Öldruckgeber etc

  • Könnte mir jemand helfen?

    Ich verstehe nicht ganz den Zusammenhang zwischen Öldruck-geber und Öldruck-schalter.

    Beide sitzen anscheinend auf dem Ölfilterhalter (Bei mir ist da aber nur der Öldruckschalter!)

    wie wirken sie zusammen? oder sind sie unabhängig?

    wie wird der Öldruckgeber überhaupt elektrisch angeschlossen?

    bin für jede Erhellung/Bilder dankbar.....

    Grüße

    Christian

  • Hallo,


    das ist das selbe. Der Öldruckschalter SCHALTET bei einem vorgegebenen Druckwert und GIBT diese Info an die Öldrucklampe. Von diesen Dingern hast du zwei, einen am Ölfilterhalter und einen oben am Zylinderkopf Richtung Getriebe. Der oben ist nur für die Lampe zuständig, der unten kann bei mehr als 2000 U/min die Lampe und noch sone Tröte (sitzt im Tacho ) auslösen.


    Grüße, Jörn

  • also die Tröte hat noch nicht getrötet :)

    das ist ja schon mal ein gutes Zeichen!


    Ich meine aber noch etwas anderes:

    am Ölfilterhalter gibt es 3 Bohrungen:

    a) 1x Öltemperatur (MFA)

    b) 1x Öldruckschalter (056 919 081) => ist bei mir verbaut

    c) 1x Öldruckgeber (035 919 561 A) => fehlt bei mir

    wie hängen b) und c) zusammen? (oder auch nicht?)

    und wie ist c) verkabelt/angeschlossen (möchte ich vielleicht nachrüsten.....

  • Hallo,


    das ist das selbe. Der Öldruckschalter SCHALTET bei einem vorgegebenen Druckwert und GIBT diese Info an die Öldrucklampe. Von diesen Dingern hast du zwei, einen am Ölfilterhalter und einen oben am Zylinderkopf Richtung Getriebe. Der oben ist nur für die Lampe zuständig, der unten kann bei mehr als 2000 U/min die Lampe und noch sone Tröte (sitzt im Tacho ) auslösen.


    Grüße, Jörn

    heißt das, man braucht den Öldruck GEBER gar nicht unbedingt?

    weil das schon vom Öldruck Schalter abgedeckt wird?

    dann hab ich den Beitrag eines anderen Foristen wohl falsch verstanden....

  • Hallo Christian,


    warum fragst Du mich erst mit PN nach den drei Sensoren am Ölfilterhalter und stellst die Frage dann nicht zu Ende?

    Nur die dynamische Öldruckkontrolle benötigt die Werte beider Öldruckschalter, wie auch des Öldruckgebers zur Auswertung, ob eine Gefahr einer nicht ausreichenden Öldruckversorgung für den Motor gegeben ist und wie sie diese Warnung dem Fahrer als rein optische oder optische und akustische Signale anzeigt. Bei Drehzahlen unter 2000 u/min wird der zweite Öldruckschalter gar nicht ausgewertet.

    Beim Start arbeitet die Druckkontrolle im drucklosen Zustand direkt und ist auf Masse geschaltet, Lampe leuchtet, der Öffnerkontakt des 0,3 bar Schalters öffnet beim erreichen des Schaltwertes und die Kontrollleuchte erlischt.


    Der 0,3 bar Druckschalter oben am Zylinderkopf schaltet im Toleranzbereich zwischen 0,15 bis 0,45 bar, anderenfalls ist dieser defekt und zu tauschen; er ist ausschließlich für das optische direkte Signal verantwortlich.

    Der untere 1,8 bar Öldruckschalter am Ölfilterhalter arbeitet im Toleranzbereich zwischen 1,6 bis 2,0 bar Überdruck und schaltet ebenfalls die optische Warnmeldung. Jedoch hat dieser im Zusammenhang mit der Drehzahl- und Öltemperaturüberwachung durch die dynamische Öldruckkontrolle noch die "UND" Stellgliedfunktion für die zusätzliche akustische Warnung. Wenn die Motordrehzahl bei größer 2000 u/min liegt und der Öldruck bei einer Öltemperatur von größer 80°C länger wie 1 Sekunde unter einen Wert von 2,0 bar fällt, dann wird zusätzlich noch eine akustische Warnung an den Fahrer abgegeben und die Warnlampe erlischt auch nicht mehr. Die Warnungen werden erst wieder deaktiviert, wenn die Zündung abgeschaltet wird, oder wenn der Schwellwert des Öldruckschalters bei größer 2000 u/min dauerhaft über den Schaltpunkt steigt.


    Verkabelung läuft im Kombiinstrument in der Platine für die dynamische Öldruckkontrolle zusammen.

    0,3 bar Öldruckschalter blau/schwarzes Kabel

    1,8 bar Öldruckschalter weißes oder weiß/gelbes Kabel

    Öltemperaturgeber grün/schwarzes Kabel


  • Hallo Gerald,

    Danke für die umfassende Erklärung.

