaltplan/Index.htm


    Viele Grüße
    Daniel

    Sind definitiv für alte ZE.


    1) Ja Richtung ZE bzw. hinter die ZE stimmt schon, aber da gehen die 6 Kabel vom linken Spiegel dran.


    2) Siehe 1), über einen passenden Gegenstecker (dürfte 803 971 979 sein)


    3) Nein, siehe 1) An die ZE gehen nur weiß/grün und schwarz/gelb, braun an Masse. Sind bei dir die drei Kabel die aus dem runden weißen Stecker rauskommen.


    4) Beide Motoren bekommen Masse über ein schwarzes Kabel, das in den Spiegelverstellschalter geht und von da als braunes Kabel über einen 3- und dann 6-fach Stecker an Masse. Auf der Beifahrerseite bekommt der Zugmagnetschalter und die Spiegelheizung Masse über ein braunes bzw. braun/rotes Kabel vom Massepunkt an der ZE, d.h. ein Kabel kommt vom Massepunkt und teilt sich dann an einem 3-fach Stecker auf der Beifahrerseite auf für Heizung und Zugmagnetschalter. Müssten laut Schaltplan also insgesamt zwei Massekabel an den Massepunkt an der ZE gehen. Bei mir ists aber glaub ich so dass die beiden Massekabel im 6-fach Stecker zusammenkommen und von da nur ein Kabel an Masse geht, auf deinem Foto ists ja genau so also wird es schon so stimmen.


    5) Das ist kein Sicherungshalter sondern ein Gegenstecker, ist bei alter ZE original so verbaut. Da da ein Rundstecker dran ist musst du das Kabel eh abschneiden wenn du auf neue ZE umbaust, siehe 3)


    Edit: Hier sind noch Fotos vom kompletten Kabelbaum drin: kabelbaum el. spiegel alte version


    Viele Grüße
    Daniel

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig