Vom Rostgolf zum... Postgolf?! Déjà-vu Pt. II

  • Dahinten gibt es keinen Unterschied zwischen Benziner und Diesel.


    Wenn der Motor nur noch da rechts hängt, kann man den drehen, nach oben, unten, vorne, hinten (letzteres macht eher wenig Sinn), dann kommt man da hin. Notfalls mit Hammer und Meißel. Oder man dreht den Motor oben nach vorne wenn das die letzte Schraube ist. Weiß ich nicht mehr, ist 15-20 Jahre her.


    Das sind M8 Schrauben, da brauchts keinen Schlagschrauber.


    Du hast ja schon Glück gehabt dass die Käfigmutter vorne schon fehlte.

  • Irre, schon wieder ein Monat rum, das ist ja wie ein Zeitraffer hier...


    Aber immerhin ist der für mich schlimmste Teil des Projektes (fast) beendet, der Motorraum ist echt undankbar zum lackieren vor allem mit den ganzen Vorarbeiten.


    VW hat leider überall großzügig diese Dichtmasse hingeklatscht, besonders gerne wenn sie Löcher einfach mit Klebeband verschlossen haben statt eine Gummitülle zu verwenden. Und das wirklich überall, absolut kein Spaß das Zeug zu entfernen, irgendwann habe ich dann kapituliert da der Motorraum immer noch ein Motorraum ist und das ganze kein Show & Shine Fahrzeug wird.

    Als erstes gab es großzügig Rostschutzgrundierundierung:



    Anschliessend überall wo es vorher auch war überlackierbaren Steinschlagschutz, neue Fugen in der Front (die alte Dichtmasse war komplett zerbröselt) und dann 2K Füller:



    Und dann endlich den Basislack:





    Jetzt fehlt "nur" noch der Klarlack, dann ist der Abschnitt Motorraum erstmal abgeschlossen bis der Zusammenbau wieder beginnt. Aber es ist schön den Motorraum und die Front zum allerersten mal in einer einzigen Farbe zu sehen :D


    Zwischendurch war der Inenraum ein großes Thema, insbesondere auch hier die Dichtmasse und die Klebereste wo der Teppich befestigt war.



    Ich hoffe mal ich komme Montag dazu den Klarlack zu spritzen, dann kann ich mich endlich dem Innenraum widmen :)






  • Ich hoffe mal ich komme Montag dazu den Klarlack zu spritzen, dann kann ich mich endlich dem Innenraum widmen :)

    Ich dachte immer dass der Klarlack sowohl bei Metallic als auch bei Wasserbasis (vermute ich hier mal, weil Postgelb ja eigentlich uni ist) relativ kurzfristig drauf sollte weil die Basis ja keinen Härter hat. Bei mehreren Tagen dazwischen kenne ich es so dass man für die Haftung zwischenschleift, was natürlich für son Mehrschichtlack optisch eher kontroproduktiv ist.

  • Tja was willste machen? Ist halt so bei ner Garagenlackierung. Den Luxus einer Kabine und mal eben ne Stunde durchheizen und dann weiterlackieren habe ich eben dieses mal nicht.

    Es ist keine nass-in nass lackierung, die Anleitung spricht auch nicht von einer maximalen Zeit sondern nur von einer vollständigen Durchtrocknung vor dem Klarlack auftragen. Man wird sehen wie das Ergebnis wird.

  • Oh man ist das deprimierend... jetzt sind es schon 2 Monate Abstand und irgendwie habe ich das Gefühl das nix passiert ist obwohl tatsächlich sehr viel passiert ist. Aber eben alles nur Kleinzeug das man nicht oder nur kaum sieht aber trotzdem lange aufhält...


    Erstmal habe ich mich um die vielen Löcher im Innenraum gekümmert, ich vermute die haben damals einfach eine Holzplatte ins Blech gespaxt. Zupunkten mag ich die nicht, das endet erstens meistens nicht gut und zweitens endet es meist schlecht ;)

    Also habe ich sie verzinnt was auch erstaunlich gut geklappt hat. Zu diesem Zweck habe ich mir extra einen200W Lötkolben angeschafft und das Teil ist super, viel besser als mit offener Flamme. Somit konnte ich nicht nur die Löcher schliessen sondern auch die Durchrostung an der Ladekante:





    Das ist dicht und die kleinen unebenheiten wurden später noch etwas beigespachtelt.


    Dann erstmal etwas Rostschutzgrundierung:




    Schweissen musste ich insgesamt folgendes: Ein Loch am Schweller durch falsch genutzten Wagenheber des Vorbesitzers, ein Loch am Träger unter dem Kühler, kleines Stück am Radlauf links und rechts sowie ein recht großes Loch an der Reserveradmulde. Sicher nicht das schönste aber es gibt leider keine Formteile und komplexe Bleche dengeln ist nicht so wirklich meins. Vor allem mit der Abstützung des Heckblechs war das die nervigste Stelle -.-


    Dann hatte ich schon das nächste Horrorszenario vor Augen: Die Schweller die komplett so aussahen:



    Ich dachte das wäre Oberflächenrost, war aber irgendwas anderes. Ob Bitumenspritzer oder Dreck, keine Ahnung. Beim Anschleifen zeigte sich jedenfalls das es nur auf dem Lack ist und das Blech komplett gesund :)

    Also angeschliffen, grundiert, Steinschlagschutz erneuert und dann weiss grundiert.


    Dann ging es den Türen an den Kragen, die störten und mussten raus:


  • Bilderlimit...


    Als nächsten Ausbau der Achse und des Tanks und damit konnte ich sagen dass der Golf wirklich bis auf die letzte Schraube zerlegt wurde. Keine Anbauteile mehr vorhanden, nur noch die nackte Karosserie.



    Die Böcke waren mir zu niedrig und wackelig, habe dann nochmal 2 von den 3T Böcken die ich vorne hatte nachbestellt.


    Unter dem Tank sag es erstmal sehr sehr gruselig aus:



    Zum Glück aber alles nur Oberflächenrost, keine einzige Durchrostung :)

    Angeschliffen und Rostschutzgrundierung drauf:



    Mittlerweile schwarz lackiert, kommt später noch 2K Klarlack zur versiegelung drauf und dann teilweise U-Schutz.


    So steht der Golf dann da ohne Achsen:



    Vorbereitet...



    ...und gefüllert:


    Jetzt beginnt wieder die Schleifsaison des Todes, ich hasse es. Gefühlt wochenlang geschliffen um es zu füllern und dann wieder alles zu schleifen.

    Es sind am Unterboden noch Restarbeiten zu tun, dazu werde ich den Boden aber strahlen lassen wenn der Golf wieder rollbar ist. Ansonsten ist das Ziel jetzt schnellstmöglich alles zu schleifen und dann die Farbe + Klarlack aufzubringen.


    Noch ein kleines Fazit zum Kompressor: Der ist echt am Limit. Sowas wie das Heckblech oder eine andere kleine Stelle zu füllern geht aber in der Fläche geht ihm schon die Puste aus und man kommt nur sehr sehr langsam vorwärts, fast schon Airbrush Niveau...

Supporte uns und mehr Features für dein Profil erhalten

Das Forum unterstützen und gleichzeitig mehr Power für dein Profil?

  • mehr Speicherplatz in der Galerie
  • kein Download-Limit in der Datenbank
  • überproportional mehr Speicherplatz bei den privaten Nachrichten
  • mehr Anhänge/Bilder im Forum
  • individueller Benutzertitel wählbar
  • uvm. (mehr Infos hier)


zum WOBber+ Abo

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...