    Vielleicht werde ich es bei den 2 Öldruckschaltern (Zyl.kopf/Filter) belassen und die 3. Bohrung am Filter verschließen. Ich denke, das wird reichen..... Die Verkabelung ansonsten neu zu installieren für einen zusätzlichen Geber trau ich mir auch nicht so recht zu.....

    Grüße

    Christian

    PS: Du hattest geschrieben, dass du im Moment im Urlaub bist und aktuell keine Lust hättest, mit meinem Problem weiter zu forschen. Darauf wollte ich Rücksicht nehmen....

  • Nur die dynamische Öldruckkontrolle benötigt die Werte beider Öldruckschalter, wie auch des Öldruckgebers zur Auswertung,



    Wenn die Motordrehzahl bei größer 2000 u/min liegt und der Öldruck bei einer Öltemperatur von größer 80°C länger wie 1 Sekunde unter einen Wert von 2,0 bar fällt,

    Es gibt keine zwei Öldruckschalter und noch einen Öldruckgeber. Es gibt insgesamt nur zwei. Wie immer man die auch nennt.


    Und die dyn. Überwachung ist nicht Öltemperaturabhängig.


    Christian: du hast 3 Bohrungen am Ölfilterhalter? Wundert mich oder ist wieder dem "Erstbesitzerproblem" geschuldet.


    Grüße, Jörn

  • Es gibt keine zwei Öldruckschalter und noch einen Öldruckgeber. Es gibt insgesamt nur zwei. Wie immer man die auch nennt.


    Und die dyn. Überwachung ist nicht Öltemperaturabhängig.

    Hallo Jörn,


    Du hast Recht, der Öldruckgeber hängt nicht mit an der dynamischen Öldruckkontrolle. Der ist einzig für die direkte Anzeige zuständig. Ist schon zu lange her.

    Ich meine mich erinnern zu können, dass neben dem 0,3 bar Öffner, der 1,8 bar Öldruckschalter unten am Ölfilter als Schließer ausgeführt war. Ist das korrekt?


    Wenn ich aus dem Urlaub zurück bin, dann schaue ich mal in den Schaltplan für die dynamische Ölkontrolle, ich habe irgendwie in Erinnerung, dass die Öltemperatur da mit reingespielt hat. Wir mussten damals bei der externen Öldruckprüfung am laufenden Motor jedenfalls die Öltemperatur berücksichtigen. Stand so auch in den Handbüchern.

    Dafür wurden die Druckschalter ausgebaut, das Prüfgerät am Motor angeschlossen und die Schalter im Prüfgerät verbaut. Weiß leider nicht mehr wie das VAG Teil hieß.


    Gruß Gerald

  • Ich habe die Vermutung dass hier im Moment alle von einem ÖldruckGEBER reden weil die Frage gestellt wurde wo man das Ding für son Zeigerinstrument anbaut. Das ist Zubehör und gab es in keinem Golf 2 werksmäßig.


    Es gab immer den 0,3bar Schalter, ein Öffner (Öldruck vorhanden, kein geschlossener Stromkreis, LED aus) . Desweiteren event. den zweiten, Motorabhängig unterschiedliche Druckwerte, meistens 1,8, die TD haben weniger, ich meine 1,4.

    Das ist ein Schließer (Öldruck vorhanden, geschlossener Stromkreis, über Auswerteelektronik umgewandelt in "kein optisches und akkustisches Signal an Fahrer"). Deswegen quiekts auch wenn da das Kabel ab ist weil dann der Stromkreis unterbrochen ist wie bei "kein Öldruck"..


    Bei der externen Prüfung ist korrekt dass die Öltemperatur über 80 Grad liegen soll.

    Es gibt aber nichts was da Einfluss auf die dyn. Überwachung hat. Den Öltemperaturgeber haben nur Fahrzeuge mit MFA, die dyn. Überwachung alle Benziner und alle Diesel ab Sommer 86.

  • schau doch mal, 3 Bohrungen (ist allerdings noch nicht "meiner".... :(

  • und dann gibt es da noch diese Abbildung von 7zap (kriegs nur auf die Schnelle nicht geladen)

    da ist explizit von Geber + Schalter die Rede (beide sitzen auf dem Ölfilterhalter) jeweils mit Original-TN,

    deshalb bin ich so verwirrt........ :/

  • schau doch mal, 3 Bohrungen (ist allerdings noch nicht "meiner".... :(

    Das VW Ersatzteilprogramm ist dazu da damit der Händler Ersatzteile raussuchen und verkaufen kann. Nicht alles was da rein gemalt ist, ist auch verbaut (z.B. ein Öldruckgeber).

    Und es ist auch nicht dazu da, um rauszukriegen,mit welchen Teilen ein Auto zusammengebaut wurde. Es werden immer die lieferbaren Teile gelistet die verwendbar sind. Da kann dann z.B. das werksoriginale Teil längst durch ein Golf 3 Teil ersetzt sein was die gleiche Funktion erfüllt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...

1634.jpg

Kfz-Versicherung

Jetzt vergleichen und sparen