Probleme mit dem Heckwischer

  • Moin,


    seit geraumer Zeit funktioniert der Heckwischer meines Golf II nicht richtig. Ich bin gerade überfragt, wie ich mit der Lösung des Problems am besten vorgehen soll und ob die bisherigen Schritte korrekt waren. Bei der Fehlersuche am Kfz. bin ich nicht geübt.


    Zum Problem:

    Der Wischer bewegt sich pro Intervall nur zur gegenüberliegenden Seite und nicht wieder zurück zum Ausgangspunkt. Also erst von links nach rechts, dort bleibt er stehen, im nächsten Intervall dann wieder von rechts nach links usw.. Wenn der Motor nicht am Gestänge ist, führt er jedoch eine komplette Umdrehung durch, wie es sein sollte.


    Was bereits getan wurde:

    - Anbringen eines Reparatursatzes für den Kabelbaum (2021) und heutige Sichtprüfung der Quetschverbinder

    - Ausprobieren eines gebrauchten Wischermotors (dieser führt ohne Gestänge nur eine halbe Umdrehung durch)

    - Testen eines anderen 72er Relais

    - Austausch des Wischerhebels

    - Messung mit Multimeter

    - Gestänge auf Leichtgängigkeit geprüft


    Zur Messung mit dem Multimeter am 3-poligen Stecker:

    - Eine ordentliche Masseverbindung besteht (Durchgangsprüfung zwischen der Masse des Wischermotors und der Heckscheibenheizung)

    - Zwischen dem schwarz-weißen Kabel und Masse liegt dauerhaft eine Spannung von 12 V an

    - Zwischen Masse und dem grün-schwarzen Kabel liegt dauerhaft eine Spannung von ca. 7,5 V an, die innerhalb eines Intervalls kurzzeitig (unter einer Sekunde) auf 12 V springt und sofort wieder abfällt.


    Leider habe ich kein Oszilloskop hier, um mir den Verlauf genauer anzusehen. Ich habe gelesen, dass der Motor über das schwarz-weiße Kabel wieder in die "Parkposition" gebracht. Wenn ich es richtig verstehe, ist bei meinem Heckwischer etwas mit der Ansteuerung des Motors verkehrt. Leider weiß ich nicht genau, wie der korrekte Signalverlauf auf den Leitungen je Intervall aussehen soll. Ebenso scheint es so, als hätte der Motor zu wenig Leistung zur Verfügung, um eine komplette Drehung mit dem Gestänge zu schaffen.


    Kann mir jemand einen Rat geben, wie ich die Problematik besser untersuchen und erfolgreich lösen kann? Vielen Dank im Voraus. Im Anhang findet ihr den Schaltplan des Heckwischers.


    Viele Grüße

    Lino

  • Dein Problem wird an der Welle liegen die durch die Heckklappe nach außen geht,

    da gammelt es schon mal und der Motor bekommt es nur schwer gedreht.

    Zum testen mit WD40 oder ähnlichem einsprühen und etwas händisch bewegen,

    danach sollte es wieder gehen.


    Sonst mach den Motor auf und reinige die Kontaktflächen innen,

    danach fetten und der Motor läuft wieder wie neu.

  • Vielen Dank für deine Antwort. Muss der Wischer dafür komplett demontiert werden oder geht das auch im eingebauten Zustand?

  • Ich würde alles ausbauen und die Welle aus der die Heckklappe durchführenden Buchse ziehen. Da gammelt es fest, ein bisschen Sprühöl bringt da aber nicht viel. Demontieren, reinigen, fetten, montieren.

    Vor den Arbeiten an Wischergestängen immer Stecker oder Batterie ab. Wenn der Motor losläuft - warum auch immer - und du da gerade deine Finger hast - sind es danach ein paar weniger.


    Ich wette mit dir, auf YouTube gibt es ein Video dazu.

  • Vielen Dank, ich werde mich am Wochenende damit befassen und mich dann melden.

  • Guten Abend,


    ich habe heute den Wischer demontiert und mir alles angesehen. Die Welle sah super aus und war recht leichtgängig, es hat nichts gegammelt. Habe trotzdem einmal alles sauber gemacht und mit Teflon-Spray geschmiert.


    Ohne den Wischerarm drehte sich alles wie erhofft, aber mit montiertem Wischerarm besteht das ursprüngliche Problem dennoch. Ab und zu wischt er in einem Intervall normal, aber das geschieht nur selten. Dass der Motor selbst zu wenig Kraft hat, bezweifle ich, da er beim Betätigen der Reinigungsanlage munter hin- und herwischt.


    Ich werde demnächst nochmal den gebrauchten Ersatzwischermotor ausprobieren. Wenn das nicht klappt, bin ich echt überfragt.

  • Das ist entweder ein Meßfehler, oder ein extrem hoher Übergangswiderstand.

    An dem Anschluß sollte es 0 oder 12V geben.


    Meß mal direkt am Relais (Kontakt 3/53), bzw. der ZE (Kontakt K/9).

    Ein Messfehler scheint mir unwahrscheinlich, da ich zwischen den beiden Leitungen des Motors eine Differenz von circa 4,5 V gemessen habe. Ich werde morgen oder am Samstag deinen Rat befolgen und direkt am Steckplatz des Relais nachmessen. Wenn da 12 V anliegen, dann können es ja nur das Relais oder die Leitung sein. Wobei ich ja ein funktionierendes Relais ausprobiert habe. Echt merkwürdig.

  • Ein Messfehler scheint mir unwahrscheinlich, da ich zwischen den beiden Leitungen des Motors eine Differenz von circa 4,5 V gemessen habe.


    So gesehen erscheint er mir wahrscheinlich.

    Man misst gegen ein bekanntes Potential, nicht gegen irgendwelche Kabelenden*.


    gn/sw sollte nur einen Startimpuls (12V) bekommen.

    sw/ge an 12V und br an Masse liegen.

    Der Motor hat intern einen Kontakt (siehe Dein Bild), der ihn am Laufen halten soll, bis er wieder in Ausgangsstellung ist.



    * Nein, das ist nicht gegendert.

  • Natürlich habe ich die Leitungen jeweils gegen Masse gemessen ^^ Mit der Spannungsdifferenz wollte ich nur verdeutlichen, dass die gemessenen 7,5 V an der sw/gn Leitung gegen Masse auch als Spannungsdifferenz zwischen sw/gn und sw/ge als die genannten 4,5 V gemessen wurde. Also zwei getrennte Messungen. Aber das werde ich ja nochmal nachmessen und melde mich dann erneut.

    Einmal editiert, zuletzt von LinoF ()

  • So, ich bin zurück von weiteren Messungen.


    Zwischen Klemme 15 und 31 kommen 12 V an. Jedoch liegen am Relaiskontakt 53, welcher zum Motor geht, 7 V an. Wenn das Relais schaltet, steigt die Spannung kurz auf 12 V an und fällt im Anschluss schnell wieder auf 7 V ab. Dies deckt sich also mit den Messungen am Stecker des Wischermotors. Wenn die Waschfunktion betätigt wird, liegen am Kontakt 53 solange 12 V an, bis der Waschvorgang beendet ist. Auch das deckt sich mit der Erfahrung, dass der Heckwischer beim Waschvorgang fröhlich seine Arbeit verrichtet.


    Ich würde daraus schlussfolgern, dass das Relais defekt ist. Merkwürdig ist nur, dass ich ein gebrauchtes Relais vom Kollegen ausprobieren durfte und das Problem immer noch vorlag. Ich werde ihn mal fragen, ob er sich sicher ist, dass das Relais funktionstüchtig war.


    Gibt es nur etwas anderes, das ich tun könnte, um mir sicherer hinsichtlich des Fehlers zu sein?

  • Miss mal den Übergangswiderstand am Relais zwischen Kontakt Klemme 15 und 53 in geschaltetem Zustand. Einen Defekt des Lenkstockschalters solltest du auch ausschließen. Wenn da ein erhöhter Übergangswiderstand in der Intervallstellung vorliegt, bekommt der Steuerstromkreis Unterspannung und es können lustige Dinge passieren.

    362881_5.png

    Einmal editiert, zuletzt von Franzmann ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...